Jump to content

Depottrennung?! Trade & Hodl


Lmk21
 Share

Recommended Posts

Hallo,

konnte jemand bereits Erfahrungen sammeln, bzw. spricht etwas gegen eine Depottrennung, bei welchen man im Jahr erzielte Gewinne mit Verlusten miteinander verrechnet?

z.B. Binance „Tradedepot“ mit 2000+ Trades (BTC & 50 andere Coins, sowie Fiat, hin und her, sogut wie alles steuerpflichtig, da innerhalb Haltefrist). 10k Gewinn, ~4K Steuern…

2. Depot ist z.B. BISON APP „Hold Depot“, nur BTC. (Im Dip innerhalb der Haltefrist 0,8 BTC verkauft und gleich wieder zurückgekauft, einfach um 4k Verluste zu realisieren).

 

Es gibt keinerlei Transaktionen zwischen beiden „Börsen/Depots“, weder Coins noch Fiat. Selbst die wallet Adressen im Falle von Ein-und Auszahlungen von Coins sind strikt getrennt.

 

Ist hier die Steuerlast am Ende 0 € plausibel?

 

Danke euch :)

Edited by Lmk21
Bessere Lesbarkeit
Link to comment
Share on other sites

ach i versteh was du meinst, du hast beim einen depot steuerpflichtigen gewinn von 4k und beim anderen steuerrelevanten verlust  von 4k... da es a beides der gleichen anlageklasse entspricht, denke das du das gegeneinander verrechnen könntest

 

Link to comment
Share on other sites

Am 12.9.2021 um 22:46 schrieb Lmk21:

Ist hier die Steuerlast am Ende 0 € plausibel?

Ja, völlig korrekt.

Edit: Ich lag falsch. Leider hatte ich das nicht richtig gelesen. 10k Gewinn und nicht 4k Gewinn. ... somit bleiben 6k steuerpflichtiger Gewinn über.

Edited by Jokin
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Micha80:

Also 4K Steuern auf 10k und 4k Verluste ist doch wohl ein Unterschied.

Da bleiben für mich noch 6k Gewinn zu versteuern.

Hallo Micha,

danke, und klar, du hast natürlich Recht. 6k bleiben zu versteuern.

Worauf die Frage eigentlich abzielt ist ja darauf ob ich FIFO quasi ignorieren kann, bei 2 Depots? Zumindest depotübergreifend? Im Binance-Trading-Depot liegen z.B. neben kurz gehaltenen Coins auch 0,5 BTC die 13 Monate alt sind.

 

Im „Bison Hodl Depot“ will ich ja 0,5 BTC die ich erst 3 Monate hab, verkaufen, um Verlust zu realisieren!

 

Muss ich da die 0,5 „alten“ BTC aus einem anderen Depot zuerst verkaufen (da diese ja 13 Monate alt sind, würde der Verlust steuerlich ja nicht mehr zählen)…

 

…oder zählt FIFO nicht depotübergreifend, sondern nur innerhalb der Depots?

Edited by Lmk21
Link to comment
Share on other sites

Das FIFO wird natürlich nur auf ein Depot angewendet.

Wenn du mehrere hast kannst du natürlich handeln wo du möchtest.

Auf einer eigenen Wallet sind auch alle Adressen getrennt handelbar.

Wenn du im Binance-Trading-Depot Coins hast die schon steuerfrei sind wäre es wohl sinnvoll diese auf eine eigene Wallet oder auch eine andere Börse zu verschieben. Dann werden die beim Trading nicht unerwünscht dank FIFO verkauft.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Lmk21:

…oder zählt FIFO nicht depotübergreifend, sondern nur innerhalb der Depots?

Grundsätzlich gelten die Anschaffungskosten und der Anschaffungszeitpunkt der Sache, die verkauft wurde.

Das ist bei Oldtimern und Gemälden zweifelsfrei möglich.

Das ist auch bei Bitcoin zweifelsfrei möglich wenn diese auf unterschiedlichen Adressen liegen.

Da bei Bitcoin das UTXO-Konzept besteht, also "unspent transaction Outputs", kann jeder Auszahlung einer Adresse auch einer Einzahlung zugeordnet werden. Das lässt sich sogar genau steuern - genauso als ob man Autos aus einer Garage heraus verkauft.

Auf Wallets muss daher niemals FIFO angewendet werden.

Auf Exchanges jedoch schon, denn dort gibt man bei der Einzahlung seine Coins ab und bekommt bei der Auszahlung komplett andere Coins. Wie im Casino.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.