Jump to content

Steuererklärung selber machen, ein paar Fragen


raffelder
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich habe vor meine Steuererklärung ohne Steuerberater zu machen, da sich mein Trading und Staking sehr in Grenzen hält.
Hauptsächlich halte ich Coins nachweislich über mehrere Jahre.

Ich habe mich zum Thema allgemein schlau gemacht habe trotzdem ein paar Fragen:

1. Nimmt das Finanzamt auch selbst erstellte Excel Tabellen zur Trading History? Es sind maximal 30 Trades pro Jahr. Also sehr überschaubar. Ich sehe es nicht ein dafür eine Software anzuschaffen.
Als Backup habe ich natürlich die Rohdaten der Exchanges als .csv Datei 

2. Wenn ich in einem Jahr Verlust gemacht habe, gebe ich das trotzdem an? + Tradehistory 

3. Theoretische Frage... wenn ich Coins 2018 gekauft habe und nachweislich immernoch halte. Muss ich diesen Kauf in der Steuererklärung für 2018 offenlegen, oder reicht eine Angabe erst im Jahr der Veräußerung(Beispiel 2021)?

Ich frage mich nämlich...wenn ich die Angabe des Kaufs erst bei der Veräußerung 2021 mache. Müsste das Finanzamt nicht rückwirkend die Steuerklärungen 2018, 2019, 2020 überprüfen das ich FiFo nicht verletze?

In meinem Fall kann ich das sehr einfach nachweisen, weil die Coins auf einer separaten Hardware Wallet liegen. Aber es geht mir ums Prinzip. 

4. Wenn ich innerhalb eines Kalenderjahres sowohl Coins veräußere die ich "Daytrade" und Coins veräußere die ich mehrere Jahre halte... kommen die beiden Gewinne in der Anlage SO der Steuererklärung in dasselbe Feld?
Und es reicht wenn ich den Sachverhalt in meiner Excel(Trade/Investment History) klar trenne?

5. Ich habe einen einzigen Coin den ich stake. Die Gewinne aus dem staking sind steuerpflichtig.
Kommt auch dieser Gewinn in dasselbe Feld wie bei Punkt 3?

 

Danke und Grüße! 

Edited by raffelder
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb raffelder:

1. Nimmt das Finanzamt auch selbst erstellte Excel Tabellen zur Trading History? Es sind maximal 30 Trades pro Jahr. Also sehr überschaubar. Ich sehe es nicht ein dafür eine Software anzuschaffen.
Als Backup habe ich natürlich die Rohdaten der Exchanges als .csv Datei 

Das kommt auf den Sachbearbeiter an.

Wenn deine Exceltabelle ihm persönlich hilft deine Steuererklärung "glaubhaft" zu machen, dann ja.

vor 20 Minuten schrieb raffelder:

2. Wenn ich in einem Jahr Verlust gemacht habe, gebe ich das trotzdem an? + Tradehistory

Nur wenn du einen Verlustvortrag haben möchtest (Häkchen auf dem Mantelbogen setzen)

vor 21 Minuten schrieb raffelder:

3. Theoretische Frage... wenn ich Coins 2018 gekauft habe und nachweislich immernoch halte. Muss ich diesen Kauf in der Steuererklärung für 2018 offenlegen, oder reicht eine Angabe erst im Jahr der Veräußerung(Beispiel 2021)?

Es heißt "Veräußerungsgeschäfte". Was nicht veräußert wurde, wird nicht angegeben.

vor 22 Minuten schrieb raffelder:

Ich frage mich nämlich...wenn ich die Angabe des Kaufs erst bei der Veräußerung 2021 mache. Müsste das Finanzamt nicht rückwirkend die Steuerklärungen 2018, 2019, 2020 überprüfen das ich FiFo nicht verletze?

Das Finanzamt schaut ob die Erklärung "glaubhaft" ist. Wenn nicht, dann übernimmt die Steuerfahndung.

vor 24 Minuten schrieb raffelder:

4. Wenn ich innerhalb eines Kalenderjahres sowohl Coins veräußere die ich "Daytrade" und Coins veräußere die ich mehrere Jahre halte... kommen die beiden Gewinne in der Anlage SO der Steuererklärung in dasselbe Feld?

Die Gewinne aus den Veräußerungen von sehr alten Coins kommen nicht in die Steuererklärung wenn deren Spekulationsgewinn steuerfrei ist.

vor 25 Minuten schrieb raffelder:

5. Ich habe einen einzigen Coin den ich stake. Die Gewinne aus dem staking sind steuerpflichtig.
Kommt auch dieser Gewinn in dasselbe Feld wie bei Punkt 3?

Nein, die kommen ja nicht aus "Veräußerungsgeschäften". Dies sind "Einnahmen" und kommen in den Abschnitt "Leistungen" der Anlage SO.

 

 

Ich rate dir dringend zu einem Steuerberater!!!

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb raffelder:

1. Nimmt das Finanzamt auch selbst erstellte Excel Tabellen zur Trading History? Es sind maximal 30 Trades pro Jahr. Also sehr überschaubar. Ich sehe es nicht ein dafür eine Software anzuschaffen.
Als Backup habe ich natürlich die Rohdaten der Exchanges als .csv Datei 

Klar, Aufzeichung ist Aufzeichnung. Es sollte nachvollziehbar, wahrheitsgemäß und vollständig sein.

Rohdaten wie .csv kannst du genauso einfach verändern wie Excel, oder jede andere Textdatei. 

Edited by QQQ
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.