Jump to content
marlboro

Vom Nxt-Coin hört man nicht mehr viel

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

was ist denn mit dem Nxt-Coin los?

 

Irgendwie hört man im Moment nichts neues mehr, und der Kurs geht langsam aber sicher immer weiter runter.

 

Ist das Projekt schon eingeschlafen?

 

Machen die Entwickler noch was?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach mehr als 3 Jahren hat sich einiges getan, was die Nxt-Plattform betrifft.

Mit Hilfe der IGNIS-ICO hat Jelurida (die rechtliche Einheit, die die  Lizenzen vergibt, https://www.jelurida.com)genug Geldmittel eingenommen, um die Marketing-Aktivitäten wesentlich und nachhaltig hochzufahren.

 

Ardor als Nachfolger steht auch schon in den Startlöchern.(https://www.ardorplatform.org/).

 

Es kommen spannende Zeiten für Nxt und Ardor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ardor schein in china gut anzukommen... da geht vllt noch mehr ;)

# Source Pair Volume (24h) Price Volume (%) Updated 1 BTC38 ARDR/CNY $776,976 $0.117631 47.69% Recently

 

 

das mit den Marketing-Aktivitäten ist überfällig... irgendwie hat NXT ein total verstaubtes image

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist echt schade, dieses verstaubte Image. Warum eigentlich?

Denn genau das Gegenteil ist doch der Fall: Features, die zum damaligen Zeitpunkt (2013) keine Blockchain aufwies.

Die Nxt-Plattform ist die erste Blockchain mit 100 % Proof of Stake-Konsensus.

Die eingebauten Blockchain-Features waren und sind wegweisend.
Die vielen Nxt-Klones sind Zeugnis über das gute Konzept.

Zum Marketing: Man sollte sich vor Augen halten, dass Nxt praktisch ohne Geldmittel für Marketing auskommen musste. Dafür hat das Entwicklungsteam wie ein Uhrwerk ein Feature nach dem anderen implementiert. Und die Blockchain läuft seit Ende 2013 ohne besonderen Vorkommnisse wie Sicherheitsvorfälle, ungeplaten Forks o.ä.

Aber die Durstrecke ist nun ausgestanden: Diese Woche besucht der Chefentwickler Lior Yaffe Peking und Shanghai in China, um Nxt und
vor allem Ardor zu promoten.

Und im November startet dann die Ardor-Plattform. Also es tut sich was...
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe die Sache mit NXT und ARDOR eigentlich ähnlich wie EU58, ARDOR ist noch ein unentdeckter, ungeschliffener Diamant :-)

 

Wenn man so in der Geschichte zurück schaut, müsste NXT eigentlich schon viel weiter sein. Im Jahr 2015 habe ich NXT eine viel größere Zukunft vorausgesagt als z.B. NEM. Letztlich war das Gegenteil der Fall, nur gut, dass ich in beide investiert habe. Verkaufen würde ich meine NXT bzw. ARDOR aber trotzdem nicht, da ich bei NXT noch eine größere Zukunft erwarte, auch wenn es derzeit vielleicht nicht danach aussehen mag ;-)

 

Viele haben NXT und ARDOR bereits den Rücken gekehrt und abgeschrieben, weil die Kurse leider sehr zu wünschen übrig lassen. Daher meine Frage an die, die mehr wissen. Was unterscheidet die zukünftige ARDOR Blockchain von ETH und NEM ?! Oder mit welchem Coin lässt sich ARDOR am ehesten vergleichen ?! Oder hat ARDOR eine Alleinstellung, sobald die Blockchain startet ?! Und was ist eigentlich mit QORA, soll ja ähnlich sein wie NXT, kann man da nochmal ein Return erwarten ?!

 

Danke für Eure Antworten ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider ist es in der Kryptowelt so, dass für die Käufer der Coins nicht so sehr die zugrundeliegende Technik zählt, sondern Werbung, Marketing, Personen, die sich ständig ins Rampenlicht stellen und damit eine bestimmte Kryptowährung hochjubeln. Die Leute lesen sich die Whitepapers nicht richtig durch oder verstehen sie nicht richtig. So kann es passieren, dass technisch innovative, ausgereifte und zukunftsfähige Coins wie NXT und Ardor ein Schattendasein fristen, während Bitcoin-Klone oder andere "Schrott"-Coins mehr durch ihr Marketing als durch ihre Technik an Bedeutung gewinnen.

Nun wurde aber mit der Firma Jelurida eine Institution geschaffen, die die NXT- und Ardor-Lizenzen vergibt (wenn jemand eine private Blockchain benötigt) und ausreichend Geldmittel für Werbe- und Marketingaktivitäten besitzt.

Als Weiterentwicklung von NXT besitzt die Ardor-Plattform mehrere Alleinstellungsmerkmale. Ardor löst als erste Blockchain das Speicherproblem, das früher oder später jede Blockchain trifft. Das neuartige Konzept der Ardor-Mainchain mit ihren Childchains gab es bislang bei keiner anderen Blockchain.

Weitere Details zu den Konzepten von Ardor hier: https://www.jelurida.com/

@Mr.Dux, ich glaube nicht, dass viele Ardor bereits den Rücken gekehrt haben (für NXT mag das wohl gelten), denn die Ardor-Plattform hat ja noch gar nicht gestartet. Wenn sie dann im November oder Dezember startet, dann werden die Ardor (und IGNIS-Kurse) steigen.

Ein anderes Alleinstellungsmerkmal von NXT ist, dass bei dieser Blockchain zum ersten Mal überhaupt zu 100 % Proof of Stake als Consensus-Methode gilt. Keine unnötige Energievergeudung durch Mining-Farmen, keine teure Hardwarebeschaffungen erforderlich. Auch für die Ardor-Plattform gilt PoS.

Wer weiter auf dem Laufenden bleiben möchte, kann gerne zu dem deutschen Altcoin-Slack und/oder zum offiziellen NXT/Ardor-Slack eingeladen werden. Direkte Mail an mich mit der E-Mail-Adresse genügt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.