Jump to content

Wie verhalten bei offenen Trades


SPC1972
 Share

Recommended Posts

Hey Leute. 

Ich habe recht gut den letzten DIP eingekauft. Meint so ca. 30 k  bei BTC Kurs 59000 in BTC und Altcoins. Was mich wurmt, ist das die Pos. schon mehrmals 1-2k im Plus waren und auch schon paar mal im -. Ich will noch ein wenig nachkaufen, wenn's deutlich unter meinem Einstieg ist. Aber was tut man denn in einer solchen Situation am besten? Warten ? Oder zu und neu aufmachen, wenn's weiter unten ist als der aktuelle Einstieg? Paar %+ abwarten und trailing-stopp-loss will ich eigentlich nicht, da ich nach dem Dip ja von ~ATH werten in paar Tagen ausgehe.....

 

Any Ideas?

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, SPC1972 said:

Hey Leute. 

Ich habe recht gut den letzten DIP eingekauft. Meint so ca. 30 k  bei BTC Kurs 59000 in BTC und Altcoins. Was mich wurmt, ist das die Pos. schon mehrmals 1-2k im Plus waren und auch schon paar mal im -. Ich will noch ein wenig nachkaufen, wenn's deutlich unter meinem Einstieg ist. Aber was tut man denn in einer solchen Situation am besten? Warten ? Oder zu und neu aufmachen, wenn's weiter unten ist als der aktuelle Einstieg? Paar %+ abwarten und trailing-stopp-loss will ich eigentlich nicht, da ich nach dem Dip ja von ~ATH werten in paar Tagen ausgehe.....

 

Any Ideas?

Ja, Du musst lernen eine Pyramide zu traden. Was Du da machst ist sehr gefährlich, weil Dir das Risiko um die Ohren fliegt.

Erfolgreiche Trade haben immer ihr Risiko im Auge. Die setzen allso Limits, was sie von der Summe einsetzen und begrenzen das Risiko. Ein Grund, die wollen sich nicht Overtraden, bedeutet, wenn was schief geht, kann der Account sich wieder erholen. Wenn Du Dich Overtradest, bist Du erledigt, weil dann hast Du kein Kapital mehr, denn Account zu recovern. Also muss man dann gutes Geld dem schlechten hinterherwerfen. Nix gut.

Du solltest mal im Internet unter Money Management oder Position Sizing nachschauen. 

Beispiel : 

1. Du willst Bitcoin kaufen, aber nie mehr als 10% der Account Summe riskieren.

2. Du nimmst den Preis, nimmst den Stop Loss, den Du hast und kannst damit berechnen, wieviel Du kaufen kannst, ohne mehr als 10% des Accounts zu riskieren. Du kannst auch den Stoploss sehr weit setzen, dann kaufst Du eben nur geringere Positionen.

3. Wenn das in die Gruft geht, hast Du nur 10% verloren.

4. Wenn der Preis nun steigt, kannst Du entweder den Stop Loss nachziehen und immer bei einer Null bei Risiko bleiben und Du kannst jeweils immer die Positionen so überwachen, dass Du max 10% von Account im Risiko bist und dann evtl. nachkaufen oder verkaufen.

5. Das Problem ist einfach, dass wenn man unkontrolliert nachkauft, fliegt einem das irgendwann mit Sicherheit um die Ohren.

 

 

Edited by Chantal Krüger
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.