Jump to content

Welche Verdienstmöglichkeiten?


Ziel1Mio

Recommended Posts

Einen wunderschönen Abend allerseits,
Ich bin relativ jung in der Welt der Kryptos. Ich höre so viele Begriffe, wie man Geld mit Kryptos machen kann wie z.B. Farming, Staking, Tokens, etc. etc. und aber natürlich auch Handel mit Kryptos.

Welche Methode ist den sozusagen am "effektivsten", Geld zu verdienen?

Mein Startkapital läge bei ca. 2000.-. Mittelfristige Trades wären in meiner Interesse. Mein Ziel ist natürlich, wie mein Nickname bereits verrät, eines Tages eine Million zu knacken, um den Traum meiner Family zu verwirklichen.

Gibt es unter uns einige Erfahrene, die mir vielleicht bisschen behilflich sein können?
Vielen Dank im Voraus und bleibt gesund.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Ziel1Mio:

Welche Methode ist den sozusagen am "effektivsten", Geld zu verdienen?

Markt beobachten. Markt verstehen. Die besten finden. Deren Taktik durchschauen. Taktik übernehmen und optimieren. Marktbesetzung sichern und vermeiden beobachtet zu werden. Verhindern, dass jemand anders deine Taktik durchschaut.

Und nein, niemand wird dir zeigen wie DU reich wirst. Wenn es doch jemand tut dann weil ER sich an dir bereichert.

vor 57 Minuten schrieb Ziel1Mio:

Mein Startkapital läge bei ca. 2000.-. Mittelfristige Trades wären in meiner Interesse. Mein Ziel ist natürlich, wie mein Nickname bereits verrät, eines Tages eine Million zu knacken, um den Traum meiner Family zu verwirklichen.

Träum weiter.

Mit dem bisschen Klimpergeld machste keine Million in diesem Markt.

Wenn du monatlich 3.000 Euro über hast, kannst du die Strategie meines Mio-Spiels übernehmen, damit wirst du auf jeden Fall die Million knacken.

  • Thanks 1
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Jokin:

Träum weiter.

Mit dem bisschen Klimpergeld machste keine Million in diesem Markt.

Wenn du monatlich 3.000 Euro über hast, kannst du die Strategie meines Mio-Spiels übernehmen, damit wirst du auf jeden Fall die Million knacken.

Wie ich es verstanden habe, fehlt es MIR nicht an Mut und ich gehöre zu denen, die ihre Träume verwirklichen können ;-).

Link to comment
Share on other sites

Leider ist es aber so. Mit Geld macht man Geld.

Um aus €2.000 €1.000.000 zu machen, brauchst du einen sehr langen Atem. Mit 90 kannst du mit der Millionen auch nichts mehr anfangen.

Mir würden noch zwei Möglichkeiten einfallen:

1. Einen (Zweit?)-Job suchen, der monatlich so €400 einbringt. Das Geld konsequent in Krypto investieren. Nach 5-10 Jahren kommt da schon einiges zusammen.

2. Einen eignen Token rausbringen und den gut vermarkten.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Ziel1Mio:

Wie ich es verstanden habe, fehlt es MIR nicht an Mut und ich gehöre zu denen, die ihre Träume verwirklichen können ;-).

Was willst du mit "Mut" im Kryptomarkt?

Ich hab hier noch nie eine Mutprobe erlebt.

Versuch's mal mit "Risikomanagement", dann klappt das.

vor 18 Minuten schrieb Maaz:

1. Einen (Zweit?)-Job suchen, der monatlich so €400 einbringt. Das Geld konsequent in Krypto investieren. Nach 5-10 Jahren kommt da schon einiges zusammen.

Und ja, so klappt das auch: Die Einnahmenseite vergrößern.

Auf der anderen Seite lassen sich auch Ausgaben verringern.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Ziel1Mio:

Mein Startkapital läge bei ca. 2000.-. Mittelfristige Trades wären in meiner Interesse. Mein Ziel ist natürlich, wie mein Nickname bereits verrät, eines Tages eine Million zu knacken.

Je höher die Rendite, desto höher das Risiko.

Klar wissen wir heute, dass jeder Euro in Bitcoin vor 2011 einen unvorstellbaren Faktor ausgemacht hätte.
Aber damals war das nicht sicher und genauso wenig, gibt es heute "sichere Tipps" wie man aus 2.000 => 1.000.000 macht.

 

Langfristig wirst du zB. mit hoher Wahrscheinlichkeit eine gute Rendite mit dem einfachen Kauf von Bitcoin machen.
Nimmst du einen "Shitcoin" auf gut Glück, benötigst du einen Faktor von 500!

Ohne Zeitmaschine, wird das leider nichts 😉

 

Wenn du jedoch zocken willst dann hier meine Idee:

- abwarten bis DOGE wieder unter 1 Cent fällt (wird im nächsten Bärenmarkt sein lt. meiner Einschätzung)

- kaufen, kaufen & noch mehr kaufen... 2.000 Euro bringen dann einige DOGE

- abwarten bis zum nächsten Bullenmarkt

- Elon auf Twitter folgen und bei den Hochs, in Etappen raus

 

Jedoch wird auch diese Variante (sofern sie aufgeht) mindestens 4 Jahre Zeit in Anspruch nehmen.

Viel Glück :)

 

PS: Dies ist kein kompletter Scherz. Ich werde dies definitiv als kleine Spekulation genau so machen. Die Frage ist A: Kommt DOGE nochmal so tief und B wird er weiterhin als Zugpferd verwendet, was die MEME Coins anbelangt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Ziel1Mio:

Einen wunderschönen Abend allerseits,
Ich bin relativ jung in der Welt der Kryptos. Ich höre so viele Begriffe, wie man Geld mit Kryptos machen kann wie z.B. Farming, Staking, Tokens, etc. etc. und aber natürlich auch Handel mit Kryptos.

Welche Methode ist den sozusagen am "effektivsten", Geld zu verdienen?

Mein Startkapital läge bei ca. 2000.-. Mittelfristige Trades wären in meiner Interesse. Mein Ziel ist natürlich, wie mein Nickname bereits verrät, eines Tages eine Million zu knacken, um den Traum meiner Family zu verwirklichen.

Gibt es unter uns einige Erfahrene, die mir vielleicht bisschen behilflich sein können?
Vielen Dank im Voraus und bleibt gesund.

 

Traden ist sone Sache. Du machst dabei pauschal so um 39 bis 42 Prozent Verlust. Weil das Steuerpflichtig ist und mit deinem persönlichen Steuersatz versteuert wird. Diese Prozente musst du vorher also schon raustraden um überhaupt erstmal auf Null zu kommen.

Aber die Möglichkeiten zum traden sind da, gerade jetzt wo es so herrlich seitwärts mit etwas hoch und runter geht.

Allerdings wirste da mit 2000 Euro nicht weit kommen. Das Problem ist dabei das du immer wieder Coins bzw Token erwischen wirst die plötzlich im Kurs imemr weiter runtergehen. Wenn du sie dann verkaufst haste Verlust gemacht. Also bleibt dir nur übrig diese Coins weiterhin zu halten und darauf zu warten das die irgendwann wieder steigen und du mit geringerem Verlust oder im Idealfall plusminus Null rauskommst. Da besteht die Chance das die beim nächsten Bitcoin-Allzeithoch ebenfalls hochgehen, eine Garantie dafür gibts nicht. Aber dann könnteste die verkaufen.

Das erfordert aber das du nochmal Geld nachschiebst damit du wieder was zum traden hast. Denn das bisherige Geld ist ja in den oben genannten Coins erstmal gebunden. Und mit riesigem Verlust verkaufen ist keine so gute Option.

Die Coins die dafür geeignet sind haben eine eher geringe Marketcap und kein so grosses Handelsvolumen. Typische shitcoins. Aber die lassen einen eben gern mal im Stich. Und es erfordert 100 Prozent deiner Aufmerksamkeit jeden Tag. Mit zwei Stunden täglich kannst du da nix erreichen. Null.

Es gibt auch Bots dafür, z.b. der Cryptohopper, den fand ich gut. Aber Bots muss man auch erstmal alles beibringen sonst machen die nur zwei drei Trades am Tag wenn überhaupt. Ich kam mit dem Bot auf 20-40 komplette trades am Tag, jeder Trade 0,2 bis xx prozent. Aber auch ein Bot erfordert ständig Aufmerksamkeit, einfach machen lassen is nich, auch der muss immer wieder etwas nachjustiert werden und man muss auch händisch eingreifen wenn der zuviele Coins gekauft hat die dann nur noch runtergehen.

Jeder Bot ist grundsätzlich Strohdumm. Er kauft auch dann Coins wenn der Kurs kurz danach runtergeht. Der weiss das ja schliesslich auch nicht.

 

Eine bequeme, allerdings langweilige Option ist halt das du für die 2000 Euro einfach 3/4 BTC kaufst und 1/4 ETH. Zur Zeit sind die Kurse recht günstig dafür.

Aber dann musste halt warten. Warten. Warten...usw. Und nicht panisch werden wenn die Kurse nochmal tiefer runtergehen. Aber das ist eine relativ sichere Alternative im Vergleich zum traden.

Edited by battlecore
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Bei 2000€ würde ich das Geld nehmen und gestaffelt in Bitcoin investieren.

Mit der erparten Energie und  Zeit und beschäftigst du dich intensiv mit der nächsten großen Gelegenheit abseits des Kryptomarktes und investierst dann dort.

Hier bräuchtest du ein Invest, das ab heute 500x macht. Schau mal wie viele Invests das überhaupt jemals geschafft haben.

Du müsstest mit 2000€ derart spekulative Krypos kaufen, dass die Wahrscheinlichkeit des Totalverlustes nahe 100% liegen dürfte.

 

Du bist zwar grundsätzlich früh dran, aber leider zu spät um aus 2000€ jemals realistisch 1 Mio. im Kryptomarkt zu machen.

Rechne einfach mal: Heute bekommst du für deine 2000€ ~0,05 BTC

Mal angenommen BTC steigt auf 1.000.000€ dann sind aus deinen 2000€ "nur" 50.000€ geworden.

Und trotz aller Überzeugung denke ich nicht, dass wir die nächsten Jahre auch nur annähernd derartige Kurse sehen werden.

Weiterhin steht dann auch die Frage im Raum, was der Betrag X in Euro überhaupt noch wert sein wird... Hier arbeitet die Zeit leider aktuell ebenfalls gegen dich.

 

Sorry für die klaren Worte, aber schau lieber, dass das wenige dir zur Verfügung stehende Geld den Wert behält.

 

Keine Anlagenberatung ;)

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb mike_grh:

Weiterhin steht dann auch die Frage im Raum, was der Betrag X in Euro überhaupt noch wert sein wird...

Guter Punkt!

Ich gehe auch davon aus, dass wir immer mehr Millionäre auf der Welt sehen werden. Derzeit boomen die Millionäre in der Türkei. Simbabwe, Argentinien, Venezuela und weitere Staaten sind da schon ein gutes Stück weiter.

  • Haha 4
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Es gibt ja auch ein paar Cracks her, die versuchen mit Sitcoin trading reich zu werden. Vielleicht mal die Tips in dem Thread "https://coinforum.de/topic/23987-sammelthread-informationen-über-interessante-coins/" ansehen. Ob es klappt? Keine Ahnung.

 

Es wäre schön wenn sich diejenigen mal melden bei denen es geklappt hat und die ihre Story glaubwürdig niederschreiben. :-)   

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Ziel1Mio:

Einen wunderschönen Abend allerseits,
Ich bin relativ jung in der Welt der Kryptos. Ich höre so viele Begriffe, wie man Geld mit Kryptos machen kann wie z.B. Farming, Staking, Tokens, etc. etc. und aber natürlich auch Handel mit Kryptos.

Welche Methode ist den sozusagen am "effektivsten", Geld zu verdienen?

Mein Startkapital läge bei ca. 2000.-. Mittelfristige Trades wären in meiner Interesse. Mein Ziel ist natürlich, wie mein Nickname bereits verrät, eines Tages eine Million zu knacken, um den Traum meiner Family zu verwirklichen.

Gibt es unter uns einige Erfahrene, die mir vielleicht bisschen behilflich sein können?
Vielen Dank im Voraus und bleibt gesund.

;) hast du dir ja ein schönes Ziel gesetzt...

Ich würd die 2000 ökken komplett in BTC (und evtl. ETH) investieren, momentan scheint da zB gar kein schlechter Moment zu sein.

Dann ein Jahr lang permanent hier mitlesen, das auf und ab der Kurse verfolgen und dabei konsequent die Finger stillhalten.

Und dann nach einem Jahr, mit der Summe an Beobachtungen die du gemacht hast, langsam und vorsichtig mit max. 30% deines Portfolios verschiedene Moves ausprobieren.

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb Ziel1Mio:

Mein Startkapital läge bei ca. 2000.-. Mittelfristige Trades wären in meiner Interesse. Mein Ziel ist natürlich, wie mein Nickname bereits verrät, eines Tages eine Million zu knacken

Du könntest dir davon 4,5 Millionen Satoshi kaufen, und du hast dein Ziel erreicht. ;)

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb battlecore:

Traden ist sone Sache. Du machst dabei pauschal so um 39 bis 42 Prozent Verlust. Weil das Steuerpflichtig ist und mit deinem persönlichen Steuersatz versteuert wird. Diese Prozente musst du vorher also schon raustraden um überhaupt erstmal auf Null zu kommen.

Das ist nicht korrekt.

Du musst nur deine Erträge versteuern. Anders gesagt: Die Steuerpflicht tritt erst ein, wenn du Gewinne erzielst.

Link to comment
Share on other sites

Knall 60% in den Bitcoin

30% in Ethereum 

10% in Solana

 

Lege deine Wallet für 5 Jahren beiseite.

Erfreue dich nach 5 Jahren am Gewinn.


Alternative Möglichkeiten:

Stecke deine Kohle in Weiterbildungen, steige die Karriereleiter nach oben, verdiene gutes Geld.

 

Übrigens macht Geld nicht glücklich.

Edited by KryptoNewby
Link to comment
Share on other sites

Also prinzipiell ist es ja durchaus möglich aus 2k -> 1000k bzw. 1 Million zu machen, es wird auch in Zukunft noch einige Coins / Tokens geben die das schaffen.
Das Problem an der Sache ist das enorme Risiko dabei. Wäre anders wenn du z.B. 100k hättest um diese zu investieren. Dann kann man leicht mal 2k in nen Shitcoin werfen, der ein großes Pump-Potenzial hat, denn dann hat man noch 48k, die man "vernünftiger" anlegen kann ;)

Außerdem folgen viele Pumps keiner wirklichen Logik - zumindest keiner, welche man vorher erahnen kann. 
Shitcoins ohne echten Nutzen / echten Mehrwert legen nen x1000 hin (weil zB einfach Social Media Hype) und andere, vermeintlich absolut sinnvolle Coins, bewegen sich jahrelang nicht von der Stelle. Altcoins, vor allem low caps, sind Spekulation erster Güte.

Was für viele gut funktioniert hat in den letzten Jahren waren Layer 1 Lösungen - sprich "neue Blockchains". Allerdings hätte man hier auch gerade die paar erwischen müssen, welche nen x100 oder x200 hingelegt haben ;)

Unterm Strich kann dir keiner sagen wie du sicher aus 2k ne Million machst....wäre auch sehr unseriös ;)
Allerdings lohnt es sich wohl aus den Erfahrungen anderer zu lernen - wobei es am einprägsamsten ist die Erfahrungen selbst zu machen..nur eben auch am teuersten ;)

 

 

Link to comment
Share on other sites

Am 20.12.2021 um 20:14 schrieb Ziel1Mio:

Einen wunderschönen Abend allerseits,
Ich bin relativ jung in der Welt der Kryptos. Ich höre so viele Begriffe, wie man Geld mit Kryptos machen kann wie z.B. Farming, Staking, Tokens, etc. etc. und aber natürlich auch Handel mit Kryptos.

Welche Methode ist den sozusagen am "effektivsten", Geld zu verdienen?

Mein Startkapital läge bei ca. 2000.-. Mittelfristige Trades wären in meiner Interesse. Mein Ziel ist natürlich, wie mein Nickname bereits verrät, eines Tages eine Million zu knacken, um den Traum meiner Family zu verwirklichen.

Gibt es unter uns einige Erfahrene, die mir vielleicht bisschen behilflich sein können?
Vielen Dank im Voraus und bleibt gesund.

Klar. Was ist dein Background? Ausbildung? Wissen? Intelekt? Wenn du alles als überdurchschnittlich ansiehst, PM. 

Link to comment
Share on other sites

Einen Teil des Geldes in Literatur zum Thema Geld, z.b. RichDadPoorDad oder DieKunstÜberGeldNachzudenken. Einen großen Teil erstmal in BTC und ETH und darin liegen lassen, um deine Emotionen beim auf und ab zu verstehen.

Vielleicht auch Zertifizierungen/Weiterbildungen machen, um die Einkommensseite zu verbessern. Oder auch nen Nebenjob/Kleingewerbe anfangen und das Geld komplett monatlich investieren.

Wenn du noch hochzins-verbindlichkeiten hast: Schnellstmöglich tilgen und die Raten dann ebenfalls ins Investment schieben.

Und Vorsicht vor den Rattenfängern auf Twitter und Youtube. Im Prognosethread hier kannst du auch einiges lernen, ist aber ein Zeitfresser.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Theseus:

Einen Teil des Geldes in Literatur zum Thema Geld, z.b. RichDadPoorDad oder DieKunstÜberGeldNachzudenken.

Keine Bücher die euch erklären was toll ist. Mal überlegen warum das wer machen sollte? Der Grund ist immer der Profit des Autors ;)

Selbst denken sollte endlich im Vordergrund stehen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Theseus:

Und Vorsicht vor den Rattenfängern auf Twitter und Youtube. 

Nein eigentlich nicht, hier kann man erst lernen wie man es nicht macht, wenn man differenzieren lernt.

Ich weiß was du meinst, aber wichtiger ist es, den Menschen endlich zu lernen wie man Selbstverantwortung übernimmt, sonst wird das nie etwas.

Link to comment
Share on other sites

Hat denn der TO schon mal Trading-Erfahrung mit anderen Assets gemacht? Wenn ja, sollte er bereits erkannt haben, dass seine Herangehensweise ein Stück unrealistisch. Mit 2.000 Euro eine solche Zielsetzung zu verfolgen, ist rational betrachtet nicht unmöglich, aber doch nicht sehr wahrscheinlich. Ein Portfolio handelt man mit kleinen Gewinnen hoch (gilt umso mehr, je kleiner das verfügbare Geld ist), der Lucky Punch kommt vielleicht mal vor, ist aber die Ausnahme.

Der TO sollte sich überlegen, ob er vielleicht nicht nur von den Krypto-Gewinnen angefixt worden ist, ohne richtig zu verstehen, was es erfordert im Trading erfolgreich zu sein. Risikomanagement, Positionsgröße, CRV … wenn er das beherrscht, kann er versuchen, wie weit er mit 2.000 EUR im Trading kommt.

Edited by Gulliver
Link to comment
Share on other sites

Am 21.12.2021 um 12:54 schrieb Fantasy:

Das ist nicht korrekt.

Du musst nur deine Erträge versteuern. Anders gesagt: Die Steuerpflicht tritt erst ein, wenn du Gewinne erzielst.

Und deshalb musst du die Steuern erstmal ertraden. Das ist nicht mal eben so wenn dir mehr als ein Drittel wieder weggenommen wird.

Denn nicht jeder Trade macht gleich 10 Prozent. Auch 10 Prozent sind erstmal viel Zeit und Aufwand.

Edited by battlecore
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb battlecore:

Und deshalb musst du die Steuern erstmal ertraden. Das ist nicht mal eben so wenn dir mehr als ein Drittel wieder weggenommen wird.

Denn nicht jeder Trade macht gleich 10 Prozent. Auch 10 Prozent sind erstmal viel Zeit und Aufwand.

Naja, aber wenn der Trade nur 3% Plus macht, sind auch nur 1-1,5% Steuern fällig (+ Tradinggebühren).

Und die ersten 600 Euro sind steuerfrei.

Aber Unrecht hast du nicht, die Steuern schlagen ganz schön zu Buche.

Andersrum ist es so, dass wenn BTC 10% steigt und das mit Traden ausperformt werden soll, der Trader 20% Gewinn machen muss. Das ist schon ganz ordentlich.

Die Österreichischen Nachbarn haben da ab kommendem März ein Paradies, wenn sie auf Krypto-Trades wirklich keine Steuern mehr zahlen müssen.

 

Link to comment
Share on other sites

Man muss das aber immer auch im Vergleich zu dem normalen Kursgewinn sehen den man in der Zeit mitnehmen könnte.

Was nutzt das traden wenn man am Ende schlechter dasteht als wenn man gehodelt htte und den Gewinn Steuerfrei bekäme.

Beim traden verliert man nit jedem trade der im Plus ist gleich wieder die Steuer.

Und trades sind halt oft nur ein halbes Prozent im Plus. Davon dann noch Steuer.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.