Jump to content

Was ist das nächste Ethereum - eure Meinungen?


 Share

Recommended Posts

Hello zusammen

ich war ja sehr positiv eingestellt was den Umstieg von Ethereum auf PoS anging, nachdem sich das jetzt aber so verzögert hat bin ich mal gespannt, wann und wie der Wechsel dann wirklich vonstattengeht. Davon abgesehen haben mich die Schwankungen im Kryptomarkt dazu gebracht, mich eher nach potentiellen neuen Durchstartern umzusehen, also quasi the next big thing in dem Feld. Hatte mit Ehereum ein ganz gutes Händchen aber weiß natürlich wie das ist mit dem Risiko, eh klar.

Wollte mal neugierig sein und hören was so eure Ansichten dazu sind? Auf welche neueren Coins würdet ihr in Zukunft setzen, was hat für euch das Potential zum Gamechanger?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb totoro:

Hello zusammen

ich war ja sehr positiv eingestellt was den Umstieg von Ethereum auf PoS anging, nachdem sich das jetzt aber so verzögert hat bin ich mal gespannt, wann und wie der Wechsel dann wirklich vonstattengeht. Davon abgesehen haben mich die Schwankungen im Kryptomarkt dazu gebracht, mich eher nach potentiellen neuen Durchstartern umzusehen, also quasi the next big thing in dem Feld. Hatte mit Ehereum ein ganz gutes Händchen aber weiß natürlich wie das ist mit dem Risiko, eh klar.

Wollte mal neugierig sein und hören was so eure Ansichten dazu sind? Auf welche neueren Coins würdet ihr in Zukunft setzen, was hat für euch das Potential zum Gamechanger?

Bitcoin.

  • Love it 1
  • Haha 1
  • Thanks 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb totoro:

Wollte mal neugierig sein und hören was so eure Ansichten dazu sind? Auf welche neueren Coins würdet ihr in Zukunft setzen, was hat für euch das Potential zum Gamechanger?

geht es dir jetzt darum, welche anderen Tokens noch vom POW auf POS umsteigen werden oder ist die Frage eher generell gemeint?

Wenn es jetzt um das Protokoll geht, würde ich eher mal nach dem Proof of Personhood Protokoll Ausschau halten. Das verbraucht noch viel weniger Energie. Denke das wird in Zukunft noch viel wichtiger werden. Sieht man ja auch bei "Grünen Investments", grünen ETFs,... Da kommen ja auch immer mehr nachhaltige Investitionsmöglichkeiten.

Wenn man sich dem Image des hohen Energieverbrauch entledigen kann, ist das in Zukunft sicherlich ein Argument für einige Menschen. Der Gamechanger wäre dann meiner Meinung nach auch bei Kryptowährungen auf die Nachhaltigkeit zu achten.

vor 2 Stunden schrieb James Hodlen:

Bitcoin.

Bitcoin soll auf POS wechseln oder bist du der Meinung Bitcoin ist der Gamechanger?

Bitcoin hat den Weg für viele andere Kryptowährungen geebnet. Bitcoin ist ein Pionier und hat den Fokus auf Kryptowährungen gelenkt. Gut, es waren wohl eher die Steigenden Kurse. Aber ich sehe jetzt nicht vieles was Bitcoin bei sich verändern könnte. Es wird wohl sehr lange ein Synonym für Kryptowährungen bleiben, neue innovative Konzepte werden aber von kleinen, neuen Kryptowährungen angestoßen werden.

  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb totoro:

Hello zusammen

ich war ja sehr positiv eingestellt was den Umstieg von Ethereum auf PoS anging, nachdem sich das jetzt aber so verzögert hat bin ich mal gespannt, wann und wie der Wechsel dann wirklich vonstattengeht. Davon abgesehen haben mich die Schwankungen im Kryptomarkt dazu gebracht, mich eher nach potentiellen neuen Durchstartern umzusehen, also quasi the next big thing in dem Feld. Hatte mit Ehereum ein ganz gutes Händchen aber weiß natürlich wie das ist mit dem Risiko, eh klar.

Wollte mal neugierig sein und hören was so eure Ansichten dazu sind? Auf welche neueren Coins würdet ihr in Zukunft setzen, was hat für euch das Potential zum Gamechanger?

Ethereum.

Schon vieles wollte das nächste Ethereum sein. Nichts ist es geworden. Es gibt dutzende solcher Chains mittlerweile....

Es wird trotz des Gas-Problems weiter massive an Projekten gebaut. ETH wird auch in Zukunft die Nummer 2 bleiben, und vermutlich die Nummer 1 in seinem spezifischen Bereich. Die Roadmap ist nicht einfach "bauen wir man schnell um", sondern Jahre an Updates die kommen werden. Für mich der richtige Ansatz. Nicht einfach hush hush was bauen, sondern langfristig die Probleme lösen. Sie könnten auch einfach schnell mal was machen, damit die Fees runtergehen, aber so ist es nicht angedacht, sondern langfristig das Rennen gewinnen.

Wenn man ein bisschen was von Software und Entwicklung versteht, sind Verzögerungen so ziemlich das normalste was es gibt, davon würde ich mich nicht irritieren lassen, und davon wird es noch viele weitere geben. (Vorallem bei so einem komplexen Monster....)

Klar werden auch weitere gute solcher Chains kommen, aber aus meiner Sicht wird Ether langfristig der oder zumindest ein top Leader bleiben.

Edited by Octagon
  • Love it 1
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb totoro:

Hello zusammen

ich war ja sehr positiv eingestellt was den Umstieg von Ethereum auf PoS anging, nachdem sich das jetzt aber so verzögert hat bin ich mal gespannt, wann und wie der Wechsel dann wirklich vonstattengeht. Davon abgesehen haben mich die Schwankungen im Kryptomarkt dazu gebracht, mich eher nach potentiellen neuen Durchstartern umzusehen, also quasi the next big thing in dem Feld. Hatte mit Ehereum ein ganz gutes Händchen aber weiß natürlich wie das ist mit dem Risiko, eh klar.

Wollte mal neugierig sein und hören was so eure Ansichten dazu sind? Auf welche neueren Coins würdet ihr in Zukunft setzen, was hat für euch das Potential zum Gamechanger?

Wenn es um Mining geht, werden die Leute wahrscheinlich auf folgende Coins wechseln: ETC, RVN, FLUX, ERGO

Link to comment
Share on other sites

Am 8.6.2022 um 12:26 schrieb Frecoin:

geht es dir jetzt darum, welche anderen Tokens noch vom POW auf POS umsteigen werden oder ist die Frage eher generell gemeint?

Wenn es jetzt um das Protokoll geht, würde ich eher mal nach dem Proof of Personhood Protokoll Ausschau halten. Das verbraucht noch viel weniger Energie. Denke das wird in Zukunft noch viel wichtiger werden. Sieht man ja auch bei "Grünen Investments", grünen ETFs,... Da kommen ja auch immer mehr nachhaltige Investitionsmöglichkeiten.

Wenn man sich dem Image des hohen Energieverbrauch entledigen kann, ist das in Zukunft sicherlich ein Argument für einige Menschen. Der Gamechanger wäre dann meiner Meinung nach auch bei Kryptowährungen auf die Nachhaltigkeit zu achten.

Meinte es eher generell, welche Coins für euch Potential haben so richtig durchzustarten. Ist natürlich die Frage ob das überhaupt nochmal in dem Maß wie bei Ethereum möglich ist, oder ob sich der Erfolg in Zukunft auf niedrigerem Level, dafür breiter verteilt. Proof of Personhood ist sicher interessant, weil das mit dem grünen Aspekt stimmt sicherlich, zumindest bleibt zu hoffen dass das zukünftig mehr Gewicht bekommt. Hast du da bestimmte Coins im Sinn?

Am 8.6.2022 um 12:37 schrieb SamX:

Casper   $CSPR

Danke, werd ich mir mal ansehen. Was wären deine Argumente dafür?

Am 8.6.2022 um 13:16 schrieb Octagon:

Ethereum.

Schon vieles wollte das nächste Ethereum sein. Nichts ist es geworden. Es gibt dutzende solcher Chains mittlerweile....

Es wird trotz des Gas-Problems weiter massive an Projekten gebaut. ETH wird auch in Zukunft die Nummer 2 bleiben, und vermutlich die Nummer 1 in seinem spezifischen Bereich. Die Roadmap ist nicht einfach "bauen wir man schnell um", sondern Jahre an Updates die kommen werden. Für mich der richtige Ansatz. Nicht einfach hush hush was bauen, sondern langfristig die Probleme lösen. Sie könnten auch einfach schnell mal was machen, damit die Fees runtergehen, aber so ist es nicht angedacht, sondern langfristig das Rennen gewinnen.

Langfristig Probleme zu lösen ist sicher ein guter Ansatz, da gebe ich dir schon recht. Vielleicht hatte ich mich nicht ganz klar ausgedrückt, ich meine gar nicht unbedingt was Ethereum überholen oder ersetzen wird, sondern eher welche der neuen Projekte Potential haben, eine ähnliche Erfolgskurve hinzulegen.

Am 8.6.2022 um 14:21 schrieb styleshifter:

Wenn es um Mining geht, werden die Leute wahrscheinlich auf folgende Coins wechseln: ETC, RVN, FLUX, ERGO

Thx für den Input. Mich interessiert immer das warum, also wieso meinst du wären das die für dich interessantesten?

Link to comment
Share on other sites

Am 10.6.2022 um 18:43 schrieb totoro:

Meinte es eher generell, welche Coins für euch Potential haben so richtig durchzustarten. Ist natürlich die Frage ob das überhaupt nochmal in dem Maß wie bei Ethereum möglich ist, oder ob sich der Erfolg in Zukunft auf niedrigerem Level, dafür breiter verteilt. Proof of Personhood ist sicher interessant, weil das mit dem grünen Aspekt stimmt sicherlich, zumindest bleibt zu hoffen dass das zukünftig mehr Gewicht bekommt. Hast du da bestimmte Coins im Sinn?

Bei Proof of Personhood gibt es meines Wissens eh nur einen Coin, der das Protokoll verwendet - Idena (IDNA)

Ob das durchstarten wird, muss man abwarten. Die Idee dahinter finde ich gut. Auf geringen Energieverbrauch achten, demokratisch und dezentral. POP verbraucht im Gegensatz zu POW & POS nochmal viel weniger Energie. Jeder Nutzer hat eine Stimme und kann bei Umfragen die Richtung des Projekts mitbestimmen. Also nicht ein paar wenige große Player, sondern die Community sagt wohin es geht.

Ich mache schon länger die Validations mit. Einfach nur um IDNA zu sammeln. Es braucht dazu ja nicht viel, man muss nicht einmal IDNA kaufen wenn man nicht möchte. Bei den Validations erhält man für die positiv abgehaltenen Validations einen Reward. So kann man auch IDNA sammeln.

Ich denke in Zukunft wird es wichtiger sein, für was der Coin steht. Die Idee hinter den Projekten. Memecoins sind für mich dann das genaue Gegenteil. Da wird nur mit einem Hype etwas erzeugt. Das ist aber nicht nachhaltig . Nachhaltig im Sinne von längerfristig. Ein kurzes glühen und schon geht es wieder bergab. Dafür sehe ich keine große Zukunft. 

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Frecoin:

Bei Proof of Personhood gibt es meines Wissens eh nur einen Coin, der das Protokoll verwendet - Idena (IDNA)

Ob das durchstarten wird, muss man abwarten. Die Idee dahinter finde ich gut. Auf geringen Energieverbrauch achten, demokratisch und dezentral. POP verbraucht im Gegensatz zu POW & POS nochmal viel weniger Energie. Jeder Nutzer hat eine Stimme und kann bei Umfragen die Richtung des Projekts mitbestimmen. Also nicht ein paar wenige große Player, sondern die Community sagt wohin es geht.

 

Da kann man ja gleich CBDC nehmen. Alles andere wird verboten. Nur Bitcoin bleibt. Und Monero vielleicht.

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
Am 13.6.2022 um 09:37 schrieb Frecoin:

Bei Proof of Personhood gibt es meines Wissens eh nur einen Coin, der das Protokoll verwendet - Idena (IDNA)

Ob das durchstarten wird, muss man abwarten. Die Idee dahinter finde ich gut. Auf geringen Energieverbrauch achten, demokratisch und dezentral. POP verbraucht im Gegensatz zu POW & POS nochmal viel weniger Energie. Jeder Nutzer hat eine Stimme und kann bei Umfragen die Richtung des Projekts mitbestimmen. Also nicht ein paar wenige große Player, sondern die Community sagt wohin es geht.

Ich mache schon länger die Validations mit. Einfach nur um IDNA zu sammeln. Es braucht dazu ja nicht viel, man muss nicht einmal IDNA kaufen wenn man nicht möchte. Bei den Validations erhält man für die positiv abgehaltenen Validations einen Reward. So kann man auch IDNA sammeln.

Ich denke in Zukunft wird es wichtiger sein, für was der Coin steht. Die Idee hinter den Projekten. Memecoins sind für mich dann das genaue Gegenteil. Da wird nur mit einem Hype etwas erzeugt. Das ist aber nicht nachhaltig . Nachhaltig im Sinne von längerfristig. Ein kurzes glühen und schon geht es wieder bergab. Dafür sehe ich keine große Zukunft. 

Cool danke für den Hinweis. Hab mich jetzt mal auf der Website von Idena umgesehen, sieht alles ganz vielversprechend aus, auch wenn der Kurs jetzt (noch) nicht sehr gut ist. Aber bei einer Netzwerkgröße von gerade einmal 12000 ist auf jeden Fall noch viel Luft nach oben und die grundlegende Idee finde ich auch echt gut. Das heißt du bist da schon länger dabei? Ist da wirklich jeder Teilnehmer komplett gleichberechtigt?

Mit der Nachhaltigkeit sprichst du denke ich einen interessanten Punkt an, der bestimmt noch an Gewicht zulegen wird, zumindest bleibt das zu hoffen. Bei den Memecoins hast du da auch recht, da ist mMn nicht viel dahinter, aber abgesehen davon muss man halt bei vielen neuen Projekten erstmal sehen und beobachten, wie sie sich entwickeln und wie nachhaltig der Erfolg sein kann und wird. Leider hängt das halt nicht nur an der Idee sondern von so vielen externen Umständen ab die sich teilweise schwer vorhersehen lassen. Aber gerade das finde ich eigentlich so spannend am Kryptomarkt :) Investiere jetzt aber auch nicht wahnsinnig hohe Summen, für mich ist das eher eine Spielerei.

Edited by totoro
Link to comment
Share on other sites

Am 8.6.2022 um 10:10 schrieb totoro:

Hello zusammen

ich war ja sehr positiv eingestellt was den Umstieg von Ethereum auf PoS anging, nachdem sich das jetzt aber so verzögert hat bin ich mal gespannt, wann und wie der Wechsel dann wirklich vonstattengeht. Davon abgesehen haben mich die Schwankungen im Kryptomarkt dazu gebracht, mich eher nach potentiellen neuen Durchstartern umzusehen, also quasi the next big thing in dem Feld. Hatte mit Ehereum ein ganz gutes Händchen aber weiß natürlich wie das ist mit dem Risiko, eh klar.

Wollte mal neugierig sein und hören was so eure Ansichten dazu sind? Auf welche neueren Coins würdet ihr in Zukunft setzen, was hat für euch das Potential zum Gamechanger?

Litentry

Edited by Latest
keine Reaktion auf "Terra Classic" ;-)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 13.6.2022 um 18:27 schrieb James Hodlen:

Alles andere wird verboten. Nur Bitcoin bleibt. Und Monero vielleicht.

Wieso soll alles verboten werden?
Das sich nicht alles durchsetzen wird ist klar, da gibt es schon eine natürliche Auslöse. Aber wieso sollten gerade neue Coins mit guten Ideen verboten werden?
Da geht es vorher schon den Coins an den Kragen, die Unmengen an Energie verbrauchen.

Am 14.6.2022 um 09:54 schrieb totoro:

Cool danke für den Hinweis. Hab mich jetzt mal auf der Website von Idena umgesehen, sieht alles ganz vielversprechend aus, auch wenn der Kurs jetzt (noch) nicht sehr gut ist. Aber bei einer Netzwerkgröße von gerade einmal 12000 ist auf jeden Fall noch viel Luft nach oben und die grundlegende Idee finde ich auch echt gut. Das heißt du bist da schon länger dabei? Ist da wirklich jeder Teilnehmer komplett gleichberechtigt?

Naja aber im Vergleich mit Bitcoin oder Ethereum wäre der Kurs in den letzten 30 Tagen aber wieder gestiegen. Teilweise hat Idena da wieder 100% zugelegt - auch wenn es sich jetzt so bei 50% eingependelt hat (Stand Heute). Raufgegangen ist es bei wenigen Kryptowährungen im letzten Monat:)
Ja bin schon länger dabei. Die Nutzer sind großteils gleichberechtigt. Also jeder hat eine Stimme und bekommt auch gleichviele Coins für die Validation. Einen Unterschied gibt es bei neuen Nutzern. Da muss man zuerst mal 4 Validations erfolgreich absolvieren. Dann wird man quasi als "Mensch" anerkannt. Soll sicherstellen, dass dahinter eben kein Bot sitzt. Schafft man eine Validation nicht oder nimmt nicht teil, dann wird der Nutzer gelöscht und muss wieder von vorne anfangen. Hat man den Status "Human" erreicht, wird die Identität nicht gelöscht wenn man mal an einer Validation nicht teilnehmen kann (Urlaub,...)

Am 14.6.2022 um 09:54 schrieb totoro:

Mit der Nachhaltigkeit sprichst du denke ich einen interessanten Punkt an, der bestimmt noch an Gewicht zulegen wird, zumindest bleibt das zu hoffen. Bei den Memecoins hast du da auch recht, da ist mMn nicht viel dahinter, aber abgesehen davon muss man halt bei vielen neuen Projekten erstmal sehen und beobachten, wie sie sich entwickeln und wie nachhaltig der Erfolg sein kann und wird.

Der wesentliche Punkt ist ja, damit zeigt man, dass es auch ohne hohen Energieaufwand geht. Da kann dann keiner sagen, man muss soviel Energie verbrauchen. Das ist dann halt nur eine Frage ob ich es möchte oder nicht. Für die Umstellung auf Proof of Personhood wird sicherlich viel Arbeit notwendig sein aber wenn der Druck von außen zunimmt, wird man den Energieverbrauch auch irgendwann reduzieren müssen.
Abwarten ist ja das eine, was anderes ist es ja gleich von Anfang an an einem Projekt beteiligt zu sein. Der Vorteil ist bei Idena eben auch, dass man mitbestimmen kann wohin es geht. Das kann ein einfacher Nutzer sonst ja nicht wirklich. Da entscheiden die großen Investoren. Meist eben dann auch zu ihren Gunsten und die Kleinen bleiben auf der Strecke oder werden mit ein paar Almosen abgespeist:)

Link to comment
Share on other sites

Am 8.6.2022 um 10:10 schrieb totoro:

Auf welche neueren Coins würdet ihr in Zukunft setzen, was hat für euch das Potential zum Gamechanger?

Ich bin nicht informiert über all die 20 k verschiedenen Altcoins. Ich kann dir aber einen grundsätzliche Frage mitgeben:

Welches fundamentale Problem besteht im Cryptospace und welches (langfristig) dezentrale Projekt mit einem nutzbaren Coin entwickelt dafür eine Lösung?

Ein improvisiertes Beispiel: Bitcoin hat einen sehr hohen Energieverbrauch. Wie wäre es mit einem Fork, bei welchem die Rechenpower von Bitcoin dafür eingesetzt wird, einen Supercomputer für die Forschung einzusetzen?

Das ist natürlich nur ein Gedankenexperiment, und keine durchdachte Überlegung ;)

Die zweite Frage die dazu gestellt werden könnte wäre folgende:

Welches fundamentale Problem besteht irgendwo und welches (langfristig) dezentrale Projekt mit einem nutzbaren Coin entwickelt dafür eine Lösung, die mit einem zentralen Projekt nicht besser erbracht würde?

Diese Frage ist meiner Erfahrung nach nur selten zu beantworten, weil die meisten Probleme mit zentral entwickelten Projekten / traditionellen Organisationen besser umgesetzt werden können.

Die Frage stellt sich für mich, ob man, ohne wirklich Experte zu sein, 2022 noch solche verborgenen Schätze finden kann.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb BIEBR:

Ich bin nicht informiert über all die 20 k verschiedenen Altcoins. Ich kann dir aber einen grundsätzliche Frage mitgeben:

Welches fundamentale Problem besteht im Cryptospace und welches (langfristig) dezentrale Projekt mit einem nutzbaren Coin entwickelt dafür eine Lösung?

Ein improvisiertes Beispiel: Bitcoin hat einen sehr hohen Energieverbrauch. Wie wäre es mit einem Fork, bei welchem die Rechenpower von Bitcoin dafür eingesetzt wird, einen Supercomputer für die Forschung einzusetzen?

Das ist natürlich nur ein Gedankenexperiment, und keine durchdachte Überlegung ;)

Die zweite Frage die dazu gestellt werden könnte wäre folgende:

Welches fundamentale Problem besteht irgendwo und welches (langfristig) dezentrale Projekt mit einem nutzbaren Coin entwickelt dafür eine Lösung, die mit einem zentralen Projekt nicht besser erbracht würde?

Diese Frage ist meiner Erfahrung nach nur selten zu beantworten, weil die meisten Probleme mit zentral entwickelten Projekten / traditionellen Organisationen besser umgesetzt werden können.

Die Frage stellt sich für mich, ob man, ohne wirklich Experte zu sein, 2022 noch solche verborgenen Schätze finden kann.

 
Interessanter Punkt.
 
Ich versuche hier noch einen weiteren Aspekt etwas auszubreiten. Und zwar die Ansicht, dass viele Projekte ihren spezifischen use-case bereits gefunden und umgesetzt haben. Beispiel an ein paar Projekten wie BTC, ETH, XMR,... etc., die gezielt eines der gefundenen Probleme lösen. Aber noch lange nicht perfekt. Ich denke hier an relevante und wichtige Probleme. Klar gibt es noch zig, die alles Mögliche zu lösen versuchen, aber wie vom Vorredner erwähnt die unnötig oder zentral besser aufgehoben wären.
 
Somit zum eigentlichen Punkt. Relevante Themen wurden bereits gelöst. Das nächste Ethereum zu finden wird ein schwieriger Fall sein, der so vermutlich nicht gleich erkannt wird, und auch nicht relevant ist, denn: Was gesucht wird ist das Projekt, welches sein "System" besser und stetig weiter entwickelt.
 
Die nächste smart-contract Plattform wird kaum der Gamechanger sein, denn es ist alles bereits vorhanden. Schnellere Transaktionen, tiefere Fees etc, klar ist eine kurzfristige Verbesserung, aber nichts Neues.
 
Was die meisten hierbei vergessen ist, dass Blockchain und Kryptowährungen Software sind. Software wird nie fertig geboren. War und ist selbst bei BTC der Fall. Diese Systeme müssen über viele Jahre weiterentwickelt werden.
Somit muss es nicht der nächste Hype sein, der langfristig das Rennen macht, sondern vielmehr der (die) jenigen welche über die lange Frist hinweg ihre Systeme anpassen und optimieren können und somit ihren use-case verfestigen. Hier würde ich weiter auf: solide, langfristig und "battle tested" setzen. Wir benutzen ja auch immer noch Windows, aber nicht mehr Windows 3....
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Am 17.6.2022 um 10:48 schrieb Frecoin:

Naja aber im Vergleich mit Bitcoin oder Ethereum wäre der Kurs in den letzten 30 Tagen aber wieder gestiegen. Teilweise hat Idena da wieder 100% zugelegt - auch wenn es sich jetzt so bei 50% eingependelt hat (Stand Heute). Raufgegangen ist es bei wenigen Kryptowährungen im letzten Monat:)

Naja da hast du auch wieder recht. Klingt jedenfalls interessant. Bin jetzt nicht sehr begeistert wenn ich mir da jeden Monat am Samstag Zeit freihalten muss für diese Validation, andererseits wenn es sich auszahlt…und dauert ja nicht so lang wenn ich das richtig verstanden habe. Und man bekommt ja alleine dafür auch schon Coins ausbezahlt, nicht wahr? Was du da meintest bzgl. Mitgestalten der Zukunft spricht mich sehr an muss ich sagen, eben die Idee das man von quasi Beginn an bei einem Projekt dabei ist, das finde ich halt schade dass ich das bei BTC oder ETH verpasst habe, aber damals war ich in dem ganzen Thema noch nicht so drinnen. Und ich schätze mal der Gestaltungsspielraum wird bei so etwas wie Idena dann auch größer sein, wenn ein demokratischer Grundgedanke die Basis ist. Bin jedenfalls gespannt wie die anderen Player auf das immer akutere Thema Energieverbrauch reagieren werden.

Am 18.6.2022 um 15:32 schrieb BIEBR:

Ich bin nicht informiert über all die 20 k verschiedenen Altcoins. Ich kann dir aber einen grundsätzliche Frage mitgeben:

Welches fundamentale Problem besteht im Cryptospace und welches (langfristig) dezentrale Projekt mit einem nutzbaren Coin entwickelt dafür eine Lösung?

Ein improvisiertes Beispiel: Bitcoin hat einen sehr hohen Energieverbrauch. Wie wäre es mit einem Fork, bei welchem die Rechenpower von Bitcoin dafür eingesetzt wird, einen Supercomputer für die Forschung einzusetzen?

Das ist natürlich nur ein Gedankenexperiment, und keine durchdachte Überlegung ;)

Die zweite Frage die dazu gestellt werden könnte wäre folgende:

Welches fundamentale Problem besteht irgendwo und welches (langfristig) dezentrale Projekt mit einem nutzbaren Coin entwickelt dafür eine Lösung, die mit einem zentralen Projekt nicht besser erbracht würde?

Diese Frage ist meiner Erfahrung nach nur selten zu beantworten, weil die meisten Probleme mit zentral entwickelten Projekten / traditionellen Organisationen besser umgesetzt werden können.

Die Frage stellt sich für mich, ob man, ohne wirklich Experte zu sein, 2022 noch solche verborgenen Schätze finden kann.

Danke für die Fragen – oft ist das tatsächlich erhellender als einfach Antworten zu geben ;) Hat mich zum Nachdenken gebracht, auch wenn ich jetzt keinen Lösungsvorschlag aus dem Ärmel schütteln kann. Aber auch du sprichst den hohen Energieverbrauch von Bitcoin an, das sehe ich eben auch problematisch, dass hier so viel Power draufgehen muss, die zum einen immer teurer wird und zum anderen in Zukunft evtl. an anderer Stelle notwendiger gebraucht werden wird. Dein Gedankenexperiment gefällt mir :)

Link to comment
Share on other sites

Am 13.6.2022 um 17:21 schrieb mawa73:

Cardano - ADA , einfach um mal etwas Stimmung in den Thread zu bringen ;) wenn das nicht hilft benenne ich IOTA

IOTA löst dann Ethereum 4.0 ab in ein paar Jahren. Wenn alles steht 🤣

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb totoro:

Bin jetzt nicht sehr begeistert wenn ich mir da jeden Monat am Samstag Zeit freihalten muss für diese Validation, andererseits wenn es sich auszahlt

Ob es sich auszahlt, wird sich weisen. Mir würde schon reichen wenn der Kurs irgendwann mal auf 1$ steigt. Durch die ganzen Validations hat man ja ziemlich schnell eine gewisse Summe an IDNA erreicht.

vor 22 Stunden schrieb totoro:

dauert ja nicht so lang wenn ich das richtig verstanden habe

Mit einer gewissen Routine schafft man die Aufgaben in wenigen Minuten. Der Rest ist im Grunde warten bis die Zeit abgelaufen ist. Für die Long Session hat man ja 30 Min Zeit. Wenn ich da nach 5 Minuten fertig bin, muss ich warten bis die Zeit abgelaufen ist, dann erfährt man die Ergebnisse und kann sich an die Fliperstellung machen (muss man aber nicht gleich, nur irgendwann bis zur nächsten Validation). Also im Prinzip bist du in max 10 Minuten fertig wenn du Übung hast. Den Rest kannst du dann auch an anderen Tagen und zu einer anderen Zeit machen.

vor 22 Stunden schrieb totoro:

Und man bekommt ja alleine dafür auch schon Coins ausbezahlt, nicht wahr?

Bestehen musst du die Tests schon. Je besser deine Ergebnisse sind, desto mehr bekommst du. Wenn du 100% schaffst, bekommst du genau dieselbe Summe wie jeder andere auch der 100% schafft. Dann kommt es auch drauf an ob all deine Flips die Überprüfung bestehen. Aber ja, im Grund ebekommt man für all das dann IDNA in sein Wallet.

vor 22 Stunden schrieb totoro:

Und ich schätze mal der Gestaltungsspielraum wird bei so etwas wie Idena dann auch größer sein, wenn ein demokratischer Grundgedanke die Basis ist.

Also ich würde mal sagen das kommt dann ganz auf die Auslegung des Projektes an. Es kann ja im Grunde auch jeder andere Coin so vorgehen. Der Vorteil bei Idena ist aber, dass man sich sicher sein kann, hinter jedem Nutzer steht auch ein echter Mensch. Dann ist es natürlich schon viel leichter die echten Nutzer zu fragen. Weiß man nicht ob dahinter Menschen stehen oder Bots, dann kann ja eine Person alles beeinflussen indem sie viele Bots laufen lässt. Das geht eben nicht weil durch die Validation sichergestellt wird, dass jeder Nutzer ein Mensch ist. (Die Aufgaben sind ja extra so gestellt, dass sie nicht von Bots gemacht werden können. Heißt also nur ein Mensch kann die Prüfung bestehen und dann eben auch IDNA erhalten).

Also wenn jeder sicherstellen würde, dass nur Menschen teilnehmen, könnte im Prinzip jeder so einen demokratischen Ansatz verfolgen. Anders wird es halt schwer weil dann ja erst wieder der mehr Macht hat, der mehr Bots am laufen hat. Mehr Geld (POS) heißt mehr Bots und mehr Rechenleistung (POW). Da bist du dann halt wieder bei den anderen Protokollen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.