Jump to content

Energiepreise


Aktienspekulaant

Recommended Posts

vor 27 Minuten schrieb Waldgeist:

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/wirtschaft/gaspreis-heizung-erhoehung-bezahlen-100.html

 

Steigerungen von ca. 300 auf über 1000,- oder   97,- auf 761,-   

die Ausplünderung der arbeitenden Bevölkerung geht rasant voran ....

Da steht:

"Dabei ist das Ende der Preisexplosion noch nicht erreicht. Denn bei den angekündigten Erhöhungen ist die sogenannte Gasumlage von 2,419 Cent pro Kilowattstunde noch gar nicht enthalten. Die kommt dann ab Oktober noch oben drauf.

Für Familie Töpe aus Landsberg bedeutet das: Zu den 1.017 Euro Abschlagszahlung käme bei ihrem Verbrauch noch eine Gasumlage von 79,40 Euro dazu."

... das sind knapp 40.000 kWh im Jahr.

RESPEKT, das entsprecht mal so gar nicht einem Durchschnittsverbrauch, das ist mal eben das Doppelte drüber.

Und was da auch noch steht:

"Jetzt habe ihr Mann noch zusätzlich einige Heizungskörper abgeklemmt, um den Verbrauch noch weiter zu reduzieren."

Hää? Heizkörper abklemmen? Sorry, aber warum dreht er die nicht einfach auf "0"?!?

vor 31 Minuten schrieb Waldgeist:

Ich bin auch gespannt welche Tipps du dazu hast.

Mein Tipp dazu, bzw. was wir auch machen:
- deutlich kürzer duschen
- nicht so warm duschen
- Heizung runter drehen und lieber mal wärmer anziehen wenn es draußen kalt ist.
- Fenster im Winter nur dann öffnen wenn es draußen etwas milder ist.

Aktuell zahlen wir noch unter 10 Cent je kWh - mal schauen wann auch wir eine Verdreifachung der Kosten auf ca. 30 Cent/kWh erhalten. Aktuell gehe ich von einem vorübergehenden Preiseffekt aus, dennoch werden wir uns mal Angebote für Wärmepumpen erstellen lassen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Da steht:

"Dabei ist das Ende der Preisexplosion noch nicht erreicht. Denn bei den angekündigten Erhöhungen ist die sogenannte Gasumlage von 2,419 Cent pro Kilowattstunde noch gar nicht enthalten. Die kommt dann ab Oktober noch oben drauf.

Für Familie Töpe aus Landsberg bedeutet das: Zu den 1.017 Euro Abschlagszahlung käme bei ihrem Verbrauch noch eine Gasumlage von 79,40 Euro dazu."

... das sind knapp 40.000 kWh im Jahr.

RESPEKT, das entsprecht mal so gar nicht einem Durchschnittsverbrauch, das ist mal eben das Doppelte.

Genau das war auch mein erster Gedanke! (Wir zahlen bisher um die 100 Euro auf 120 qm fürs Gas).

Auf Twitter hab ich auch von irgendwem seiner Oma gelesen, die soundsoviel mehr zahlen muss zukünftig. Aber leider auch einen Verbrauch hat wie ein Mehrfamilienhaus. 

Mit solchen Extrembeispielen lässt sich das ganze dann noch mehr dramatisieren.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Waldgeist:

da hatte ich ja noch richtig Glück mit nur ca. 100%+

Freu dich nicht zu früh...

Ein bekannter Energiehändler kann selbst nur noch für 50ct je kWh Gas einkaufen.

Die aktuellen Bekanntmachungen der Energieversorger sind nur der Anfang.

Spätestens mit der nächsten Gas-Eskaltionsstufe werden die Preise durchgereicht.

Bei Strom wird das selbe passieren, braucht man nur einen Blick auf die Spotmärkte richten.

Die Unternehmen werden das weiterreichen müssen.

Oder der Staat greift mal wieder ein... Beides wird mMn im Chaos enden.

Uns werden leider sehr harte Zeiten in Europa bevorstehen.

 

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Waldgeist:

Der überwiegende Teil der Bevölkerung "verschwendet" weder Strom noch Gas !

Da wäre ich mir nicht sooo sicher ...

vor 2 Stunden schrieb Waldgeist:

als erstes noch einmal zu dem Kretschmann Tipp - ist schon Hohn wenn eine Person mit hohen 5 stelligen Gehalt den "Normalo" erzählen möchte wie man sparen kann ..... der geht wahrscheinlich zuhause nach dem Saunabesuch ins hauseigene Schwimmbad und lacht sich schlapp....

Und dabei auch nicht ...

... ich verdiene auch recht viel, das Sparen ist mir jedoch ziemlich wichtig - sofern sinnvoll natürlich.

vor 2 Stunden schrieb Waldgeist:

----  bei Dir möchte ich aber im Winter🥶 nicht wohnen , entweder Schimmel in der Bude oder Sauerstoffmangel 🙄 

 

Geh mal davon aus, dass beides nicht eintreten wird 🙂 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb nickZ:

stellt euch Windturbinchen in den Gartenm Balkon wo auch immer. Solarzellen wo geht. Lieber wenig Strom als keinen.

Hast du damit Erfahrungen sammeln können?

Ich hab's schon häufiger mal überlegt, jedoch immer wieder verworfen weil es wohl doch zu wenig bringen soll.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Jokin:

Hast du damit Erfahrungen sammeln können?

Ich hab's schon häufiger mal überlegt, jedoch immer wieder verworfen weil es wohl doch zu wenig bringen soll.

https://www.dwd.de/DE/leistungen/windkarten/deutschland_und_bundeslaender.html
 

vorsicht: default ist 80m über grund eingestellt. Vermutlich die die anlage im garten 5-10m hoch.

Link to comment
Share on other sites

Zum Thema rumhacken auf den Grünen: Die tun ihr bestes, um mit der Hinterlassenschaft von CDU und SPD und den Machtspielchen Putins zurecht zu kommen. Wenn man wen Blamen will, dann Gabriel, Scheuer, Merz, Söder, Schröder, usw, die erst unsere weltmarktführende PV-Industrie kamutt gemacht, dann die Abhängigkeit von Gas erhöht und Kohle unnötig am Leben erhalten und dank verfehlter Gesetzgebung auch nich unsere ebenfalls marktführenden Windenergieanlagenhersteller in die Bedroullie gebracht haben.

Dazu gehört aber auch das ewige Bremsen durch scheinheilige Heimatschönheitsverbände, die zumeist indirekt durch Kohleenergielobbyisten finanziert werden.

Insbesondere die AfD hat sich in der Vergangenheit sehr hervor getan, alles, was Energiewende bedeutet, abzulehnen und zu schmähen. Und jetzt, wo die Energiepreise steigen, weil die Flüsse nicht mehr genug Kühlwasser bereit stellen und Putin das Gas verknappt, wollen genau diese Leute den schwarzen Peter bei denen unterbringen, durch deren politische Arbeit wir wenigstens eine gewisse Grundmenge an erneuerbarer Energie zur Verfügung haben. Ich glaub die Holzpuppe hustet.

  • Love it 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

"Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis (68) zur „Welt am Sonntag“: „Wir rechnen damit, dass wegen der deutlichen Preissteigerung perspektivisch bis zu 60 Prozent der deutschen Haushalte ihre gesamten verfügbaren Einkünfte – oder mehr – monatlich für die reine Lebenshaltung werden einsetzen müssen.

Schleweis weiter: „Dieser Teil der Bevölkerung ist dann schlicht nicht mehr sparfähig.“ Vor einem Jahr waren laut Sparkassen-Vermögensbarometer lediglich 15 Prozent nicht in der Lage, Geld zurückzulegen."

Das ist heute morgen in diversen Printausgaben zu finden.


@Theseus "Rumhacken auf die Grünen", Die Leute haben kein Geld mehr in der Tasche. Ich bekomme das doch täglich auf der Arbeit mit. Ich habe keine Ahnung was ihr beruflich macht. Gerade Familien und immer mehr alleinerziehende fallen immer weiter ab. Wir haben eine sehr hohe Scheidungsrate in Deutschland, das nur nebenbei.

Der Lebensmittelpreis Anstieg bringt viele Haushalte an die Grenzen. Nur ein geringer Teil hat den finanziellen Komfort wie ihr. Natürlich ist eine Wende in der Energiepolitik notwendig, aber AKTUELL haben die Menschen Existenzängste. Da kannst du nicht mit der Energiewenden-Keule kommen. Das schürt Hass bis hin zu Demokratiegefährdung. Nebenkosten Abrechnungen kommen erst noch, Umlage + Mwst., weiter steigende Preise usw.

Es muss alles dafür getan werden die Menschen gut und so kostengünstig wie möglich durch den Winter zu bekommen. Das beinhaltet ALLE Optionen. Wie reden hier nicht von einer Ideologie (Ja zur Atmomkraft, Ja zur Kohle!), sondern von befristeten Massnahmen.

Es geht nicht nur um explodierende Energiekosten, die Bürger kämpfen alleine schon mit den Lebensmittelpreisen.

Ich habe mit einem Bekannten bei REWE gesprochen. Die Stimmung wird immer aggressiver, die Mitarbeiter werden beschimpft auf Grund der Preissteigerungen.

Marken Elektro-Wärmeartikel sind bis zum Herbst ausverkauft. Heizlüfter und Ölradiatoren haben bis zu 2,5kW. Da weis ich jetzt schon wo die Reise im Winter hingeht.

Und dazu kommt leider ein Kanzler der den Namen nicht verdient. Nicht nur in Sachen Cum-Ex, auch die Verbotsliste von Habeck ist bei vielen noch nicht angekommen. Der Aufschrei kommt erst noch.

Die EU möchte das sich die anderen Staaten gegenüber Deutschland solidarisch verhalten. Da muss ich innerlich lachen. Die Ostblockfraktion reagiert erst garnicht auf diese Aussagen und Norwegen hat schon abgewiegelt, sie können nicht mehr liefern. Genau wie Katar. Das wäre erst in ein paar Jahren möglich. Da hat Habeck gelogen.

Lösung: Die einzige Lösung wäre die Nord-Stream 2 zu öffnen, aber das wird wohl nicht passieren.

Das Hauptproblem sehe ich in der Demokratiegefährdung. Dafür sorgt die Ampel täglich. Der Frust der Bürger kommt erst noch. Keiner versteht die Umlage im Bezug auf Uniper, die auch noch verzinst wird. Das könnte über die EU anders geregelt werden. Mitterweile gibt es viele EU Stabilitätsmechanismen. Die kann ich alle nicht mehr aufzählen. Aber wir als größter Netto Einzahler sollten drauf bestehen das die EU uns in einer Notlage hilft. Wie Italien und Griechenland.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Theseus:

Zum Thema rumhacken auf den Grünen: Die tun ihr bestes, um mit der Hinterlassenschaft von CDU und SPD und den Machtspielchen Putins zurecht zu kommen.

 

Ehrlich gesagt bin ich es mittlerweile leid.

Jede Partei macht ihre parteipolitischen Spielchen, hat ihre Ideologien.
Es scheint es geht ihnen nicht um die Sache (um Probleme pragmatisch zu lösen), sondern nur um Posten und ihr eigenes Ego.

Was ich meine:
- Die FDP, die sich gegen eine Übergewinnsteuer (die es in Italien, Spanien, Portugal, ja sogar dem liberaleren GB gibt).
- Die Grünen, die jetzt so kurz vor dem Ziel ihrer (Gründungs-)träume sind und um jeden Preis die Atomkraft endlich los werden wollen.
Dafür werden nun sogar noch die Kohlkraftwerke (die für die Umnwelt um einiges schlimmer sind als AKWs) angworfen.
Wir bekommen die EE bis zum Winter NICHT ausgebaut. Auch nich tin den nächsten 5 jahren. Wir brauchen einen ÜBERGANG, ansonsten fliegt uns die Wirtschaft und der Wohlstand um die Ohren.
- Die SPD die zusammen mit ihrem Klientel (Gewerkschaften) die Lohn-Preisspirale ordentlich anheizt und mit Geldgeschenken aus dem Füllhorn di eInflation gleich noch mit.
- Die CDU die uns diesen ganzen Scheiß - durch deren Nibelungentreue zu der schlechtesten Kanzler den dieses Land nach der Gründung 1947 hatte (=Merkel), eingebrockt hat
- Und die Linke und AfD die ihren Dumm-Populismus ausleben um sich als Rattenfänger aufzuspielen.

Ich bin es so leid.
Dieses Land hat massive Probleme. Und zwar nicht nur die Energie, sondern auch Fachkräftemangel (die Fachkräfte kommen aber nicht nach DE; weil sie im Vergleich zu anderen Einwanderungsländern hier regelrecht geschröpft werden), eine rein ideolisch gesteuerte Zuwanderung, die die Sozialkassen & Lebensqualität ruiniert.
Digitalisierungsfeindlichkeit und ein politishces Personal das zu feige ist, um unbequeme Wahrheiten anzugehen (ist die Umstrukturierung des Rentenproblems eigentlich gelöst?)

Schon jetzt haben 15% ALLER Haushalte keinen Cent mehr am Ende des Monats mehr übrig.
Wie soll das erst werden wenn im Herbst/Winter die Kacke am dampfen ist? Diese Woche kam ein Brief meines Energieversorgers: 900€ für die Zusatzumlage. Ich kann es bezahlen, aber das trifft auf Millionen eben nicht zu.

Im oben verlinkten Artikel geht der Sparkassenverband von bis zu 60% in Zukuft aus, deren Einkommen eigentlich für den Monat nicht mehr reicht. 60%!!!!!!!!

Was Viele nicht kapieren können: Damit die Preise runter gehen, muss es eine Deflation geben. Das wird aber nie passieren. Dh. die Preise werden (bis zur Währungsreform) auf diesem Niveau bleiben & wohl noch weiter steigen.
Will damit sagen: Der soziale Sprengstoff ist nicht nur in diesem einem Winter so, sondern bleibt dauerhaft.

Die Sache ist viel zu ernst um seinen Ideologiewahn auszuleben.

Selbst wenn man keine Geldsorgen hat, muss man sich doch mal Gedanken machen, welche Auswirkung das auf die Gesellschaft haben wird.
Bin von der Naivität, Sorglosigkeit und fehlendem Verständnis der Gefahren wirklich fassungslos.

Edited by bartio
  • Like 2
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Theseus:

https://www.dwd.de/DE/leistungen/windkarten/deutschland_und_bundeslaender.html
 

vorsicht: default ist 80m über grund eingestellt. Vermutlich die die anlage im garten 5-10m hoch.

Naja, bei ca. 20 Cent/kWh Gestehungskosten ist das nur begrenzt wirtschaftlich: https://www.klein-windkraftanlagen.com/basisinfo/wirtschaftlichkeit/beurteilung-der-wirtschaftlichkeit-einer-investition-in-klein-windkraft/#tab-con-3

Vom Wind her würde das bei uns gehen, aber das Teil will auch einen ordentlichen Mast haben und da bin ich mir nicht sicher ob ich das für diesen geringen Benefit wirklich bei mir im Garten stehen haben will.

vor 8 Minuten schrieb Solomo:

Gerade Familien und immer mehr alleinerziehende fallen immer weiter ab. Wir haben eine sehr hohe Scheidungsrate in Deutschland, das nur nebenbei.

Mal ganz einfach gedacht: Die Alleinerziehenden halte ich eher für ein Luxusproblem. Wird das Geld knapper, wid es mehr Zweckgemeinschaften geben wo sich dann mehrere Alleinerziehende eine gemeinsame Wohnung teilen - so weit ist es noch gar nicht gekommen.

Auch Scheidungen sind kein Grund, dass jeder in eine eigene Wohnung zieht, auch hier lassen sich Zweckgemeinschaften bilden wenn das Geld knapp wird.

vor 10 Minuten schrieb Solomo:

Die Leute haben kein Geld mehr in der Tasche. Ich bekomme das doch täglich auf der Arbeit mit. Ich habe keine Ahnung was ihr beruflich macht.

Bei der Arbeit jammere ich auch im Chor mit - allein deshalb, dass ich nicht blöd da stehe oder überheblich wirke.

Nach dem Jammern gibt es dann Gespräche über anstehende urlaube, Grillfeiern, Wochenendtrips oder was als nächstes Tolles angeschafft wird. Auch da halte ich mich zurück weil ich meine Ausgaben eher niedrig halte. Da passt das Gejammer überhaupt nicht mehr.

vor 33 Minuten schrieb Solomo:

Ich habe mit einem Bekannten bei REWE gesprochen. Die Stimmung wird immer aggressiver, die Mitarbeiter werden beschimpft auf Grund der Preissteigerungen.

 

Naja, das Beschimpfen ist eine normale Reaktion auf höhere Preise. Wer bei Rewe einkauft, scheint offenbar noch genug Geld zu haben - ansonsten würde er bei Billigdiscountern einkaufen gehen.

vor 35 Minuten schrieb Solomo:

Aber wir als größter Netto Einzahler sollten drauf bestehen das die EU uns in einer Notlage hilft.

Sind wir wirklich in dieser "Notlage"? Schau doch mal nach Italien - denen trocknet der Po aus. Die Franzosen haben teilweise kein Trinkwasser mehr.

Und wir Deutschen heulen schon rum weil die Energiepreise steigen werden.

Wir (Familie) selber sind vorbereitet auf steigende Energiepreise. Wir haben uns schon seit Jahren auf eine steigende Inflationsrate eingestellt. Daher haben wir ausreichend Puffer um das abzufangen und ausreichend Einsparmaßnahmen, die uns nicht sonderlich weh tun sondern nur in unserem Komfort einschränken.

vor 16 Minuten schrieb bartio:

- Die FDP, die sich gegen eine Übergewinnsteuer (die es in Italien, Spanien, Portugal, ja sogar dem liberaleren GB gibt).

Richtig, die FDP verstehe ich auch nicht mehr. Wir brauchen kostengünstigen Nahverkehr und keine Tankrabatte. Pendler können über die Pendlerpauschale in der Einkommensteuer entlastet werden.

vor 17 Minuten schrieb bartio:

- Die Grünen, die jetzt so kurz vor dem Ziel ihrer (Gründungs-)träume sind und um jeden Preis die Atomkraft endlich los werden wollen.
Dafür werden nun sogar noch die Kohlkraftwerke (die für die Umnwelt um einiges schlimmer sind als AKWs) angworfen.
Wir bekommen die EE bis zum Winter NICHT ausgebaut. Auch nich tin den nächsten 5 jahren. Wir brauchen einen ÜBERGANG, ansonsten fliegt uns die Wirtschaft und der Wohlstand um die Ohren.

Kohlekraftwerke lassen sich wesentlich schneller regeln als Atomkraftwerke. Das CO2 der Kohlekraftwerke ist bei weitem weniger schlimm als der Atommüll von Atomkraftwerken. CO2 lässt sich auf natürlichem Wege abbauen, Atommüll auch, aber das braucht ein paar Millionen Jahre.

EE wird derzeit mit Hochdruck ausgebaut.

Und nein, die Wirtschaft fliegt uns nicht um die Ohren. Bei steigenden Energiepreisen werden auch dort vermehrt Solarmodule auf die Dächer gelegt. Module sind ausreichend verfügbar, nur bei den Wechselrichtern ist die Versorgung etwas dünn.

vor 19 Minuten schrieb bartio:

- Die SPD die zusammen mit ihrem Klientel (Gewerkschaften) die Lohn-Preisspirale ordentlich anheizt und mit Geldgeschenken aus dem Füllhorn di eInflation gleich noch mit.
- Die CDU die uns diesen ganzen Scheiß - durch deren Nibelungentreue zu der schlechtesten Kanzler den dieses Land nach der Gründung 1947 hatte (=Merkel), eingebrockt hat
- Und die Linke und AfD die ihren Dumm-Populismus ausleben um sich als Rattenfänger aufzuspielen.

Da gebe ich dir recht.

... nur eben das mit den erneuerbaren Energien, denk da bitte nochmal drüber nach ob dir alle nötigen Informationen zur Verfügung stehen.

vor 21 Minuten schrieb bartio:

Selbst wenn man keine Geldsorgen hat, muss man sich doch mal Gedanken machen, welche Auswirkung das auf die Gesellschaft haben wird.
Bin von der Naivität, Sorglosigkeit und fehlendem Verständnis der Gefahren wirklich fassungslos.

Auch hier gebe ich dir absolut recht - brennende Autos in den Städten will niemand haben.

 

Jedoch geht es den Menschen derzeit noch viel zu gut. Ich sehe immer noch volle Innenstädte, Cafés, Biergärten und Restaurants. 

Und Zigaretten überall.

 

Sorry, aber wer rauchen und saufen kann, der soll nicht rumheulen, dass er nix zum Sparen über hat.

  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

@Jokin

Scheidungen enden häufig vor Gericht, auch später noch wenn es zum Unterhalt geht. Ich hatte das nur erwähnt weil Scheidungen in Deutschland auf einem hohen Niveau bleiben.

Es werden die wenigsten wegen Geldnot aufhören zu Rauchen. Dann werden sie sich die Glimmstängel in der Illegalität besorgen. Aber stimmt schon, das wird der letzte Posten sein an dem Gespart wird.

Edit: Schachtel Zigaretten knapp 8€. Zu meiner Jugendzeit kosteten die 3-4 DM wenn ich mich recht erinnere.

Edited by Solomo
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Solomo:

Es werden die wenigsten wegen Geldnot aufhören zu Rauchen.

Dann gibt es bei denen keine echte Geldnot.

vor 41 Minuten schrieb Waldgeist:

immer wieder lustig wenn man die zum Sündenbock macht (AfD) die nun garnichts mit der Energiepolitik der letzten Jahrzehnte zutun hatten

Zum Glück wenn ich auf deren Themenfaltblatt schaue: https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2018/01/AfD_Bund_Flyer_8-Seiter_Energie_01-18_RZ_FLY.pdf (wenngleich deren Forderungen vollkommen nachvollziehbar formuliert sind - wer will das nicht?)

vor 47 Minuten schrieb Waldgeist:

Du lobst die "Grünen" - ich kann mich sehr gut erinnern das gerade von den Grünen unterstützte Initiativen, Verbände gegen alles mögliche zu Felde ziehen, klagen/klagten - Windräder, Energietrassen ...... für Tierschutz - den sie jetzt wieder gern opfern ....

Warum sollte man seine Meinung nicht den aktuellen Erfordernissen anpassrn? Das mache ich nicht anders.

Die Klimaerwärmung war für mich auch lange Zeit ein Naturphänomen welches es schon in früheren Erdzeiten gab.

Mittlerweile geht der CO2-Gehalt in der Atmosphäre jedoch extrem schnell nach oben - und Methan ebenso, was noch schlimmer ist.

vor 19 Minuten schrieb Waldgeist:

Meine Aussage war, dass es diese große Armutswelle bisher nicht gibt, den meisten Menschen geht es gut.

Ich streite nicht ab, dass immer mehr Menschen kaum noch über die Runden kommen, das bringen höhere Preise nunmal mit sich.

 

 

Link to comment
Share on other sites

"Habeck lehnt längere AKW-Laufzeiten zur Gas-Einsparung ab"
https://www.welt.de/politik/deutschland/article240593345/Habeck-lehnt-laengere-AKW-Laufzeiten-zur-Gas-Einsparung-ab.html

Es soll "Alles" unternommen werden um Energie- und Gas zu sparen. U.a. sollen wir weniger Duschen.
Aber die Grünen sind nicht bereit ihre Ideologie mal beiseite zu legen? Damit hat sich Habeck delegitimiert.

Das Ausland bat Deutschland gar die Abschaltung von den drei Rest-AKWs zu verschieben. Aber wie beiM Thema Flüchtlingskrise wird auch Dtschl auch  hie rals wirrer Geisterfahrer erweisen.

Man darf gespannt sein, wie die Zustimmungswerte der Grünen sind, wenn Strom die 50cent/KWH erreicht und der Gaspreis sich versechsfacht.

Glaube die Grünen und deren Sympathisanten kapieren noch garnicht wie groß die Wut sein wird. Den dieser Weg heizt die Inflation und Existenzängste Millionen Bürge weiter an.

Edited by bartio
  • Haha 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb bartio:

Man darf gespannt sein, wie die Zustimmungswerte der Grünen sind, wenn Strom die 50cent/KWH erreicht und der Gaspreis sich versechsfacht.

Daran werden die Kernkraftwerke auch kaum etwas ändern.

Willst du den Atommüll in deinem Keller lagern? ... ich nicht. 

Etwas mehr CO2 in der Atmosphäre nehme ich viel lieber in Kauf, das macht sich in der Gesamtatmosphäre nicht bemerkbar und verteilt sich um den Planeten.

Atommüll verteilt sich eben nicht. Den will auch niemand von uns haben - und wenn, dann müssen wir ihm unheimlich viel Geld dafür mit geben ... wer soll das bezahlen? Doch wohl nicht als Stromumlage für diejenigen, die Ökostrom beziehen?

Also bleibt die Umlage für diejenigen über, die keinen Ökostrom beziehen - na, die werden sich aber auch bedanken .... und ganz schnell auf Ökostrom wechseln.

Mit dem Atommüll will sich niemand belasten, daher halte ich es für grundfalsch "pro Atomstrom" zu argumentieren ohne die Konsequenzen im Blick zu behalten.

 

... dennoch: Die aktuellen Brennelemente sollten noch komplett aufgebraucht werden, das ist jedoch offenbar bereits eingeplant: 

 

Somit führt eine Verlängerung der AKW-Laufzeit abweichend vom aktuellen Plan zwangsläufig zu mehr Atommüll.

Und das wäre doch vollkommen bescheuert, merkt das denn keiner sonst ?!?

 

  • Love it 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Am 20.8.2022 um 17:02 schrieb Aktienspekulaant:

Und welche Tipps hättest Du so? Was hätte unsere derzeitige Regierung anders machen können/sollen/müssen?

Nord Stream 2 Öffnen :) ist doch nicht so schwer :)

  • Haha 1
  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Jokin:

Somit führt eine Verlängerung der AKW-Laufzeit abweichend vom aktuellen Plan zwangsläufig zu mehr Atommüll.

Und das wäre doch vollkommen bescheuert, merkt das denn keiner sonst ?!?

 

Mach doch Spaziergänge und protestier dagegen. 

Ordo ab chao. Merkt das denn keiner sonst ?!?

  • Haha 1
  • Down 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb James Hodlen:

Das geht nicht. Würde doch zur baldigen Übernahme Europas durch Russland führen. Haben westliche Wissenschaftler nachgewiesen.

Witzig. Ich halte mich generell aus solchen Diskussionen raus. Wer nicht sieht, dass die momentane Politik Deutschland aka Absurdistan gegen die Wand fährt hat MMn nicht mehr alle Latten am Zaun! 

Ich kenne genug Menschen die auf Gas angewiesen sind und gewiss ihre Rechnungen nicht zahlen werden bei diesen Wahnsinn der gerade stattfindet! 

Wegen dem ganzen wird es auch noch Unruhen geben in Deutschland! Das macht mir eher Angst! Das Deutsche Volk ist normalweise ein Schaf mit viel Geduld. Aber auch ein Schaf kann scharfe Zähne bekommen ;) 

  • Haha 3
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.