Jump to content

Meinungsaustausch Bitzlato, Binance, Ripple, Nexo, DCG, Genesis, Coinbase


Benno0

Recommended Posts

Die News werden die meisten von euch ja sicher mitbekommen haben . Als Anfänger kann ich alles was grade passiert nur schlecht einschätzen oder bzw. schwer nur auf meine eigene Einschätzung vertrauen. Daher wollte ich mal nach professionellen Meinungen fragen und vielleicht zu einem kleinen Austausch anregen.

Bitzlato, Binance & Ripple:

Die Affäre mit Bitzlato hat zwar keine schweren Einbrüche wie FTX verursacht, könnte aber sehr hässliche Nachwirkungen nach sich ziehen, die auch Binance mit in den Abgrund reißen könnten. Immerhin laufen bereits Ermittlungen gegen Binance und es gibt erste Indizien dafür, dass Binance in die Story mit Bitzlato verwickelt war. 

Krypto lacht zwar momentan über diesen Vorfall weil keiner die Börse bitzlato kannte, sie von der US-Regierung aber als dicker Fang bezeichnet wurde. Aber meiner EInschätzung nach war die Angelegenheit sehr viel knapper als alle denken. Immerhin hätte diese Aktion auch Binance treffen können (was viele erwartet hatten)

Vielleicht bin ich mit meiner allgemeinen Einschätzung über Menschen etwas zu zynisch, aber ich gehe davon aus, dass Menschen wie Cheng Peng Zao (Binance Boss), die in "no time"  Richi Rhich mäßig reich werden definitiv Dreck am Stecken haben egal wie legal ihr Geschäft sein mag. Menschen die mit derartigen Geldmengen hantieren, können garnicht nicht korrumpiert werden. Bisher hat sie eben einfach nur keiner erwischt. Jetzt wo aber die Augen der Justiz aber auf die ganze Branche gerichtet sind, wird zwangsläufig der ein oder andere Krypto gangster ins Gras beißen. Das ist das Gesetz der Zahlen. Außerdem würde das auch ins Bild der kurz bevorstehenden Depression passen (derzeit Ende Anger Phase). Die Depression mit neuen leckeren kaufbaren tiefpunkten könnte durch einen dieser kandidaten oder mehrere ausgelöst werden. Meiner Einschätzung nach Beginnt die Depression frühestens Mitte Februar aber Spätestens Mitte-Ende April und findet ihren tiefpunkt Ende July durch die Ergebnisse der Ripple Affäre im Juni.  Ich gehe davon aus, das das Ergebnis nicht in unserem Sinne sein wird. 

Nun die Frage: Sollte ich mein geld aus sicherheitsgründen von Binance abziehen und auf ein wallet auslagern? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Binance Nutzer Haarscharf am Totalverlusst vorbeigeschlittert sind oder wie seht ihr das? 

 

DCG & Genesis:

Wenn die DCG Down geht, wird das ekelhafter als die Frise von SBF. Den Anfang macht Genesis und bereitet sich schonmal auf die Insolvenz vor. Wie schlimm wird das den Kurs nach unten drücken was denkt ihr ? Wird das wie FTX oder eher egal..!? Folgt die DCG auf dem Fuße oder dürfen wir den Bullrun noch ein paar Wochen genießen bevor die Insolvenz der DCG offiziell wird?

Nexo:

Tja was treiben die eigentlich, gibt es für Nexo noch Hoffnung oder ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen?

 

Coinbase:

Auch Coinbase hat ordentlich federn gelassen. Massenhafte entlassungen gewaltige Kurseinbrüche etc... Aber wenigstens kein Stress mit dem gesetz....oder?... Was meint ihr ist Coinbase noch zu Empfehlen oder erliegt der riese sogar noch bevor Binance oder die DCG ins Gras beißen ?

Edited by Benno0
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Benno0:

Nun die Frage: Sollte ich mein geld aus sicherheitsgründen von Binance abziehen und auf ein wallet auslagern? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Binance Nutzer Haarscharf am Totalverlusst vorbeigeschlittert sind oder wie seht ihr das?

Was spricht dagegen sein Geld von zentralisierten Exchanges abzuziehen, sofern man genügend Verständnis über die sichere Verwahrung hat? Die einzigen Bestände, die ich noch auf Börsen habe, sind offene Orders oder Kleinstbeträge, wo die Transaktionsgebühren den Aufwand nicht wert sind.

Nexo, Coinbase, Ripple, Bitzlao (noch nie davon gehört) würden meiner Meinung nach keine großen (nicht mehr als 15-20% Drawdown) Auswirkungem mehr auf die Kurse haben. Der Kursrutsch nach der FTX Pleite ist nach 2 Monaten wieder komplett ausgeglichen. Höchstens Coinbase wäre vielleicht von der Größe her mit FTX vergleichbar, aber selbst dort würde ich nur kurzfristige Auswirkung erwarten.

DCG, Genesis, Grayscale und Konsorten: Bei diesem Geflecht an Firmen, die sich gegenseitig die Schwänze reiben, blicke ich nicht mehr durch um die Auswirkung etwaiger Pleiten einschätzen zu können. Ob sie von der Größe mit FTX oder Binance vergleichbar sind oder gar größer als beide zusammen sind, kann ich nicht beurteilen. Diskutiert wird darüber aber inzwischen ja schon länger, weshalb man davon ausgehen könnte, dass die Markteilnehmer die Möglichkeit zumindest zu einem Teil einpreisen.

Bei einer Insolvenz von Binance würde ich mindestens mit Kursen wie nach dem FTX Scam rechnen und nicht unwahrscheinlich sogar neuen Tiefstkursen.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Benno0:

Nun die Frage: Sollte ich mein geld aus sicherheitsgründen von Binance abziehen und auf ein wallet auslagern? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Binance Nutzer Haarscharf am Totalverlusst vorbeigeschlittert sind oder wie seht ihr das? 

Es ist generell eine gute Idee aus "Sicherheitsgründen" seine Guthaben nicht auf Börsen liegen zu lassen.

Auf Börsen liegt nur das rum was man kurzfristig loswerden will - egal ob Fiat oder Krypto.

Lässt man auf Börsen auch das liegen, was man gern behalten möchte, dann kann es ein, dass einem dies genommen wird.

Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten schrieb Jokin:

Es ist generell eine gute Idee aus "Sicherheitsgründen" seine Guthaben nicht auf Börsen liegen zu lassen.

Auf Börsen liegt nur das rum was man kurzfristig loswerden will - egal ob Fiat oder Krypto.

Lässt man auf Börsen auch das liegen, was man gern behalten möchte, dann kann es ein, dass einem dies genommen wird.

Wo kann man denn BNB besser staken als auf Binance selbst ?

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Jokin:

Es ist generell eine gute Idee aus "Sicherheitsgründen" seine Guthaben nicht auf Börsen liegen zu lassen.

Auf Börsen liegt nur das rum was man kurzfristig loswerden will - egal ob Fiat oder Krypto.

Lässt man auf Börsen auch das liegen, was man gern behalten möchte, dann kann es ein, dass einem dies genommen wird.

Kannst du mir gute Wallets empfehlen aus denen heraus ich auch handeln kann? Momentan bereite ich mich eher darauf vor das es bald wieder bergab geht, davor will ich alles loswerden, möchte halt nur Shibarium und Shanghai vorher noch mitnehmen ^^  nur ob das zeitlich alles so hinhaut ist halt die große Frage. 

Wenn der Wallstreet Cheat Sheet zur psychologie eines Marktzyklus recht behält und ich mit meiner Einschätzung der derzeitigen Entwicklungen richtig liege, sollte es knapp hinhauen, zumindest sofern Shibarium wirklich bald erscheint und nicht erst in 3 Monaten und es bei shanghai keinen trouble gibt....überschneiden sich die bullishen und bearishen faktoren allerdings zeitlich könnte das verbleibende Anger Up dadurch gekürzt werden was die depression früher einleiten würde...dann wirds echt eng ^^

Mir wäre also ein kompromiss ganz lieb zwischen eigenständiger und sicherer Aufbewahrung und flexiblen handelsmöglichkeiten für diverse verschiedene Assets.

Ich kenne zb. Wallets wie coinbase, Metamask oder exodus allerdings sind die alle samt nur mit einem pw geschützt und es gibt scheinbar keine 2fa möglichkeiten, was ich irgendwie als ziemlich unsicher empfinde. Auf dem Spotwallet von Binance hab ich noch die möglichkeit 3 verschieden 2fa zu aktivieren. gibt es wallets die sowas haben ?

Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb daisyduck:

Wo kann man denn BNB besser staken als auf Binance selbst ?

Kommt meistens auf die Summe an. Aber in vielen Apps ist ne Stake funktion eingebaut. Siehe "Trust Wallet", ab einem BNB möglich und APR nicht schlechter als auf Binance.

 

Link to comment
Share on other sites

Soweit ich das gerade gesehen habe, hat Biance eine Lizens der schwedischen Finanzaufischt bekommen. Das ist ein sehr direkter Process und eigentlich sollte damit eine gewisse Einlagensicherung gegeben sein. Ich werde da bei Binance direkt nachfragen.

Ich habe trade generell nur auf Binance zur Zeit und habe immer nur das Minimum da rumliegen. Wichtiger ist mir die Einlagensicherung nach EU Recht.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb daisyduck:

Wo kann man denn BNB besser staken als auf Binance selbst ?

BNB kann man auch gleich auf Binance liegen lassen. Falls Binance drauf geht, ist BNB auch nix mehr wert.

vor 1 Stunde schrieb Benno0:

Kannst du mir gute Wallets empfehlen aus denen heraus ich auch handeln kann?

Nö.

Ich benutze jeweils die geeigneten Mittel, also Handelsplätze zum Handeln.

vor 1 Stunde schrieb Benno0:

zumindest sofern Shibarium wirklich bald erscheint und nicht erst in 3 Monaten und es bei shanghai keinen trouble gibt...

Klingt extrem stressig - is nix für mich.

vor 1 Stunde schrieb Benno0:

Ich kenne zb. Wallets wie coinbase, Metamask oder exodus allerdings sind die alle samt nur mit einem pw geschützt und es gibt scheinbar keine 2fa möglichkeiten, was ich irgendwie als ziemlich unsicher empfinde.

Reicht ja auch, der eine Faktor ist das Gerät mit der Wallet, der 2. Faktor ist das Passwort.

vor 2 Stunden schrieb Benno0:

Auf dem Spotwallet von Binance hab ich noch die möglichkeit 3 verschieden 2fa zu aktivieren. gibt es wallets die sowas haben ?

Je mehr Sicherheit, desto höher das Risiko sich selbst auszusperren.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Jokin:

BNB kann man auch gleich auf Binance liegen lassen. Falls Binance drauf geht, ist BNB auch nix mehr wert.

Nö.

Ich benutze jeweils die geeigneten Mittel, also Handelsplätze zum Handeln.

 

 

Denkst du der niedergang von binance würde sich vorher ankündigen so ähnlich wie bei genesis oder würde das eher eine bitzlato aktion werden bei der binance von heute auf morgen pltzlich verscshwunden ist?

Und welcher Börse würdet ihr momentan eher euer vertrauen schenken coinbase oder binance? Momentan denke ich drüber nach auf exodus auszulagern und  fürs handeln auf coinbase umzusteigen, die haben zwar geld und personal probleme aber wenigstens kein stress mit dem gesetz oder ? was würdet ihr sagen ?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Benno0:

Denkst du der niedergang von binance würde sich vorher ankündigen so ähnlich wie bei genesis oder würde das eher eine bitzlato aktion werden bei der binance von heute auf morgen pltzlich verscshwunden ist?

Das macht keinen Unterschied. Nehmen wir mal an es wäre der langsame Niedergang. Das erste Anzeichen was du sehen wirst ist das die Auszahlungen gestoppt werden. Ab da befindet sich dein Geld in Geiselhaft. Welchen Vorteil erhoffst du dir von dem langsamen Niedergang?

vor 2 Stunden schrieb Benno0:

Und welcher Börse würdet ihr momentan eher euer vertrauen schenken coinbase oder binance?

Gegenfrage. Bei welchen der beiden Börsen bist du im Besitz des Private Keys?

Schon mal über die Anschaffung eines Hardware Wallets nachgedacht?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb skunk:

Das macht keinen Unterschied. Nehmen wir mal an es wäre der langsame Niedergang. Das erste Anzeichen was du sehen wirst ist das die Auszahlungen gestoppt werden. Ab da befindet sich dein Geld in Geiselhaft. Welchen Vorteil erhoffst du dir von dem langsamen Niedergang?

Gegenfrage. Bei welchen der beiden Börsen bist du im Besitz des Private Keys?

Schon mal über die Anschaffung eines Hardware Wallets nachgedacht?

Ok auch wieder wahr ^^ also ich hatte früher mal ein exodus wallet auf einer externen linux SSD das hat sich zwar sehr sicher angefühlt zumindest am Anfang aber aufgrund mangelnder technischer kenntnisse über Ubuntu und nach ein paar schwer zu behebenden technischen hickups, wurde mir das risiko mic selbst auszusperren doch zu groß. Seitdem liegt alles auf binance wo es sich bisher eigentlich immer ganz sicher angefühlt hat, bis bitzlato kam ^^ 

Jetzt denke ich wieder darüber nach exodus drauf zu machen und die coins dort zu verwahren allerdings bin ich mir nicht sicher ob das zeitlich überhaupt noch einen sinn macht. Immerhin habe ich vor alles nach shibarium /Shanghai erstmal zu verkaufen um am tiefsten punkt der depression (vermutlich ausgelöst durch die DCG) wieder neu einzusteigen. Bin mir daher jetzt nicht recht sicher ob es sich rentiert jetzt alles auszulagern und in 3-5 Wochen wieder auf die börse einzucashen um zu verkaufen. Kostet immerhin auch alles transfergebühren ^^ 

Daher auch meine Frage wer momentan den "besseren bzw. sichereren" stand genießt coinbase oder binance oder vllt. doch e-toro ?^^ 

Ich hege einfach mal die naive Hoffnung das weder binance noch coinbase nun innehralb der nächsten 3-5 Wochen crashen oder herrscht vllt. doch schon alarmstufe rot wie seht ihr das? Ich denke wenn die regierung jemand hochgenommen hat, dauert es erstmal wenigstens 3-6 Monate bis zur nächsten Großen razzia ...zumindest wäre mir ein sperrfeuer an razzien der us Regierung neu ^^ 

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb Benno0:

doch schon alarmstufe rot wie seht ihr das?

Es ist für dich egal wie "wir" das sehen.

Ich sehe das "grün", ein anderer "rot" - und nu?

Du selber musst deine Risiken aktiv managen.

Kannst du mit einem Binance-Totalverlust leben?

Wenn ja: Frag nicht nach, leb mit dem Risiko.

Wenn nein: Frag nicht nach, reduziere dein Risiko indem du soviel rausnimmst, dass du mit dem Restrisiko leben kannst.

 

Ich habe einen Teil von Binance abgezogen, der Rest kann notfalls den Bach runter gehen.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Benno0:

Kostet immerhin auch alles transfergebühren ^^

Sind die Transfergebühren höher als das Risiko? Also ich persönlich zahle lieber die Transfergebühren. Die sind in meinem Fall überschaubar und vernachlässigbar gering.

vor 38 Minuten schrieb Benno0:

ich hatte früher mal ein exodus wallet auf einer externen linux SSD das hat sich zwar sehr sicher angefühlt zumindest am Anfang aber aufgrund mangelnder technischer kenntnisse über Ubuntu und nach ein paar schwer zu behebenden technischen hickups, wurde mir das risiko mic selbst auszusperren doch zu groß.

Ich weiß nicht wie lange das zurück liegt. Heutiger Stand der Technik wäre es ein 24 Wort Seed zu generieren oder sogar auszuwürfeln. Für die sichere Aufbewahrung des Seeds gibt es Produkte wie CryptoSteel. Es gibt diverse teilweise deutlich kostengünstigere Alternativen. Allen gemein ist, dass du den Seed offline speicherst.

Für die eigentlichen Transaktionen nimmt man dann ein Hardware Wallet. Es gibt ein paar Regel im sicheren Umgang mit dem Hardware Wallet. Zum Beispiel muss man immer artig die Zieladresse vor dem Signieren nochmal prüfen damit ein Viren verseuchter PC keine Chance hat eine falsche Transaktion signieren zu lassen. Sofern du diese und noch ein paar andere Regeln einhältst, sollte das die sicherste Aufbewahrung sein. Sollte das Hardware Wallet das zeitliche segnen, kaufst du dir ein neues und gibst dort dein Seed wieder ein.

Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb Benno0:

Ich hege einfach mal die naive Hoffnung das weder binance noch coinbase nun innehralb der nächsten 3-5 Wochen crashen oder herrscht vllt. doch schon alarmstufe rot wie seht ihr das? Ich denke wenn die regierung jemand hochgenommen hat, dauert es erstmal wenigstens 3-6 Monate bis zur nächsten Großen razzia ...zumindest wäre mir ein sperrfeuer an razzien der us Regierung neu ^^ 

Das geht auch ganz ohne Razzia. Von einem Moment auf den nächsten werden die Auszahlungen gestoppt, es mehren sich die Meldungen von Betroffenen, man bekommt den Eindruck, dass das kein Fake ist, und dann wirds offiiziell. Heute, morgen, nächstes Jahr oder vielleicht gar nicht. Brauchst du deren Dienste oder brauchst du sie nicht? Persönliche Risikoabwägung.

Ich finds viel spannender, wieviel Vertrauen die Leute Firmen und Banken immernoch schenken.

Link to comment
Share on other sites

Am 21.1.2023 um 13:39 schrieb skunk:

Sind die Transfergebühren höher als das Risiko? Also ich persönlich zahle lieber die Transfergebühren. Die sind in meinem Fall überschaubar und vernachlässigbar gering.

Ich weiß nicht wie lange das zurück liegt. Heutiger Stand der Technik wäre es ein 24 Wort Seed zu generieren oder sogar auszuwürfeln. Für die sichere Aufbewahrung des Seeds gibt es Produkte wie CryptoSteel. Es gibt diverse teilweise deutlich kostengünstigere Alternativen. Allen gemein ist, dass du den Seed offline speicherst.

Für die eigentlichen Transaktionen nimmt man dann ein Hardware Wallet. Es gibt ein paar Regel im sicheren Umgang mit dem Hardware Wallet. Zum Beispiel muss man immer artig die Zieladresse vor dem Signieren nochmal prüfen damit ein Viren verseuchter PC keine Chance hat eine falsche Transaktion signieren zu lassen. Sofern du diese und noch ein paar andere Regeln einhältst, sollte das die sicherste Aufbewahrung sein. Sollte das Hardware Wallet das zeitliche segnen, kaufst du dir ein neues und gibst dort dein Seed wieder ein.

Wie generiere ich einen 24 Wort seed genau? ich bekomme bei der erstellung nur 12 . 

Welche Regeln gibt es noch außer der von dir bereits beschriebenen übrigens danke für den tipp schonmal :D

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Benno0:

Wie generiere ich einen 24 Wort seed genau? ich bekomme bei der erstellung nur 12 . 

Welche Regeln gibt es noch außer der von dir bereits beschriebenen übrigens danke für den tipp schonmal :D

Schau dir mal https://iancoleman.io/bip39/ an und spiele etwas damit herum indem du "Show Entropy Details" anhakst.

Damit kannst du auch offline Seeds erzeugen, solltest jedoch die Entropy unbedingt abändern um sicher zu gehen um keinen Pool-Seed zu erhalten.

Lies auch das hier: https://learnmeabitcoin.com/

Im Zweifel mit Python einen eigenen Seed erstellen: https://medium.com/bitbees/python-code-to-manually-create-12-24-worded-seed-and-passphrase-without-trusting-bitcoin-wallets-9d158535dfc6 - indem du das Skript selbst schreibst, kannst du davon ausgehen, dass das Ergebnis in Ordnung ist.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.