Jump to content

BINANCE Konto wurde gehackt


Julhint

Recommended Posts

Guten Tag ich hätte einen Online Betrug im September 2022.. Kurz zur Erklärung, der Hacker verschaffte sich Zugang zu meinem Konto auf der Handelsplattform BINANCE, sperrte mich aus meinem eigenen Account aus und tätigte Käufe mit meinem Coins/Geld. Der Täter kaufte mit meinem Coins/Geld von einem anderen Account NFT's (NON FUNGIBLE TOKEN) zu einem erhöhtem Preis, dieses Konto sendete das Geld weiter zu einem weiteren Konto und wurde zu einer Spieleplattform gesendet. Ich habe dieses Vergehen bei der örtlichen Polizei gemeldet, jedoch kam bis zum jetzigen Zeitpunkt nichts nennenswertes raus, außer meinem eigenen Vorgehen und Kontaktaufnahme mit BINANCE. Die Konten wurden eingefroren/gesperrt und auf einigen Konten sind noch Gelder vorhanden. Die KYC Daten von den Täter liegen vor jedoch kann die Polizei damit nicht umgehen. Meine Frage lautet, hat jemand mit so etwas schon einmal zu tun gehabt und kann mir Tipps geben? Danke 

 

Mfg 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Julhint:

Die KYC Daten von den Täter liegen vor jedoch kann die Polizei damit nicht umgehen.

KYC-Daten sind Name, Anschrift, Ausweisnummer, etc.

Warum sollte die Polizei damit nicht umgehen können?!?

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Julhint:

Handelsplattform BINANCE

Ist das auch ganz ganz ganz sicher Binance?

Stimmt die Adresse, kannst du in der Adresszeile vom Browser sehen. Es gab vor ner Weile jemand der auf "binane" gelockt wurde. Es gibt auch Buchstaben in ausländischen Alphabeten die aussehen als wären sie richtig. Zb. auch ein "n" mit einem winzigen Pünktchen dran, und ein "b" das fast ein wenig aussieht als wäre es in Serif.

Da würde es helfen wenn du die Seite mal aufrufst und dann die komplette Adresse aus der Adresszeile des Browsers kopierst und hier mal einfügst.

Bei den enormen Hürden kann ich mir kaum vorstellen das der Account auf Seiten von Binance gehackt wurde.

Natürlich gibt es auch Betrügerische Seiten, wo man zwar zum echten Binance gelockt wird, aber mit einem Tool, z.b. Anydesk, wird man dann dazu verleitet das die Person der betrügerischen Seite einfach vollen Zugriff auf den Computer erhält damit die dabei "helfen" können einen Account bei Binance einzurichten.

Link to comment
Share on other sites

@Jokin Jede Anzeige zieht sich in die Länge und es liegen die Daten vor. Jedoch passiert nichts. Die Konten können jedoch nicht ewig gesperrt bleiben. Und das Krypto wie Neuland für die Polizei ist, steht ja außer Frage.

@Chantal Krüger II Der Täter konnte über entweder über meinen Laptop rein oder es wurde von einem Binance Mitarbeiter durchgeführt ich habe jeden Sicherheitsprozess an.

@Tschubaka es ist Binance außer Frage und ist auch direkt von Binance bestätigt worden.

Edited by Julhint
Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Julhint said:

@Jokin Jede Anzeige zieht sich in die Länge und es liegen die Daten vor. Jedoch passiert nichts. Die Konten können jedoch nicht ewig gesperrt bleiben. Und das Krypto wie Neuland für die Polizei ist, steht ja außer Frage.

@Chantal Krüger II Der Täter konnte über entweder über meinen Laptop rein oder es wurde von einem Binance Mitarbeiter durchgeführt ich habe jeden Sicherheitsprozess an.

@Tschubaka es ist Binance außer Frage und ist auch direkt von Binance bestätigt worden.

Hallo, ich versuche das nur zu verstehen, weil ich auch Binance Kunde bin.

1. Ich habe die Email Verifikation an. Dazu muss jemand Zugang zu meinen Emails haben. Diesen Zugang würde ich auf alle Fälle nachvollziehen können, weil meine Emails löschsicher gespeichert werden. Wie ist das bei Dir, hast Du evtl. nachgesehen. Meine Emails werden in jedem Fall 3 Monate aufbewahrt.

2. Der Google Authentikator ist auf meinem IPAD, zu dem nur ich Zugang habe. Ich wusste gar nicht, dass der auf Windows & Laptop läuft.

3. SMS funktioniert nur bei Zugang zu meinem Mobile, das ich meistens neben mir liegen habe. Da komm ich nur mit Password ran. Das Handy ist ein 3310, also nix Smartphone. Ich bekomme da einen Code und gebe den ein, der Code ist jedesmal anders.

 

Mir fehlt im Moment die Phantasie, Dir zu folgen, deswegen frage ich. Selbst wenn ein Binance Mitarbeiter das gewesen ist, muss der Einwahlprozess und Transaktion dazu dokumentiert sein, wer wann was gemacht und verifiziert hat. Dazu ist Binance seitens der Regulatoren verpflichtet.

Da reicht eigentlich ein einfacher Laptop nicht. Deswegen heisst das ja 2 Wege Authen ...

Auch ich muss fragen, ob Du Dir da wirklich sicher bist, dass es Binance war, auch ich bin da schon drauf reingefallen. Sah wirklich echt aus.

Edited by Chantal Krüger II
Link to comment
Share on other sites

@Chantal Krüger IIEs könnte über meinen Rechner passiert sein oder eben jemand von Binance. Ich habe keine Benachrichtigung für eine neuen Log in bekommen oder sonst etwas wegen der 2FA. Ich habe alle Parameter auf ON, wirklich alle. Nur es gibt ein Sicherheitsleck das befindet sich auf der Binance-NFT Marketplace, man kann NFT's unter 500$ ohne Bestätigung tätigen, der Täter kaufte mit meinem Account, seine NFTs.

Ich habe nur E-Mails bekommen von Binance-NFT's ich habe mir dabei nichts gedacht da ich nichts mit dem am Hut habe. Bis ich innerhalb von 10 Minuten 8 E-Mails bekommen habe wo Zahlungen auch angeführt wurden und das war leider unter der Arbeit. Danach wurde ich von meinem Account für 4 Stunden ausgesperrt, da seltsame Aktivität festgestellt wurde. Ich habe alles neu gemacht PW, Authenticator usw. naja zu spät Geld wurde auf eine andere Exchange gesendet und weg ist es.

Es gibt die Transaktionshistorie nur Binance intern und bei NFTs nicht richtig nachvollziehbar laut ihnen. Ich habe die Liste davon nicht bekommen da es nur der Polizei erlaubt ist. Ja es war sicher Binance und diese haben auch bestätigst das es kein normaler Zugang war es wurden von meiner Seite nur 2 Sachen aufgeführt die Zutritt hatten, dies sind IOS und Windows 10, mein Firmenlaptop.

Auffällig ist das ein Zugang mit ELECTRON angezeigt wird und dies sollte vom Täter sein, des weiteren ist eine andere Log in IP-Adresse ersichtlich diese stammt aber auch von Österreich. Hoffe du kannst es jetzt besser Nachvollziehen.

Edited by Julhint
Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Julhint said:

@Chantal Krüger IIEs könnte über meinen Rechner passiert sein oder eben jemand von Binance. Ich habe keine Benachrichtigung für eine neuen Log in bekommen oder sonst etwas wegen der 2FA. Ich habe alle Parameter auf ON, wirklich alle. Nur es gibt ein Sicherheitsleck das befindet sich auf der Binance-NFT Marketplace, man kann NFT's unter 500$ ohne Bestätigung tätigen, der Täter kaufte mit meinem Account, seine NFTs.

Ich habe nur E-Mails bekommen von Binance-NFT's ich habe mir dabei nichts gedacht da ich nichts mit dem am Hut habe. Bis ich innerhalb von 10 Minuten 8 E-Mails bekommen habe wo Zahlungen auch angeführt wurden und das war leider unter der Arbeit. Danach wurde ich von meinem Account für 4 Stunden ausgesperrt, da seltsame Aktivität festgestellt wurde. Ich habe alles neu gemacht PW, Authenticator usw. naja zu spät Geld wurde auf eine andere Exchange gesendet und weg ist es.

Es gibt die Transaktionshistorie nur Binance intern und bei NFTs nicht richtig nachvollziehbar laut ihnen. Ich habe die Liste davon nicht bekommen da es nur der Polizei erlaubt ist. Ja es war sicher Binance und diese haben auch bestätigst das es kein normaler Zugang war es wurden von meiner Seite nur 2 Sachen aufgeführt die Zutritt hatten, dies sind IOS und Windows 10, mein Firmenlaptop.

Auffällig ist das ein Zugang mit ELECTRON angezeigt wird und dies sollte vom Täter sein, des weiteren ist eine andere Log in IP-Adresse ersichtlich diese stammt aber auch von Österreich. Hoffe du kannst es jetzt besser Nachvollziehen.

Danke für Deine ausführliche Beschreibung. Ich versuche nur zu verstehen, in wieweit mich sowas trifft. da ich bei Binance gut was wegreisse.

Bisher muss ich immer die 2FA einhalten. OK, NFTs mache ich nicht, nur Spot.

Das positive ist nur, dass Binance nun auch in mehreren Europäischen Ländern wie Schweden reguliert ist, sprich, die sind rechtlich greifbar, wenn sich das lohnt.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 27.1.2023 um 15:45 schrieb Julhint:

es ist Binance außer Frage und ist auch direkt von Binance bestätigt worden.

Die Frage wäre ob du selbst jemand bei Binance rringelassen hast.

Hat dir jemand dabei geholfen deinen Account bei Binance einzurichten?

Oder hast du einen bereits fertigen Binance-Account bekommen wo du dich nur noch einloggen musstest?

Hast du ein Programm wie z.b  Teamviewer oder Anydesk installiert damit dir jemand hilft das mittels Fernzugriff einzurichten?

Wenn du nur eine der Fragen mit Ja beantworten kannst dann hast du die Täter selbst hineingelassen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.