Jump to content

Finanzamt im Vorhinein über Besitz von Kryptos informieren (ohne je verkauft zu haben)?


Purist

Recommended Posts

Hallo Leute,
würde gerne eure Erfahrung zu folgender Situation wissen. Roman (Blocktrainer) und ich glaube irgendwann hat das auch schon mal ein anderer gesagt, dass man seiem Finanzamt mitteilen sollte, dass man BTC oder generell Kryptos besitzt. Und zwar unabhängig davon ob man je welche davon verkauft hat. Seht Ihr das auch so, bzw. habt ihr das gemacht? Ich behaupte ja, da es klar im Gesetz geregelt ist, dass nach 1 Jahr Halten alles steuerfrei ist, muss man dem Finanzamt gar nichts im Vorhinein sagen. Denn ich hätte ja dann wenn es soweit ist, in der Steuererklärung alles anzugeben und kann durch Cointracking info auch quasi alles nachweisen bezgl. FIFO usw.
Hoffe Ihr habt schon Erfahrungen diesbezüglich machen können!?

Link to comment
Share on other sites

Nein, ich informiere das FA nur über Dinge die für die Berechnung der Steuer notwendig sind. Warum sollte ich dem FA Sachen mitteilen, die aus steuerrechtlicher Sicht völlig irrelevant sind?

Wer Verluste geltend machen will, braucht auch nur diese zu melden, genau wie zu versteuernde Gewinne, aber ob und wie viel Kryptos man besitzt solange es dafür keine Steuerpflicht gibt geht die gar nichts an.

(Ob Käufe und Coins auf Exchanges nicht eh schon direkt an das FA gemeldet werden weiß ich nicht.)

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Die fragen schon nach, sobald die etwas wissen wollen ;)

Du solltest einfach in jedem Fall lückenlos alle Käufe und die Transfers auf Wallets nachweisen können. Dann ist alles in Ordnung.

Und wie du selbst ja schreibst, nach einem Jahr haltefrist ist es steuerfrei.
Wichtig: Wenn du Krypto <> Krypto tauschst, beginnt die Frist wieder neu! Alles unter einem Jahr ist dann steuerlich relevant und muss mitgeteilt werden.

Oft kaufen die "Neuen" ja bestimmte kleine Coins, durch einen Tausch aus ETH.
Hier muss man dann aufpassen.

Aber Euro -> Bitcoin -> Euro (nach einem Jahr), ist kein Problem.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb koiram:

Warum sollte ich dem FA Sachen mitteilen, die aus steuerrechtlicher Sicht völlig irrelevant sind?

Genau so sehe ich es auch. Erst wenn ich etwas verkaufe bzw. steuerrelevantes mache, sollte ich das mitteilen.

 

vor 40 Minuten schrieb q1221q:

Oft kaufen die "Neuen" ja bestimmte kleine Coins, durch einen Tausch aus ETH.

Sowas habe ich auch 2018 gemacht. Aber alles schon  lange her und nie etwas veräußert. 😃

Edited by Purist
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Purist:

Ertappt, sowas habe ich auch 2018 gemacht. Aber alles schon "verjährt" und nie etwas veräußert. 😃

Die Festsetzungsfrist beträgt bei der Einkommenssteuer im Normalfall 4 Jahre.

Von 2018 beginnt die Festsetzungsfrist am 01.01.2019 plus 4 Jahre macht 31.12.2023. Verjährt ist da noch nichts und wenn der Coin der getauscht wurde im Plus war ist das immer noch steuerrelevant.

Link to comment
Share on other sites

Leider gab es damals keinen Gewinn! ;)

PS: Und falls doch, war das sehr weit unter dieser Freigrenze. Und Cointracking info sagt mir auch nichts, dass irgendwas noch versteuert werden müsste.

Edited by Purist
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.