Jump to content

HILFE - Bitcoins stecken fest - Electrum weißt mehrere unbestätigte Transaktionen auf


vike28

Recommended Posts

Ich weiß nicht wie oder was genau ich gemacht  habe, aber nun stecken in meiner Wallet plötzlich drei unbestätigte Transaktionen und nichts tut sich mehr.

Bitte um Hilfe.

Bitcoin Adressen:

bc1qx4qr9vrnkpjqyfkgf8cgaq863fcushxrsdnm88

Screenshot der Wallet

 

Edited by vike28
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb vike28:

Ich weiß nicht wie oder was genau ich gemacht  habe, aber nun stecken in meiner Wallet plötzlich drei unbestätigte Transaktionen und nichts tut sich mehr.

Bitte um Hilfe.

Bitcoin Adressen:

bc1qx4qr9vrnkpjqyfkgf8cgaq863fcushxrsdnm88

Screenshot der Wallet

 

Alles gut. Du hast da nun Transaktionen getätigt und diese sind noch nicht in die Blockchain aufgenommen worden.

Das liegt daran, dass derzeit mal wieder etwas mehr los ist: https://jochen-hoenicke.de/queue/#BTC,6m,weight

 

Da steckt also nix fest. Dauert nur etwas bis die Transaktion in der Blockchain ist.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb vike28:

Okay danke

 

Wie lange kann das noch ungefähr Dauert?

Du hast 10 und 20 sat/b bezahlt. Da sind vor den 20ern ca 13000 TXs vorher dran. Wenn niemand mehr neue TX erstellen würde:

ca 1500 TX/ Block, 1 Block je 10min. Sagen wir 1,5h. Aaaber es kommen ja neue Transaktionen dazu. Schwer zu sagen :D.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb vike28:

Vielen vielen Dank.

Kann ich mit Electrum und der Funktion "Gebühr erhöhen" die Angelegenheit beschleunigen???

Ja, das kannst du tun.

Im Normalfall sind die Wochenenden entspannter, da werden reichlich Transaktionen mit geringeren Gebühren in die Blockchain aufgenommen.

 

Link to comment
Share on other sites

Glaube du hast nicht mehr genug Guthaben wenn ich das richtig sehe.
Einfach abwarten außer du hast es wirklich eilig, dann musst du wohl noch etwas auf deine Electrum Wallet überweisen und dann nochmal probieren.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb vike28:

Vielen vielen Dank.

Kann ich mit Electrum und der Funktion "Gebühr erhöhen" die Angelegenheit beschleunigen???

Das ist aber nicht ganz billig im Regelfall. Bei kleinen Beträgen kann dieses Gebühr erhöhen durchaus ein vielfaches von dem Betrag kosten den man versenden will. Das heisst das beim Empfänger garnix ankommen würde weil die Gebühr den kompletten betrag aufgefressen hat.

Aber du hast ja offenbar 0,0 Guthaben in deiner Wallet. Da ist nix was du versenden kannst.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Im Moment werden Transaktionen unter 6 sat/vB aus einem Standard-Mempool gespült, bei den letzten 4 Blöcken war unter einer Gebührenhöhe von 118 sat/vB kein Platz mehr für Transaktionen im Blockbus frei und Stehplätze gab's auch keine.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Du hast 31,2 sat/vB als Gebührensatz.

https://mempool.space/de/address/bc1qx4qr9vrnkpjqyfkgf8cgaq863fcushxrsdnm88

 

Wenn man sich die Blöcke momentan anschaut, sind kaum welche dabei, wo der niedrigste Gebührensatz deutlich kleiner als 100 sat/vB liegt.

Und der Mempool wird immer voller statt leerer. Es kann also dauern. Aber wenn du keine Eile hast, ist das egal. Die Transaktion wird entweder irgendwann durchgeführt, oder nach 14 Tagen verworfen. Dann ist alles beim alten Stand vor der Transaktion.

https://mempool.space/de/

Edited by BTCinvestor
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

10 hours ago, vike28 said:

Wie lange kann das noch ungefähr Dauert?

Das nächste mal swappst du sie in LTC (Litecoin) und die sind dann ruckzug da wo du sie haben willst.

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb nickZ:

Das nächste mal swappst du sie in LTC (Litecoin) und die sind dann ruckzug da wo du sie haben willst.

Wie funktioniert denn das Swappen ohne on-chain TX? CPFP? Und was, wenn der Empfänger BTC haben will?

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb nickZ:

Das nächste mal swappst du sie in LTC (Litecoin) und die sind dann ruckzug da wo du sie haben willst.

Ist "swappen" der richtige Begriff um BTC in LTC zu tauschen?

Und wie soll man von der Electrumwallet aus in LTC tauschen?

Der Empfänger soll dann wieder zurück tauschen?

Sorry, aber diese Idee ist etwas unsinnig.

... über Nacht wurden viele Transaktionen in die Blockchain gebracht.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Jokin:

... über Nacht wurden viele Transaktionen in die Blockchain gebracht.

... und nun ist auch diese Transaktion in der Blockchain angekommen.

Link to comment
Share on other sites

7 hours ago, Jokin said:

Der Empfänger soll dann wieder zurück tauschen?

Sorry, aber diese Idee ist etwas unsinnig.

Litecoin kommt in ca 3 Minuten an. Kosten gehen meist um ca 0 bis 2 Cents.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb nickZ:

Litecoin kommt in ca 3 Minuten an. Kosten gehen meist um ca 0 bis 2 Cents.

Ich verstehe echt nicht, was du uns damit sagen willst. Wenn ich keine LTC habe, der Gegenüber keine LTC will, was will ich dann mit dieser Information?

Link to comment
Share on other sites

2 minutes ago, fox42 said:

ch verstehe echt nicht, was du uns damit sagen willst. Wenn ich keine LTC habe, der Gegenüber keine LTC will, was will ich dann mit dieser Information?

Du wechselst sie in LTC, schickst sie los, kommen an und wechselst sie dann zurück in den Coin den du haben willst.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb nickZ:

Du wechselst sie in LTC, schickst sie los, kommen an und wechselst sie dann zurück in den Coin den du haben willst.

Ich verkaufe meine BTC, indem ich sie via on-chain TX auf eine Exchange schiebe, verkaufe da gegen LTC, lasse mir das auszahlen, schicke das an den Empfänger, der schickt die an eine Exchange, verkauft da gegen BTC, lässt sich die via on-chain TX auszahlen.

Wenn die Wallets einen Service für das "Wechseln" bieten, ist es vielleicht automatisiert. Aber immer noch zwei BTC on-chain Transaktionen statt einer. Wie ist das besser, als einfach die BTC an den Empfänger zu schieben?

  • Thanks 3
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Am 2.5.2023 um 08:42 schrieb Jokin:

Da steckt also nix fest. Dauert nur etwas bis die Transaktion in der Blockchain ist.

Streng genommen steckt das eben doch fest, in den Mempools der Nodes 😉

Ich meine auch mal gehört zu haben, dass es irgendeinen Trick gibt, mit dem man mit einer zweiten Transaktion mit höheren Gebühren sich selber überholen kann oder sowas...?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb MenionLeah:

Streng genommen steckt das eben doch fest, in den Mempools der Nodes 😉

Ich meine auch mal gehört zu haben, dass es irgendeinen Trick gibt, mit dem man mit einer zweiten Transaktion mit höheren Gebühren sich selber überholen kann oder sowas...?

Das macht nur dann Sinn, wenn man von jemandem Bitcoin erhalten hat und diese noch im Mempool "feststecken".

Dann nimmt man diese Bitcoin und sendet die an sich selber mit deutlich mehr Gebühren damit die Miner dann gewillt sind diese Transaktion aufzunehmen und dazu die nicht lukrative Vorgängertransaktion aus dem Mempool zu zerren. (CPFP wie von Morama erwähnt)

... und nun ja, wenn man eine Transaktion weitersenden kann, dann kann sie logischerweise nicht "feststecken" - sie "befindet" sich im Mempool, steckt jedoch nicht fest. 😉

 

Wenn man nicht gerade ein paar Mio. Euro in BTC erhalten hat, macht das kaum Sinn.

Geht es tatsächlich um ein größeres Vermögen, macht das natürlich Sinn wenn die Transaktion das RBF-Flag besitzt - denn dann könnte der Angreifer das große Vermögen mit minimaler Fee senden und darauf hoffen, dass der Empfänger dem Braten traut ohne dass die Transaktion richtig bestätigt ist.

Allerdings kann der Angreifer diese Transaktion durch eine andere ersetzen und schwupp, ist das Vermögen auf einer anderen Adresse.

https://github.com/BlockchainCommons/Learning-Bitcoin-from-the-Command-Line/blob/master/05_2_Resending_a_Transaction_with_RBF.md

 

Das Weitersenden an sich selbst ist auch deshalb sinnvoll um sicher zu gehen, dass der Sender keinen Timelock an die Transaktion geheftet hat. Da hab ich noch nicht mit rumgespielt, wollte ich irgendwann mal machen ... denn wie gehen Exchanges zum Beispiel damit um wenn ich eine Transaktion an meine Depositadresse sende, die erst in 5 Jahren "spendable" ist. Bekomme ich die Gutschrift auch erst in 5 Jahren? 5 Jahre gehen ja noch, aber man kann ja auch 100 Jahre angeben - wenn Zahlungsempfänger das nicht prüfen, dann stehen die da ganz schön doof da.

Edited by Jokin
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.