Jump to content

Empfohlene Beiträge

Was ist denn ein realistischer Schaden durch Posten von Bilder? 0 Euro! Oder eher Minus-Beträge, da der Fotograf noch Werbung erhält...?!

Ich hab den Eindruck, entweder man hat in Deutschland ein Recht auf Realitätsverlust oder viele glauben, man hätte das Recht.

Was ist mit nem Verhältnismäßigkeitsprinzip oder so? Wo soll der Schaden sein?

Wenn jemand ein Bild verwendet... warum sollten da 1000e Euro Schaden zustande kommen? Wie denn? Hallo? Realität?

 

Zusatz: Außerdem denke ich, dass die meisten Anwälte so niederträchtig sind um mit ihren unrealistischen Rechts-Fantasien ihre Kunden von ihrem mysteriösen Rechtswissen abhängig zu machen und raffinierte "Bauernfängerei" zu betreiben oder so. PFUI

Als seien Anwälte die Virenscanner, die ihre eigenen Viren bekämpfen, die sie in Umlauf bringen um sich ne Existenzberechtigung zu sichern. Und jede Menge Ehre. Wer weiß.

Oder die Rechtsanwälte stellen sich so dar, als seien die Richter irgend welche alten, unzurechnungsfähigen Pinguine, mit denen kein normaler Mensch reden kann und man deswegen ein Anwalt als Dolmetscher braucht sonst ist man aufgeschmissen (?)

Da fühl ich mich doch wie ein Gesetzgeber. "Ich bin das Gesetz!" ... Heiland-Zack.

bearbeitet von Karmaindustrie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Karmaindustrie:

Was ist denn ein realistischer Schaden durch Posten von Bilder? 0 Euro! Oder eher Minus-Beträge, da der Fotograf noch Werbung erhält...?!

https://www.youtube.com/watch?v=Z32LwwWuVWs

https://www.youtube.com/watch?v=zYtZ3eATtoU

https://www.youtube.com/watch?v=cF2AjWvQH0c

http://anwalt-im-netz.de/urheberrecht/recht-am-eigenen-bild.html

 

Es erscheint dir vllt. auf den ersten Blick unfair, aber denk dir mal folgendes.

Du machst für deine Reiseseite tolle Bilder, die dich auch Geld kosten (Kamera, Arbeitszeit und sonst. Ausgaben)
So nun geht ein Konkurrent her und kopiert (ohne Ausgaben, ohne Arbeit, ohne zu Fragen) deine schönen Bilder, und wirbt mit deinen tollen bildern für sich selber, und macht dadurch Umsatz auf deine Kosten.

Dann siehst du das wahrscheinlich anders!

 

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber wenn man etwas für private zwecke oder anonym in nem Forum postet, dann ist das wieder was ganz anderes - klar "es kommt darauf an" , aber selbst wenn ich ein Bild von jemand anderem klauen würde und damit reich werde, hat der andere überhaupt keine Kosten dabei. Höchstens entgangener Gewinn oder so (unklar...). Wenn ich also meinen Gewinn dadurch einschätze und dem Fotograf etwas davon abgebe, dann würde ich das sogar freiwillig machen zum Dank.

Grober Undank würde dann bestraft werden bzw. mein Dank würde gerichtlich eingefordert werden, wenn ich damit Gewinne mache und mich nicht freiwillig bedanke.

Aber wenn ich überhaupt keine Gewinne mache, dann hab ich nicht mal was zum bedanken und manche wollen scheinbar behaupten, es gäbe ein (Busgeld-)"Katalog" mit dem alle Bilder den gleichen Tarif bekommen. (?)

Das glaube ich nicht.

Die Frage ist, was ist Würde - und die kann jeder nur so gut beantworten, wieviel er davon hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Karmaindustrie:

Was ist denn ein realistischer Schaden durch Posten von Bilder? 0 Euro! Oder eher Minus-Beträge, da der Fotograf noch Werbung erhält...?!

....

Oder die Rechtsanwälte stellen sich so dar, als seien die Richter irgend welche alten, unzurechnungsfähigen Pinguine, mit denen kein normaler Mensch reden kann und man deswegen ein Anwalt als Dolmetscher braucht sonst ist man aufgeschmissen (?)

Ein Fotograf verdient durch seine Bilder sein Geld. Es ist seine Arbeit für den Lebensunterhalt.
Ohne Verkauf oder Lizenz kein Geld.
Wenn Du also der Meinung bist, seine Arbeitsleistung verschenken soll, er also kein Anspruch auf sein Geld (Lohn) hat, unterstreiche Deine Meinung, indem Du all Dein Geld in Bitcoin umwandelst und dann die privaten Keys hier für jedermann postest.

Oder bist du was besseres, also dass für Deine Arbeit Dir Dein Geld zusteht und für die Fotografen nicht?

Warum man ein Anwalt für das Gericht braucht (das ist nicht immer zwingend) geht aus den entsprechenden Gesetzen hervor. Einfach mal lesen.
Für Dich auf die schnelle: Der Richter will sich die endlosen Diskussionen ersparen, z.B. warum das Urhebergesetzt den Fotografen das Recht auf sein Bild gibt. Der Richter ist Beamter und wird somit zum Schluss durch uns alle bezahlt.
Wenn Du solche Diskussionen mit Dein Anwalt führst, wird er Dir die Zeit dafür in Rechnung stellen.
Nichts für Ungut. Man sollte auch Achtung/Respekt vor der Arbeit anderer haben. ;)

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Karmaindustrie:

aber selbst wenn ich ein Bild von jemand anderem klauen würde und damit reich werde, hat der andere überhaupt keine Kosten dabei.

Was heißt der hat keine Kosten? Er brauch eine Kamera, er braucht Software usw., er muss zu seinen Motiven hinreisen usw. ...und er braucht dafür Zeit, Zeit ist Geld.

Egal ob privat oder gewerblich. Es gibt einen Urheber, und der hat das Recht an seinem Werk (Foto, Texte, Büche, Musik, Software usw.) 

Wenn du einen Roman schreibst, und dir einer das Script klaut, und der damit Reich wird, lässt du es ihm dann, obwohl du die Arbeit gemacht hast?

Hast du das 1. Video gesehen? Das sollte deine Einstellung ändern.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@c0in ne hab die Videos noch nicht gesehen. Danke, werde ich noch machen.

An meinem Gewinn hat er keine Kosten. Seine Arbeit ist ja unabhängig davon. Ich sehe es aber ein, dass ein Gericht angemessene Dankbarkeit durchsetzt oder so.

Und eigentlich geht es mir hauptsächlich darum, wenn wirklich kein Schaden da ist (Forum-Post) dass dann meiner Meinung nach auch keine Straftat erfunden werden sollte, wenn es mit rechten Dingen zu geht. 

Ein Anwalt könnte einen da womöglich richtig verarschen und dabei Hilfsbereitschaft vorgaukeln. Ich bedenke immer meine Menschenkenntnis.

Ich beschäftige mich mit meinen Feinden - andere scheißen auf ihre Feinde.

Ich brauche nicht mal Freunde, damit ich mehr Zeit hab, mich mit meinen Feinden zu beschäftigen. (Was mir übrigens niemand bezahlt - und das ist eine Schande)

Und die Feinde kommen unter Anderem daher, dass mein Lebensstil der "Ausstieg aus der emotionalen Prostitution" ist - für mich und mein Umfeld. EXODUS.

bearbeitet von Karmaindustrie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Karmaindustrie:

An meinem Gewinn hat er keine Kosten. Seine Arbeit ist ja unabhängig davon.

DU machst aber Gewinn mit SEINEM Foto. Der Fotograf erzeugt durch Arbeit ein Bild, das DU verkaufst.
Hätte er das Foto nicht geschaffen könntest du keinen Gewinn damit machen.

...Du baust ein Auto, einer klaut es dir und verkauft es, oder bekommt dadurch andere Aufträge. Also hat er mit DEINER Arbeit Gewinn gemacht.

Zitat

Und eigentlich geht es mir hauptsächlich darum, wenn wirklich kein Schaden da ist (Forum-Post) dass dann meiner Meinung nach auch keine Straftat erfunden werden sollte, wenn es mit rechten Dingen zu geht. 

Da wird nichts erfunden, eine Urheberrechtsverletzung, verletzt die Rechte des Urhebers, ist ganz einfach. Der Schaden ist meistens die Lizenzgebühr die dem Urheber zusteht.

Aber es gibt wie überall schwarze Schafe, gerade die Abmahnindustrie hat sich bombastisch entwickelt.

Beispiel:
Es gibt Onlineshops die nur den Zweck haben Mitbewerber abzumahnen, die haben von vielen Produktklassen manchmal sogar nur 1 Stück im Sortiment.
Aber dadurch sind sie berechtigt Mitbewerber abzumahnen, und das meistens erfolgreich, zu mindestens eine Zeit lang.
Abmahngründe gibt es viele, Impressum, Agb, Widerrufsrecht, Preisangabenverordnung, Jugendschutz, Datenschutz, zig Informationspflichten, Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrecht usw.
Bis manchen klar wird, dass das Geschäftsmodell nur der Abmahnung dient, was wiederum illegal ist. Dann ziehen die innerhalb kurzer Zeit auf eine neue Domain mit neuem Inhaber um,  und weiter gehts.;)

Das Urheberrecht ist da um die Urheber zu schützen, und das ist gut so. 

Hier noch ein kurioses Beispiel wenn man zu gierig wird.:ph34r:

 

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb c0in:

Hier noch ein kurioses Beispiel wenn man zu gierig wird.:ph34r:

Das klingt ja direkt nach Karma :)

Ich denke Urheberrechte haben etwas mit Inzucht-Starallüren zu tun. Emotionale Inzucht (oder auch sexuelle) aus der eigenen Familie, wird ins Arbeitsleben mitgeschleppt. Und dann bekommt man Urheberrechte.

Steinzeit.

Auf meinem Youtube Kanal benutze ich ein Titelbild aus einem Disneyfilm. Wie hoch ist der Schaden deiner Ansicht nach? (Siehe Signatur)

Ich denke die Strafe sollte in Relation zum Gewinn des Urheberrechtsverletzers oder zum realen Schaden (nicht der imaginäre Inzucht-Starallüren Anteil) stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abmahnen kann nur der "geschädigte" (der nen Dachschaden hat) selbst oder?

Er könnte auch fragen "wie viel ist es dir wert, mein Bild zu nutzen" ?

hmm...

 

Ich hab übrigens vor, lauter tolle Bilder als Thumbnails für meine Lieder zu verwenden. Ist die Strafe von der verwendeten Auflösung abhängig? Ich könnte ja "Pro pixel" zahlen.

bearbeitet von Karmaindustrie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach wie du glaubst, der Richter wird dir deinen "Humor" dann schon entsprechend beziffern. Wenn du ihm gegenüber auch so Beratungsresistent bist, trägt das sicher auch nicht zu einem milderen Urteil bei.
Ich habe dir ein paar Videos zum ansehen gezeigt, was du daraus machst ist deine Sache.
Aber eines ist sicher, gerade auf
Youtube, schauen die Rechteverwerter mit Argusaugen;)
Du bist nicht der erste der nur auf die harte Tour lernen will.

 

Zitat

Abmahnen kann nur der "geschädigte"?

Jeder Mitbewerber und Rechteinhaber.

Wenn du mit einem Disneybild Werbung machst, und dein Mitbewerber weiß dass du keine Lizenz dafür hast, kann er dich als Mitbewerber abmahnen über das Wettbewerbsrecht. Weil du dir dadurch einen Wettbewerbsvorteil schaffst, indem du "illegal" weniger Werbeausgaben hast.

Diesen Wettbewerbsvorteil können deine Mitbewerber nicht nutzen weil sie sich ans Gesetz halten. Oder eben nur nutzen, weil sie dafür richtig bezahlen.

 

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb c0in:

Wenn du mit einem Disneybild Werbung machst, und dein Mitbewerber weiß dass du keine Lizenz dafür hast, kann er dich als Mitbewerber Abmahnen. Weil du dir dadurch einen Wettbewerbsvorteil schaffst, indem du "illegal" weniger Werbeausgaben hast.

Wenn ich aber gar kein Geld verdiene damit? Wer soll dann mein "Mitbewerber" sein? Jemand der auch kein Geld verdient?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Wer nicht will das ich Nachrichten (z.B. PM) an mich öffentlich zitiere, soll mir keine Senden. Abgesehen davon behalte ich mir das Recht vor jede Nachricht an mich zu zitieren wenn darin Beleidigungen, Abwertungen etc. vorkommen."

Interessanter Satz in deiner Signatur.

Wäre das nicht ein rechtlicher Verstoß gegen Briefgeheimnis? 

Darf man sagen "alles was du mir schreibst werde ich evtl öffentlich machen" ? ...

Weil ich wurde neulich von einem "Hornochsen" dumm angemacht und würde das am liebsten direkt öffentlich machen, aber der Hornochse hat gleich was von Rufmord gejammert und ich kenne mich leider nicht so gut aus rechtlich.

Muss man diesen Hinweis vorher nennen?

Mein Motto ist nämlich "immer mitten in die Presse rein" :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ein Beispiel für einen Mitbewerber, wenn es über das Wettbewerbsrecht geht.
Privat mahnt dich halt der Rechteinhaber über das Urheberrecht ab, egal ob du Geld verdienst oder nicht.

In der Abmahnwelt führen viele Wege nach Rom.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb c0in:

Privat mahnt dich halt der Rechteinhaber über das Urheberrecht ab, egal ob du Geld verdienst oder nicht.

Also müsste schon Disney selbst mein Youtubekanal anzeigen? Damit könnte ich mich ja direkt wichtig machen (?) - Mich als Opfer darstellen. Opferbonus :) - Tausche Opferbonus gegen Bitcoin.

[Edit: aus meiner Sicht werden überall Bilder verwendet, weil sie einen Symbolischen Wert haben. Wer das unterbinden möchte ist meines Wissens diabolisch unterwegs. Meine Argumente könnten zwar unterhaltsam sein (der Witz liegt im Auge des Betrachters) haben aber trotzdem massiven Bedeutungsinhalt - was es um so witziger macht für einzelne, denke ich]

bearbeitet von Karmaindustrie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

aus meiner Sicht werden überall Bilder verwendet

Ja, ändert aber nichts daran das es nicht immer legal ist.

Es wird auch täglich über rote Ampeln gegangen, Diebstähle begangen, usw. Für die die es machen hat es vllt, auch nur einen symbolischen Wert. Trotzdem ist es gegen das Gesetz.
ICH schreibe es dir eh nicht vor, das machen eh andere.

UND JETZT SCHAU DIR DAS ERSTE VIDEO AN. Dann reden wir weiter, so hat das keinen Sinn.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das höchste Gesetz ist Liebe. Wer menschliche Gesetze lieblos missbraucht, wird vom Karma gerichtet.

Ich finde es unfair, unschädliche Handlungen mit schädlichen Handlungen zu vermischen, nur weil beide gesetzlich geregelt sind mit dem Wissen, dass letztendlich Menschen entscheiden und nicht Roboter.

Das Gesetz soll den Menschen dienen und nicht umgekehrt. 

Und mit dieser Einstellung will ich mich mit nem Richter "vernetzen", der mir zu liebe dann über dem Gesetz improvisiert, weil das Gesetz im Einzelnen untauglich ist.

Wer das nicht schafft, der muss sich wohl mit einem Urteil von der Stange begnügen.

bearbeitet von Karmaindustrie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb c0in:

UND JETZT SCHAU DIR DAS ERSTE VIDEO AN:P Dann reden wir weiter, so hat das keinen Sinn.

Da geht's ja garnicht um Bilder (?) ... ich hab mich auch intensiv mit dem Zeug beschäftigt, bevor ich mein Youtube Kanal gestartet hab,

aber man kann sich auch "verrückt machen" denk ich. Wieviele Menschen kennst du, die privat abgemahnt wurden?

Ich will hier aber niemand zur Fahrlässigkeit anstiften... hmm

[Edit: Ja ich weiß, der Herr Solmecke ist ultra sympathisch]

bearbeitet von Karmaindustrie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es muss doch eine kriminelle Energie dahinter stecken, wenn man jemand verklagen will, der sein Bild verwendet hat, ohne Geld damit zu machen.

Und das kann einem auch auf der Straße passieren. Man geht raus und bekommt direkt aufs Maul.

Sollte man deswegen lieber zuhause bleiben? Nein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.6.2014 um 19:29 schrieb Christoph Bergmann:

....

Der Ablauf ist jetzt: Wer Interesse daran hat, Bilder zu posten, schreibt mir bitte eine pm und schreibt mir darin den Namen, mit dem er bei bitcoin.de angemeldet ist (Benutzername dürfte auch passen). Eventuell brauchen wir dann noch die Email-Adresse mit der ihr beim Marktplatz registriert sind, aber das sehen wir dann noch.

 

Update: Zusätzlich zum Namen brauchen wir noch die letzten drei Ziffern eures Personalausweises, um die Daten abzugleichen.

Viele Grüße

Hallo @Christoph Bergmann, in einem neueren Post wurde auf diesen Post v dir aus dem Jahre 2014 verwiesen. Bitte entschuldige, dass er heute meine folgende Frage aufwirft:

Was macht man, wenn man weder bei Bitcoin.de ist noch einen Personalausweis hat, weil in Österreich der Führerschein genauso als amtlicher Lichtbildausweis gilt u somit der Perso (fast) überflüssig wird? Ich lebe zwar in DE aber da muss ich sowieso immer mit meinem Reisepass herumlaufen.

Die Frage ist rein hypothetisch. Ich hab weder vor, ein Bild zu posten noch sonst was, sondern frage einfach interessehalber 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor einer Stunde schrieb Ventreri:

Was macht man, wenn man weder bei Bitcoin.de ist noch einen Personalausweis hat, ...

Man geht erst mal zu seinen Abgeordneten seines Wahlkreises und klärt, wie das neue "Urheberrecht" jetzt mit solchen Gesetzen praktisch weiter gehen soll.

Denn irgendwo hört der Spaß auf. Wenn jetzt der Betreiber haften soll ist nicht mehr Dein Personalausweis wichtig, sondern dass Du eine ausreichend hohe Summe Haftungskapital Chris überweist. 

Die gute Nachricht, Du kannst das ganz unkompliziert mit Bitcoin machen. 😉

Bewährt hat sich bist jetzt hier, einfach ein Link zur Grafik zu posten. (Der Server muss ja dann nicht unbedingt im Rechtsgebiet der EU stehen. Die Welt und damit die Möglichkeiten sind groß.

Axiom

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.11.2017 um 02:55 schrieb Karmaindustrie:

Es muss doch eine kriminelle Energie dahinter stecken, wenn man jemand verklagen will, der sein Bild verwendet hat, ohne Geld damit zu machen.

....

Dieses Statement ist zwar schon etwas her, gewinnt aber trotzdem um die neue Urheberrechtsdiskussion immer mehr an Bedeutung. Und würde es mal anders herum ausdrücken. Es muss schon kriminelle Energie dahinter stecken, wenn jemand ohne Erlaubnis oder Bezahlung ein Bild oder Video verwenden möchte, an dem er kein Eigentum oder eine gültige Lizenz hält. 

bearbeitet von Gulliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.