Jump to content

Anschaffungspreis bei „Claim“


Simon4264

Recommended Posts

Hallo, 

ich habe vor kurzem an einem Presale teilgenommen und nun neue Token geclaimt. Ich selber schreibe mir für meine „Steuerdoku“ immer den Anschaffungswert auf, damit ich auf der sicheren Seite bin. Wie genau wird der Anschaffungswert in diesem Fall berechnet? Ich habe bereits vor ca. 4 Wochen ETH auf mein Softwarewallet transferiert, anschließend habe ich einen Smartcontract-Auftrag erteilt. Heute wollte ich die Token claimen (seit Freitag sind diese Token verfügbar) und bemerkte, dass ich nicht genügend ETH für die Gas-Fees hatte, weshalb ich auch hier noch einiges an ETH auf das Wallet transferierte. Aktuell habe ich einen Restbestand an ETH und die heute neue geclaimten Token auf dem Wallet. Wie gehe ich für die Dokumentation am pragmatischten vor und welche Preis ist der Einkaufspreis? Ich dachte mir auch, die restlichen ETH zu verkaufen und aus der Differenz zwischen Einkauf und Verkauf den Anschaffungspreis pro Token zu ermitteln. Ist dies sinnvoll? 
 

Vielen Dank im Voraus. 
Martin. 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Simon4264:

Ich dachte mir auch, die restlichen ETH zu verkaufen und aus der Differenz zwischen Einkauf und Verkauf den Anschaffungspreis pro Token zu ermitteln. Ist dies sinnvoll? 

Nö, das wäre zudem falsch.

vor 6 Stunden schrieb Simon4264:

bereits vor ca. 4 Wochen ETH auf mein Softwarewallet transferiert

Wenn die ETH seinerzeit je 1.600 Euro wert waren, dann hast du die Anschaffungskosten schon ermittelt: Anzahl ETH x Kurs.

Natürlich hast du die ETH zum selben Zeipunkt "veräußert" und muss feststellen ob die Anschaffung mehr als 12 Monate zurück liegt. Wenn nicht, sind Verlust/Gewinn steuerrelevant.

vor 6 Stunden schrieb Simon4264:

dass ich nicht genügend ETH für die Gas-Fees hatte, weshalb ich auch hier noch einiges an ETH auf das Wallet transferierte.

Auch hier: Anzahl ETH x Kurs zum Zeitpunkt des Claims sind die Gebühren.

Und auch hier ist das zeitgleich eine Veräußerung -> 12 Monate...

vor 7 Stunden schrieb Simon4264:

Aktuell habe ich einen Restbestand an ETH und die heute neue geclaimten Token auf dem Wallet.

Die restlichen ETH sind nicht veräußert und insbesondere wenn diese innerhalb von 12 Monaten zum geringen Kurs angeschafft wurden, ist es nicht sinnvoll weitere steuerrelevante Gewinne zu generieren.

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Simon4264:

Hallo, 

ich habe vor kurzem an einem Presale teilgenommen und nun neue Token geclaimt. Ich selber schreibe mir für meine „Steuerdoku“ immer den Anschaffungswert auf, damit ich auf der sicheren Seite bin. Wie genau wird der Anschaffungswert in diesem Fall berechnet? Ich habe bereits vor ca. 4 Wochen ETH auf mein Softwarewallet transferiert, anschließend habe ich einen Smartcontract-Auftrag erteilt. Heute wollte ich die Token claimen (seit Freitag sind diese Token verfügbar) und bemerkte, dass ich nicht genügend ETH für die Gas-Fees hatte, weshalb ich auch hier noch einiges an ETH auf das Wallet transferierte. Aktuell habe ich einen Restbestand an ETH und die heute neue geclaimten Token auf dem Wallet. Wie gehe ich für die Dokumentation am pragmatischten vor und welche Preis ist der Einkaufspreis? Ich dachte mir auch, die restlichen ETH zu verkaufen und aus der Differenz zwischen Einkauf und Verkauf den Anschaffungspreis pro Token zu ermitteln. Ist dies sinnvoll? 

Dein Claimen besteht aus 2 Vorgängen:

1. Verkauf von ETH.

Pragmatisch würde ich sagen, deine Gesamtaufwendung (Kaufpreis der Token inkl. aller Gebühren) ist die Summe aller ETH die du Ausgegeben hast, also alle ETH die du VOR dem Claim auf deiner Softwarewallet hattest, minus die die jetzt noch übrig sind.

Also musst du steuertechnisch die ETH erstmal gegen den aktuellen EUR Kurs verkaufen. Ich persönlich nehme für die Berechnung den jeweiligen Tagesschlusskurs, wie er auf CMC aufgeführt ist, und mach das konsequent über alle meine Trades so, wenn ich Krypto/Krypto handle und den aktuellen Kurs nicht (mehr) nachvollziehen kann.  Keine Ahnung ob man das "darf", vereinfacht die Sache jedenfalls sehr.

Abhängig davon wann du die ETH gekauft hast und ob die Haltedauer grösser oder kleiner ein Jahr ist, ist diese Veräusserung steuerpflichtig. Aber das muss ja aus deiner Dokumentation schön hervorgehen.

2. Kauf von Token.

Jetzt kaufst du für diesen oben ermittelten EUR Wert deine Token, ermittelst somit den effektiven Kaufkurs und dokumentierst das. Fertig.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb mahatma:

Dein Claimen besteht aus 2 Vorgängen:

1. Verkauf von ETH.

Pragmatisch würde ich sagen, deine Gesamtaufwendung (Kaufpreis der Token inkl. aller Gebühren) ist die Summe aller ETH die du Ausgegeben hast, also alle ETH die du VOR dem Claim auf deiner Softwarewallet hattest, minus die die jetzt noch übrig sind.

Also musst du steuertechnisch die ETH erstmal gegen den aktuellen EUR Kurs verkaufen. Ich persönlich nehme für die Berechnung den jeweiligen Tagesschlusskurs, wie er auf CMC aufgeführt ist, und mach das konsequent über alle meine Trades so, wenn ich Krypto/Krypto handle und den aktuellen Kurs nicht (mehr) nachvollziehen kann.  Keine Ahnung ob man das "darf", vereinfacht die Sache jedenfalls sehr.

Abhängig davon wann du die ETH gekauft hast und ob die Haltedauer grösser oder kleiner ein Jahr ist, ist diese Veräusserung steuerpflichtig. Aber das muss ja aus deiner Dokumentation schön hervorgehen.

2. Kauf von Token.

Jetzt kaufst du für diesen oben ermittelten EUR Wert deine Token, ermittelst somit den effektiven Kaufkurs und dokumentierst das. Fertig.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.