Jump to content

ICO, Token Claim und dann?


Tasia

Recommended Posts

Hallo liebe Community,

 

bitte nicht lachen, aber ich habe ein grundsätzliches Verständnisproblem oder ich bin einfach wieder nur verwirrt.

 

Ich würde gerne bei einem ICO mitmachen und wie folgt vorgehen:

Token auf der offiziellen Website kaufen, ihn z. B. bei Metamask hinzufügen und von der Website claimen. Bis dahin richtig, oder?

 

Jetzt zum eigentlichen Wirrwarr in meinem Kopf:

Muss ich mich bei der DEX / CEX anmelden wo der Token gelistet wird und diesen dahin übertragen? Oder zeigt z. B. Metamask auch den aktuellen Kurs an und ich kann (wenn ich den Token verkaufen möchte) diesen dann einfach in ETH oder dergleichen auf der Wallet tauschen und so einen möglichen Gewinn erzielen.

 

Ich weiß nicht, wieso mein Hirn das Prozedere nicht zu Ende denken kann...

 

Verwirrte Grüße 

Tasia

Link to comment
Share on other sites

Nur so als Denkanstoß, das die meisten ICOs Betrug sind ist dir klar?

Wurdest du bei Instagram, Whatsapp, Telegram oder ähnlichem auf diesen ICO aufmerksam gemacht? Hat dir jemand mittels Anydesk, Teamviewer oder ähnlichen dabei geholfen die eine Wallet einzurichten? Hast du einen Seed, also 12, 15, 18, 24oder 25 Wörter von jemand bekommen die du bei Metamask einfügen sollst?

Falls du nur eine einzige der Fragen mit Ja beantworten kannst dann ist dein Geld oder deine ETH weg. Für immer.

 

Der Name von dem Token und die Webseite wäre extrem hilfreich um dir weiterzuhelfen. So kann man es nur recht allgemein beantworten. Du musst wissen das es 20000 verschiedene Coins und Token gibt und es läuft bei jedem auch mal anders.

 

vor 52 Minuten schrieb Tasia:

Token auf der offiziellen Website kaufen,

Ja das ist bei einem Presale so. Denn sonst kauft man Token oder Coins ja bei einer Börse, z.b. Kraken, Binance usw.

vor 53 Minuten schrieb Tasia:

bei Metamask hinzufügen

Ja, dafür benötigst du die Adresse des Smartcontract von diesem Token. Die erfährst du wenn du den Namen des Token bei Google eingibst zusammen mit Coingecko z.b. Also "NAME coingecko". Dann wird bei Gecko auf der Seite rechts Infos angezeigt, da steht dann auch die Adresse von dem Smartcontract. Und auch ein kleines Symbol für Metamask und Trustwallet, beim draufklicken sollte sich Metamask öffnen und du kannst die Adresse dort einfügen (Falls nicht automatisch erfolgt).

vor 55 Minuten schrieb Tasia:

von der Website claimen.

Das dauert in der Regel eine Weile weil ein Presale mehrere Wochen oder gar Monate laufen kann. Erst wenn der beendet ist bekommt man tatsächlich die Tokens auf die Walletadresse die man hat und erst dann kann man die auch in der Wallet sehen.

vor 56 Minuten schrieb Tasia:

Muss ich mich bei der DEX / CEX anmelden wo der Token gelistet wird und diesen dahin übertragen

Nein, wozu? Das musst du erst wenn der Token überhaupt an irgendeiner Börse gelistet wird. Erst dann weisst du ja ob der überhaupt gelistet wird und WO der gelistet wird. Aber das dauert teilweise Jahre... ähm... bzw. sind die Leute die dein Geld und das der anderen Leute eingesammelt haben dann ja über alle Berge.

vor 58 Minuten schrieb Tasia:

Oder zeigt z. B. Metamask auch den aktuellen Kurs an

Metamask kann nur einen Kurs anzeigen wenn es einen gibt. Dazu muss ein Token an einer Börse gelistet sein.

Coingecko oder Coinmarketcap sind übrigens KEINE Börsen. Es sind Infoseiten. Auch bei Binance und Coinbase gibt es solche Infoseiten aber das bedeutet NICHT das der Token dort auch an der Börse gelistet ist und er gehandelt werden kann. Auch Etherscan ist keine Börse, sondern nur ein Blockexplorer.

 

vor einer Stunde schrieb Tasia:

in ETH oder dergleichen auf der Wallet tauschen und so einen möglichen Gewinn erzielen.

Nein. Wenn du die Token in deiner eigenen Wallet hast und ihn umtauschen willst dann musst du ihn an die Börse senden wo der Token gelistet ist. Dort verkaufst du ihn dann gegen ETH oder gegen EURO oder whatever.

Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb Tasia:

Muss ich mich bei der DEX / CEX anmelden wo der Token gelistet wird und diesen dahin übertragen?

Ja das müsstest du machen. Denke daran, dass es gleich mehrere Möglichkeiten gibt dich hier über den Tisch zu ziehen. Nicht selten ist so eine Exchange ein Scam. Alles was diese Scam Seite machen muss ist einen Umrechnungskurs anzeigen der zu gut ist um wahr zu sein.

In dem Moment wo du ein Account erstellst, hat die Scam Seite deine Email Adresse und dein Passwort. Wenn du das gleiche Passwort auch für dein Email Konto verwendest, hat die Scam Seite damit bereits Zugriff auf dein PayPal Konto oder andere vergleichbare Dienste. Auch dein Ebay Konto ist für Scammer wertvoll. Achte also darauf, dass du für jedes Exchange ein neues Passwort generierst. Damit kannst du dieses Risiko bereits minimieren.

Als nächstes wird so ein Scam Exchange natürlich darum bitten, dass du deine Coins dort einzahlst. Schicke nur soviel hin wie du bereit bist zu verlieren. Trade so viel wie du lustig bist und zahle dann alles möglichst zeitnah (wenige Tage) wieder aus. Erst wenn du die Auszahlung auf deinem Wallet hast, schickst du die nächsten Coins zum Exchange und wiederholst den Vorgang. Wenn das alles Reibungslos funktioniert kannst du natürlich die Stückzahl langsam erhöhen.

Achtung bei dubiosen Verifikationen oder Steuerzahlungen. Eine beliebte Strategie bei den Scam Seiten ist es dir ein hohes Guthaben anzuzeigen mit dem Ziel von dir weitere Einzahlungen zu erhalten. Sagen wir du hast 10K € auf dem Exchange liegen. Die Exchange behauptet jetzt, dass sie deinen Withdrawal erst durchführen kann wenn du eine Einzahlung in Höhe von 250€ gemacht hast. Als Begründung lassen sie sich etwas kreatives einfallen. Wenn du so eine Aufforderung erhältst, ist dein Guthaben verloren und du kannst deinen Verlust nur noch erhöhen.

So das sollten erstmal die Tipps und Tricks mit einer dir unbekannten Exchange sein. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass die Grenzen zwischen einer seriösen und einer Scam Exchange fließend sind. Selbst eine vermeintlich seriöse Exchange wie FTX schreckt nicht davor zurück die Kundengelder zu verwetten. Geht die Wette schief, muss die Exchange Insolvenz anmelden und dein Geld ist ebenfalls weg. Daher dein Geld immer so lange wie möglich auf deinem Wallet lagern und nur so kurz wie nötig dem Risiko einer Exchange aussetzen.

vor einer Stunde schrieb Tasia:

Oder zeigt z. B. Metamask auch den aktuellen Kurs an und ich kann (wenn ich den Token verkaufen möchte) diesen dann einfach in ETH oder dergleichen auf der Wallet tauschen und so einen möglichen Gewinn erzielen.

Eher unwahrscheinlich. Bei bekannten Coins wird dir unter Umständen ein sogenannter Swap angeboten. Die Gebühren bzw der Spread sind aber höher als würdest du über eine Exchange gehen. So ein unkomplizierter Swap Dienst kostet dich einfach mehr.

Link to comment
Share on other sites

Danke Tschubaka und skunk für die teils sarkastische Wortwahl 😉

 

Mir ist durchaus klar, dass ein ICO auch ein Scam sein kann. Aus diesem Grund habe ich mich die letzten Jahre nur theoretisch damit beschäftigt. Ich überlege vermutlich mehr hin und her als andere und möchte keineswegs vollkommen blauäugig an so eine Sache gehen, falls ich es mich überhaupt jemals wagen würde. 

 

Aber ich denke mich schreckt an dem ganzen Prozedere eher ab, dass ich mich an einer entsprechenden Exchange z. B. Uniswap etc... anmelden muss wo der Token womöglich zuerst gelistet wird. Ich bin faul was unnötige Registrierungen angeht und möchte nicht am Ende des Tages wenn man z. B. fünf ICO´s mitmacht, mich bei gefühlt 10 Exchanges anmelden müssen, weil jeder womöglich an einer anderen Exchange zuerst gelistet wird.

 

Die Bequemlichkeit siegt... Wäre das ohne zusätzliche Registrierungen nur mit z. B. Metamask oder Trustwallet möglich gewesen, dann hätte ich es mir mal überlegt, aber so... 🙄

 

Grüße von der nicht mehr verwirrten, aber nach wie vor faulen

Tasia

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Tasia:

dass ich mich an einer entsprechenden Exchange z. B. Uniswap etc... anmelden muss

Uniswap, Sushiswap, Pancakeswap, Quickswap usw. ist keine Börse. Das ist nur ein Tauschdienst. Man verbindet die eigene Wallet mit Uniswap und dann kann man dort die Coins die man in der Wallet hat gegen einen anderen umtauschen.

vor einer Stunde schrieb Tasia:

Die Bequemlichkeit siegt...

Im Falle von unbekannten ICOs ist das mal ganz gut wenn die Bequemlichkeit siegt.

Bei ICOs bin ich immer misstrauisch. Presales usw. dienen auch meist nur dazu das Kohle eingesammelt wird und den Nutzern irgendwelche wertlosen Token angedreht werden. Spätestens wenn man weiss das man einen Token in 10 Minuten zusammenbasteln kann dann weiss man wieso es soviele Token gibt und fast alle wertlos sind.

Link to comment
Share on other sites

Danke Tschubaka,

 

Zitat
vor 5 Stunden schrieb Tschubaka:

Uniswap, Sushiswap, Pancakeswap, Quickswap usw. ist keine Börse. Das ist nur ein Tauschdienst. Man verbindet die eigene Wallet mit Uniswap und dann kann man dort die Coins die man in der Wallet hat gegen einen anderen umtauschen.

da lag wohl mein eigentlicher Denkfehler. Ich dachte immer, dass das so mühsam ist sich an entsprechender Börse zu registrieren etc. und teilweise viel Zeit für die Registrierung / Freischaltung des Accounts ins Land geht. Aber Uniswap und Co. sind ja nur Tauschdienste. 🤦‍♀️

 

Wer ist nicht misstrauisch gegenüber ICOs? Ich lese seit Ewigkeiten sehr viel darüber und verfolge dann auch die Listings. Aber ich wundere mich schon immer (Stichwort Pepe / Sponge) wieso Shitcoins durch die Decke gehen und ICOs wo ich dachte, da stecke etwas Sinnvolles dahinter, sang- und klanglos untergehen.

 

Wahrscheinlich wird es z. B. auch AIDoge so ergehen. Ich habe NICHT mitgemacht und er geht durch die Decke! Hätte ich investiert, wäre er vermutlich ein Scam oder nach dem Listing ins bodenlose abgestürzt. 😂 

Solange mein Gehirn nicht fähig ist, ein sinnvolles ICO mit Potenzial zu erkennen, lasse ich lieber die Finger davon. Vielleicht erlange ich in Zukunft die Weisheit, glaube es aber nicht. Damit ich aber nicht so dumm bleibe, könnte ich in einen Hellseher investieren. 😉

 

Vielen Dank für Eure Antworten! 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Tschubaka:

Uniswap, Sushiswap, Pancakeswap, Quickswap usw. ist keine Börse. Das ist nur ein Tauschdienst. Man verbindet die eigene Wallet mit Uniswap und dann kann man dort die Coins die man in der Wallet hat gegen einen anderen umtauschen.

Wenn es also diese Tauschdienste (z.b Uniswap, Pancakeswap) gibt, benötigt man also eigentlich keine Börse bzw. Exchange, richtig ? Oder nur dann weil der Token auf keiner Exchange gelistet ist? , oder hat es was mit Kosten zu tun oder kann man vielleicht schon auf einer dieser Tauschdienste "tauschen" BEVOR der Token offiziell gelistet wird, z.b schon kurz nach Beendigung eines Presales?

Danke schon mal !!!

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb luxy:

ncakeswap) gibt, benötigt man also eigentlich keine Börse bzw. Exchange, richtig ?

Im Prinzip richtig.

vor 7 Stunden schrieb luxy:

Oder nur dann weil der Token auf keiner Exchange gelistet ist?

Kann beides der Fall sein soweit ich weiss. Auch wenn der Token an keiner Börse gelistet ist kann man die im Prinzip swappen. Doch es klappt dann oft nicht weil es ohne Börse weder Käufer noch Verkäufer gibt.

Es gibt aber durchaus neue Token die man zuerst nur bei Swaps bekommt.

 

vor 7 Stunden schrieb luxy:

oder hat es was mit Kosten zu tun oder kann man vielleicht schon auf einer dieser Tauschdienste "tauschen" BEVOR der Token offiziell gelistet wird, z.b schon kurz nach Beendigung eines Presales?

Ja auch. Grosse Börsen listen nicht einfach gleich jeden neuen Kram. Bei kleinen Shitcoinbörsen ist es einfacher, aber da sind weniger Kunden.

Deswegen ist ein Swap da einfacher.

Edited by Tschubaka
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.