Jump to content

Presalelisting, wie verkaufen?


Recommended Posts

Anfängerfrage: was ist besser am Tag des Listings? Limit, oder Marketpreis? Um meinen im Presale erworben Coin zu verkaufen. Bei meinem ersten Listing ging alles so schnell, das ich gar nicht hinterher kam, neue Limits zu setzen. Oder von vornherein realistische Limits eingeben? Oder doch darauf vertrauen, das der Marketpreis nicht all zu weit vom angezeigten Wert liegt? Vielen Dank

 

Edited by christianb
Besser verständliche Formulierung
Link to comment
Share on other sites

Hallo Christianb, ich beschäftige mich erst mit kurzem Mit Memecoins und mit Presales. Ich habe bisher nur einmal im Presale LoveHateInu gekauft und gleich am ersten Listingtag, sofort verkauft. Ich hatte ein x2 Profit aber wenn ich schneller gewesen wäre, wäre auch x3 möglich gewesen. Du musst allerdings dann selbst vor dem PC sitzen und schnell sein. Vielleicht wäre ansonsten auch ein vorher festgelegtes "Take Profit" Order sinnvoll, aber wenn der Kurs nicht bis dahin hochspringt, und in die umgekehrte Richtung rauscht, hast du das nachsehen. und längerfristig in einem dubiosen Shitcoin involviert zu bleiben ist mir persönlich zu risikoreich. Um bei LHINU Beispiel zu bleiben, der ist jetzt weit unter Listing und auch unter Presale preis und es ist gut möglich dass der jetzt verbrannt und tot ist. Jetzt kommt also der nächste Coin mit dem nächsten Presale. Mir persönlich reicht ein Mindest Profit (zwischen Presale preis und Listing preis schon aus. wenn dann noch ein bisserl was dazukommt am Listingtag, wenn der Kurz kurz hochschiesst bin ich mehr als zufrieden, geh komplett raus bis zum nächsten Coin presale obwohl es in nächster Zeit sehr sehr interessante MemeCoins kommen werden, wo es sich wahrscheinlich lohnen könnte längerfristig investiert zu bleiben wie z.b der Wallstreet Meme. Ich glaube, dass ich da zum Teil wenigstens längerfristig drin bleiben werde. Allderdings, sobald der Kurs unter meinen Einstiegskurs fällt werde ich mittels gesetzten Stop Loss sofort die reisslinieziehen. Viel Glück!!!

Link to comment
Share on other sites

Bei LHInu war ich auch . Allerdings nicht so erfolgreich. Daher ja die Frage, wie ich es beim nächsten Mal besser machen kann. Wenn ich richtig verstanden habe, einen realistischen TP bei etwa dem doppelten des Presalepreises (ich bin immer sehr früh eingestiegen) festlegen und daran festhalten, egal wie hoch es noch gehen könnte? Also ein Limitverkauf? Bin übrigens noch bei AIDoge, Wallstreetmemes, Tradecurve und Bigeyes involviert. Und da Bigeyes und AIDoge bald starten, wäre es gut zu wissen, was am besten funktioniert, wenn ein Coin gelistet wird. WSM werde ich auch halten. Weil sie schon eine funktionierende Community haben und nicht erst für sich begeistern müssen...

 

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb christianb:

Bei LHInu war ich auch . Allerdings nicht so erfolgreich. Daher ja die Frage, wie ich es beim nächsten Mal besser machen kann. Wenn ich richtig verstanden habe, einen realistischen TP bei etwa dem doppelten des Presalepreises (ich bin immer sehr früh eingestiegen) festlegen und daran festhalten, egal wie hoch es noch gehen könnte? Also ein Limitverkauf? Bin übrigens noch bei AIDoge, Wallstreetmemes, Tradecurve und Bigeyes involviert. Und da Bigeyes und AIDoge bald starten, wäre es gut zu wissen, was am besten funktioniert, wenn ein Coin gelistet wird. WSM werde ich auch halten. Weil sie schon eine funktionierende Community haben und nicht erst für sich begeistern müssen...

 

Tja, das ist die Frage aller Fragen, gelle? Ich glaube die Entscheidung kann dir keiner abnehmen, jeder soll da ja auch seine eigene Strategie haben.

Vielleicht kann ja jemand anderes etwas dazu sagen, ich werde mich hüten.

Bei LHINU war Schnelligkeit alles und ich gehe weiter davon aus dass dies auch bei anderen Coins zukünftig so sein wird. Meiner Strategie und Taktik nach: besser schnell ein nur kleiner Profit (obwohl x2 ist ja auch nicht übel) und danach nicht mehr involviert sein müssen (wie bei Lhinu) als jeden Tag auf einen sinkenden Kursverlauf starren zu müssen bei einen Shitcoin der einem zunehmende Übelkeit verursacht).

Ich habe auch bei AIDoge Presale gekauft. Auch hier werde ich schnellstmöglich bei Profit verkaufen, Ich habe allerdings meine Zweifel ob da bei Listing wirklich der Kurs hochschiessen wird (Weil immer noch, auch nach dem presale noch jetzt schon zum Listing Preis noch immer eingekauft werden kann). Entweder schnell verkaufen oder halten, weil du denkst, der Kurs geht dann halt später hoch, das ist allein deine Entscheidung.

Beim Wallstreetmeme denke ich, dass ich am ersten Listingtag vielleicht die Hälfte verkaufe (aber nur bei Profit) , aber den Rest halten werde.

Yep, schwierige Entscheidungen, die jeder nur für sich selbst treffen kann 😉 Alles Gute. 

Edited by luxy
Rechtschreibung
Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb christianb:

Oder von vornherein realistische Limits eingeben?

Wie ermittelst du "realistische" Limits?

Man kann "sell half on a double" machen, damit der Einsatz wieder vom Tisch ist. Dann einfach schauen wie es sich entwickelt.

Link to comment
Share on other sites

Verdoppeln wäre schon nett. Und würde vollkommen reichen. Und ich gehe auch davon aus, das nur wenige Coins richtig hoch schiessen. Und wenn dann nur für kurze Zeit. WSM hingegen wird nicht gleich in der Versenkung verschwinden. Und bei Bigeyes sehe ich Potenzial. Erste ernsthafte Katzenmeme. Und Katzen sind in Asien Glücksbringer. Ich schätze das die viele unerwartete Käufer anspricht. Mal sehen...Dir viel Glück bei deinen Listings. Und Danke für deine Zeit...

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb christianb:

Anfängerfrage: was ist besser am Tag des Listings? Limit, oder Marketpreis? Um meinen im Presale erworben Coin zu verkaufen. Bei meinem ersten Listing ging alles so schnell, das ich gar nicht hinterher kam, neue Limits zu setzen. Oder von vornherein realistische Limits eingeben? Oder doch darauf vertrauen, das der Marketpreis nicht all zu weit vom angezeigten Wert liegt? Vielen Dank

Die Erfahrung lehrt einem, dass man besser die Finger von Presale lässt. Die meisten Coins werden am Tag des Listings erstmal ordentlich nach unten sacken und über Monate hinweg auch unterhalb des Presale Preises bleiben. Wenn du von einem Coin überzeugt bist, dann warte einfach ab bis der Preis am Boden ist.

Hat den Vorteil, dass du zu dem Zeitpunkt auch Zugriff auf mehr Informationen hast um das Projekt besser bewerten zu können. Der beim Presale erzeugte Zeitdruck soll dich zu einem übereilten Kauf verleiten. Wartest du dagegen ab bis der Preis am Boden ist, hast du alle Zeit der Welt für weitere Nachforschungen.

Edited by skunk
  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Jokin:

Wie ermittelst du "realistische" Limits?

Man kann "sell half on a double" machen, damit der Einsatz wieder vom Tisch ist. Dann einfach schauen wie es sich entwickelt.

so habe ich es bei LHINU gemacht und schnell die Reissleine gezogen als es nach unten ging. Ich bin echt froh dass ich diesen Schrott los bin, trotz Profit

Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb luxy:

Ich hatte ein x2 Profit aber wenn ich schneller gewesen wäre, wäre auch x3 möglich gewesen.

Ist das nicht etwas wenig? Das ganze ist doch wie ein Roulette Tisch. Mal gewinnst du und mal verlierst du. Um unterm Strich mit genug Gewinn den Tisch zu verlassen, musst du in einem Projekt genug Gewinn machen um alle anderen Verluste ausgleichen zu können. Dafür erscheint mir x2 zu wenig. Wenn du sagen wir bei 1 von 10 Projekten richtig liegst, müsste das eine Projekt mindestens x10 machen.

Zusätzlich hast du noch das Problem, dass du auf den Gewinn Steuern zahlen musst. Die Messlatte die du überbieten musst ist ein Investment in sagen wir mal BTC und dann mehr als 1 Jahr liegen lassen. Wenn der BTC Preis sich in dem einen Jahr verdoppelt, müsstest du deinen Einsatz mal eben verdreifachen oder vervierfachen um nach Abzug der Steuern gleich zu ziehen.

vor einer Stunde schrieb luxy:

Allderdings, sobald der Kurs unter meinen Einstiegskurs fällt werde ich mittels gesetzten Stop Loss sofort die reisslinieziehen.

Stop Loss Order haben den unangenehmen Nachteil gerade bei Coins mit dünnem Orderbuch grandios zu versagen. Wenn ganz viele Menschen auf ein Stop Loss vertrauen, kann es schnell zu einem Kaskadierenden Effekt kommen. Das erste Stop Loss treibt den Preis weiter runter, das löst das nächste Stop Loss aus usw. Am Ende steht du da und hast deine Coins zu einem Kurs verkauft der tatsächlich weit entfernt von deinem eigentlich Stop Loss ist. Das Risiko musst du im Hinterkopf behalten. Gerade bei den Coins mit denen du tradest würde ich so ein Stop Loss am ehesten versagen sehen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb skunk:

Ist das nicht etwas wenig? Das ganze ist doch wie ein Roulette Tisch. Mal gewinnst du und mal verlierst du. Um unterm Strich mit genug Gewinn den Tisch zu verlassen, musst du in einem Projekt genug Gewinn machen um alle anderen Verluste ausgleichen zu können. Dafür erscheint mir x2 zu wenig. Wenn du sagen wir bei 1 von 10 Projekten richtig liegst, müsste das eine Projekt mindestens x10 machen.

Zusätzlich hast du noch das Problem, dass du auf den Gewinn Steuern zahlen musst. Die Messlatte die du überbieten musst ist ein Investment in sagen wir mal BTC und dann mehr als 1 Jahr liegen lassen. Wenn der BTC Preis sich in dem einen Jahr verdoppelt, müsstest du deinen Einsatz mal eben verdreifachen oder vervierfachen um nach Abzug der Steuern gleich zu ziehen.

Stop Loss Order haben den unangenehmen Nachteil gerade bei Coins mit dünnem Orderbuch grandios zu versagen. Wenn ganz viele Menschen auf ein Stop Loss vertrauen, kann es schnell zu einem Kaskadierenden Effekt kommen. Das erste Stop Loss treibt den Preis weiter runter, das löst das nächste Stop Loss aus usw. Am Ende steht du da und hast deine Coins zu einem Kurs verkauft der tatsächlich weit entfernt von deinem eigentlich Stop Loss ist. Das Risiko musst du im Hinterkopf behalten. Gerade bei den Coins mit denen du tradest würde ich so ein Stop Loss am ehesten versagen sehen.

Huch, x2 zu wenig? Und ja, wie du richtig schreibst, es ist Roulette und ich habe bisher auch nur ein Meme Presale mit (gottseidank) Profit hinter mir. Und weil ich eben Profit hatte, setze ich diesen Profit beim nächsten Presale aufs neue wieder ein (Ja, wie beim Roulette). Und solange es gut geht, mache ich weiter und wenn ich kein Geld mehr habe, höre ich auf und verlasse das Casino. So einfach ist das. Ich glaube zwar auch, dass z.b beim AIDoge Token, beim Listing wahrscheinlich runtergehen wird. Aber ich hoffe natürlich, dass er kurz vorher hochgehen wird. Dann heisst es hoffentlich schneller sein als die anderen und jeden noch so kleinen Profit mitnehmen. Und wie gesagt x2 reicht mir völlig aus, auch x 0,2 ist besser als ein Verlust. Bei Wallstreetmeme, denke ich dass die anvisierten x 10 (kurzfristig)  bis x 100 (langfristig) durchaus sehr realistisch sind.

In Punkto Finanzamt. Da ich weder Deutscher bin noch in Deutschland wohne ist das deutsche Finanzamt nicht für mich zuständig. Aber auch in meinem Land müssen natürlich Steuern bezahlt werden, aber auch hier gibt es entsprechende Steuerbüros die einem gegen Entgelt die Steuererkärung professionell ausfüllen. 

Über Stop Loss Thematik kann ich überhaupt nicht mitreden. Macht auch  durchaus Sinn was du da schreibst.

Ich habe mir also weiterhin vorgenommen in diese Memecoins zu investieren und auch bei kleinem Proft, mittels meinen Adleraugen und flinken Arthritisfinger, schnellstens manuell zu verkaufen bevor es die anderen tun.

Ja, es ist für mich Roulette. Aber bis jetzt klappt es und es macht mir Spass.

Edited by luxy
Rechtschreibung
Link to comment
Share on other sites

Man muss auch bedenken, dass es für Kurssteigerungen bei neuen Listings immer Käufer geben muss.

Wenn der Kurs nach einem neuen Listing zügig abrauscht und dies die Regel wird, bleiben die Käufer mehr und mehr aus.

Extrem hohes Risiko.

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Jokin:

Man muss auch bedenken, dass es für Kurssteigerungen bei neuen Listings immer Käufer geben muss.

Wenn der Kurs nach einem neuen Listing zügig abrauscht und dies die Regel wird, bleiben die Käufer mehr und mehr aus.

Extrem hohes Risiko.

Ja, das stimmt. Und ich habe die sehr grosse Befürchtung dass es beim AIDOGE Listing so sein wird. Warum soll auch jemand erst beim oder nach dem Listing teuerer einkaufen wenn er jetzt schon vor dem Listing zum selben Preis dies auch schon tun kann? 

Edited by luxy
Rechtschreibung
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb christianb:

Und da Bigeyes und AIDoge bald starten, wäre es gut zu wissen, was am besten funktioniert, wenn ein Coin gelistet wird.

Das Problem ist einfach das du so einen Token ja erstmal zur Börse hinschicken musst um den da auch verkaufen zu können.

Hinschicken kannst du den aber erst wenn er dort auch gelistet ist.

Und genau das ist eben das Problem. Du kannst den nicht so schnell da hinschicken und verkaufen wie du es müsstest. Denn die Leute die den Token zusammengeschustert haben sind schneller und verkaufen schon während die Einsteiger an der Börse noch kaufen wie irre und den Kurs damit hochschrauben. Und währenddessen verkaufen die Leute die es veranstaltet haben schon. Der Kurs kann nur noch nach unten gehen denn die Einsteiger bekommen sofort Panik und verkaufen auch gleich wieder sobald der Kurs leicht nach unten zuckt oder machen sogar Stop-Loss-Orders. Und durch SL-Orders wird ein Kurs geradezu in den Boden gerammt weil sich dadurch SL-Kaskaden die Klinke in die Hand geben, ein SL löst aus, der Kurs geht runter, dadurch löst der nächste SL aus usw.

  

vor 11 Stunden schrieb luxy:

Huch, x2 zu wenig?

Definitiv zuwenig für diesen ganzen Stress.

Unter 10x würd ich mich schwarz ärgern über den Rotz und den Stress. Man steckt da ja keine vierstelligen Summen rein so das man dann vielleicht 1000 2000 Euro oder so Gewinn mitnimmt. Man macht so einen Scheiss ja mit kleinsten Summen, maximal 100 euro, mehr würd ich da im Leben nicht reinstecken. Und da sind dann halt 100 Euro Gewinn echt mickrig für den ganzen Aufwand. Zumal das ja auch noch voll nach hinten losgehen kann und man denn auch noch fett Verlust macht.

Aber nunja, es ist heute in diesem Bereich auch erheblich ruhiger wie vor einigen Jahren. Da hat man mal 50 euro irgendwo reingedrückt und dann 500 mitgenommen.

Edited by Tschubaka
  • Love it 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Tschubaka:

Das Problem ist einfach das du so einen Token ja erstmal zur Börse hinschicken musst um den da auch verkaufen zu können.

Hinschicken kannst du den aber erst wenn er dort auch gelistet ist.

Und genau das ist eben das Problem. Du kannst den nicht so schnell da hinschicken und verkaufen wie du es müsstest. Denn die Leute die den Token zusammengeschustert haben sind schneller und verkaufen schon während die Einsteiger an der Börse noch kaufen wie irre und den Kurs damit hochschrauben. Und währenddessen verkaufen die Leute die es veranstaltet haben schon.

Ich beschäftige mich sehr intensiv mit dieser Frage. Deswegen fragte ich damals in einem anderen Posting was es mit diesen dezentralisierten Exchanges (z.b. Pancake Swap) auf sich hat und ob man da schon tauschen kann bevor es auf der Börse gelistet wird. Diese Frage hast du mir damals sehr kompetent beantwortet Tschubaka. 

Ist es also so, dass diese Schlawiner die sich so einen Coin zusammen geschustert haben, Ihre Tokens dort schnellstmöglich verkaufen oder wie werden die ihren Schrott so schnell vor den anderen los? kann man das vielleicht auch so tun?

Um noch einmal auf LHINU zurückzukommen (meine einzige Erfahrung mit Meme und Presales bisher). Da hatte man ja noch Zeit beizeiten zu verkaufen, weil ebn auch viele naiv sind und weiterhin halten. Dass dieses keine gute Idee ist zeigt ja der Kurs (Ich gucke schon gar nicht mehr nach).

Aber: es ^muss ja nicht bi jedem memecoin so sein. Ich und viele andere (grosse Community) sind überzeugt, dass WSM eine längerfristige Geschichte sein wird, es steckt eben mehr dahinter, hat mehr substanz als zb. dieser Lhinu Schrott. Aber trotzdem: ich hatte damit ein paar Hunderter Profit. Mit 50 Euro Spielgeld brauchst du übrigens gar nicht anfangen, (ich sag nur Gasgebühren usw.)

Gibt es also eine Möglichkeit, den Token, (z.b AIDOGE) über Pancake los zu werden bevor er gelistet wird? Was denkst du darüber? Danke schon mal im Voraus für deine Antwort!!

Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb luxy:

dezentralisierten Exchanges (z.b. Pancake Swap) auf sich hat und ob man da schon tauschen kann bevor es auf der Börse gelistet wird.

Du tauscht dort deine Token gegen einen anderen Token oder Coin. Aber dafür muss da auch jemand sein der deinen Token gerade haben will. Ein Tauschgeschäft. Es kommt immer wieder vor das z.b. für einen Swap keine Offer gefunden werden kann, weil halt keiner den Token haben will den du loswerden willst.

vor 50 Minuten schrieb luxy:

Ist es also so, dass diese Schlawiner die sich so einen Coin zusammen geschustert haben, Ihre Tokens dort schnellstmöglich verkaufen oder wie werden die ihren Schrott so schnell vor den anderen los?

Ja natürlich. Dazu sind solche Token da. Geld verdienen. Wozu sollte jemand einen solchen unnützen Token sonst machen.

vor 51 Minuten schrieb luxy:

wie werden die ihren Schrott so schnell vor den anderen los? kann man das vielleicht auch so tun?

Nein kannst du nicht tun. Die Developer des Token müssen ja ihre Token an der Börse unterbringen damit er gelistet wird. Und die wissen auf die Sekunde wann das erledigt ist denn sie sind ja dabei. Dann haben die ihre Order schon längst platziert wenn die Börse den Handel freigibt. Du kannst nie schneller sein als die. Die Developer warten einfach bis alle Einsteiger den Kurs hochgedrückt haben. Irgendwann werden den ihre Orders schon ausgelöst werden. In der Regel dauert das kaum ne Stunde bis es total abwärts geht.

Du hast das Problem das du nichtmal genau weisst wann der Handel möglich ist. Du weisst das Datum. Aber die Uhrzeit passt eh nie. Und dann kommt dazu das die Einsteiger da soviel so schnell kaufen das die Seite andauernd hängt und du gar nicht richtig was machen kannst.

vor 56 Minuten schrieb luxy:

Ich und viele andere (grosse Community) sind überzeugt, dass WSM eine längerfristige Geschichte sein wird

Natürlich sind die alle überzeugt 😁 Die müssen überzeugt sein sonst können sie dich nicht da mit reinziehen. Du bist auch überzeugt, musst du, sonst kriegste doch ne Krise wenn du genau hinguckst.

 

vor 57 Minuten schrieb luxy:

Mit 50 Euro Spielgeld brauchst du übrigens gar nicht anfangen, (ich sag nur Gasgebühren usw.)

Genau deswegen ist das mit ETH-Token auch völliger Unsinn. Bei Solana, Polygon, TRX oder BNB sind die Gebühren nur ein Bruchteil so hoch.

Link to comment
Share on other sites

Ich beschäftige mich ja nun seit einiger Zeit mit Memo coins und zzt, eben auch mit AIDOGE wo ich im Presale auch vierstellig eingekauft habe. Im presale kauft man ja deswegen ein, weil der Token ja günstiger ist als später beim Listing. 

Nun ist es aber beim AIDOGE leider so, dass auch nach dem Ende des Presales trotzdem noch weiterhin eingekauft werden kann (zum Listenpreis). Waren die Einnahmen im Presale ja schon knapp 15 Millionen USD liegen sie jetzt wohl schon bei über 30 Millionen USD Einnahmen. Und wieviel Trillionen Token gibt es wohl inzwischen ? 

Da auch kein Ceo oder irgendwelche Namen von Verantwortlichen auf der Homepage genannt werden, stinkt dies, für mich jedenfalls, nach einem Riesen grossen Scam.

Es wurde ja suggeriert, dass mit Beendigung des Presales keine Token mehr gekauft werden können sondern erst wieder nach Listing (wenn durch neue Käufer, die das Presale verpasst haben), durch Nachfrage, der Kurs (vielleicht auch nur kurz) hochschiessen wird. Aber so? Warum soll jemand nach dem Listing teuerer einkaufen wenn er es jetzt die Tokens auch schon günstiger haben kann?

Ich denke also, dass nach dem Listing der Kurs nach unten gehen wird, jedermann das flattern bekommen wird und der Kurs daraufhin gnadenlos abstürzen wird. Daraufhin wird er wohl wieder (wahrscheinlich von den selben Leuten die das ganze geplant haben und 30 Millionen eingesackt haben wohl wieder eingekauft werden.

Was weiss ich. Das ganze stinkt gnadenlos zum Himmel. Ich schreibe mein Invest/Spielgeld schon mal vorsoglich mental ab, aber ich hoffe natürlich, dass es anders kommt. Aber warum soll der Kurs hochschiessen, wenn es nach dem Listing keine Käufer mehr gibt bzw. die Käufer erst wieder einkaufen, wenn der Kurs auf dem Boden liegt?!

Hätte ich vorher gewusst, dass nach Ende des Presales weiterhin eingekauft werden kann, wäre ich nie eingestiegen. Im AIDOGE White Paper oder in der Roadmap steht auch nichts darüber. Das allein zeigt ja schon auf dass hier der Scam liegt. 

Ich habe auch unter irgendeinem Youtube Video folgenden Kommentar gefunden der meine Befürchtung teilt:

I think the big issue is that they have continued to sell the tokens after the presale but before they are listed. So we bought them under the false pretense that there were only so many available at the cheaper price and that further sales would happen on an exchange so pushing the price up. But these continuing sales are not pushing the price up and only using up future sales that would have improved our investments. It's very unethical trading and makes one wonder if they are capable of doing this then what else are they capable of doing? That is why so many are saying it is a scam. Certainly in part it is because the tokens were all allocated and nobody knows what tokens are now being sold. It contradicts their whitepaper and tokenomics and so is very worrying.

Also, macht euch am 19. Juni auf etwas gefasst. Meine Vorfreude ist jedenfalls weg, wie wahrscheinlich mein hereingestecktes Geld auch. Ich hoffe dass es beim Wallstreetmeme (WSM) anders sein wird und Ende des Presales auch Ende des Einkaufs bedeutet.

Aber bei diesem AIDOGE schwant mir fürchterliches. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Euch alles Gute

Edited by luxy
Rechtschreibung
Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb luxy:

vierstellig eingekauft

Naja, 3476 AIDOGE kosten ja nicht viel.

vor 27 Minuten schrieb luxy:

stinkt gnadenlos zum Himmel.

Da bin uch jerzt überrascht.

 

Ne im Ernst jetzt? Was hast du denn gedacht was da läuft? Es gibt einen Grund wieso man sowas nur ab und zu mal mit 20 Euro oder so mitmacht.

Wie kommst du überhaupt darauf bei sowas vierstellig Geld auszugeben? Es ist doch logisch das bei Token mit irrsinnig hohen Stückzahlen kein hoher Kurs entstehen kann weil es soviel Geld dafür auf der Erde nicht gibt 

Link to comment
Share on other sites

  

vor 31 Minuten schrieb luxy:

Im presale kauft man ja deswegen ein, weil der Token ja günstiger ist als später beim Listing. 

[...]

Da auch kein Ceo oder irgendwelche Namen von Verantwortlichen auf der Homepage genannt werden, stinkt dies, für mich jedenfalls, nach einem Riesen grossen Scam.

Ich sehe das etwas anders. Ich stufe all diese Meme Coins von Anfang an als Scam ein. Es wird am Ende immer mehr Verlierer als Gewinner geben.

Du hast den Coin ursprünglich gekauft weil du auf Preissteigerungen gehofft hattest. Ob der Meme Coin jemals liefert was im Whitepaper alles versprochen wird, ist völlig egal. Hauptsache du kannst den Coin mit Gewinn an jemand anderes verkaufen. Ist das nicht so oder so ein Pakt mit dem Teufel? Warum beklagst du dich jetzt, dass dieser Teufel sich praktisch genau so verhält wie man das erwarten würde? Maximaler Gewinn nur eben dieses mal nicht für dich.

vor 52 Minuten schrieb luxy:

Ich denke also, dass nach dem Listing der Kurs nach unten gehen wird, jedermann das flattern bekommen wird und der Kurs daraufhin gnadenlos abstürzen wird. Daraufhin wird er wohl wieder (wahrscheinlich von den selben Leuten die das ganze geplant haben und 30 Millionen eingesackt haben wohl wieder eingekauft werden.

Machen wir mal ein kleines Rollenspiel. Stell dir vor du hättest das Projekt ins Leben gerufen und 30 Millionen USD beim Sale eingenommen. Was machst du mit diesen 30 Millionen? Richtig du steckst es in die eigene Tasche und startest direkt das nächste Projekt mit einem neuen Token Sale. Solange der Markt heiß auf Presales ist, wist du dein Angebot genau darauf ausrichten.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb Tschubaka:

Naja, 3476 AIDOGE kosten ja nicht viel.

Da bin uch jerzt überrascht.

 

Ne im Ernst jetzt? Was hast du denn gedacht was da läuft? Es gibt einen Grund wieso man sowas nur ab und zu mal mit 20 Euro oder so mitmacht.

Wie kommst du überhaupt darauf bei sowas vierstellig Geld auszugeben? Es ist doch logisch das bei Token mit irrsinnig hohen Stückzahlen kein hoher Kurs entstehen kann weil es soviel Geld dafür auf der Erde nicht gibt 

Nun, es ist der Kurs-Unterschied von "Presale Einkaufs-Preis" zum "Listing Preis" der den Unterschied ausmacht. Beim LHINU z.b betrug der in meinem Fall über 60%. Das klappt natürlich nur, wenn es nicht mehr möglich ist NACH Presale-Ende noch günstig einkaufen zu können. Ausgerechnet beim LHINU Schrott hat dies ja auch hervorragend geklappt, jedenfalls wenn man es geschafft hat gleich bei der ersten Gelegenheit zu verkaufen. Beim LHINU liegt der Scam wohl darin, die Presale Käufer zu überzeugen nicht zu verkaufen sondern weiterhin so langfristig wie möglich zu halten (Hodl) damit die Schlingel währenddessen verkaufen können.

Beim AIDOGE war ich ja, wohl fälschlicherweise, davon ausgegangen, dass es auch bei anderen Token-presales auch so sein wird, was ja offensichtlich beim AIDOGE nicht der Fall ist, und der SCAM wohl in dieser Vorgehensweise versteckt ist. Das muss aber nicht heissen dass das eingesetzte Geld nun ganz weg ist. Es heisst aber leider, dass ich eben meine Taktik , gleich bei erster Gelegenheit, mit Sekulationsgewinn (Unterschied von presale zu Listing) nicht durchführen kann sondern wahrscheinlich zuschauen müssen, wie der Kurs sofort in den Keller rauscht ( und wie schnell) und entscheiden müssen mit Verlust zu verkaufen um  retten zu können was noch zu retten ist oder eben Nerven behalten und abwarten dass später wieder nachgekauft wird (oder nicht). Alles kein Drama, aber natürlich trotzdem enttäuschend.

Die Frage ist nun bei evtl. zukünftigen Meme Coins Spekulierungen/Einsäten im Vorfeld herauszufinden, ob ein Ende des Presales wirklich auch Ende des Günstigen Einkaufs ist oder eben nicht. yep. das AIDOGE kann man als Lehrgeld abschreiben mit der Hoffnung auf "später). Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt, ne. 😉

Link to comment
Share on other sites

vor 46 Minuten schrieb skunk:

  

Ich sehe das etwas anders. Ich stufe all diese Meme Coins von Anfang an als Scam ein. Es wird am Ende immer mehr Verlierer als Gewinner geben.

Du hast den Coin ursprünglich gekauft weil du auf Preissteigerungen gehofft hattest. Ob der Meme Coin jemals liefert was im Whitepaper alles versprochen wird, ist völlig egal. Hauptsache du kannst den Coin mit Gewinn an jemand anderes verkaufen. Ist das nicht so oder so ein Pakt mit dem Teufel? Warum beklagst du dich jetzt, dass dieser Teufel sich praktisch genau so verhält wie man das erwarten würde? Maximaler Gewinn nur eben dieses mal nicht für dich.

Machen wir mal ein kleines Rollenspiel. Stell dir vor du hättest das Projekt ins Leben gerufen und 30 Millionen USD beim Sale eingenommen. Was machst du mit diesen 30 Millionen? Richtig du steckst es in die eigene Tasche und startest direkt das nächste Projekt mit einem neuen Token Sale. Solange der Markt heiß auf Presales ist, wist du dein Angebot genau darauf ausrichten.

 Ja, du hast völlig recht und ich sehe das auch so ( jedenfalls bei über 99 % der Coins, beim Wallstreetmeme wahrscheinlich aber nicht). Auch der Pakt mit dem Teufel sehe ich auch so. Und dass irgendwo ein SCAM versteckt ist, ist ja höchstwahrscheinlich.

Ausgerechnet aber beim LHINU Schrott (als ich diesen Typen zuerst auf Youtube gesehen habe), wusste ich sogleich,"verkaufen so schnell wies geht", von dem würde ich keinen Gebrauchtwagen kaufen. Aber der LHINU Scam lag (liegt) besteht eben darin,  die naiven Käufer davon zu überzeugen zu halten (weil die Meinungsfragen-Idee ja so grandios toll ist) während die Macher seelenruhig Ihre eigenen Tokens verkaufen und als Millionäre nach Dubai auswandern können um dort unter einer Palme mit dem Notebook neue Scams vorbereiten können (Dubai liefert übrigens auch nicht aus).

Ich habe deswegen nur Profit gemacht weil ich gleich bei erster Gelegenheit verkaufen konnte, während andere noch halten weil sie eben naiverweise an so ein Schrott-Projekt glauben.

Beim AIDOGE habe ich eben auch angenommen, dass der SCAM in derselben Vorgehensweise liegt und bin eben deswegen auch hier den Pakt mit dem Teufel eingegangen, weil man zu meinen weiss, wie er vorgeht.

Ich wäre ja überhaupt nicht auf den Gedanken gekommen (und viele andere auch nicht) dass nach einem Presale weiterhin gekauft werden kann. Das ändert natürlich alles. 

Ich beklage mich übrigens nicht.

Ich habe meine Erkenntnisse die ich eben heute gewonnen habe, im Hinblick was am 19. Juni passieren kann, zum Erkenntnisgewinn aller geteilt. Ich wünsche jedem dass er seine richtigen Entscheidungen trifft. Alles Gute weiterhin !

 

Edited by luxy
Rechtschreibung
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Tschubaka:

Was kommt denn unterm Strich bei raus?

Du steckst meinetwegen 1000 in 5 verschiedene Token.

Nun hast du bei einem meinetwegen 1000 Euro Gewinn und freust dich.

Also hast du 4000 Euro verloren.

Macht das Sinn?

Wo wir immer wieder bei dem ach so tollen Artikel sind ... ;o))

     Wie kommt es, dass Kleinanleger beim Traden ständig Geld verlieren?

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Tschubaka:

Was kommt denn unterm Strich bei raus?

Du steckst meinetwegen 1000 in 5 verschiedene Token.

Nun hast du bei einem meinetwegen 1000 Euro Gewinn und freust dich.

Also hast du 4000 Euro verloren.

Macht das Sinn?

Nein natürlich macht das keinen Sinn. Es macht auch keinen Sinn, dass ein paar Tausend (!) naive aber hoffnungsvolle Schlucker ein paar 100 Dollar in Pepe Coin reingesteckt haben und nun Millionär sind. 

Die 1000 euro die ich nun in AIDoge hereingesteckt habe sind übrigens nur der zurück geholte Einsatz und der gewonnene Profit (500 eur) aus LHINU. 

Davon mal abgesehen, glaube ich, dass sehr viele Leute die bei AIDOGE gekauft haben auch nicht sofort beim Listing verkaufen werden weil sie eben (gerechtfertigt oder ungerechtfertigt) an das Projekt glauben.

Sollte ich also nicht mehr als 50% Verlust machen, ich eigentlich keinen Verlust habe. Macht Sinn, oder?

Und danach eben neuer Meme Coin, neues Glück und neues Spiel. Und bei WSM glaube ich sogar, dass ich mit der Hälfte des Einsatzes und evtl. Profit langfristig involviert bleiben werde ( schon allein wegen dem Smiley Kommentar von Elon Musk)

Ja es ist Roulette, ja es ist Casino, aber es ist auch spannend und bis jetzt macht es mir Spass und es ist eine gute Ablenkung von meiner erlebten Misere der seriösen Investments. Schlussendlich ist es ja auch mein Geld, meine Entscheidung, mein Risiko und ggbf. mein Verlust. Aber vor allem gibt es mir HOFFNUNG !

Während ich dies schreibe, kackt gerade Bitcoin und ETH wieder weiter ab. 50 % Verlust für mich bis jetzt. 

Nein, das macht alles keinen Sinn ! Ausser für die Waale natürlich , die nun mein Geld haben  😉

Edited by luxy
Rechtschreibung
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb ..::. o.Z.o.n.e .::..:

Wo wir immer wieder bei dem ach so tollen Artikel sind ... ;o))

     Wie kommt es, dass Kleinanleger beim Traden ständig Geld verlieren?

Unbeding lesen, danke o.Zone für diesen Link. darin ist sehr schön erklärt, wie die "Kleinen" von den "Grossen" verarscht werden. Man hat es doch eigentlich immer erahnt, oder? nur wie sie es anstellen..... bei jedem Broker bekommt man immer die obligatorische Warnung, dass 75 % der Anleger ihr Geld verlieren. Es sind weitaus mehr. Aber das Geld ist ja nicht verloren, es gehört einfach nur jemand anderem.

 

Edited by luxy
Rechtschreibung
Link to comment
Share on other sites

Am 6.6.2023 um 21:26 schrieb luxy:

Ich habe auch bei AIDoge Presale gekauft. Auch hier werde ich schnellstmöglich bei Profit verkaufen, Ich habe allerdings meine Zweifel ob da bei Listing wirklich der Kurs hochschiessen wird (Weil immer noch, auch nach dem presale noch jetzt schon zum Listing Preis noch immer eingekauft werden kann). Entweder schnell verkaufen oder halten, weil du denkst, der Kurs geht dann halt später hoch, das ist allein deine Entscheidung.

 

Hallo, der Aidoge ist nun gestartet, aber im Vergleich zu Love Hate Inu gabe es keine Möglichkeit kurzfristig 2x zu machen. Wartest du nun ab oder versuchst du diese schnell loszuwerden?

Edited by waldemarker
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.