Jump to content

meine bitcoins wurden gestohlen...


smartchar
 Share

Recommended Posts

Hallo leute,

 

habe heute mit schrecken festegestellt dass all meine bitcoins weg sind : (

 

sie wurden an folgende adresse überwiesen

https://blockchain.info/address/1L24XpwrTPjiSzQbkE8h8uFkitjvMZJkpm

 

und von folgender ip adresse wurde auf mein konto eingeloggt:

 

30.03.13 13:02 64.120.55.156

29.03.13 22:21 69.50.195.177

 

kann man das irgendwie noch rückgängig machen oder sind wirklich alle meine coins verloren?

 

und falls nicht, kann ich vl irgendwie den adressen inhaber kontaktieren?

bitte um hilfe weil ich wirklich nicht weiß was ich jetzt machen soll... ich hatte soviel vertrauen in bitcoin und jetzt bin ich irgendwie komplett am boden, vorallem da das all meine ersparnise waren...

Link to comment
Share on other sites

Es ist schlimm was Ihnen da passiert ist. Ob man den Adresseninhaber kontaktieren kann ist sehr fraglich. Ich habe die IP Adressen ins whois bei http://whoer.net/extended eingegeben und laut whoer.net sind es amerikanische IPs. Hier das Testergebnis von einer dieser Adressen: Check

Share in Twitter

Share in Facebook

Share in Google+

Share in vk

 

IP address

64.120.55.156

 

 

Country

United States

(US)

Region Arizona (AZ)

City Phoenix

ZIP code 85054

 

Hostname prod01.i.atl.fullmeshnetworks.com → N/A

IP range 64.120.52.0 - 64.120.63.255

ISP Ubiquity Server Solutions Atlanta

Organization Nobis Technology Group, LLC

 

Black list No

TOR No

 

Time

zone America/Phoenix

local Sun Mar 31 2013 08:03:09 GMT-0700 (MST)

 

Whois hide

 

#

# Query terms are ambiguous. The query is assumed to be:

# "n 64.120.55.156"

#

# Use "?" to get help.

#

 

#

# The following results may also be obtained via:

# http://whois.arin.net/rest/nets;q=64.120.55.156?showDetails=true&showARIN=false&ext=netref2

#

 

Nobis Technology Group, LLC NETBLK-NOBIS-TECHNOLOGY-GROUP-06 (NET-64-120-0-0-1) 64.120.0.0 - 64.120.127.255

Ubiquity Server Solutions Atlanta NETBLK-UBIQUITY-64-120-55-152 (NET-64-120-55-152-1) 64.120.55.152 - 64.120.55.159

 

#

# ARIN WHOIS data and services are subject to the Terms of Use

# available at: https://www.arin.net/whois_tou.html

#

 

Wie ist der Dieb überhaupt in Ihr Konto gekommen? Unsicheres Passwort? Ausserdem bekommt man doch von Bitcoin.de zusätzlich noch eine Tannummer zugeschickt, mit der man die Überweisung bestätigen muss. Folglich hat der Dieb Ihren E-mailaccount gehackt UND Ihren Account von Bitcoin.de. Ich wünsche Ihnen auf alle Fälle, dass der Dieb ausfindig gemacht wird und Sie Ihre Bitcoins doch noch zurück bekommen.

Edited by Rasputin
Link to comment
Share on other sites

Die Bitcoins sind schneller verteilt und ausgegeben als du einem deutschen Beamten erklären kannst, was Bitcoin überhaupt ist. Noch dazu sind sie ja wahrscheinlich nun in Amerika, außerhalb der Reichweite deutscher Ermittlungen. Bitcoin ist wie jede andere Anlage mit dem Risiko des Totalverlusts verbunden. Dazu kommt, dass es digital ist und nicht im Safe einer Bank liegt. Drittens ziehen solche Möglichkeiten Geld zu machen auch vermehrt Kriminelle an! Falls du ein sicheres Passwort verwendet hast und auch für bitcoin und email zwei verschiedene, würde ich an deiner Stelle mal schauen, ob du nicht einen Trojaner/Keylogger (auch in Hardware) auf deinem Rechner hast. Andernfalls fürs nächste mal: http://world.std.com/~reinhold/diceware.html

Ich würde an deiner Stelle trotzdem mal versuchen dran zu bleiben und verfolgen wohin die Bitcoins gehen und wo sie ausgezahlt werden. Kann ziemlich aufwendig werden. Bitcoin ist NICHT anonym.

Link to comment
Share on other sites

"Noch dazu sind sie ja wahrscheinlich nun in Amerika, außerhalb der Reichweite deutscher Ermittlungen."

So schwarz würde ich da gar nicht sehen. Da bekommt man bestimmt schnell Rechtshilfe und dann kann ermittelt werden. Nordamerika und Europa arbeiten da normalerweise zusammen. Versuchen sollte man es auf alle Fälle. Internetdiebe sind in den USA genau so verhasst wie hier. Kompliziert wird es allerdings, wenn der Dieb einen Proxy benutzt hat. Dann kommt es halt darauf an, ob es Logs gibt oder nicht.

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Mir ist am Dienstag das gleiche passiert...

 

Wir war dein Erfolg bisher? Konntest du oder die Behörden den Dieb ausfindig machen?

 

Ich grübel schon die ganze zeit darüber nach was ich tun kann. Bin auch völlig niedergeschlagen...

 

Wie kann ich die bitcoins über blockchain verfolgen? Bin mal auf der Seite gewesen, komme aber irgendwie nicht klar.

 

Gibts nicht eine zentrale Website, auf der man gestohlene bitcoins registrieren kann?

 

Danke für Hilfe!!!

Link to comment
Share on other sites

Also, wenn ich BTC auszahlen will, erscheint folgender Text: "Zur Bestätigung der Auszahlung senden wir Ihnen eine mTAN an die von Ihnen hinterlegte Mobilnummer +491604930304".

 

Also müsste sowohl dein Accountpasswort, das des E-Mailkontos und zusätzlich dein Handy übernommen worden sein.

Das ist fast ein bisschen zuviel des Guten. Was lässt denn der Support dazu verlauten?

Link to comment
Share on other sites

Also, wenn ich BTC auszahlen will, erscheint folgender Text: "Zur Bestätigung der Auszahlung senden wir Ihnen eine mTAN an die von Ihnen hinterlegte Mobilnummer +491604930304".

 

Also müsste sowohl dein Accountpasswort, das des E-Mailkontos und zusätzlich dein Handy übernommen worden sein.

Das ist fast ein bisschen zuviel des Guten. Was lässt denn der Support dazu verlauten?

 

wollt auch grad meinen dass das doch eigentlich nicht mehr möglich sein dürfte.

 

Laut seiner Vorbeiträge geht es aber wohl um seinen MtGox-acc.

Es sei denn er hatte nun auch das gleiche Pech bei seinem Bitcoin.de account...

Link to comment
Share on other sites

Er hat ja gar nicht gesagt, ob die Bitcoins hier bei Bitcoin.de '"gestohlen" wurden...

 

@Featureman: Sollte sich die Rechtslage in Deutschland bzgl. Bitcoin seid dem letzten Sommer nicht geändert haben (hab ich keine Ahnung), ist unter Umständen fast unmöglich deine Bitcoins oder das Geld zurückzubekommen. Beispiel: Hast du ein Paperwallet und ich schaffe es den privatekey einzulesen (z.B. auf einer Party bei dir), kann ich dein Wallet leerräumen ohne mich strafbar zu machen. Auch wenn es sicher logisch für jeden von uns ein Diebstahl ist, trifft dies im deutschen recht nicht zu da Bitcoins keine Sache sind (rechtlich).

 

Dennoch viel Glück, ich hoffe es waren nicht allzu viele

Link to comment
Share on other sites

Hab grad bemerkt dass Featureman der Typ aus dem Mt.Gox-Thema ist. Hat also nichts mit Bitcoin.de zu tun.

Weiter kann man dann ignorieren was ich eben geschrieben habe, da in dem Fall ein Vertragspartner vorliegt (MtGox). Wie das in dem Fall ist hab ich keine Ahnung, erstens da ich mich nicht mit Gox auskenne und zweitens weil das wahrscheinlich nach japanischem recht ausgelegt werden würde...

Link to comment
Share on other sites

Mir ist am Dienstag das gleiche passiert...

 

Wir war dein Erfolg bisher? Konntest du oder die Behörden den Dieb ausfindig machen?

 

Ich grübel schon die ganze zeit darüber nach was ich tun kann. Bin auch völlig niedergeschlagen...

 

Wie kann ich die bitcoins über blockchain verfolgen? Bin mal auf der Seite gewesen, komme aber irgendwie nicht klar.

 

Gibts nicht eine zentrale Website, auf der man gestohlene bitcoins registrieren kann?

 

Danke für Hilfe!!!

 

schau und frage bei bitcointalk.org

Link to comment
Share on other sites

Ich weiss ja nicht was du alles getan hast um dich gut zu schützen, doch schätze ich sind 99% der Fälle, aus Voreile und Rücksichtslosigkeit des Inhabers zurückzuführen. Wenn man hier ein Konto hat, sollte man mindestens eine 2-Faktor-Authentifizierung haben. Ich kann jedoch die Bitcoins danach auszahlen lassen, ohne es mit der Mailadresse bestätigen zu müssen wie manche erwähnen. Kann hier eventuell jemand schreiben wo man das einstellen kann? Auf Einstellungen ist nichts zu finden.

 

Bei einem Fall dies Diebstahls, glaube ich nicht dass man es je wieder bekommt. Vorallem bei Bitcoins glaube ich nicht, dass je jemand erwischt wird.

 

Man kann nie vorsichtig genug sein, ich speichere meine BTC hier und auf zwei weiteren Onlinewallets da dies immernoch sicherer ist als auf meinem Laptop meiner Meinung nach. Überall mit 2 step-verificator mit Google authentificator oder der auty app, einfach gut aufs Handy aufpassen oder allenfalls sich ein zweites anlegen und nur zuhause damit mit BTC rumspielen.

Link to comment
Share on other sites

Ich kann jedoch die Bitcoins danach auszahlen lassen, ohne es mit der Mailadresse bestätigen zu müssen wie manche erwähnen. Kann hier eventuell jemand schreiben wo man das einstellen kann? Auf Einstellungen ist nichts zu finden.

das komt jetzt drauf an wo ^^ Der geschilderte Fall ist mtgox. Da gibts glaube ich nur eine Infomail. Man muss es da aber nicht bestätigen. Bei btc-e und bitstamp muss man es bestätigen. Auf bitcoin.de ist ja 2FA Pflicht. Man kann aber wenn das nicht aktiviert ist, einen 2FA-Mail Dienst nutzen. Soll heißen die Codes kommen dann per Mail.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.