Jump to content

Kursbeeinflussung durch Liberty?


 Share

Recommended Posts

Tag, liebe BTC-Freunde

 

folgende Frage an euch:

 

Warum stellen Leute 0,1 btc für deutlich unter aktuellem Kurswert (im Vergleich zu anderen Verkäufern) ein und akzeptieren nur Liberty-Bezahlung (was ja nicht grad die Verkaufschancen erhöht)?

 

Im Beispiel von heute konnte man schön beobachten, dass 2 Liberty-Trades deutlich unter aktuellem Verkaufslevel dazu geführt haben, dass andere Verkäufer ihren Verkaufspreis ebenfalls nach unten anpassen und so der ganze Kurs abwärts geht:

 

 

[edit: Hier sollte eigentlich ein bearbeiteter screenshot das Ganze veranschaulichen.

Kriege den leider nur nicht vom PC hochgeladen :(

Hoffe, es wird auch so deutlich, was ich meine.]

 

 

Erst waren die beiden Liberty-Trades für 110 bzw 109 € drin (für einen recht langen Zeitraum), dann kam der Kollege aus Österreich mit seinen 4 coins für 110 € dazu.

 

Wollen die Liberty-Jungs wirklich (ohne Bankdatenpreisgabe) verkaufen oder dienen diese Angebote nur dazu, den Kurs künstlich nach unten zu drücken, in der Hoffnung, dass andere Verkäufer das Spielchen mitmachen?

Wie leicht sich viele Verkäufer erschrecken und beeinflussen lassen, konnte man aktuell ja sehr gut beobachten ;)

 

 

Bitte, eure Meinung ist gefragt :)

 

 

Lieben Gruß,

 

herrrotwein

 

edit:

Aktuell sind 0,1715 coins für 105 € drin, natürlich wieder mit Liberty.

Link to comment
Share on other sites

Das fällt mir auch gerade auf. Es hat tatsächlich einen psychologischen Effekt, wie viel Euro bei den ersten Angeboten in der Liste stehen, auch wenn es sich nur um kleine Volumina und um Liberty-Zahlung handelt. Es kann also tatsächlich sein, dass hier jemand versucht, den Preis zu manipulieren. Was aber auch sein kann, ist, dass der oder diejenige einfach die Unpopularität von Liberty mit in sein Angebot eingepreist.

Link to comment
Share on other sites

Gerade weil die Verkaufschancen gegen Liberty geringer sind als bei Überweisung wird ein niedrigerer Verkaufspreis verlangt,

macht doch insoweit Sinn. Allerdings stimme ich dir zu, das die sehr niedrigen angebotenen Mengen vielleicht nur zum Austesten des Marktes dienen und

die Jungs nicht wirklich viele BTCs auf diesem Wege gegen Liberty handeln möchten.

 

Gruss

Link to comment
Share on other sites

Was für mich auch ein ewiges Rätsel bleiben wird, ist das verhalten der Leute ihr eigenes Angebot dann gleich mehrere Euro unter dem bis dahin niedrigsten zu platzieren.

So wie eben grade, das mal eben um 7 Euro unterboten wurde.

 

Was soll sowas?!?

 

Wie gesagt, unverständlich, letzten Endes schneiden sich die Leute auf kurz oder lang mit solchen Aktionen doch nur selber ins Fleisch.

 

 

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Muss man eigentlich selbst bei Liberty angemeldet sein, damit man jemandem der seine Coins verkauft (mit Zahlungsart Liberty) die coins abkaufen kann?

 

Wenn ich LR richtig durchblicke: Ja.

 

Näheres findest du z.B. hier: http://www.geld-online-blog.de/tipps-infos/zahlungssysteme/wie-erstelle-ich-ein-konto-bei-liberty-reserve/

 

Hatte auch mal begonnen, mir dort ein Konto anzulegen, war mir aber zu umständlich (fand gox schon nervig).

Überlege mir das aber nochmal, das mit der Kursmanipulation durch LR-Trades nimmt ja grad echt Überhand.

 

Allerdings werden, so meine ich, 1 % Gebühr fällig für Überweisungen mit LR.

Link to comment
Share on other sites

Es ist vollkommen egal, ob man das mit LR oder auf "normalem Wege" macht - der Effekt ist im Grunde der Gleiche. LR hat hier bei bitcoin.de nur den Vorteil, dass die Transaktionen in wenigen Minuten erledigt sind. Der Kurseinbruch bei MtGox war auch das 0.01-0.2BTC-Bietschema in 10-25 Cent-Schritten...Bei Bitcoins geht das halt sehr einfach "von zu Hause" und die Resultate können mit der nötigen Menge BTC schnell erreicht werden.

Link to comment
Share on other sites

Was mir zusätzlich noch aufgefallen ist: Wenn ein Angebot ausschließlich mit Liberty Reserve gezahlt werden kann, ist der Käuferkreis bekanntermaßen ja deutlich eingeschränkt. Wenn nun also, vor allem nachts, ein solchen Angebot längere Zeit den niedrigsten Preis vorgibt und schlicht nicht genutzt wird, wird von manchen Webseiten/Programmen auch dieser niedrigste Preis zur Berechnung der Preise auf Bitcoin.de einbezogen. Dadurch kann für Bitcoin.de für längere Zeit ein eigentlich zu tiefer Preis in Auflistungen angezeigt werden, an dem sich dann logischerweise auch Trader von anderen Börsen orientieren (können). Dasselbe gilt für viele billige Trades mit kleinem Volumen, die somit den Chart beeinflussen. Da wir hier zwar i.d.R. höhere Preise haben als z.B. bei Mt.Gox, spielt das zwar noch keine große Rolle, könnte aber eventuell trotzdem den einen oder anderen Trader falsch informieren.

Jedoch fällt mir für dieses Problem auch keine befriedigende Lösung ein, ich wollte es dennoch anmerken. Gerade jetzt (14.04., ca. 3.00 Uhr) steht wieder ein LR-Angebot über knapp 0,5 BTC mit einem Preis von fast 7% unter dem zweit-billigsten Angebot im Handelsplatz.

Mit freundlichen Grüßen,

Ameisengast

PS: Liberty Reserve als Zahlungsoption abzuschaffen oder Ähnliches ist natürlich trotzdem keine Option und würde auch keine Besserung schaffen. Ich denke, dass wir einfach mit diesen leichten Verzerrungen leben müssen.

Link to comment
Share on other sites

Theoretisch ja, aber im Gunde genommen sind diese niedrigen Einzelangebote eher Ausreißer und fallen bei der Kursbestimmung nicht übermäßig in's Gewicht. Sollte so ein Dumpingpaket aber zur "richtigen Zeit" gesetzt werden, die Hände sind zittrig und andere Verkäufer ziehen nach gäbe es hier einen Rutscher, der aber durch die Dauer der Transaktionen von der Gegenbewegung, die wenigstens 0,15 EUR mehr etc. haben wollen, wohl früher abgebremst werden würde...so auch die letzten Tage...

 

Der Instant-Handel ist für Käufer und Verkäufer ideal, weil sie jederzeit auf Kursänderungen reagieren können...dafür sind aber auch Kursangriffe möglich bzw. Kursänderungen . Es werden schnell in das Instantsystem 20-30 Gebote von 0.01 BTC zu einem um jeweils wenige Cent fallenden Kaufpreis geschickt, die Lämmer sehens und laufen los...

 

Eigentlich dürfen wir das hier auch alles gar nicht beschleunigen, weil gelegentlich interessante Handelsmöglichkeiten zwischen den Plattformen wegfallen könnten :D

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.