Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb Harry-D:

Ich verstehe jedoch nicht, warum der Kauf von 0,25BTC für 32,87$ nicht steuerrelevant ist, aber der Kauf von 0,9Btc für 110,35$.

Das gleiche gilt für die Einzahlung von 25€ die relevant ist, aber die Einzahlung von 125€ wiederum nicht?

 

Es ist überhaupt kein Kauf steuerrelevant!

Wie ich oben schrieb: Die Veräußerungen Deiner USD sind steuerrelevant. Und genau das beinhaltet der Report.

Du hast ja auch nur USD veräußert und keine BTC.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Jokin:

Es ist überhaupt kein Kauf steuerrelevant! 

Wie ich oben schrieb: Die Veräußerungen Deiner USD sind steuerrelevant. Und genau das beinhaltet der Report. 

Du hast ja auch nur USD veräußert und keine BTC.

Dann stell ich mal die Frage anders:

- Warum ist die Veräußerung von 25€ steuerrelevant und die Veräußerung von 125€ nicht?

- Wieso taucht die Veräußerung von 110,35$ im Report auf und die Veräußerung von 32,87$ nicht?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Harry-D:

Dann stell ich mal die Frage anders:

- Warum ist die Veräußerung von 25€ steuerrelevant und die Veräußerung von 125€ nicht?

- Wieso taucht die Veräußerung von 110,35$ im Report auf und die Veräußerung von 32,87$ nicht?

 

Eventuell verstehst Du es, wenn Du die Farben korrigierst.

Im Report muss Deine grüne Zeile türkis werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schonmal danke für deine Geduld mit mir.

In der ersten Zeile des Reports ist also die Veräußerung von 32,87$ für die 0,25BTC angegeben? Ich dachte es ist die Veräußerung der 25€ für 32,87$, weil bei der Kostenbasis für diesen Vorgang steht ja 25,00€.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alle eingehenden Transaktionen wie Geschenke, geminte Coins und Einnahmen werden standardmäßig mit der Kostenbasis zum Zeitpunkt des Eingangs berechnet. Falls du lieber mit einer Kostenbasis von 0 EUR rechnen willst, öffne den "Filter" und klicke 2x auf den entsprechenden Trade-Typ.
 
...kann mir das jemand genauer erläutern? Warum kann ich mir aussuchen, mit welcher Kostenbasis gerechnet werden soll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe CoinTracking User. Wir möchten euch über folgende Änderungen / Verbesserungen informieren:

Updates und Verbesserungen 
- Problem behoben, bei dem der "Report für fehlende Transaktionen" in einigen Fällen Käufe und Verkäufe nicht zuordnen konnte 
- Gate.io Trades werden nun mit der korrekten Zeitzone importiert 
- Problem behoben, bei dem in einigen Fällen die CEX Gebühr falsch importiert wurde 
- Problem behoben, bei dem in einigen Fällen die Cryptopia API keine Transaktionen importiert hat 
- Problem behoben, bei dem in einigen Fällen Gemini Trades nicht vollständig importiert wurden 
- Die Coins die der Altcoin Wallet Importer unterstützt wurden aktualisiert

  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe CoinTracking User. Wir möchten euch über folgende Änderungen / Verbesserungen informieren:

Neue CSV Imports 
- Abra 
- BitMax 
- Coss 
- Hotbit 
- GateHub Wallet 
- CryptoBridge Import für Ein- und Auszahlungen 
- Cryptopia Import für Ein- und Auszahlungen


Verbesserungen
Korrigierte historische Preise für Flexacoin (FXC) 
Der Ticker für ATOM wird bei Kraken Trades nun korrekt zugewiesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hey Gleichgesinnte,

ich habe mich in den letzten Tagen viel mit cointracking beschäftigt und habe auch meine unlimited-version gekauft. nun habe ich den steuerreport soweit "fertig". mir stellt sich nun allerdings folgende frage: dass ich die "Kapitalertragsübersicht" als priv. veräußerungsgeschäft behandle ist mir relativ klar, allerdings erscheinen darunter ja noch die übersichten "Einkommensübersicht" und "gestohlene und verlorene Coins". In den beiden letzten Berichten befinden sich u.a. meine Gewinne/Verluste aus meinen Trades bei BitMex, meine geclaimten GAS und Airdrops. 

Führe ich die beiden Übersichten "Einkommensübersicht" und "gestohlene und verlorene Coins" nun getrennt von der Kapitalertragsübersicht separat auf und gebe sie in der Anlage KAP an, oder ziehe ich die Differenz aus beiden Tabellen zusätzlich noch mit in Anlage SO/priv. Veräußerungsgeschäft. Die Differenz ist (leider) eh negativ (da meine Verluste bei BitMEX > die Gewinne dort), ich möchte allerdings, dass ich es richtig zuweise.

Oder habe ich etwas komplett falsch verstanden und ich habe nur die Kapitalertragsübersicht zu berücksichtigen - was ich allerdings nicht denke.

Ich hoffe, dass der ein oder andere damit auch schon zu tun hatte.

 

Ich freue mich auf eure Antworten und bin gespannt!

Danke und liebe Grüße

bearbeitet von drgenge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Moin, 

ich bin jetzt schon etwas als Pro-User bei Cointracking aber leider immer noch nicht so Glücklich. So wie es aussieht, muss man nach wie vor viele der beliebten Altcoins manuell eintragen, richtig? Z.b. EOS, TRX, IOTA, XRP, NEO, XLM und XMR, die allesamt in einer eigenen Wallet sind. 

Edit: Ich habe noch eine Spezifische Frage: 

In meinem Account stimmt nun alles außer 1 Position. Grundsätzlich werden die Transfers von Fiat nicht gelistet, allerdings habe ich einen Trade von Bitstamp, bei dem mir eine "Allgemeine Einzahlung (Transfer)" in USD angezeigt wird. Der Betrag wurde direkt danach getraded und taucht auch als "Trade" auf. Allerdings zeit mit der Steuer-Report ein Problem für diese Transaktion, nämlich einen fehlenden Kauf. Wenn ich die Position in der Liste lösche, habe ich einen negativen FIAT Eintrag in der Übersicht in Höhe des Betrages. Was genau läuft da schief, so richtig verstehe ich das nicht?!

bearbeitet von CptHero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich habe eine kurze Frage. Anscheinend bin ich zu blöd dafür. Aber wenn ich jetzt Coins verkaufe, z.B. im Wert von 100,00 Euro. Wie wird das als Trade eingetragen? Ist das eine allgemeine Auszahlung? Falls ja, wo gebe ich denn da den Coin ein? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Master1980:

Hallo, ich habe eine kurze Frage. Anscheinend bin ich zu blöd dafür. Aber wenn ich jetzt Coins verkaufe, z.B. im Wert von 100,00 Euro. Wie wird das als Trade eingetragen? Ist das eine allgemeine Auszahlung? Falls ja, wo gebe ich denn da den Coin ein? 

Trade(Exchange)

Dann bei Kauf € und den Betrag, und bei Verkauf den Coin und die Menge/Betrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb ibins_180:

Trade(Exchange)

Dann bei Kauf € und den Betrag, und bei Verkauf den Coin und die Menge/Betrag

Oh man, hätte ich auch selber drauf kommen können.... also quasi Rückwärts... Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Kann man auf coin Tracking auch pantos darstellen? Oder geht das nur als manueller Eintrag? Als reiner coin ist dieser ja nicht vorhanden.

bearbeitet von Master1980

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.5.2019 um 12:54 schrieb CptHero:

Moin, 

ich bin jetzt schon etwas als Pro-User bei Cointracking aber leider immer noch nicht so Glücklich. So wie es aussieht, muss man nach wie vor viele der beliebten Altcoins manuell eintragen, richtig? Z.b. EOS, TRX, IOTA, XRP, NEO, XLM und XMR, die allesamt in einer eigenen Wallet sind. 

Edit: Ich habe noch eine Spezifische Frage: 

In meinem Account stimmt nun alles außer 1 Position. Grundsätzlich werden die Transfers von Fiat nicht gelistet, allerdings habe ich einen Trade von Bitstamp, bei dem mir eine "Allgemeine Einzahlung (Transfer)" in USD angezeigt wird. Der Betrag wurde direkt danach getraded und taucht auch als "Trade" auf. Allerdings zeit mit der Steuer-Report ein Problem für diese Transaktion, nämlich einen fehlenden Kauf. Wenn ich die Position in der Liste lösche, habe ich einen negativen FIAT Eintrag in der Übersicht in Höhe des Betrages. Was genau läuft da schief, so richtig verstehe ich das nicht?!

Hi CpTHero,

Wir verwenden eine Multi-Blockchain-API (https://chainz.cryptoid.info) um Coins im Altcoin Wallet Import zu importieren. Das heißt wir sind abhängig von den Coins, die der Anbieter listet und haben daher leidere keinen Einfluss.
Trotzdem prüfen wir die Möglichkeit Alternativen zu integrieren.

 

Zu deiner Frage: Wenn du die USD Einzahlung auf den Typ "Einnahme" änderst, verschwindet die Warnung. Eine Einnahme erzeugt einen Kaufpool, während eine Einzahlung als reiner Transfer von Coins gilt. Aktuell ist dieses Vorgehen noch bei einer zweiten Fiat Währung nötig. 

 

Ich hoffe es hilft dir weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb Master1980:

Kann man auf coin Tracking auch pantos darstellen? Oder geht das nur als manueller Eintrag? Als reiner coin ist dieser ja nicht vorhanden.

Hi Master1980,

Sobald der Token auf unseren Quellen gelistet wird, gibt es auch Preise dazu in CoinTracking.
Solange kannst du einen eigenen Preis vergeben. Mehr dazu in folgendem FAQ Artikel: https://cointracking.freshdesk.com/de/support/solutions/articles/29000007203-icos-und-nicht-gelistete-assets

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo, ich habe noch mal eine Frage zu der steuerlichen Geschichte. Klar ist ja, das wenn man nach einem Jahr verkauft, der Gewinn steuerfrei ist.

Was ist jetzt aber, wenn ich in einem Jahr gestaffelt gekauft habe. Sagen wir mal, ich hätte wie folgt eingekauft:

am 01.02.2018:   0,5 BTC für 8tsd Euro

am 01.05.2018:   0,25 BTC für 3tsd Euro

am 01.08.2018:   0,25 BTC für 2tsd Euro

Somit hätte ich für 1 BTC einen durschschn. Kaufpreis von 13tsd Euro gehabt. Zum Stand heute wäre der Kurs bei 14tsd Euro für einen BTC.

Ich könnte ja jetzt theoretisch 0,75 BTC steuerfrei verkaufen. Aber wenn ich das im Verhältnis zu den damaligen Kaufpreisen (pro Kauf) sehe, hätte ich ja einen Verlust. 

Wenn ich das aber auf den einen BTC, welche ich besitze, hochrechne, hätte ich ja ein Gewinn (oder wird bei jedem erneuten Kauf dann die Jahresfrist verlängert?). Was wird aber jetzt steuerlich als Grundlage genommen?

Also wird jeder einzelne Kauf für sich separat gesehen? Oder wird der gesamte BTC als Grundlage zur steuerlichen Ermittlung genommen? Heißt, ich könnte jetzt 0,25 BTC verkaufen und müsste da dennoch nichts versteuern? Woher will aber das Finanzamt nachher Wissen, welchen von den drei Käufen ich jetzt verkaufe, wenn das separat gesehen wird? Weil dann hätte ich ja sogar einen Verlust gemacht, wenn ich vom ersten Kauf ausgehe. Hoffe Ihr könnt mir folgen...

bearbeitet von Master1980

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Boah, denkst Du kompliziert.

Es ist ganz einfach: Wenn Du heute 1 BTC verkaufst, sind 0,75 BTC nicht steuerrelevant und 0,25 sind steuerrelevant, da noch keine 12 Monate rum.

Nur für diese 0,25 BTC wird der Gewinn zum Anschaffungspreis ermittelt.

Nix Durchschnitt oder sonst was.

Da FIFO gilt (sofern die Anschaffungen auf dieselbe Adresse gingen) ist auch klar welche Coins veräußert wurden - eben die zuerst angeschafften.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.6.2019 um 19:03 schrieb Master1980:

Ok, also wird jeder einzelne Kauf separat gewertet. Denke ich zu kompliziert? 🙄

Für jeden Kauf ensteht auch ein neuer Kaufpool. Jeder Kaufpool hat seine eigene 12 Monatsfrist.

Jokin hat es korrekt erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe CoinTracking User. Wir möchten euch über folgende Änderungen / Verbesserungen informieren:

Updates und Verbesserungen
- Poloniex CSV Import für Auszahlungen unterstütz nun Auszahlungsgebühren 
- CEX CSV Import unterstützt nun auch Minings 
- Bitpanda CSV Import Fix für Gebühren 
- Neues CSV Format für Bitfinex Ein- und Auszahlungen 
- Das benutzerdefinierte Datumsformat wird nun bei der Trade Liste (Vollansicht) unterstützt 
- Bessere Performance für den Huobi API Import

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo liebes Cointracking Team,

Ich habe zwei Fragen:

1. Wird der Preis dem aktuellen Bitcoin Kurs eigentlich angepasst? Habe es versäumt meine alte Lizenz zu erneuern, ist mir eben leider erst aufgefallen.

2. Kann CoinTracking eigentlich unterscheiden, wenn ich beispielsweise 1 BTC 2017 gekauft habe und 1 BTC Anfang 2019 und nun 2 BTC verkaufe? Es ist muss ja dann nur der Gewinn vom BTC den ich 2019 gekauft habe versteuert werden. Ist es im Steuerreport irgendwo erkenntlich, so dass ich nur noch die entsprechenden Zahlen in die Anlage SO kloppen müsste? Habe vorher in "Steuerreport -> Report laden" einfach die Zahlen des Kapitalertragsbericht (Summe Kostenbasis und Summe Erlös) übertragen. Diese Zahlen sind ja dann für alle Verkäufe oder?

 

Liebe Grüße

bearbeitet von drasalitos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.6.2019 um 19:03 schrieb Master1980:

Ok, also wird jeder einzelne Kauf separat gewertet. Denke ich zu kompliziert? 🙄

Ja du denkst zu kompliziert. Jeder Kauf und Verkauf wird separat gewertet. Aber eben nach FIFO!

Du kannst natürlich auch nur einen Teil einer gekauften Position wieder verkaufen. Beispiel:
Also du verkaufst aus deinem Beispiel jetzt 0.1 BTC.
Dann sind das 0.1 BTC deiner zuerst (!) gekauften Position vom 01.02.2018. Es bleibt eine Restposition für den 01.02.2018 von 0.4 BTC übrig. Für diese Resposition gehört weiterhin der Kurs (Achtung Kurs = Euro pro BTC, Preis wäre nur Euro ... Begriffe nicht vewechseln!) vom 01.02.2018 - kein Durchschnitt - keine Verrechnung mit irgendwas.

Du kannst natürlich auch einen größeren Betrag verkaufen -> machen wir das mal beispielhaft einfach im Anschluss an den Verkauf den ich gerade beschrieben habe:
Du verkaufst also nach dem eben beschriebenen Verkauf weitere 0.6 BTC
Dann wird zuerst die 0.4 BTC Restposition vom 01.02.2018 aufgelöst und die restlichen 0.2 BTC kommen aus der Position 0.25 BTC vom 01.05.2018 -> Rest 0.05 BTC vom 01.05.2018.
Beide Positionen werden zu ihren jeweiligen damaligen Kursen zur Gewinnermittlung herangezogen. Kein Durchschnitt oder sonstwas.

So funktioniert das. Das Finanzamt will genau wissen wann die Anschaffung war und zu welchem Kurs und wann die Veräußerung war.

 

vor 3 Stunden schrieb drasalitos:

Hallo liebes Cointracking Team,

Ich habe zwei Fragen:

1. Wird der Preis dem aktuellen Bitcoin Kurs eigentlich angepasst? Habe es versäumt meine alte Lizenz zu erneuern, ist mir eben leider erst aufgefallen.

2. Kann CoinTracking eigentlich unterscheiden, wenn ich beispielsweise 1 BTC 2017 gekauft habe und 1 BTC Anfang 2019 und nun 2 BTC verkaufe? Es ist muss ja dann nur der Gewinn vom BTC den ich 2019 gekauft habe versteuert werden. Ist es im Steuerreport irgendwo erkenntlich, so dass ich nur noch die entsprechenden Zahlen in die Anlage SO kloppen müsste? Habe vorher in "Steuerreport -> Report laden" einfach die Zahlen des Kapitalertragsbericht (Summe Kostenbasis und Summe Erlös) übertragen. Diese Zahlen sind ja dann für alle Verkäufe oder?

 

Liebe Grüße

Zu 2. (auch wenn ich nicht zum Cointracking Team gehöre)

Cointracking kann das unterscheiden, denn es erstellt für jeden Kauf eine einzelne Position, die dann nach FIFO (sofern eingestellt) abgearbeitet wird bei Veräußerungen.
Du kannst bei Erstellung des Steuerberichts die Grenze für Long-Positionen angeben (Standard 365 Tage, so wie auch im Recht für private Veräußerungsgeschäfte).
Die Positionen sind dann als Short (steuerlich relevant) und Long (Steuerlich nicht relevant) aufgeteilt. Der Verkauf der 2 BTC sollte demnach aufgeteilt sein in 1 BTC short und 1 BTC Long. Wichtig ist allerdings, dass du das Kaufdatum für die beiden BTC richtig eingetragen hast.
Wie sieht das bei dir aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Stunden schrieb Morama:

[...]
Wie sieht das bei dir aus?

Ich habe alles mit APIs angebunden, das sollte also hoffentlich dann alles korrekt sein. :) Ich kann es leider erst wieder testen, wenn ich wieder ein Upgrade gemacht habe, ich warte zur Zeit noch auf die fiat Einzahlung um BTC zu kaufen.

 

Aber danke dir schonmal !

Ich hoffe, dass der BTC Kaufpreis sich dem aktuellen Kurs anpasst :S 

bearbeitet von drasalitos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.4.2019 um 20:02 schrieb Ulli:
Alle eingehenden Transaktionen wie Geschenke, geminte Coins und Einnahmen werden standardmäßig mit der Kostenbasis zum Zeitpunkt des Eingangs berechnet. Falls du lieber mit einer Kostenbasis von 0 EUR rechnen willst, öffne den "Filter" und klicke 2x auf den entsprechenden Trade-Typ.
 
...kann mir das jemand genauer erläutern? Warum kann ich mir aussuchen, mit welcher Kostenbasis gerechnet werden soll?

Wurde darauf schon geantwortet ? Habe leider nichts gefunden .Danke . Die Antwort würde mich auch interessieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb daisyduck:

Wurde darauf schon geantwortet ? Habe leider nichts gefunden .Danke . Die Antwort würde mich auch interessieren

Nein...eine konkrete Vorgehensweise hab ich noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.