Jump to content

Bitcoin.de könnte von einem moderneren Webdesign profitieren


cruxfilm
 Share

Recommended Posts

Angesichts der Tatsache, dass bisher die meisten Bitcoin-Dienste in Sachen Webdesign wirklich nicht gerade glänzen, steht Bitcoin.de noch besser da als manch anderer. Nachdem Bitcoin-24.com nun in der Krise steckt, ist Bitcoin.de inzwischen nach Bitstamp wohl der größte europäische Bitcoin-Exchange.

 

Aber hallo, ist da ein Unterschied im Design! :eek:

Bitstamp ist extrem sauber und klar, mit minimalistisch-effizientem Layout, großer und deutlicher Typografie und einer großartigen Usability. Es fühlt sich sehr sexy und angenehm an, Bitstamp zu benutzen.

Bitcoin.de ist im Design zwar nicht schlecht aber es sieht aus und fühlt sich an, wie ein gutes Design von 2009. Bitstamp hat dagegen ein sehr gutes Design von 2013.

Link to comment
Share on other sites

Ja das ist korrekt, aber ich denke es wichtiger sich erst einmal auf die Optimierung der Prozesse zu konzentrieren wie auf das Webdesign.

 

*als ;)

 

Natürlich hast Du da Recht—die grundlegende Funktionsweise hat Priorität. Dennoch bin ich stark dafür, dass auch die Benutzererfahrung ("User Experience") parallel vorangetrieben wird. Gerade in Deutschland und selbst unter deutschen Onlineunternehmen beobachte ich oftmals eine bestürzende Vernachlässigung von ästhetischem und designtechnischem Nutzen. Design ist nicht nur optionale Spielerei und "Augenschmaus", es trägt fundamental zur Nutzungsweise und der Wirkung eines Produkts bei. Und bei webbasierten Unternehmen ist dieser Effekt noch um ein Vielfaches verstärkt.

 

Wie gesagt, Bitcoin.de ist jetzt keine Katastrophe, aber da ist noch viel Luft nach oben und ich rate dringend dazu, neben all den großartigen, ambitionierten Backend-technischen und organisatorischen Prozessen auch in Sachen Webdesign am Ball zu bleiben!

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für deine Korrektur :P

 

Ja das ist wohl war, aber ich persönlich finde die Optimierung der Internetseite erstmal zweitrangig. Hier im Forum gibt es durchaus sehr gute Ideen/Verbesserungsvorschläge bzgl. der Plattform und ich denke das diese nicht einfach so an den Verantwortlichen vorbeigehen.

Der Inhaber der Plattform ist ja auch im Forum tätig und liest fleißig mit (;

Link to comment
Share on other sites

Das die Grundlegende Funktionalität Priorität hat ist ja selbstverständlich. Aber das sind ja schliesslich keine Gegensätze.

Wenn sich einer der Ehepartner nie wäscht und sich die Zähne nicht putzt... klar kann man sagen: Aber er hat ein guten Herz und bringt den Müll runter.

Aber trifft es das?

Also ich würde mir auch ein moderneres WebDesign wünschen.

Link to comment
Share on other sites

Also ich finde die ganzen HTML5 Seiten sehen alle gleich aus. Wie Spielzeug. Hauptsache grell und bunt. Alles ist abgerundet. Von den Abständen und dem Spiel mit dem Raum gefällt mir Bitstamp auch nicht, sprich die Komposition. In 10 Jahren wird man sich darüber genauso den Ast lachen, wie über GIF-TABLE-HTML-Seiten aus den 90ern.

Edited by HeiligerStrohsack
Link to comment
Share on other sites

Also ich finde die ganzen HTML5 Seiten sehen alle gleich aus. Wie Spielzeug. Hauptsache grell und bunt. Alles ist abgerundet. Von den Abständen und dem Spiel mit dem Raum gefällt mir Bitstamp auch nicht, sprich die Komposition. In 10 Jahren wird man sich darüber genauso den Ast lachen, wie über GIF-TABLE-HTML-Seiten aus den 90ern.

 

Kein Design der Welt wird in 10 Jahren noch gut bzw. modern aussehen—oder auch nur in 5 Jahren, wenn's um Technik und Internet geht. Ästhetik ist im steten Wandel. Es geht nicht darum, ein Webdesign für 2023 zu entwickeln, sondern eins, dass jetzt attraktiv und benutzerfreundlich ist. Und der Trend geht derzeit zu minimalistisch-flachem Design.

Link to comment
Share on other sites

Gut, das ist sowieso klar. Aber ich finds auch 2013 nicht attraktiv, das wollte ich damit nur sagen. Aber Benutzerfreundlichkeit und Mode sind zwei Paar Stiefel. Form folgt Funktion. Und aus der Masse sticht man logischerweise nicht hervor, wenn man einem Trend nachläuft. Zumal das sowieso Geschmacksfragen sind, die im Auge des Betrachters liegen. Und wenn man alle zwei Jahre sein Design überarbeitet wirds auch zu einer Finanzfrage. Bevor man aber versucht auf das jetzige bitcoin.de ein neues Design umzusetzen, sollte man lieber abwarten was da für neue Funktionen auf uns zu kommen und dann anhand dieser Umstrukturierung vielleicht ein neues Designkonzept knüpfen. Dann könnte bitcoin.de auch optisch zeigen, dass es einen größeren Sprung gemacht hat. Ich würde aber nicht die ganze Seite umbauen, sodass man sie gar nicht wieder erkennt und auch keinen Plastikpopscheiss draus machen.

Link to comment
Share on other sites

Gut, das ist sowieso klar. Aber ich finds auch 2013 nicht attraktiv, das wollte ich damit nur sagen. Aber Benutzerfreundlichkeit und Mode sind zwei Paar Stiefel. Form folgt Funktion. Und aus der Masse sticht man logischerweise nicht hervor, wenn man einem Trend nachläuft. Zumal das sowieso Geschmacksfragen sind, die im Auge des Betrachters liegen. Und wenn man alle zwei Jahre sein Design überarbeitet wirds auch zu einer Finanzfrage. Bevor man aber versucht auf das jetzige bitcoin.de ein neues Design umzusetzen, sollte man lieber abwarten was da für neue Funktionen auf uns zu kommen und dann anhand dieser Umstrukturierung vielleicht ein neues Designkonzept knüpfen. Dann könnte bitcoin.de auch optisch zeigen, dass es einen größeren Sprung gemacht hat. Ich würde aber nicht die ganze Seite umbauen, sodass man sie gar nicht wieder erkennt und auch keinen Plastikpopscheiss draus machen.

 

Unterschreibe ich genau so!

Link to comment
Share on other sites

Für die ganzen Design-Skeptiker hier bzw. jene, die meinen, es sei grundsätzlich "hinten anzustellen", empfehle ich diesen Blogpost, über den ich gerade gestolpert bin: https://medium.com/design-startups/c012e5ad32f7

 

Das ironische daran ist, dass bei Bitstamp die Buttons nicht nur um 3px verschoben gehören, sondern eher so um 30. Und das ist nichtmal das größte Problem, was die Seite hat.

Es bestreitet doch niemand, dass gutes Design mitentscheidend für den Erfolg einer Webseite/Software ist!!!! Ich versteh nicht so ganz, was du uns mit diesem Artikel sagen willst, indem es um den "letzten Schliff" eines Designs geht, wenn doch hier noch nichtmal der "Rohbau" steht. Nur nichts überstürzen! ;)

Link to comment
Share on other sites

Nunja... Wer genug Ressourcen für eine solche parallele Entwicklung hat, entsprechend Geld für Partner ausgeben kann oder sich in dem Gebiet selbst spezialisiert hat, sollte das natürlich machen, keine Frage. Für Startups, die mit einer einfachen Geschäftsidee mit zentraler App oder Webseite erfolgreich werden wollen, ist das natürlich auch wichtig, um schnell an viele Kunden zu kommen. Mit einem ordentlichen Design assoziiert der Kunde Professionalität und Vertrauenswürdigkeit.

 

Für ein vergleichsweise komplexes System wie eine Börse/Marktplatz sind aber einwandfreie Prozesse und anschließend eine passende System-Architektur viel wichtiger. Solange es bei bitcoin.de in diesen Bereichen Verbesserungspotential gibt (v.a. auch hinsichtlich Sicherheit), sollten die Ressourcen ausschließlich darauf verwendet werden (es sei denn, die Ressourcen sind bereits bezahlt, falls bitcoin.de z.B. fest angestellte Web-Designer im Team hat).

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

also aktuell haben wir leider für das Design so gar keine Zeit. Das soll aber nicht heißen, dass hier die nächsten Jahre nichts passieren wird. Ich denke mal, dass es einen Design-Relaunch erst im nächsten Jahr geben wird, da wir dieses Jahr einfach zu viele andere Themen auf dem Zettel stehen haben.

 

Viele Grüße,

Oliver Flaskämper

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.