Jump to content

Transaktionsgebühren


Thunderbird
 Share

Recommended Posts

Hallo werte Bitcoin-Community,

ich habe eine Frage zu den Transaktionsgebühren/Fees:

Um den Client zu testen habe ich auf diversen Bitcoins4Free Sites ein bisschen was zusammengesammelt (~600µBitcoins), bin aber nun nicht in der Lage diese irgendwohin zu senden, da die Fees über dem überhaupt vorhandenen Kontostand liegen. (Normaler qt-Client, die optionale Fee ist auf 0).

Selbst, wenn ich nur einen einzigen µBitCoin versenden möchte, ist das angeblich schon zu groß.

Ich habe mich ein wenig eingelesen und verstanden, dass aus Spamschutzgründen das Alter der Coins und die Dateigröße berücksichtigt wird.

 

Nun ist meine Frage:

Kann ich diese µBitCoins ohne Fee verschicken, wenn ich lange genug warte?

Oder würde selbst wenn ich mir nun Bitcoints kaufen würde und diese dann mitverschicke ich Miese machen, dank der zusätzlichen Gebühren von lauter kleinen Transaktionen?

Irgendwie müssen diese Freecoin Websites ihre Minibeträge ja auch versenden.

Link to comment
Share on other sites

Die Meldung über die Größe ist einfach falsch für diesen Fall.

 

"Kann ich diese µBitCoins ohne Fee verschicken, wenn ich lange genug warte?"

Ich denke ja, vor allem wenn du alle zusammen schickst.

 

"Irgendwie müssen diese Freecoin Websites ihre Minibeträge ja auch versenden."

Die senden viele davon in einer Transaktion. Das kannst du dir für deine ja mal auf blockchain.info ansehen.

Link to comment
Share on other sites

Ist bisher auf jeden Fall recht undurchsichtig mit den Gebühren.

Man weiß nicht wieviel man zahlen muss, bis man die Transaktion starten will und man weiß auch nicht wielange man warten müsste um keine zu haben.

 

Eine Faustformel kenne ich da auch nicht. Man könnte sich bei blockchain.info die aktuellen Blöcke anschauen und kucken, was die anderen momentan so durchschnittlich zahlen. So lange man da etwas über Durchschnitt zahlt, hat man vermutlich ganz gute chancen, dass die eigene Transaktion schnell in einen Block aufgenommen wird.

Link to comment
Share on other sites

Habe mal weiter nachgeforscht, es scheint so zu sein, dass man die Fee beim normalen qt-Client nicht umgehen kann.

Es gibt wohl nur folgende Möglichkeiten:

1) Einen anderen Client nutzen ohne die Fee, mit der Gefahr, dass die Transaktion für immer stecken bleibt

2) Noch nicht ausprobiert: Eventuell eine größere Menge versenden und die µCoints mitnehmen (kA ob das klappt)

3) Sendungen frühzeitig verschmelzen, also an sich selbst schicken (glaube das hätte man aber vorher machen müssen und ist umständlich)

 

Also solange man nicht darauf hofft, dass ich 5 Jahren ein µBitcoin bei 1€ liegt und die Fees entsprechend niedriger sind, lohnen sich Sammlungen kleiner Beträge nicht.

Im Gegenteil, sie sind unnutzbar, eventuell übertragen sich die Fees durch die kb sogar auf größere Summen, die man danach sendet (noch nicht probiert siehe 2), dann würde man sogar dick Minus machen.

Das gilt jetzt nicht nur für die Freebitcoin-Websites, sondern wohl auch für Seiten, die für-was-auch-immer Microtransactions machen wollen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.