Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Informatiker

Ergebnis der Umfrage: Was bedeutet das für bitcoin.de, Herr Flaskämper?

Empfohlene Beiträge

Hallo Herr Flaskämper,

 

ich habe da eine Verständnisfrage zu der Umfrage, die hier letztens auf der Webseite lief; ich zitiere:

Vielen, vielen Dank für die überwältigende Teilnahme an unserer Umfrage, an der in weniger als 24 Stunden über 1.000 User teilgenommen haben! Über 70% der Käufer und Verkäufer wünschen sich ein kostenloses Traderkonto bei einer zu findenden bitcoin.de-Partnerbank. Das spornt uns an! :-)

Auf den ersten Blick war ich nämlich ein bisschen entäuscht, denn ich fürchte, dass es jetzt hier so ähnlich wird, wie bei bitcoin-central.net.

 

Warum ich bitcoin-central.net nicht mag? Ganz einfach:

Da muss man sich mit eingescantem Personalausweis und Adressdaten registrieren, was natürlich lange dauert, weil die die Daten auch wieder auswerten müssen.

Das wäre ja an sich okay, aber als Gegenleistung bekommt man dort eben kein vollwertiges Girokonto, sondern nur so ein Spezialkonto bei deren Partnerbank, was man dann für nichts weiter als den Handel auf genau dieser einen Webseite gebrauchen kann.

Das Konto bei denen ist zwar kostenlos, aber als entäuschter Nutzer von bitcoin-central.net finde ich, dass der Aufwand, sich dort ein Konto anzulegen, in keinem Verhältnis zur Leistung stand.

 

Für den Nutzer viel einfacher wäre doch ein Sammelkonto für alle... Wenn das aber juristisch nicht zu machen ist, habe ich hier noch einen Vorschlag:

 

Wie wäre es, wenn wir bei der bitcoin.de-Partnerbank ein vollwertiges Girokonto, mit allem drum und dran (Überweisungen, Bargeld-Ein- und Auszahlungen, etc.), eröffnen können, mit dem man dann eben auch bei bitcoin.de handeln kann?

 

Oder ist das ganze bereits so angedacht und mein Vorschlag überflüssig? Das wär echt spitze!!

 

Herr Flaskämper, bitte geben Sie uns doch einen kleinen Ausblick darauf, wie das Angebot aussehen wird... Sie müssen ja nicht alles verraten ;-)

 

mit besten Grüßen,

ein bitcoin.de-Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und mein Herz würde einen Luftsprung machen wenn das ganze bei der GLS oder sonst einer "nachhaltigen" Bank passiert!

 

So setzt man Zeichen und bewirkt (im Kleinen) etwas!

 

Ich habe keine Lust darauf mein Geld der Rüstungsindustrie oder sonst einem zerstörerischen Unternehmen (und das sind die meisten Banken in D.) zur Verfügung zu stellen!

 

Einen schönen Abend

 

Carlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe leider nichts von erwähnter Umfrage gesehen.

Wo ist denn das Ergebnis?

Sehe auch nirgendwo keinen Hinweis. Weitere Meisterleistung der Bitcoin GmbH?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Warum ich bitcoin-central.net nicht mag? Ganz einfach:

Da muss man sich mit eingescantem Personalausweis und Adressdaten registrieren, was natürlich lange dauert, weil die die Daten auch wieder auswerten müssen.

Das wäre ja an sich okay, aber als Gegenleistung bekommt man dort eben kein vollwertiges Girokonto, sondern nur so ein Spezialkonto bei deren Partnerbank, was man dann für nichts weiter als den Handel auf genau dieser einen Webseite gebrauchen kann.

 

Eine solche Verifizierung wie auch bei Mt. Gox (bei bitcoin-central.net bin ich selbst noch nicht registriert) fände ich fair. Mir ist klar, dass du nicht strikt dagegen bist, aber da man auch anderswo Stimmen dagegen liest, möchte ich kurz dafür plädieren:

 

Auf der einen Seite kostet eine Verifizierung auf Nutzerseite Zeit und für Bitcoin.de Personal, andererseits würde ich mich auf bitcoin.de einfach wohler und sicherer fühlen. Es würde die empfundene Seriösität der Plattform steigern. Auf einer Handelsplattform/Börse gehört eine verpflichtende Identifikation der Handelspartner einfach dazu. Edit: Ich nehme an, mit Postident wäre das für bitcoin.de auch nicht so aufwendig..

 

Was das separate Konto angeht: Ich nehme an, dass der Eröffnungsprozess einigermaßen separat von der bitcoin.de-Registrierung abläuft, von daher vermute ich auch, dass man dann ein vollwertiges Girokonto bekommt. Falls die Kontoeröffnung in den bitcoin.de-Registrierungsprozess einigermaßen integriert ist, hätte ich mit einem eingeschränkten Girokonto allerdings auch kein Problem.

bearbeitet von QFZQ71

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon mehrfach gesagt, kontrahiere ich wegen der damit verbundenen Rechtunsicherheiten grundsätzlich nicht mit Ausländern.

 

Nur deswegen bin ich überhaupt bei der Bitcoin GmbH, Herford.

 

Zu meinem Entsetzen muß ich indessen feststellen, daß man bei der Bitcoin GmbH nicht einmal vorher feststellen kann, mit welchem Käufer oder Verkäufer man zu tun bekommt.

 

Man kann nur Kaufen/Verkaufen drücken und schon soll ohne JEDE weitere Info-Möglichkeit der Vertrag perfekt sein.

 

Unerträglich, so ein Programm das jemanden derart wurschtig voll reinrasseln läßt!!!!

Die ulkigen Trustlevel interessieren mich wenig - denn sie besagen für das geplante Geschäft so gut wie NICHTS.

 

https://forum.bitcoin.de/marktplatz-...r-kaeufer.html (Treuhandkonten auch für KÄUFER!!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe leider nichts von erwähnter Umfrage gesehen.

Wo ist denn das Ergebnis?

Sehe auch nirgendwo keinen Hinweis. Weitere Meisterleistung der Bitcoin GmbH?

Der Aufruf zur Umfrage stand in der blauen Box, ganz oben auf der Startseite: http://bitcoin.de

 

Darüber wurde auch hier im Forum gesprochen:

https://forum.bitcoin.de/marktplatz-bitcoin-de/653-neue-info-auf-marktplatz-haltet-ihr-davon.html

 

Mein Zitat ganz oben in diesem Thread ist auch aus dem blauen Kasten, und stellt zugleich das "Ergebnis" der Umfrage dar.

Hätte mir natürlich auch mehr Details erhofft (Wollen eher Käufer oder eher Verkäufer das Girokonto?), aber das Wichtigste steht ja immerhin da (70% dafür, 1000 Teilnehmer).

 

Ich nehme an, dass der Eröffnungsprozess einigermaßen separat von der bitcoin.de-Registrierung abläuft, von daher vermute ich auch, dass man dann ein vollwertiges Girokonto bekommt. Falls die Kontoeröffnung in den bitcoin.de-Registrierungsprozess einigermaßen integriert ist, hätte ich mit einem eingeschränkten Girokonto allerdings auch kein Problem.

Frei nach Shakespeare: Vollwertig oder nicht vollwertig, das ist hier die Frage!

 

Der Grund ist eben, dass es sich meiner Meinung nach einfach nicht lohnt, so einen Verifizierungsprozess zu machen, der ja für beide Seiten aufwendig ist (und sich auch auf die Trading-Gebühren auswirkt), wenn man dann nicht wenigstens ein vollwertiges Girokonto bekommt (wäre nach einer Verifizierung ja rechtlich möglich).

 

Technisch wäre es sicher kein Problem den bitcoin.de-Registrierungsprozess mit der Online-Kontoeröffnung bei der Partnerbank zu verknüpfen, bitcoin-central.net macht ja vor, wie das geht.

 

Man kann nur Kaufen/Verkaufen drücken und schon soll ohne JEDE weitere Info-Möglichkeit der Vertrag perfekt sein.

?

Das wusste man doch schon lange? Deshalb wird ja jetzt auch was getan. Ziel ist es, dass sowohl Käufer, als auch Verkäufer Sicherheit bekommen, und dass das ganze auch in "Echtzeit" abläuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@informatiker,

 

naja, hatte die "Umfrage" gar nicht gesehen, aber was da als "Ergebnis" steht, reicht mir ohnehin - bis zur Unrterkante Unterlippe.

Was soll denn eine andere Bank??? Und wen geht das überhaupt was an ???

Kurz: Dummes Zeug mal wieder, Ablenkungsmanöver, nix weiter.

 

Man "prüft" und "prüft" und "prüft" und "prüft" und "prüft"....

Angeblich!

Von Ergebnissen und konkreten Stellungnahmen zu ebenso sachkundigen wie konstruktiven Vorschlägen sieht man außer den stets gleichen, unhaltbaren Pauschal-Behauptungen nichts.

Man glaubt wohl, es hier nur mit Dummbatzis zu tun zu haben, denen man hin und wieder ein paar unverdauliche Brocken hinschmeißen kann..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immerhin hat sich Herr Oliver Flaskämper im Blog am 15. April 2013 zu folgender Konzession an meine lichtvollen Ausführungen herbeigelassen:

 

"Die Informationen, die Sie zusammengetragen haben sind richtig"

[/Quote]

 

Aber jetzt solls der angebliche Papierkrieg sein, der die GmbH von der Einrichtung eines Treuhandkontos für die Käufer abhält.

 

http://blog.bitcoin.de/wer-mit-bitcoins-handelt-braucht-starke-nerven#comment-2059

bearbeitet von LvM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum ich bitcoin-central.net nicht mag? Ganz einfach:

Da muss man sich mit eingescantem Personalausweis und Adressdaten registrieren, was natürlich lange dauert, weil die die Daten auch wieder auswerten müssen.

 

Gibt es beim Thema Personalausweis einscannen und zur Bitcoin-Plattform schicken nicht auch noch folgendes Problem?

 

1. Die Plattform (z.B. Mt.Gox sammelt die eingescannten Personalausweise.

2. Die Plattform wird von Hackern angegriffen (sowas kann vorkommen, 1x in 5 Jahren reicht bereits)

3. Der Hacker kopiert sich die hinterlegten Personalausweis Scanns und verkauft diese

4a. Die Scanns werden benutzt um Personalausweise zu fälschen und an jemanden zu verkaufen, so dass jemand ohne mein Wissen meine Identität annimmt und krumme Geschäfte macht.

4b. Die Scanns werden direkt benutzt, um in einem anderen Internetdienst (der nichts mit Bitcoins zu tun hat), der auf die gleiche Weise wie Mt.Gox einen Identitätsbeweis verlangt, die Identität zu fälschen, so dass sich derjenige, der in Besitz meines Personalausweis-Scanns gekommen ist, sich bei diesem Internetdienst mit meiner Identität betätigen kann (ev. auch krumme Geschäfte machen kann).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...und mein Herz würde einen Luftsprung machen wenn das ganze bei der GLS oder sonst einer "nachhaltigen" Bank passiert!

 

So setzt man Zeichen und bewirkt (im Kleinen) etwas!

 

Ich habe keine Lust darauf mein Geld der Rüstungsindustrie oder sonst einem zerstörerischen Unternehmen (und das sind die meisten Banken in D.) zur Verfügung zu stellen!

 

Dem schließe ich mich an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie üblich, wenn man handfeste Fragen und Vorschläge hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er ist Geschäftsführer von einem Unternehmen, das sich in einer Umbruchphase und in einem zur Zeit sehr turbulenten Markt befindet - da sollte es verzeihbar sein, dass er nicht für jeden Forenuser ein Ohr hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...und mein Herz würde einen Luftsprung machen wenn das ganze bei der GLS oder sonst einer "nachhaltigen" Bank passiert!

 

So setzt man Zeichen und bewirkt (im Kleinen) etwas!

 

Ich habe keine Lust darauf mein Geld der Rüstungsindustrie oder sonst einem zerstörerischen Unternehmen (und das sind die meisten Banken in D.) zur Verfügung zu stellen!

 

(...)

Carlos

 

Absolut! /signed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Er ist Geschäftsführer von einem Unternehmen, das sich in einer Umbruchphase und in einem zur Zeit sehr turbulenten Markt befindet - da sollte es verzeihbar sein, dass er nicht für jeden Forenuser ein Ohr hat.

Sehe ich genauso, ich wollte ja auch gar nicht drängeln.

 

Aber wie's aus sieht, hat Herr Flaskämper uns ja bereits ein Update gegeben, das ich sehr positiv fand, denn es geht in die richtige Richtung:

https://forum.bitcoin.de/marktplatz-bitcoin-de/689-neue-informationen-von-herr-flaskaemper.html

 

Nur auf die Frage nach "vollwertigem" Girokonto hat er noch nicht (jedenfalls noch nicht explizit) geantwortet :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sehe ich genauso, ich wollte ja auch gar nicht drängeln.

 

Aber wie's aus sieht, hat Herr Flaskämper uns ja bereits ein Update gegeben, das ich sehr positiv fand, denn es geht in die richtige Richtung:

https://forum.bitcoin.de/marktplatz-bitcoin-de/689-neue-informationen-von-herr-flaskaemper.html

 

Nur auf die Frage nach "vollwertigem" Girokonto hat er noch nicht (jedenfalls noch nicht explizit) geantwortet :-(

 

Es wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ein vollwertiges Girokonto sein, zudem sehr wahrscheinlich zu 100% kostenlos, also keine Kontoführungsgebühr und keine Gebühren für Transaktionen.

 

Das Ergebnis der Umfrage gibt es hier als Download: https://www.dropbox.com/s/6klv3tvlyp3xm18/Export_130420.pdf

 

Viele Grüße,

Oliver Flaskämper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.