Jump to content
Serpens66

Vorübergehende Warnung an bitcoin.de ExpressVerkäufer!

Empfohlene Beiträge

 

[...]

 

Leider ist es so, dass wir keinen erreichbaren Ansprechpartner bei bitcoin.de haben. Meine Anfrage auf Rückruf wurde bis dato leider nicht beantwortet. Stillschweigen ist momentan bitcoin.de’s Art mit dieser Problematik umzugehen. Professioneller Kundendienst geht hier ganz anders.
 

[...]

 
Hallo 4ley,
 
nur zur Klarstellung: ich hatte am Freitag Nachmittag vergeblich versucht Sie telefonisch zu erreichen und werde es gleich wieder versuchen.
 
Viele Grüße,
Oliver Flaskämper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oliver, vor zwei Wochen hat es doch wunderbar funktioniert, warum jetzt nicht? Sie haben doch meine Nummer. Sie können auch sehr gerne bei mir im bitcoin.de Useraccount nachschauen. Da ist die Nummer auch hinterlegt. Ich habe Ihnen nun meine Nummer via PM geschickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Betroffener kann ich Aley leider nur Recht geben.

 

Auch bei mir hat sich hinsichtlich des Schadens noch nichts verändert und bis auf einen Anruf Seitens bitcoin.de, der nun auch schon mehr als eine Woche zurückliegt, hat sich nichts getan. Hier sehe ich bitcoin.de als Partner der Fidor Bank und Anbieter der Plattform sowie Verwalter der unberechtigt von ihnen abgezogenen BTC in der Pflicht entsprechend zu handeln und mit uns zu kommunizieren, anstelle einfach nur auf die Fidor Bank zu verweisen und Gebühren auf nie stattgefundene Trades zu berechnen. Genau hier erwarte ich als Kunde entsprechenden support insb. wenn es um Summen geht, die für die einzelnen User zwar sehr hoch sind, für Bitcoin.de aber gem. eigener Aussage sehr überschaubar sind.

 

Mir wurde zwar implizit nach mehrmaligem Nachhaken zu verstehen gegeben, dass bitcoin.de uns User als Geschädigte sieht und entsprechend nicht im Regen stehen lassen wird was den Schaden anbelangt aber mehr als ein inoffizielles Lippenbekenntnis war dies bis dato auch nicht. Hier würde ich mir ein wenig mehr Kommunikation und Offenheit wünschen, schließlich geht es hier für den ein oder anderen User um sehr große Summen (die Abhanden gekommenen Bitcoins waren teilweise zweistellig) und dies ausgerechnet kurz vor Weihnachten, zumal wie ich gehört habe dies nicht jedem User mitgeteilt wurde.

 

Hier wünsche und erwarte ich mir einfach ein offizielles Statement, so dass alle User gleichgerichtet informiert sind und nicht jeden Abend um die Weihnachtszeit mit Bauchschmerzen ins Bett hätten gehen müssen.

 

Ein einfaches "ja wir ermitteln in dem Fall, sollte sich herausstellen, so wie es den Anschein hat, dass es auf Fehlversagen auf technischer Seite/ menschlicher Seite bei uns bzw. der fidor Bank zurückzuführen ist, so lassen wir euch mit dem Schaden - so am Ende einer entsteht - nicht im Regen stehen", hätte doch gereicht.

bearbeitet von Kruemelmon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Gärtner Das Telefon hat geklingelt und ich konnte mit Herrn Flaskämper sprechen. Man bemüht sich in dieser Angelegenheit. Ich danke an dieser Stelle für das nette Gespräch. Leider gibt es zu diesem Zeitpunkt keine nennenswerten Ergebnisse, so dass für alle Beteiligten weiter Warten angesagt ist. Ich berichte selbstverständlich, sobald es was neues gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man bemüht sich in dieser Angelegenheit. 

 

 Und das heißt?

 

Diese Salamitaktik, in der 9 von 10 User im Regen stehen gelassen werden und einer dann ein Quentchen mehr weiß als der andere finde ich auch um es vorsichtig auszudrücken suboptimal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Christoph Bergmann hat,wie immer ,stolz von dem Ergebnis der Wirtschaftsprüfer berichtet https://bitcoinblog.de/2016/10/04/wirtschaftspruefer-bitcoin-de-erhaelt-auch-2016-bescheinigung-fuer-korrekte-verwaltung-der-bitcoin-bestaende/

 

Was dieses Ergebnis wert ist ,zeigt sich hier im thread: es ist wertlos.

 

2 Monate nach dem Wirtschaftsprüfer Ergebnis zeigen sich 2 GAU,nein 2 SUPER GAU

SUPER GAU 1:

Offenbar ist der Expresshandel nicht so toll,wie es in der Werbung dargestellt wird.

 

SUPER GAU 2:

Oliver Flaskämper ist mit dem Krisenmanagement so überfordert,dass ein BWL-Student im 1.Semester das deutlich besser gemacht hätte.

Und ,wie immer ,wird natürlich der Täter (btc-spezial) in Schutz genommen-ein Einzelfall !!- und die Opfer im Regen stehen gelassen.

Meine Entscheidung ist klar:

Meine bitcoin werden auf meinem TREZOR geladen,das Konto bei der Fidor -Bank auf 0,00 € gesetzt.

Und die Entwicklung beobachten.

Dass nach 16 Tagen der Fall nicht gelöst wurde läßt einen ganz bösen Verdacht aufkommen:

Was ist da wirklich  los mit bitcoin.de und der Fidor-Bank????

 

Stichworte:

Mt.Gox

Bitfinex

 

Aber eine klare Stellungnahme ist nicht zu erwarten und Christoph Bergmann wird im Herbst 2017 wieder stolz von einem (wertlosen) WirtschaftsprüferErgebnis  berichten

 

Edit:

Mein Trezor ist gerade gut gefült worden,FidorBank 0,23 €

bearbeitet von segeln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Äh Leute

 

DON'T PANIK !!!

 

(Für die, die kein Englisch können: Bloß nicht verrückt machen!)

 

Nucoin traut Bitcoin.de mehr die Fähigkeit zu, seine Bitcoins sicher zu verwaren, als seinen eigenen Fähigkeiten.

 

Und genau das tue ich auch.

 

 

Es geht um Geld, das macht dünnhäutig und genau das unterscheidet Geld von allen anderen Gütern. (an die Adresse von Neoliberalen, die anderes behaupten)

 

Offensichtlich gibt es einen Softwarefehler. Dann ist menschliches gefragt. Leider ist da der Spielraum gleich Null. Es geht um das eigene Geld. Scheiß auf's Geld, aber ich dreh' dir den Hals um, wenn's um meins geht ...

 

Was Serpens passiert ist, kann jedem von uns passieren. Deswegen muss der Systemfehler gefunden werden. Deswegen aber nun die Fidor-Bank oder gar Bitcoin.de kreuzigen? Leute, ich bitte euch, bleibt auf dem fliegenden Teppich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht um Geld, das macht dünnhäutig und genau das unterscheidet Geld von allen anderen Gütern. (an die Adresse von Neoliberalen, die anderes behaupten)

 

Offensichtlich gibt es einen Softwarefehler. Dann ist menschliches gefragt. Leider ist da der Spielraum gleich Null. Es geht um das eigene Geld. Scheiß auf's Geld, aber ich dreh' dir den Hals um, wenn's um meins geht ...

 

Was Serpens passiert ist, kann jedem von uns passieren. Deswegen muss der Systemfehler gefunden werden. Deswegen aber nun die Fidor-Bank oder gar Bitcoin.de kreuzigen? Leute, ich bitte euch, bleibt auf dem fliegenden Teppich.

 

das sagt sich leicht.... aber ich kann alle betroffenen sehr gut in ihrer lage verstehen :unsure: .... insbesondere dann, wenn die summen etwas größer waren... ^^

dafür ist der thread sogar meiner meinung nach recht ruhig und in anderen foren oder blogs gibts dazu auch noch nix zu lesen.... ? -> hört sich also nicht nach panik an.... ;)

 

ich denke der eine oder andere wäre hier schon die wände hochgelaufen, wenn er auch betroffen wäre... ;)

das serpens und co so ruhig sind, grenzt meiner meinung nach an ein wunder...

bearbeitet von azu393

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das sagt sich leicht.... aber ich kann alle betroffenen sehr gut in ihrer lage verstehen :unsure: .... insbesondere dann, wenn die summen etwas größer waren... ^^

dafür ist der thread sogar meiner meinung nach recht ruhig und in anderen foren oder blogs gibts dazu auch noch nix zu lesen.... ? -> hört sich also nicht nach panik an.... ;)

 

ich denke der eine oder andere wäre hier schon die wände hochgelaufen, wenn er auch betroffen wäre... ;)

das serpens und co so ruhig sind, grenzt meiner meinung nach an ein wunder...

 

... ich persönlich wäre schon längst implodiert.

 

 

Aber ...

 

 

... ich vertraue.

 

 

Ich vertraue darauf, dass Oliver Fräsklämpner, wie auch immer, sein Geschäft daraufgebaut hat, dass jedermans Bitcoin bei seiner Firma SICHER aufbewart sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... ich persönlich wäre schon längst implodiert.

 

 

Aber ...

 

 

... ich vertraue.

 

 

Ich vertraue darauf, dass Oliver Fräsklämpner, wie auch immer, sein Geschäft daraufgebaut hat, dass jedermans Bitcoin bei seiner Firma SICHER aufbewart sind.

die bitcoins sind ja auch sicher. Offiziell gehts ja nur um fehlendes Geld weswegen auf Fidor verwiesen wird und bitcoinde sagt, dass sie nichts machen können... (kann man verstehen, dass sie es sich nicht unbedingt mit Fidor verscherzen wollen, wenn sie da jetzt mal ordentlich auf den Tisch hauen). Und für einen Schaden den höchstwahrscheinlich Fidor zu verantworten hat (meine Aussage, nicht die von bitcoinde), wollen sie logischerweise auch nicht haften.

 

Und Fidor will, wie übrigens jede andere Bank auch, ebenfalls nicht für die eigenen Fehler geradestehen und versucht uns an btcspezial zu verweisen, was natürlich ziemlich in die hose gehen kann, wenn der das Geld garnicht hat (er konnte ja dutzende bitcoins kaufen, ohne das geld überwiesen wurde)... und nun können wir angeblich nichts tun als warten, bis sich endlich herausstellt, ob der btcspezial das Geld zahlen kann, oder nicht. 

Das wollen wir natürlich nicht. Wir wollen das Geld sofort und vollständig, da es sich ja höchstwahrscheinlich um einen Fehler Fidors handelt (eig ist es 100% sicher, dass es deren Fehler war, aber "das müsse man erst beweisen" so der Wortlaut des angeblich zuständigen Fidor Support Managers, der leider schlecht informiert war, bevor wir ihm nicht alles haarklein erklärt haben.. allgemein den ganzen Fall und auch was denn so in den Expresshandel AGBs drin steht) -> Ja wir erwarten, dass wenn man dem Fall zugewiesen wird, dass man sich auch damit beschäftigt!

 

Achja, Fidor liest übrigens mit ;) Zumindest wurde das coinforum mal negativ erwähnt...

bearbeitet von Serpens66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die bitcoins sind ja auch sicher. 

 

 

Aha sind sie das gewesen? Also meine Bitcoins sind mir vor zwei Wochen OHNE mein Zutun und OHNE Gegenleistung abgebucht worden und das mehrere Stunden NACHDEM das Problem zum ersten mal aufgetreten ist und NACHDEM du diesen Thread hier verfasst hast bzw. Meldung an bitcoin.de gegeben hast.

bearbeitet von Kruemelmon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum streckt Fidor das Geld nicht einfach vor? Der Imageschaden wird höher sein, als die paar BTC.

Um Unsummen kann es sich ja für eine Bank hier wohl nicht handeln. Oder bitcoin.de und Fidor teilen sich vorerst die Kosten (Imageschaden schließlich für beide jetzt).

 

Das wäre - obwohl es ein Bug ist/war, was auch immer - sogar ein Imagegewinn gewesen (man kümmert sich ausgezeichnet um seine Kunden, wenns hart auf hart kommt, ist man für seine Kunden da, .....).

 

So hält man wegen ein paar BTC ein paar Kunden hin, das Ganze wird (zurecht) im Internet aufgebauscht.

 

Ich kann die betroffenen Leute absolut verstehen.

An eurer Stelle würde ich Anfangen rechtlich vorzugehen. Das Thema ist nun knapp 3 Wochen (!) alt. Offensichtlich hat sich NICHTS getan. Außer die Aussagen, wir kümmern uns schon drum und können aber jetzt nichts machen. Das ist lächerlich.

Wenn sie bis jetzt nicht an das Geld von dem User gekommen sind, wird das in naher Zukunft auch nichts werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich wird es so sein, wie Serpens sagt.

 

Meckert Bitcoin.de zu viel, dann kündigt fidor die Zusammenarbeit und Bitcoin.de kann einpacken oder machen eine 'echte' Börse...

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aha sind sie das gewesen? Also meine Bitcoins sind mir vor zwei Wochen OHNE mein Zutun und OHNE Gegenleistung abgebucht worden und das mehrere Stunden NACHDEM das Problem zum ersten mal aufgetreten ist und NACHDEM du diesen Thread hier verfasst hast bzw. Meldung an bitcoin.de gegeben hast.

ja da hast du schon recht. Allerdings würde ich das auf eine fehlerhafte Info seitens der Fidor API zurückführen.

Aber vermutlich sollte ich bitcoin.de nicht so sehr in Schutz nehmen, denn auch hier hätte man größeren Schaden zb. durch weitere Sicherheitsmaßnahmen eindämmen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

DON'T PANIK !!!

 

(Für die, die kein Englisch können: Bloß nicht verrückt machen!)

 

Don`t panic !!!

bitte mit c anstatt K

Alles Gute Eddi,guten Rutsch und gute bitcoin Kurse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich war jetzt länger nicht mehr hier, habe mittlerweile aber auch ein Fidorkonto und verfolge den Bitcoin Kurs der ja enorm klettert.

Ich traue mich nicht jetzt für 900Euro einen Bitcoin zu kaufen. Es gibt keine Garantien und wenn ich Pech habe ist das Geld weg. So dachte ich, lese ich mal im Forum was es so neues gibt. Vll andere Coins die nicht so teuer sind.

 

Und dann stoße ich auf diesen Thread der mich nicht gerade beruhigt um doch noch zu kaufen.

 

Da kauft also jemand Bitcoins. Das Geld liegt bei Fidor,kommt aber nie bei dem Verkäufer an obwohl dem Verkäufer die Bitcoins abgezogen wurden.

So weit kann ich alles nachvollziehen.

 

Was dann kommt kann ich nicht mehr nachvollziehen und trägt nicht gerade zu meinem Vertrauen bei:

Jeder User ist verifiziert. Also müssten die Geschädigten die Tel Nr und Adresse vom Käufer kennen. Nach 3Wochen wird man da doch ein Ergebnis haben ob er noch bezahlen wird oder ob er nicht zu fassen ist.

 

In letzterem Fall ist es wirklich Risiko, dass alles weg ist?

Auf der Homepage Bitcom.de steht ja dick, dass auch Totalverlust möglich ist. In dem Fall kann ich den Käufer doch wegen Betrug anzeigen.

Oder wurden die Adressdaten nicht raus gegeben?

 

Ich verstehe nicht warum das so lange dauert.

Anscheinend geht es um mehr Geld als ein paar Hundert Euro pro Person? Und bei einer Person an die 10.000€? Das ist ganz schön übel und stärkt mich eher in der Vorsicht solange ich nicht weiss woran es lag.

 

Fidor hat doch eine Einlagensicherung bis 100.000€ pro Person? Was ist damit?

Liebe Grüße C.H Evelyn

bearbeitet von EvelynL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Geld ganz weg (Expresshandel hier mal ausgeschlossen), kann fast nicht passieren, BTC wird nicht sterben und die 2 Euro dauern auch noch.

Allerdings ist tatsächlich GENAU JETZT einen zu kaufen, wahrscheinlich nicht der optimalste Zeitpunkt, warte lieber einen Rücksetzer ab.

 

Die Geschädigten, also die User hier, kennen sicher nicht die Adresse vom Käufer und diese Daten wird bitcoin.de/Fidor aus Datenschutzgründen (und zum Wohle von btc-spezial) sicher nicht bekannt geben.

 

Die Abwicklung nun als Fidor an sein Geld zu kommen, ist sicher nicht leicht, das dauert bestimmt noch viel länger, je nachdem wie die Rechtslage ist und vor allem, ob er zahlen kann (wenn überhaupt auffindbar).

Ich bleibe dabei, einfach die Gelder an die Verkäufer auszahlen, das hätte schon wenige Tage nach dem Vorfall passieren müssen.

 

Wenn du also jetzt oder später einen BTC kaufen möchtest, dann am Besten nicht hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, der Geschädigte ist ja der Verkäufer und nicht Fidor. Bzw Fidor hat den kleineren Geldverlust aber größeren Imageschaden.

Wenn es die Einlagensicherung bei Fidor gibt und die gibt es ja, dann hätte die doch greifen müssen und der Verkäufer könnte längst sein Geld haben.

Verstehe nicht wo es da hängt..

Der Verkäufer hat ja auch die EmailAdresse vom Käufer durch den Account bei bitcom. Selbst wenn es da keine Antwort gibt und er die Adresse nicht raus bekommt dann wäre doch Fidor in der Pflicht das Geld sichtbar zu machen was ja anscheinend vom Konto des Käufers abging.

 

Hätte Fidor eine Bankfiliale würde man hingehen und so lange bleiben bis man Klarheit hat. Aber so, ohne Filiale und Ansprechpartner ist das echt schwierig.

 

Es steigert gerade nicht mein Vertrauen in die Bank. Werde auf jeden Fall dran bleiben. Vll melden sich die Geschädigten ja noch ob alles geregelt wurde.

 

Ansonsten ist der Marktplatz Bitcoin.de doch in Ordnung oder? Vll Expresshandel aussen vor lassen und normal überweisen aber das hätte auch nichts geändert in diesem Fall oder?

 

Ach so, mein Mann sagt gerade, dass die Einlagensicherung da nicht für haftet. Bei seinem Vater war mal ne Mietzahlung verschollen, von einer Bank zur anderen war das Geld weg. Zu DM Zeiten noch. Er musste Nachforschungsgebühren zahlen, Geld tauchte nicht auf und er musste die Miete doppelt zahlen. Da hat die Bank auch nichts ersetzt.

Grüße Evelyn

bearbeitet von EvelynL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

STOP FUD

 

1) die einlagensicherung greift nicht da ja nie geld dem konto des verkäufers gutgeschrieben wurde

 

2) das geld ist nie vom konto des käufers abgegangen

 

3) bitcoin-de rückt sehr wohl adressdaten von usern raus

 

4) der bug wurde inzwischen behoben aber das kind ist bereits in den brunnen gefallen

 

5) alles ohne gewähr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah, das Geld ist nie vom Konto des Käufers abgegangen.. Fidor ist ja quasi der Mittelsmann. Erst wenn das Geld abgegangen ist bekommt der Verkäufer Bescheid, dass er die Bitcoin losschicken kann. So wäre es schön.

 

Danke für die Infos.

 

"Das Kind in den Brunnen gefallen"..naja...in Zukunft wird es ja sicher anders gemacht, also mit dem Zwischenschritt als Sicherung, ähnlich wie auf eBay.

Würde ich mir jedenfalls wünschen.

 

Da das Geld gar nicht überwiesen wurde kann ich mir vorstellen, dass die Geschädigten nichts zurück bekommen. Schöner Mist!

Schönen Abend noch und Gruß!

bearbeitet von EvelynL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vll melden sich die Geschädigten ja noch ob alles geregelt wurde.

Das werden wir. Momentan ist leider noch alles offen und ungeklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.