Jump to content
Serpens66

Vorübergehende Warnung an bitcoin.de ExpressVerkäufer!

Empfohlene Beiträge

 

4) der bug wurde inzwischen behoben aber das kind ist bereits in den brunnen gefallen

 

 

Woher hast Du die Info,dass es ein bug war und dieser bereits behoben ist?

Das habe ich auch gedacht,dass es ein bug war,bei einem update der software oder bei einer falschen Anwendung der Software. oder was auch immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Woher hast Du die Info,dass es ein bug war und dieser bereits behoben ist?

Das habe ich auch gedacht,dass es ein bug war,bei einem update der software oder bei einer falschen Anwendung der Software. oder was auch immer.

ich hatte das in meinem zweiten oder dritten post in dem thread geschrieben, weil Oliver mir am Telefon sagte, dass es nicht mehr passieren können sollte.

Ein Fidormitarbeiter meinte 1-2 Tage später bei einem Telefonat wohl, dass bereits dran gearbeitet werde, dass das nicht nochmal passiert.

Und der Support Manager hat dann ja gemeint, dass man es erstmal beweisen müsse, dass es ein Fehler seitens Fidor gewesen sei.

 

Also alles etwas unterschiedliche Aussagen... was davon nun stimmt, keine ahnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ boardfreak and

@serpens66

allright,

Ich werde kein weiteres Feuer machen,Ich habe ja eh schon meine bitcoin auf Trezor und LedgerNano gelegt und mein Guthaben auf der FidorBank auf 0,23 € runtergeschraubt

Alles Gute für 2017

@boardfreak: mit Deinen 2 € für bitcoin wird es auch 2017 nichts :P:wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Fidor ist meine Guthaben auch auf 0€ und meine Trading Aktivitäten beschränken sich auf das aller nötigste, wenn überhaupt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Fidor ist meine Guthaben auch auf 0€ und meine Trading Aktivitäten beschränken sich auf das aller nötigste, wenn überhaupt.

jag mir doch nicht so nen Schrecken ein :D Beim Anlesen schoss der Gedanke "WTF sie haben dein Guthaben auf 0 gesetzt?!" durch meinen Kopf :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@serpens66,

Gratulation,dass Du diese ganze Angelegenheit nicht "whistleblowerish" z.B.auf bitcointalk .org verbreitet hast.

Hoffe für Dich und die anderen Betroffenen ,dass bitcoin.de und die Fidor-Bank kundenorientiert das Ganze lösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@serpens66,

Gratulation,dass Du diese ganze Angelegenheit nicht "whistleblowerish" z.B.auf bitcointalk .org verbreitet hast.

Hoffe für Dich und die anderen Betroffenen ,dass bitcoin.de und die Fidor-Bank kundenorientiert das Ganze lösen.

 

Ja, dem kann ich mich nur anschließen. Danke an euch alle, dass ihr mit der Geschichte so professionell umgeht.

 

Und euch allen ein gutes neues Jahr, mit der Hoffnung, dass sich alles restlos aufklären wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Update für alle, die das Thema noch verfolgen:

 

Zu Fidor:

Es herrscht seit meinem letzten Telefonat, bzw. seit Weihnachten Stille. All die schön ausformulierten Fragen, die ich an Fidor via Email geschickt habe, wurden leider immer noch nicht mit einer Antwort gewürdigt. Um ehrlich zu sein, bezweifle ich, dass eine Antwort kommen wird, wenn ich bedenke, mit welchem Elan(Ironie) an diesem Fall gearbeitet wird. Ich darf hier darauf verweisen, dass alle Fragen ausschließlich von uns erarbeitet wurden. Auch auf das Offensichtliche (AGB §8) mussten wir aus eigenem Antrieb verweisen, weil der für uns beauftragte Support nicht mal die Zusatzvereinbarung gelesen hat.

 

Zu bitcoin.de:

Ich habe am 27. Dezember ein sehr nettes Telefonat mit Herrn Flaskämper geführt. Wir haben uns darauf verständigt Anfang Januar nochmals zu telefonieren, um weiteres zu besprechen. Sehr zuversichtlich wartete ich auf eine Email, PN oder Anruf. Stille.. Gestern früh schrieb ich dann Herrn Flaskämper und Herrn Bergmann eine PN via coinforum.de. Stille.. Keine Antwort. Die einzige Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, die noch bleibt: Den Support via Kontaktformular anschreiben. Eine Antwort könnte ich dann frühstens in ein paar Wochen erwarten. Keine Option.

 

An alle, die jetzt denken, dass die Fristen relativ eng gesetzt sind: Wir warten bereits seit dem 10 Dez.(!!) auf unser Geld. Bei einigen von uns, sind es überdurchschnittlich hohe Geldsummen. Wir alle wissen was in den letzten Tagen mit Bitcoin passiert ist. "Yes! Geil, wah?" Ne, nicht für uns. Ohne Geld kann man nicht traden.

 

Also knapp einen Monat später wissen wir fast so viel, wie wir vor einem Monat wussten und die Kommunikation läuft so langsam, wie ein Download mit 56k Modem.

 

Zum Abschluss möchte ich Fidor und bitcoin.de Danke sagen,

 

dass ihr mit der Geschichte so professionell umgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja... kann aley nur recht geben...

Dass es um Weihnachten rum schwer mit dem Kontakt ist, kann man noch verstehen. Aber dass es jetzt weiterhin nicht weitergeht ist nicht okay >.<

bearbeitet von Serpens66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht bei mir ähnlich aus mit dem Zusatz, dass mit mir lediglich direkt die Woche drauf einmalig seitens bitcoin.de telefoniert wurde und mir versichert wurde, dass man sich um den Fall kümmere, uns User nicht im Regen stehen lassen wird und sich bei News wieder bei mir meldet (so würde ich zumindest das lange Telefonat in einem Satz zusammenfassen). 

 

Wir zahlen eine menge Gebühren und sind in dem ganzen Fall definitiv die Unschuldigen bzw. leidtragenden und da Erwarte ich dann eigentlich schon, dass binnen eines Monats bitcoin.de zusammen mit seinem Partner der Fidor Bank eine Lösung bzw. eine Roadmap erarbeitet in denen dann die ganz zu beginn hier im Thread von u.a. mir skizzierten Fragen zusammen erarbeitet und entsprechend kommuniziert werden.

 

Auf die entscheidende Frage, ob denn überhaupt ein Schaden entstanden ist bzw. wie hoch dieser Ausfallen würde und wer diesen letzten Endes zu tragen hat wurde uns auch noch keine Antwort gegeben und so habe ich mir zumindest mal mit einigen Usern das Benutzer-Konto von btc-spezial angeschaut.

 

Die missglückten Trades von ihm liefen alle am 10. und 11. Dez. ab. Über die Blacklist lässt sich einsehen, dass sämtliche erfolgreiche Trades binnen eines Monats bewertet wurden (sprich nicht länger als 30 Tage von heute an zurückliegen) und wahrscheinlich ausschließlich am 10. und 11. Dez. stattfanden, so dass der User wahrscheinlich keine BTC hat Auszahlen können, da bitcoin.de erst 14 Tage nach dem ersten erfolgreichen Trade eine Auszahlung freigibt. Folglich ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die entsprechenden Werte a.) noch z.T. in Form von BTC vorliegen oder b.) komplett in EUR getauscht wurden und somit noch in EUR auf dem Konto gebucht sind.

bearbeitet von Kruemelmon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An die Betroffenen:

Wenn ich lese,dass bis heute noch nichts geklärt ist,bin auch ich stinkesauer und fühle mit Euch.

Ich war ja immer für etwas Mäßigung (siehe meinen letzten post hier) ,aber irgendwann geht die Geduld zu Ende.

Wenn Ihr Rabatz machen wollt unterstütze ich Euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, es tut sich doch was.

 

Immerhin ist der Menüpunkt "Forum" aus der Menüleiste bei Bitcoin.de rausgeflogen. Mit einem Klick bei einer Warnung vorm Expresshandel zu landen, war der BitcoinGroupSE dann wohl doch zu krass. Mundzu.gif

bearbeitet von Eddi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immerhin ist der Menüpunkt "Forum" aus der Menüleiste bei Bitcoin.de rausgeflogen.

 

 

KRASS, man kann nicht sagen bitcoin.de reagiert nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wirklich krass und ein Zeichen das die ein Problem haben das sie verheimlichen wollen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollten uns schon mal überlegen wo wir uns treffen, wenn sie das Forum offline nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollten uns schon mal überlegen wo wir uns treffen, wenn sie das Forum offline nehmen.

 

man kann topic in Bitcointalk machen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich denke nicht das gleich das forum geschlossen wird das ist dann doch ein bisschen heftig, die werden das schon regeln....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@4ley

 

Sorry für die lange Verzögerung. Deine PM habe ich erst heute gesehen, ich werde sie morgen an Oliver weiterleiten. Ich bin sicher, er wird sich melden.

 

WRT Zeit / Verzögerung: Mir ist klar dass ein so langes Warten ohne konkrete Info nicht akzeptabel ist, wenn größere Summen Geld im Spiel sind. Bitte habe jedoch Verständnis, dass diese Tage derzeit "speziell" sind: Erst Weihnachten, dann Neujahr, in beiden Fällen fällt der Feiertag auf das Wochenende, dazu Schnupfnasen, Urlaub, erst eine Rally, dann ein Crash ... dies macht es schwert, eurem Thema die Zeit zu widmen, die notwendig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@4ley

 

Sorry für die lange Verzögerung. Deine PM habe ich erst heute gesehen, ich werde sie morgen an Oliver weiterleiten. Ich bin sicher, er wird sich melden.

 

WRT Zeit / Verzögerung: Mir ist klar dass ein so langes Warten ohne konkrete Info nicht akzeptabel ist, wenn größere Summen Geld im Spiel sind. Bitte habe jedoch Verständnis, dass diese Tage derzeit "speziell" sind: Erst Weihnachten, dann Neujahr, in beiden Fällen fällt der Feiertag auf das Wochenende, dazu Schnupfnasen, Urlaub, erst eine Rally, dann ein Crash ... dies macht es schwert, eurem Thema die Zeit zu widmen, die notwendig ist.

Die Trades waren wohl 10, 11.12. Die Ausrede zieht nicht.

 

Da wäre vor Weihnachten noch genug Zeit gewesen alles zu klären...

 

Echt keine gute Leistung von Bitcoin / Fidor...

 

+ sehr schlechte Kommunikation

 

Gesamtleistung: unterirdisch...

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@4ley

 

Sorry für die lange Verzögerung. Deine PM habe ich erst heute gesehen, ich werde sie morgen an Oliver weiterleiten. Ich bin sicher, er wird sich melden.

 

WRT Zeit / Verzögerung: Mir ist klar dass ein so langes Warten ohne konkrete Info nicht akzeptabel ist, wenn größere Summen Geld im Spiel sind. Bitte habe jedoch Verständnis, dass diese Tage derzeit "speziell" sind: Erst Weihnachten, dann Neujahr, in beiden Fällen fällt der Feiertag auf das Wochenende, dazu Schnupfnasen, Urlaub, erst eine Rally, dann ein Crash ... dies macht es schwert, eurem Thema die Zeit zu widmen, die notwendig ist.

 

Moin Christoph,

 

bis wann erhalten wir denn Antworten oder noch besser unser Geld ausbezahlt und wo steht ihr gerade mit der Fidor Bank AG diesbezüglich (siehe AGB)? Ist ja schön, dass euch die Rally und vor allem der Crash in den letzten 3 Tagen ne ganze Menge Geld eingespült hat von der sich mit Sicherheit auch der uns entstandene Schaden beglichen ließe ;) und vor allem wie hoch ist denn jetzt eigentlich der Schaden? Hat der User alle BTC in EUR umwandeln können oder hat er Bitcoins behalten, die folglich noch bei euch liegen?

 

Was habt ihr denn jetzt binnen eines Monats mit der Fidor Bank klären können und was ist noch offen bzw. wann dürfen wir eine Antwort erwarten? 

 

Ist auf jeden Fall nicht so schön so lange im Ungewissen gelassen zu werden - insb. wie schon von dir angesprochen über Weihnachten war und ist das kein gutes Gefühl.

bearbeitet von Kruemelmon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An die Betroffenen:

Wenn ich lese,dass bis heute noch nichts geklärt ist,bin auch ich stinkesauer und fühle mit Euch.

Ich war ja immer für etwas Mäßigung (siehe meinen letzten post hier) ,aber irgendwann geht die Geduld zu Ende.

Wenn Ihr Rabatz machen wollt unterstütze ich Euch!

Danke segeln! Wir wissen das sehr zu schätzen! Nur gemeinsam und solidarisch können wir unserer Stimme Gehör verschaffen und unser Recht einfordern!

 

 

WRT Zeit / Verzögerung: Mir ist klar dass ein so langes Warten ohne konkrete Info nicht akzeptabel ist, wenn größere Summen Geld im Spiel sind. Bitte habe jedoch Verständnis, dass diese Tage derzeit "speziell" sind: Erst Weihnachten, dann Neujahr, in beiden Fällen fällt der Feiertag auf das Wochenende, dazu Schnupfnasen, Urlaub, erst eine Rally, dann ein Crash ... dies macht es schwert, eurem Thema die Zeit zu widmen, die notwendig ist.

Es tut mir Leid, Christoph, aber ich habe absolut kein Verständnis! Es war genug Zeit da, um sich darum zu kümmern.

 

... erst eine Rally, dann ein Crash ...

Ach was? Was meinst du was wir hier machen bzw. JETZT NICHT machen?! Genau TRADEN! Dafür brauchen wir GELD! JETZT! Nicht erst, wenn der Markt zur Ruhe gekommen ist!

 

Stell dir mal vor, du nimmst einem Speditionsunternehmen alle LKWs weg und sagst dann: "Sorry, ist gerade viel Umschlag." WTF?!?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

 

trotz allem ein frohes neues Jahr!
 
1.) @4ley: Feedback kommt heute.
 
2.) Der Link zum Forum wandert heute wieder nach oben in die Menüleiste. Das hatte wirklich nichts, aber auch rein gar nichts mit diesem Fall zu tun. Der (ebenfalls beliebte) Link "Chart" und der Link "Forum" haben schlicht dem neuen Link "Investor Relations" Platz gemacht, um keinen Zeilenumbruch in der Menüstruktur zu haben. Ich gebe aber zu, dass das unter den gegebenen Umständen unüberlegt und unsensibel war. Mea Culpa! Der Link "Forum" kommt heute wieder rein und stattdessen fliegt evtl. "Presse" raus.
 
3.) Das Forum wird definitiv nicht geschlossen! Es gehört bei uns (im Gegensatz zu wohl den meisten anderen Anbietern) zum guten Ton ein Forum zu betreiben, bzw. betreiben zu lassen und dort auch negative Kritik, Werbung für Wettbewerber und selbst Trolle im Rahmen der Nettikette zuzulassen. An dieser Praxis wird sich auch in Zukunft nichts ändern - versprochen!
 
4.) Der Fall, der diesem Thread zum Gegenstand hat ist ein bedauerlicher Einzelfall und Teil behördlicher Ermittlungen. Daher werden wir hier auch weiterhin keine Details posten und die einstellige Zahl von betroffen Kunden sind (so wurde uns gesagt) gut beraten dieses selbst auch nicht zu tun, um die behördlichen Ermittlungen nicht zu gefährden und sich dadurch im schlimmsten Fall selbst strafbar zu machen! Dass sich die betroffenen Kunden über PM etc. im geschlossenen Kreis untereinander beraten und die weitere rechtliche Vorgehensweise abstimmen ist nachvollziehbar.
 
5.) Wie gesagt handelt es sich hier um einen Einzelfall mit einem einzigen Kunden, der für die betroffenen Handelspartner dieses einen Kunden zugegebener Maßen höchst ärgerlich ist. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass seit der Einführung des Express-Handels vor gut 2 Jahren mittlerweile mehr als 500.000 Trades erfolgreich durchgeführt wurden, was einer Quote von 99,99998% entspricht. Mit anderen Worten: auf 50.000 erfolgreiche Trades kommt ein temporär (!) problematischer Trade. Nicht, dass wir uns hier falsch verstehen: auch unsere Erwartung liegt bei 100% und wir werden alles dafür tun, dass so ein Problem in Zukunft im Vorfeld abgefangen werden kann und auch der aktuelle Fall am Ende für alle Beteiligten zufriedenstellend gelöst wird.
 
5.) Alle betroffenen Kunden sind über den weiteren Gang der Dinge informiert. Dass wir aktuell keine neuen Informationen haben und weitergeben können ist auch für uns unbefriedigend, aber aktuell leider nicht zu ändern.
 
Viele Grüße,
Oliver Flaskämper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

trotz allem ein frohes neues Jahr!

 

1.) @4ley: Feedback kommt heute.

 

2.) Der Link zum Forum wandert heute wieder nach oben in die Menüleiste. Das hatte wirklich nichts, aber auch rein gar nichts mit diesem Fall zu tun. Der (ebenfalls beliebte) Link "Chart" und der Link "Forum" haben schlicht dem neuen Link "Investor Relations" Platz gemacht, um keinen Zeilenumbruch in der Menüstruktur zu haben. Ich gebe aber zu, dass das unter den gegebenen Umständen unüberlegt und unsensibel war. Mea Culpa! Der Link "Forum" kommt heute wieder rein und stattdessen fliegt evtl. "Presse" raus.

 

3.) Das Forum wird definitiv nicht geschlossen! Es gehört bei uns (im Gegensatz zu wohl den meisten anderen Anbietern) zum guten Ton ein Forum zu betreiben, bzw. betreiben zu lassen und dort auch negative Kritik, Werbung für Wettbewerber und selbst Trolle im Rahmen der Nettikette zuzulassen. An dieser Praxis wird sich auch in Zukunft nichts ändern - versprochen!

 

4.) Der Fall, der diesem Thread zum Gegenstand hat ist ein bedauerlicher Einzelfall und Teil behördlicher Ermittlungen. Daher werden wir hier auch weiterhin keine Details posten und die einstellige Zahl von betroffen Kunden sind (so wurde uns gesagt) gut beraten dieses selbst auch nicht zu tun, um die behördlichen Ermittlungen nicht zu gefährden und sich dadurch im schlimmsten Fall selbst strafbar zu machen! Dass sich die betroffenen Kunden über PM etc. im geschlossenen Kreis untereinander beraten und die weitere rechtliche Vorgehensweise abstimmen ist nachvollziehbar.

 

5.) Wie gesagt handelt es sich hier um einen Einzelfall mit einem einzigen Kunden, der für die betroffenen Handelspartner dieses einen Kunden zugegebener Maßen höchst ärgerlich ist. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass seit der Einführung des Express-Handels vor gut 2 Jahren mittlerweile mehr als 500.000 Trades erfolgreich durchgeführt wurden, was einer Quote von 99,99998% entspricht. Mit anderen Worten: auf 50.000 erfolgreiche Trades kommt ein temporär (!) problematischer Trade. Nicht, dass wir uns hier falsch verstehen: auch unsere Erwartung liegt bei 100% und wir werden alles dafür tun, dass so ein Problem in Zukunft im Vorfeld abgefangen werden kann und auch der aktuelle Fall am Ende für alle Beteiligten zufriedenstellend gelöst wird.

 

5.) Alle betroffenen Kunden sind über den weiteren Gang der Dinge informiert. Dass wir aktuell keine neuen Informationen haben und weitergeben können ist auch für uns unbefriedigend, aber aktuell leider nicht zu ändern.

 

Viele Grüße,

Oliver Flaskämper

Wenn man so eine gute Quote hat, warum lässt man bitte die Nutzer im Regen stehen und gleicht den Schaden nicht einfach aus?

 

Man kann sich das Geld später vielleicht vom Betrüger wiederholen

 

Das sehr gute Vertrauen wird mit der aktuellen Geschäftspolitik vielleicht nachhaltig geschädigt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.