Jump to content

mt.gox ist down


chefjascha
 Share

Recommended Posts

Werden wir Ressourcen-Probleme haben oder einem DDoS-Angriff ausgesetzt gewesen sein. ...oder sie sind jetzt auch dicht gemacht worden - auf die Auszahlung meiner letzten Euros per SEPA von dort warte ich ja immerhin auch schon 13 Tage :mad:

Link to comment
Share on other sites

DDoS-Angriff ... steht bei Facebook

 

UPDATE: This again appears to be another strong DDos attack. We are working hard to overcome it and will update when possible. It's currently 2am in Japan so please forgive us if our Facebook/Twitter updates are not as quick, though the team is certainly not taking any breaks. We're very much looking forward to implementing a much stronger solution very soon and will make an announcement to that effect once it's in place.

Link to comment
Share on other sites

Gute Chancen die Bitcoins von schwachen Haenden in starke zu bekommen ;-)

Wenn s am lautesten kracht, muss man kaufen, ich glaub das ist von Buffet.

 

+1. Und um noch ein Zitat einzubringen: "Wer mit Bitcoins handelt, braucht starke Nerven"

Link to comment
Share on other sites

Ich hab ne 10% Regel. Nur max. 10 % verkaufen, wenn der Kurs steigt. Und max. 10% kaufen wenn er sinkt. Hab aus 20 Bitcoins in 3 Monaten 160 gemacht und auch dann nicht verkauft als es den Absturz gab.

Link to comment
Share on other sites

.. das ganze zur Zeit mit EMA (verschiedene Zeiträume). Einen Focus würde ich aufgrund des spekulativen Charakters (Mehr Spekulanten in Wirkung auf Markt) darauf legen, nicht allzulange Bitcoin´s zu halten, sondern je nach Einschätzung oder "Signal" schnell wieder umzuwandeln (Bitcoin schwankt nicht so wie die gängigen staatlichen Währungen a la Euro oder UsDollar oder usw.). "Hold and Win" ist nicht wirklich, ausser bei länger zurückliegendem Zeitraum. Auch das wäre aber ein rein spekulatives Ergebniss dann gerwesen, wenn vor dem ersten größeren Down verkauft worden wäre.

 

Ab einer bestimmten Depotgröße bzw. eigenenen verfügbaren Mitteln würde ich die Moves auch enstprechend prozentual setzen und nicht immer alles.

Ich hab ne 10% Regel..

(Wobei 10% schon "viel" sind) Oder aber Arbitrage versuchen (über mehrere Märkte hinweg) - was aber eher wegen der Klickerei und dem Zeitaufwand auf menschlicher Seite den Bots vorbehalten bleibt, denk ich mal?

 

Wer 20 Bitcoins hat und bei einer Tradingidee 100% einsetzt ist schon ein Zocker oder braucht es eben nicht (Casino-Style, der bedeutet, es kann gezockt werden und wenn alles weg ist ist auch nicht schlimm - Spielgeld sozusagen).

 

Real an Finanzplätzen würde ich auch empfehlen mit passendem Money&Risk-Management ranzugehen was Einsätze, Risiko und Depotgröße angeht. Also, einfach ausgedrückt. Wobei, ich bin ein wenig durcheinander, habe heute in diversen Sachen rumgewühlt, von denen ich noch nicht wirklich soviel Ahnung habe bezogen auf die Idee Bot. An sich ein Setup sich dort zu überlegen mag "einfach sein" bezogen auf die Schwierigkeit, etwas zu basteln - und sei es nur die Auswertung ersteinmal der Daten die zum Beispiel MtGox liefert - btc-e bietet auch eine Schnittstelle / Api an, zum Beispiel. Aber ich schweife ab und bin doch etwas durcheinander gerade :)

 

Edit:

Und Regeln zu haben was eigene Grenzen angeht ist schon mal was! Sich Regeln geben und Grenzen setzen und sich daran halten zeigt bewusste Auseinandersetzung mit eigenem Handeln und der Umgebung des Handelns. Und Geduld - und mehr als nur die Idee von leuchtenden Augen und Gier. Wobei, ich wüßte mal gerne, wieviele Bots eigentlich insgesamt sich an zum Beispiel MtGox versuchen und welchen Anteil sie an Volumina haben.

 

Oder auch vor Kauf / Verkauf (andere Handelsplätze wie hier) sich Gedanken machen eben über die Motivation (warum will ich diesen Trade machen?) und über den eigenen Verlust der aktzeptiert würde in der eigenen Idee, Einschätzung (bei wieviel verkaufe ich?) und eben bei "ohne Bot" bei wieviel verkaufe ich und nehme Gewinn mit.

Edited by verzon
Link to comment
Share on other sites

... apple und co ...

 

Dienstag soll es Quartalszahlen geben^^ http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6160415-blue-chips-apple-dienstag-agenda

 

Edit:

 

wenn man jetzt am Ball bleibt und sofort kauft, wenn mtgox wieder up ist, kann man mit wenig Risiko viel gewinnen :)

 

Das ist leicht dahergesagt - wie ist einzuschätzen wie wiet es eben fällt, wenn der Handel mal ausgesetzt hat - wenn es denn dann fällt. Ok, wenn mtgox aussetzt kurz oder länger fällt es wohl öfter kurz oder länger und weit oder weiter.

 

Und da dann den Punkt finden zum Kauf nach "ist wieder geöffnet". Zuletzt ging es bis unter 50 Euro ;-) bevor es wieder trendmäßig sag ich mal aufwärtsiger ging. Ansonsten ist das Zitat eher eines von den dahingeworfenen und mit "leuchtenden Augen". "man" und "sofort" und "am Ball bleibt" ... und "wenig Risiko" und "viel gewinnen" .... gibt eher Information über die Person selbst, die es sagt und oder schreibt.

 

Gute Chancen die Bitcoins von schwachen Haenden in starke zu bekommen ;-)

Wenn s am lautesten kracht, muss man kaufen, ich glaub das ist von Buffet.

 

Nunja - die Reise gen Süden war ja schon heftig ... bis auf unter (deutlich) 50 Euro - wobei eigentlich, MtGox nehmend, ein Handel in USDollar interessanter sein kann .... flüssiger. Ok, ich wollte eigentlich gar nicht mehr am Computer sein, da sah ich MtGox down...

Edited by verzon
Link to comment
Share on other sites

Wie man sieht war alles heiße Luft. Nix ist passiert, außer ein leichter Anstieg des Kurses. :)

 

MtGox in Euro war kuzr ein Stand von 83 / 82 Euro erreicht pro bitcoin, dann erfolgte Anstieg recht schnell wieder auf über 90, kurzes Gezwockel rund um 91 / 92 (93) herum und dann habe ich aufgehört zuzusehen aktiv. Das waren die für mich erreichbaren Werte bzw. Informationen, es ging ja recht schnell.Nun zwockelt es da weiter wo es vorher zwockelte.

Edit:

Mir fehlt da ein Signal, Durchschnitte sind im Moment schwierig, weil auf 5 bis 10 Tage recht nah beinand im Moment. kann in zwei Stunden aber auch anders aussehen, aber da schlafe ich dann. ..... Schon faszinierend und interessant auch insgesamt (bitcoin bzw. cryptocurrency bzw philosophisches und anderes).

Edited by verzon
Link to comment
Share on other sites

Der Mensch ist zum Glück ein Gewohnheitstier und die meißten Leute scheinen sich schon an die DDos Attacken Gewöhnt zu haben schätze ich mal. Vor ner Woche war so ne Downtime noch ein Grund alles rauszuschmeißen egal zu welchem Preis^^ Der Bitcoin wird wohl immer stärker und kann sich nun auch gegen solche Angriffe behaupten in Zukunft.

Link to comment
Share on other sites

Ich fand das gestern sehr interessant. Ich bin noch recht neu im "Bitcoin-Geschäft" und ging davon aus, ich könnte ein paar Schnäppchen machen. Aber mich interessierte sowieso, wie der Bitcoin.de-Kurs reagieren würde und hab den MtGox-Kurs daher sofort beobachtet als sie wieder on waren. Letztlich war ich dann überrascht, dass die Kurse zwar kurzzeitig fielen aber nicht sehr tief und extrem schnell wieder auf dem alten Stand waren. Meiner Ansicht nach gibt es dafür zwei Erklärungen:

1. Die DDos-Attacken haben keine wirkliche Panik ausgelöst, zumindest nicht bei der Mehrheit.

2. Es gab Stützkäufe... (bei MtGox)

 

Heute scheint übrigens die Chartanzeige Angriffen ausgesetzt zu sein:

http://s2.bitcoinity.org/markets/mtgox/EUR

Link to comment
Share on other sites

Der Mensch ist zum Glück ein Gewohnheitstier und die meißten Leute scheinen sich schon an die DDos Attacken Gewöhnt zu haben schätze ich mal. Vor ner Woche war so ne Downtime noch ein Grund alles rauszuschmeißen egal zu welchem Preis^^ Der Bitcoin wird wohl immer stärker und kann sich nun auch gegen solche Angriffe behaupten in Zukunft.

 

Was bedeuten müsste, das die Angriffe nachlassen... immerhin ging der Plan die Kurse nach unten rauschen zu lassen um dann billig einzukaufen (vermute mal dass das der Plan dahinter war) nicht auf.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin eh der Meinung, dass man keine Bitcoins verkaufen sollte. Also unter der Voraussetzung man glaubt an BTC.

5 oder 10BTC mit €20 Gewinn, ja ok ist auch Geld, aber wer weiss, wo ich dann wieder reinkomme.

 

Sehe ich ähnlich. Bei 90 oder 100 Euro verkaufen, um dann bei 120,- panisch wieder einzusteigen weil der Kurs weiterklettert hätte was Demütigendes. :D

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.