Jump to content
chaosgrid

CFD Handel auf BitMex - Abgeltungssteuer?

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen!

 

Ich war gerade ein bisschen geschockt beim Lesen, dass Margin Trading beispielsweise auf Kraken mit dem Einkommenssteuersatz besteuert werden soll, da ein privates Veräußerungsgeschäft stattfindet (es sei denn man hält eine Position länger als ein Jahr, was natürlich Quatsch ist). D.h. Margin Trading ist steuerlich gesehen sehr ungünstig (es sei denn der private Steuersatz ist sehr gering).

 

Nun handle ich aber auch auf der BitMex Plattform. Dort werden Kontrakte gehandelt, d.h. es werden keine Bitcoins an sich ausgetauscht sondern es wird echter CFD Handel betrieben, soweit ich das verstehe. Auch Future Produkte werden dort angeboten (also Termingeschäfte).

Nach allem was ich dazu im Internet als Laie finden konnte, werden solche Geschäfte mit der Abgeltungssteuer pauschal besteuert, da ja kein Veräußerungsgeschäft an sich stattfindet.

Hat dazu jemand Erfahrungen gemacht oder weiß jemand Bescheid?

bearbeitet von chaosgrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich befasse mich auch gerade mit dem Steuerrecht - mit dem Margin-Trading rauschen ja schnell sehr grosse Geldmengen durch die Konten und durch die Börsen.

 

 

 

 

 

Im einfachsten Szenario kaufst Du heute einen Bitcoin und verkaufst in in einem Jahr+1 Tag wieder. 

=> Der Gewinn ist steuerfrei

 

Wenn Du das mit einem CFD machst, fallen auch nach einem Jahr auf diesen Gewinn die Abgeltungssteuer an.

 

Im komplizierteren Fall verkaufst Du den Bitcoin in weniger als einem Jahr und musst den Gewinn in Deiner Steuererklaerung angeben (wenn er über der Freigrenze von 600(?) Euro liegt.

 

... die ganzen Trades eines Jahres auf Gewinn und Verlust hinzurechnen erscheint mir nicht so einfach ... da bin ich gerade am Tüfteln.

 

 

Was bei der Abgeltungssteuer gut zu wissen ist: Sie wird sofort fällig - Trade gemacht und zack, ist die Abgeltungssteuer fällig.

 

Wird hingegen eine Steuer-Erklärung zum Ende des Jahres vorgenommen, so kannst Du die Gewinne voll als Liquidität einsetzen ... davon kann ein Margin-Trader nie genug haben.

 

Nun müsste man mal berechnen ab wann sich die 25% Abgeltungssteuer gegen die persönliche Einkommensteuer rechnen ...

 

... nur meine Gedanken dazu - ich bitte um weitere Kommentare :-)

 

Happy Trading!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

 

Was bei der Abgeltungssteuer gut zu wissen ist: Sie wird sofort fällig - Trade gemacht und zack, ist die Abgeltungssteuer fällig.

 

Wird hingegen eine Steuer-Erklärung zum Ende des Jahres vorgenommen, so kannst Du die Gewinne voll als Liquidität einsetzen ... davon kann ein Margin-Trader nie genug haben.

 

Hi, ich glaube du hast da etwas falsch verstanden. Nach meinem Verständnis ist es unerheblich, wann die Steuer fällig ist, es zählt nur die Art des Geschäftes.

Spot-Margin Trading, wie es z.B. Kraken oder Bitfinex oder viele andere Börsen anbieten, ist meines Wissens nach nichts anderes als private Veräußerungsgeschäfte, da nach wie vor echte Bitcoin gekauft und wieder verkauft werden. D.h. diese Art von Handel muss immer mit der Steuererklärung und dann mit dem jeweiligen Einkommenssteuersatz versteuert werden.

 

Auf BitMex werden allerdings Kontrakte gehandelt, d.h. hier findet kein echter Kauf von Bitcoin statt. Daher also Abgeltungssteuer. Diese wird theoretisch sofort fällig, aber es ist Gang und Gäbe bei ausländischen Brokern diese Abgeltungssteuer erst am Ende des Jahres mit der Steuererklärung geltend zu machen (wie denn auch sonst? Man kann ja nicht einfach ständig etwas dem Finanzamt überweisen).

 

Da auf BitMex der Gewinn in BTC realisiert wird, verstehe ich dieses Ereignis allerdings als "Bitcoin Kauf" - d.h. wenn der Gewinn wieder in Euro umgewandelt wird und dabei nochmal ein Gewinn entsteht, muss dieser wieder als privates Veräußerungsgeschäft versteuert werden.

 

Also, dies ist mein Verständnis der Rechtslage. Falls da jemand andere Infos hat oder ich irgendwo falsch liege, bitte gerne korrigieren.

bearbeitet von chaosgrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider weiß ich es auch nicht genau, denke aber dass du mit deiner Auffassung richtig liegst.
Zur Not könntest du auch den Steuerberater "Quermann" fragen, der hat sogar vor kurzem einen account hier im coinforum angelegt. Weiß aber nicht, ob er die Frage kostenlos beantwortet.

  • Love it 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×