Jump to content
Christoph Bergmann

Statement von Bitcoin.de zu einer möglichen Hardfork durch Bitcoin Unlimited

Empfohlene Beiträge

Klar kann man beide behalten. Es sind dann 2 Verschiedene Coins. Die Börsen werde auch beide listen wenn sie damit Geld verdienen.

 

 

Ja klar. Aber da gibt es kein offizielles Statement von bitcoin.de auf ihrer Homepage. Wie gesagt.. ein offizielles Statement sieht anders aus und wird nicht in einem Forum gepostet sondern auf der Homepage.

bearbeitet von gmantakis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

Ja klar. Aber da gibt es kein offizielles Statement von bitcoin.de auf ihrer Homepage. Wie gesagt.. ein offizielles Statement sieht anders aus und wird nicht in einem Forum gepostet sondern auf der Homepage.

Ein BTC-Fork hat auch im Grunde nichts mit bitcoin.de zu tun. Aber ich denke mal die werden alles unternehmen um ihr Kunden nicht zu vergraulen, sowie alle anderen auch. ;) 

Fakt ist im falle eines Splits hast du mehrere Coins, wie wer was den dann Handelbar macht liegt in deren Wille.

Wenn den Coin z.B. keiner Handelbar macht, ist es auch irrelevant ob es den gibt oder nicht. 

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich momentan noch nicht weiß, wie ich die Coins von "Hand" splitten soll, tendiere ich auch zu Bitcoin.de. Wobei kurz vor dem 1. August wird es bestimmt einige Forumsbeiträge dazu hageln :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein BTC-Fork hat auch nichts mit bitcoin.de zu tun. Fakt ist im falle eines Splits hast du mehrere Coins, wie wer was den dann Handelbar macht liegt in deren Wille.

Wenn den Coin z.B. keiner Handelbar macht, ist es auch irrelevant ob es den gibt oder nicht. 

 

 

Meine Frage war ja eigentlich wie dies bitcoin.de handhabt. Es ist ja schon komisch das es ein sogenanntes Statement als offiziell dargestellt wird das in einem Forum ist. In diesem sogenanntem Statement sagt ja Bitcoin.de das man beide Coins haben wird? Aber inwiefern ist sowas zu trauen wenn man dies in einem Forum liest und nicht auf deren Homepage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du brauchst nichts von Hand zu Splitten, du musst deine BTC nur auf eine Adresse schicken wo du den Ptivate-Key besitzt (wenn du auf Nummer sicher gehen willst), in dem Forum wurde das jetzt schon sehr oft erklärt.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du brauchst nichts von Hand zu Splitten, du musst deine BTC nur auf eine Adresse schicken wo du den Ptivate-Key besitzt (wenn du auf Nummer sicher gehen willst), in dem Forum wurde das jetzt schon sehr oft erklärt.

 

 

Ok. Hättest du vielleicht einen Link zu einem Artikel hier im Forum anderswo wo es erklärt wird wie man sowas macht und mit welcher Desktop Wallet? Hatte einen bekannten von mir der das damals mit ETH irgendwie versaut hatte und keine ETC gekriegt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...Aber inwiefern ist sowas zu trauen wenn man dies in einem Forum liest und nicht auf deren Homepage..." - ich wiederhole: chris der alte scammer ;) trau dem bloß nicht ;) die werden sich mit den forkcoins in die karibik absetzen ;) genau wie damals btc-e mit den etc :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe nen Mac und muss mir dann ne Lösung fuer Electrum auf dem Mac suchen.. 

Gibt es doch auch für Mac, lade es dir runter überprüfe die Signatur.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...Aber inwiefern ist sowas zu trauen wenn man dies in einem Forum liest und nicht auf deren Homepage..." - ich wiederhole: chris der alte scammer ;) trau dem bloß nicht ;) die werden sich mit den forkcoins in die karibik absetzen ;) genau wie damals btc-e mit den etc :)

 

 

Da kriegt man jetzt seine Zweifel mit bitcoin.de... Gibt es vielleicht andere Exchanges denen man aus irgendeinem Grund mehr vertrauen kann? Bitfinex oder Kraken zum Beispiel? Habe immer gedacht das man sowas von einem deutschen Unternehmen nicht erwarten sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...Da kriegt man jetzt seine Zweifel mit bitcoin.de..." - made my day ;) chris gehört zu bitcoinde und hat das statement hier im forum gepostet - der support von biktcoinde wird dir sicher bestätigen dass das alles koscher ist - in diesem sinne: aluhut absetzen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...Da kriegt man jetzt seine Zweifel mit bitcoin.de..." - made my day ;) chris gehört zu bitcoinde und hat das statement hier im forum gepostet - der support von biktcoinde wird dir sicher bestätigen dass das alles koscher ist - in diesem sinne: aluhut absetzen ;)

 

 

Also ich selber vertraue eher einem deutschen Unternehmen anstatt einer Exchange die irgendwo in Hong Kong liegt. Wie handhabt ihr eigentlich die ganze Sache? Lasst ihr eure Bitcoins auf bitcoin.de oder macht ihr das alles manuell zb mit Electrum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie handhabt ihr eigentlich die ganze Sache? Lasst ihr eure Bitcoins auf bitcoin.de oder macht ihr das alles manuell zb mit Electrum?

Ich aendere meinen Plan dauernd ... aktuell sieht der so aus:

 

... meinen kompletten Einsatz nehme ich vom Tisch, den buche ich auf mein eigenes Girokonto (falls es wirklich turbolent wird, werden die Boersen auch keine Fiat-Auszahlungen erlauben um einen Bank-Run zu vermeiden).

 

Auf den Boersen liegt dann nur noch Free-Coins und Free-Fiat.

 

Von diesem Teil habe ich nun 2 Gold-Taler (Gedenkmuenze zur Goldparitaet) bei Denarium gekauft ... das ist mein Andenken an die tolle 2017-Bitcoin-Zeit der grossen Gewinne. Was auch immer noch kommen mag, diese beiden Taler sind mir sicher.

 

Nun liegt wirklich nur noch das rum, was bei einem Verlust keinerlei Schmerzen verursacht.

 

Davon ziehe ich 2 BTC raus und buche je 1 BTC auf diese Gedenktaler.

 

Von dem dann verbleibenden Rest ziehe ich mir 1/3 auf eine Offline-Paperwallet (bitaddress.org wird mein Freund sein).

 

Dann noch etwas auf Electrum

 

Und der Rest wird ueber die Online-Boersen gestreut und bleibt zum Traden dort liegen.

 

 

... wie Du siehst lautet meine Strategie: Streuen was das Zeug haelt und sichern, was wirklich sicher sein muss.

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich aendere meinen Plan dauernd ... aktuell sieht der so aus:

 

... meinen kompletten Einsatz nehme ich vom Tisch, den buche ich auf mein eigenes Girokonto (falls es wirklich turbolent wird, werden die Boersen auch keine Fiat-Auszahlungen erlauben um einen Bank-Run zu vermeiden).

 

Auf den Boersen liegt dann nur noch Free-Coins und Free-Fiat.

 

Von diesem Teil habe ich nun 2 Gold-Taler (Gedenkmuenze zur Goldparitaet) bei Denarium gekauft ... das ist mein Andenken an die tolle 2017-Bitcoin-Zeit der grossen Gewinne. Was auch immer noch kommen mag, diese beiden Taler sind mir sicher.

 

Nun liegt wirklich nur noch das rum, was bei einem Verlust keinerlei Schmerzen verursacht.

 

Davon ziehe ich 2 BTC raus und buche je 1 BTC auf diese Gedenktaler.

 

Von dem dann verbleibenden Rest ziehe ich mir 1/3 auf eine Offline-Paperwallet (bitaddress.org wird mein Freund sein).

 

Dann noch etwas auf Electrum

 

Und der Rest wird ueber die Online-Boersen gestreut und bleibt zum Traden dort liegen.

 

 

... wie Du siehst lautet meine Strategie: Streuen was das Zeug haelt und sichern, was wirklich sicher sein muss.

 

 

Hat mich jetzt ECHT verwirrt.. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kriegt man jetzt seine Zweifel mit bitcoin.de... Gibt es vielleicht andere Exchanges denen man aus irgendeinem Grund mehr vertrauen kann? 

 

Hallo gmantakis,

 

also ich kann sagen dass ich volles Vertrauen in die Leute von "Bitcoin.de" habe.

Und sogar mehr als in alle anderen Cryptobörsen.

Und zwar ganz einfach deshalb weil sie schon immer vergleichsweise seriös waren.

Zum Beispiel hat bitcoin.de sehr frühzeitig Identifizierungen von Nutzern verlangt so dass Kriminelle eher abgeschreckt wurden. Zudem hat bitcoin.de sehr früh mit einer richtigen bank, der fidorbank zusammengearbeitet.

Diese bank hat glaube ich auch einen großen teil ihrer existenz auf bitcoinangelegenheiten aufgebaut und ist damit sehr innovativ. Noch seriöser wäre als Partner vielleicht die Deutsche Bank aber die hat sicherlich das Risiko gescheut und war damals als Partner nicht zu haben wie ich vermute.

 

Die Tatsache dass sie bisher kein offizielles Statement zu dem Fork abgeben finde ich aber auch überaus negativ.  Trotzdem mache ich mir keine Sorgen was die bitcoin.de-Leute angeht. Ich erwarte allerdings dass sie mir im Falle eine Forks so viel Cash wie möglich verschaffen!!!

bearbeitet von berkatze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und zwar ganz einfach deshalb weil sie schon immer vergleichsweise seriös waren.

Was meinst du mit "vergleichsweise seriös" kannst du da etwas belegen bei anderen?

 

 

 

Zum Beispiel hat bitcoin.de sehr frühzeitig Identifizierungen von Nutzern verlangt so dass Kriminelle eher abgeschreckt wurden.

Bedeutet das dass jeder der sich nicht Identifizieren will ein Krimineller ist?

Es gibt halt immer noch Menschen die frei Leben wollen und trotzdem (man glaubt es kaum) nicht kriminell sind.

Zugegeben die meisten lassen sich heute von jedem und alles vorführen usw.

 

 

 

 

Die Tatsache dass sie bisher kein offizielles Statement zu dem Fork abgeben finde ich aber auch überaus negativ.  

Ist nachvollziehbar, aber es liegt nicht in deren Hand, also was sollen sie großartiges vorher sagen, wo sie dann jeder darauf festnagelt wird, wenn es doch nicht stimmt, was sie jetzt aber auch nicht wissen.

Sie können genauso nur zusehen und abwarten wie jeder andere.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was meinst du mit "vergleichsweise seriös" kannst du da etwas belegen bei anderen?

 

Bedeutet das dass jeder der sich nicht Identifizieren will ein Krimineller ist?

- MTGox machte einen äußerst unseriösen Eindruck bei mir und vielen anderen Leuten!

- Es bedeuted dass jeder der sich identifizieren will wahrscheinlich keine kriminelle Tätigkeit plant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist nachvollziehbar, aber es liegt nicht in deren Hand, also was sollen sie großartiges vorher sagen, wo sie dann jeder darauf festnagelt wird, wenn es doch nicht stimmt, was sie jetzt aber auch nicht wissen.

Sie sollen die möglichen Scenarien beschreiben und ihren jeweiligen Plan für die genaue Vorgehensweise bzw. Konsequenz für die Nutzer erläutern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich momentan noch nicht weiß, wie ich die Coins von "Hand" splitten soll, tendiere ich auch zu Bitcoin.de. Wobei kurz vor dem 1. August wird es bestimmt einige Forumsbeiträge dazu hageln :)

http://docs.electrum.org/en/latest/hardfork.html

 

Meine Frage war ja eigentlich wie dies bitcoin.de handhabt. Es ist ja schon komisch das es ein sogenanntes Statement als offiziell dargestellt wird das in einem Forum ist.

Grundsätzlich würde ich dir zustimmen, aber in diesem Fall nicht, das hier ist nicht irgend ein Forum, sondern DAS Forum VON bitcoin.de!

Es zwingt euch aber auch niemand dazu, einer BÖRSE oder einem MARKTPLATZ zu vertrauen, ihr könnte eure Coins auch SELBER sichern und splitten, siehe zB Link oberhalb.

Hier nochmal der Link zum offiziellen Statement, welches bitte auch einfach als solches anzusehen ist: Statement zu einer möglichen Chainsplit durch Segwit2x / BIP148

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...also ich kann sagen dass ich volles Vertrauen in die Leute von "Bitcoin.de" habe...Zudem hat bitcoin.de sehr früh mit einer richtigen bank, der fidorbank zusammengearbeitet..." - 1) ohne die fidor hätte bitcoinde ein problem mit der bafin 2) https://www.coinforum.de/topic/5498-vor%C3%BCbergehende-warnung-an-bitcoinde-expressverk%C3%A4ufer/

 

"...kein offizielles Statement zu dem Fork..." - ?!? - chris hat es doch hier gepostet - schau mal ins impressum dieses forums

 

"...Ich erwarte allerdings dass sie mir im Falle eine Forks so viel Cash wie möglich verschaffen!!!..." - ?!? - die splitten doch nur die coins bei ner fork - den kurs der coins macht der markt - interessant wird es wie lange für den splitt benötigt wird im vergleich zu anderen handelsplätzen

bearbeitet von boardfreak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie sollen die möglichen Scenarien beschreiben und ihren jeweiligen Plan für die genaue Vorgehensweise bzw. Konsequenz für die Nutzer erläutern.

Ich denke so eine Vorhersage in alle Richtungen ist etwas zuviel verlangt - zumal die wahrscheinlichste Option ist, dass es am 1.8. eben NICHT zu einem Fork kommt.

 

Gleichzeitig wissen wir, dass man fleissig an der Einfuehrung einer weiteren Waehrung arbeitet - was ja vollkommen logisch ist, jedoch massive konstruktive Aenderungen an der Plattform nach sich zieht, die ja bisher auf nur eine Waehrung ausgelegt ist.

 

Genau diese Vorbereitung ist schonmal die Basis dafuer "den geforkten Bitcoin" zum Handel anzubieten.

 

Weiterhin ist der Plan bei einem Fork recht simpel (reine Vermutung meinerseits):

- "Abschalten und jegliche Kunden-Bitcoins einfrieren",

- danach warten bis sich der Fork-Staub gelegt hat und sich zwei ausreichend lange neue Blockchains bei den Minern durchgesetzt haben.

- Dann wird es seitens Bitcoin Transaktionen von den Vor-Fork-Coins auf die Nach-Fork-Coin-Adressen geben

- und somit aus einem BTC je ein BTC_A und ein BTC_A generiert.

- Danach wird der Handel erstmal fuer den "Hauptcoin" wieder freigegeben

- spaeter wird auch der "genetische Abfall-Coin" in den Handel aufgenommen

- und nochmal spaeter kommt dann ETH in den Handel

 

... und irgendwann zwischendrin sehen die Kunden die dann voellig aufgefrischte Handelsplattform mit neuen Funktionen.

 

Und die Bots, die ueber die API traden? Tja, die gucken erstmal in die Rohre, weil strategisch gesehen die vielen Kunden im Vordergrund stehen. Nachrangig dann die grossen Gebuehreneinnahmen, die durch die Bots generiert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.