Jump to content

Besteht Gefahr, dass der Bitcoin-wert in nächster Zeit fällt?


 Share

Recommended Posts

Ich bin sehr neu hier, frisch angemeldet um genau zu sein und habe auch vor mit Bitcoins in Zukunft zu handeln.

Der Wert des Bitcoins ist seit den Anfängen ja wahnsinnig rasant, fast explosionsartig gestiegen.

 

Nun frage ich mich, ob die Gefahr besteht, dass der Wert in nächster Zeit fällt? Ich meine knapp 100 Euro/Bitcoin ist nun verhältnismäßig viel für mich.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin sehr neu hier, frisch angemeldet um genau zu sein und habe auch vor mit Bitcoins in Zukunft zu handeln.

Der Wert des Bitcoins ist seit den Anfängen ja wahnsinnig rasant, fast explosionsartig gestiegen.

 

Nun frage ich mich, ob die Gefahr besteht, dass der Wert in nächster Zeit fällt? Ich meine knapp 100 Euro/Bitcoin ist nun verhältnismäßig viel für mich.

 

Das kann sicherlich niemand seriös vorhersagen. Ich persönlich glaube, dass der Kurs weiterhin Sprünge machen wird, was bedeuten könnte, dass er auch kurzfristig mal deutlich fällt. Auf längere Sicht glaube ich, dass er deutlich steigen wird. Aber... das ist meine persönliche Einschätzung und ich könnte mich auch irren.

Link to comment
Share on other sites

Langfristig wird der Kurs vermutlich weiter steigen, aber immer wieder stark springen. Da kann man einiges nutzen, ein Risiko ist immer dabei. Vielleicht auch mal hier lesen:

http://www.focus.de/finanzen/news/gastkolumnen/rankers/gefuehle-statt-kuehler-kopf-gier-und-angst-sind-die-groessten-feinde-der-boersianer_aid_968813.html

Fand ich gut beschrieben und war nach dem letzten Crash offensichtlich. Da haben einige geunkt, dass der Kurs lange Zeit die 50 nicht mehr überschreiten würde. Vor dem Crash war sogar mal ein Ziel von über 400 im Gespräch ;-) Alles Spekulation. Eine Verbreiterung des Bekanntheitsgrades ist aber auf alle Fälle förderlich :-)

Link to comment
Share on other sites

Den Kurs vorrausagen kann man nur bedingt: Ich bin da ein Freund der Trendangabe. Der Trend geht nach oben, wo und wann ein gewisser Kursstand erreicht wird ist aber ungewiss und eine Sache der Wahrscheinlichkeit.

Ob der Kurs kurzfristig nach oben oder unten geht, das kann ich bei Bitfinex abschätzen durch den BSI. Lange Trends und fundamentale Daten sind da nicht eingerechnet.

Für kurze Spannen: Die technische Analyse und eventuelle Tagenews einbeziehen.

Für lange Spannen: Fundamentale Daten verwenden.

 

So ist derzeit meine Strategie, mit der ich recht gut fahre.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin mir ziemlich sicher das das hier nur wieder ein Hype ist... der Kurs wird wieder fallen!

Zwischen dem hoch 2011 und dem 2012 gab es auch Schluchten im Kurs... so wie zwischen 2012 und 2013....

Die "Schlucht" 2013 ... 2014 wird noch früh genug kommen ;)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Im Moment schwer zu sagen, ich war auch davon ausgegangen, dass der Kurs nach dem letzten Drop noch unter 50 geht und hätte dann zugeschlagen. Langfristig wohl eher steigend, aber größere Drops werden wir noch genügend erleben. Es gibt relativ "einfache" Manipulationsmöglichkeiten, von denen nunmal profitiert werden kann.

Link to comment
Share on other sites

Könnte ein deftiger Drop werden...im Moment 92 EUR, aber Gox laggt auch wieder...wer weiß, wo der Kurs steht, wenn alles verarbeitet ist...

 

./edit - wenige Sekunden später 104,85 ^^ fast 1 Min. Lag...jetzt wieder 100,09...abwarten...jemand Lust auf Roulette?

Edited by snoopez
Link to comment
Share on other sites

Könnte ein deftiger Drop werden...im Moment 92 EUR, aber Gox laggt auch wieder...wer weiß, wo der Kurs steht, wenn alles verarbeitet ist...

 

./edit - wenige Sekunden später 104,85 ^^ fast 1 Min. Lag...jetzt wieder 100,09...abwarten...jemand Lust auf Roulette?

 

Achterbahn... :D Jetzt wieder 108,-

Link to comment
Share on other sites

bitcoinity läuft bei mir ja meist in einem eigenen Fenster nebenbei - manchmal fasst man sich da wirklich an den Kopf ;) Der 3h-Graph - oh mein Gott...so viel zum Thema Manipulation.

 

Ja.. so ganz normal ist das nicht. Entweder Hysterie oder irgendwer will den Kurs unbedingt mit nem Vorschlaghammer drücken oder erst Vorschlaghammer, dann Hysterie... . ;-)

Link to comment
Share on other sites

... ich behaupte .. einfach mal:

 

bots

 

habe mir das länger angesehen auf Monitoren, gerade das Orderbuch bei mtgox.

(20 uhr bis ca. 23 uhr, natuerlich nicht nonstop aber lange genug)

Mit ausreichend coins und cash und bots (plural) laesst sich durchaus etwas bewegen

mit Gewinnorientierung natürlich.

 

Edit:

Ergo: Nicht mit mining ist bei bitcoins "etwas zu holen" sondern mit "fitten Programmierern".

bei entsprechend verfügbaren Mitteln. Aber auch mit "einem" bot und angepassten Regeln lässt

sich automatisiert mitspielen.

Edited by verzon
Link to comment
Share on other sites

Unrecht hast du nicht, verzon...man betrachte als anderes Beispiel die Wall Street...Mit dem richtigen Gespür und den erforderlichen Programmierkenntnissen ist da schon einiges zu holen! Ein Grund mehr, warum ich mich wieder meinem PHP-Kurs widmen sollte, den ich während der paar sonnigen Stunden regelmäßig vernachlässige ;)

Link to comment
Share on other sites

Warte mal ab. Geduld ist eine Tugend und Du wirst nächste Woche sicherlich wieder für nen gutes Stück unter Hundert kaufen können. Man muss sich nur die dicken Pakete anschauen, die seit Tagen den Kurs deckeln und artig dem Geschehen hinterherlaufen.

 

Jetzt aktuell betrachtet stehen gut und gerne 120 k bis 119,99€ im Verkauf und nur ca. 24k bis 90€ im Kauf. Morgen ist Freitag und da wird es den ersten Rutsch vorm Wochenende geben. Wenn mehr raus wollen als rein wollen...macht der Kurs was^^?

Link to comment
Share on other sites

Guten Tag auch ... :)

 

Gerade gestern eben auf das Orderbuch blickend sage ich jetzt mal aus dem Stehgreif, es kommt darauf an "wie" dort jeweils Blöcke im "bid" oder "ask" stehen bei Preisen, im Orderbuch.

Gestern eben waren dort Block-Platzierungen zu beobachten, die kurz mehrfach jeweils jenachdem beidseitig da waren inklusive nachrueckenden kleineren, Sprünge, auflösenden größeren Blöcken inklusive den Latten der kleineren und Schwung nach unten. Und etwas Pause und wieder von vorne. Mehr dazu nicht .. :)

 

Geduld mag zwar tatsächlich eine Tugend sein, aber nicht immer heisst es "wer zuletzt lacht lacht am besten", sondern manchmal auch "wer zuletzt lacht hat den Witz nicht verstanden" - analog zur Logik "Der Klügere gibt solange nach bis er der Dumme ist", was nicht ganz passt, ich schweife gerne ab.

 

An internationalen Börsenplätzen, wo ich die an Wall Street angesiedelten dazu zähle teilweise, da wohnt ja mehr Kram als dieser eine und es gibt auch New York, Chicago, Tokio, Frankfurt, London und und und und ..... Ganz so einfach ist es nicht.

 

Hier bei bitcoin habe ich eine Ware (Produkt), einen dominierenden Handelsplatz.

 

Mag sein dass Blicke in HighfrequenyTrading interessant sind und es dort viel an "wird geredet hin und her" gibt, mag sein dass es Trader gibt im kleineren und größerem, die versuchen Strategien ihrerseits in Algorithmen zu packen und entsprechend angebunden den Versuch machen, automatisch zu handeln anhand Vorgaben. Allerdings ist das da nicht so einfach wie mit dem Markt "MtGox" und "bitcoin", Programmierkenntnisse denn eben vorausgesetzt..... behaupte ich mal.

 

[[....]]

 

Aus den Gründen der Benutzung von Bots sehe ich Schwierigkeiten in der "Philosophie" des Ganzen bzw. der Möglichkeit, es im "Online-Offline-Verkehr" als "Mittel" weiter einzuführen. Sachen und Dienstleistungen dafür kaufen zu können. Es ist, entsprechend ausgestattet, zu manipulierbar - der Kurs des einen Produkts an dem einen Markt. Auch andere Märkte, nicht nur MtGox, bieten Anbindungen via Api und so an. Auch da sind Bots zu finden, btc-e zum Beispiel, viele Bots...

 

Ich schaue mir die Sachen bei MtGox weiterhin gerne mit derzeit EMA und 10 Tagesfenster für Haupttrend an ... aber auch rechts und links schauend (intraday, 2 bis 5 Tage) oder auf den Monat bzw. auf die Zeit zwischen Januar und März und März bis heute). .... Allerdings mit 2 bis 48 Bots ...

 

Mal sehen, klar erscheint - für kleinere und mittlere und jene ohne Bot und Co - klar erscheint, es wird gut gedreht, gemacht, getan und es schwankt in einem breiten Korridor., Trend is your friend. Nur den Trend erwischen ebend..... Manchmal interessant auch zu schauen, wieviele Käufer und wieviele Verkäufer sind im Markt (MtGox) .. und bei steigendem, klarer, Wert bei Anzahl Käufer ... bzw. die Schwankungen im Unterschied Preis höchstes "bid" und höchstes "ask" .... Im Momentz, also jetzt, schaue ich gerade und sehe den Trend für mich auf 10 Tage bei "verkaufen" immer noch, aber intraday immer noch wechselnd mit breiteren Schwankungen von "verkaufen / kaufen". Also grob Richtung Süden, intraday kann weiter gespielt und gewettet werden....

 

 

will heissen - schafft die bots ab beziehungsweise schränkt es ein und die Idee der Cryptowährung hat "bessere" Chancen.

 

Edit: Ein Produkut an einem Handelsplatz mit überschaubarer Anzahl "Händler", die aktiv und aktiver sind und eine immer noch niedrige Menge an Produkt, die notwendig ist, um an und mit Preisen drehen zu können. Mehr aktive und aktivere Teilnehmer und bestenfalls ein mehr an "Handelsplatz" ... so kann ich mit vergleichsweise wenig coins und wenigen bots immer noch gut bewegen ... theoretisch :-) ... und wenn es nur wenige Punkte in Währung sind... immerhin, das subsummiert sich oder kann sich summieren insgesamt, je nach Moving.

Edited by verzon
Link to comment
Share on other sites

 

An internationalen Börsenplätzen, wo ich die an Wall Street angesiedelten dazu zähle teilweise, da wohnt ja mehr Kram als dieser eine und es gibt auch New York, Chicago, Tokio, Frankfurt, London und und und und ..... Ganz so einfach ist es nicht.

 

Edit: Ein Produkut an einem Handelsplatz mit überschaubarer Anzahl "Händler", die aktiv und aktiver sind und eine immer noch niedrige Menge an Produkt, die notwendig ist, um an und mit Preisen drehen zu können. Mehr aktive und aktivere Teilnehmer und bestenfalls ein mehr an "Handelsplatz" ... so kann ich mit vergleichsweise wenig coins und wenigen bots immer noch gut bewegen ... theoretisch :-) ... und wenn es nur wenige Punkte in Währung sind... immerhin, das subsummiert sich oder kann sich summieren insgesamt, je nach Moving.

 

Was willst du uns damit sagen, deine Sätze sind irgendwie unvollständig.

Link to comment
Share on other sites

.. uns ...

 

Bist du Plural?

Die Benutzung eines "uns" ist ein Thema für sich beziehungsweise Themen, es schliesst sich manches an.

Wer "ihr" seid weiss ich nicht, ausser du sprichst über den Account deines Nicknamens für mehrere Personen beziehungsweise mehrere Personen teilen sich deinen Account. Wolltest du allerdings eine Methodik von Vergemeinschaftung ... oder aber .... und so weiter.

 

.. unvollständig. ...

 

Falls du "dich" meinst, nein, die Sätze sind weder vollständig noch nicht vollständig. Grob gesehen sind es Worte.

Wenn ich etwas tangiere, anschneide / andeute / verhinweise / was-auch-immer .. ist es durchaus deutlich. Aufgrund deiner Postings, hier,

die ich gerade durchgeflogen bin jedenfalls, müsstest du ausreichend Verständnis aufbringen für die Mengen des Angeschnittenen.

Allerdings kann ich beziehungsweise will ich nicht Bücher schreiben. Daher reichen diese Worte, wenn diese Worte nicht reichen reichen sie auch.

 

Was ich "dir" damit sagen will liegt darin, was du in den Worten sehen kannst beziehungsweise sehen willst oder in der Frage, ob es nicht um die Worte geht, sondern um nicht inhaltsbezogenes, zum Beispiel. Wie auch immer - ich sehe weder fehlende noch abwesende "Vollständigkeit", da sich die Frage danach nicht stellt.

Link to comment
Share on other sites

Bist du Plural?

Die Benutzung eines "uns" ist ein Thema für sich beziehungsweise Themen, es schliesst sich manches an.

Wer "ihr" seid weiss ich nicht, ausser du sprichst über den Account deines Nicknamens für mehrere Personen beziehungsweise mehrere Personen teilen sich deinen Account. Wolltest du allerdings eine Methodik von Vergemeinschaftung ... oder aber .... und so weiter.

 

Da dies ein öffentliches Forum ist verwende ich gerne den Plural "uns". Nein ich teile mit keinem meinen Account, schließlich wäre das laut Forumsregeln nicht erlaubt. Zweiteres genau, ich hab es auch benutzt, weil es ja vielleicht jemanden gibt, dem es genau so geht wie mir.

Nach mehrmaligem Lesen versteh ich nun auch was du meinst, aber Zeit ist bekanntlich knapp.

 

Bei den Bots bin ich teilweise bei dir. Abschaffen würde ich sie nicht, ich würde eher die Zugriffe die ein Bot pro Sek zur Verfügung hat beschränken. Dann hört das ganze von selber auf. Mtgox hat eh schon eine Maßnahme ergriffen, Order, die nicht gedeckt sind können nicht in die Warteschlange gestellt werden, bis die benötigte Margin da ist. Heißt ich kann nur soviele Order erstellen, abhängig davon wieviel Kapital mir zur Verfügung steht.

Link to comment
Share on other sites

:-)

 

....

 

Bots als Begriff an sich assoziiert gerne negativ, wobei es etwas gängiges eher umschliesst - an Handelsplätzen sozusagen entfernt handeln können. Das schliesst ja die Möglichkeit ein, das dann (entfernt) versuchen zu automatisieren und dann zu platzieren. Vielleicht liest es sich wirr. Ok.

 

Wo sich irgendwann mal Händler an einem Ort oder hier Parkett trafen oder es Telefon gab .. wo der entfernte Mann Ergebnisse seiner Überlegungen mitteilen konnte. Oder per Telegraph. Der entfernte Mann bildet ja nun seine Überlegungen als Berechnungen in den Rechenmaschinen, den Computern, ab und lässt diese rechnen und dann an den Handelsplatz übertragen und eintragen.

 

Das macht ein "einfacher" Bot ebend. Wenn ich nun "meinen" einzelnen Bot erweitere, dass er nicht nur eine Order platzieren kann sondern entsprechend mehrere Order nach vorgegebenen Regeln - und wenn es nur Gegengeschäfte oder so sind - wird es ein Stück interessanter. Der Bot, der dann auch in Teilmengen des verfügbaren cash handelt (coins) und sie je nach Gewichtung bid oder ask legt.

 

Nun nehme ich 2 solcher Bots. Und stimme sie aufeinander ab.

Dann nehme ich 4 Bots und stimme sie aufeinander ab.

Jeder Bot bekommt 1.000 Coins (2.000) oder je nach Startbedingungen halbe halbe auch in cash.

Zu den 4 Hauptbots könnte ich noch eine Anzahl "x"-Bots dazu nehmen, die im kleineren Bereich platzieren mit vielleicht 20 bis 50 coins in der Wertigkeit im Startszenario.

 

Dann nehme ich einen Markt mit einem Produkt mit relativ beschränkter Teilnehmerzahl und überschaubarem Volumen beziehungsweise schiele im Begriff Volatilität.

Dann lasse ich laufen. Allerdings funktioniert das, in meinen groben Gedanken, eher zum Marktpreis drücken - hochdrücken als solches komplexer, jedoch nicht komplizierter. Allerdings vermute ich (neben weiss ich) bei MtGox diverse Mechanismen die Bewegungen nicht nur beobachten sondern auch analysieren.

 

Und da liegt das Kreuz, das ich meine. Bots beziehungsweise automatische Handelssysteme sind ja kein Privileg der "bitcoin-oder-cryptocoin-Szene" - sie sind "normal".beziehungsweise und so weiter. Ja, Zeit ist manchmal knapp und wenn es ebend die Zeit im Kopf ist.

 

Bei gedachten Mechanismen in Analyse von angeschlossenen Teilnehmern und wie diese wann womit wie handeln und so weiter ... dort könnte stärker eingegriffen werden in diese Bereiche, diese als Möglichkeit mehr zu beschneiden. Allerdings gibt es auch bei MtGox "Fee´s".

 

Vielleicht flaut irgendwann das Interesse ab an bitcoin und es schlagen sich nur noch die Bots die Werte um die Ohren? Wie will es alltäglicher werden in diesem kleinem Markt (ein Produkt, ein dominierender Handelsplatz) mit spekulativem auf und nieder ... selbst ein mit Risiko.-Kapital ausgestattetes BitPay streicht da irgendwann die Segel. Oder es bleibt beziehungsweise wird ein "Modeprodukt" für das sich diverses interessiert. Oder auch nicht.

 

Immerhin gibt es "Arbeit" beziehungsweise es kommen mehr und mehr so Begriffe wie "stop-loss" oder "trailing-stop" ... die ich hier oder da lese, finde .. auch im Bereich "Bot". Im Moment bin ich / ist da ja eher Market. Bitfinex hab ich mir noch nicht soo angesehen. Wobei sich ein solcher Markt entsprechend kapitalisiert mehr als gut platzieren lassen kann oder platzieren wird a la bitfinex - wo auch einfache Menschen short und long ... Anfang der 90er Jahre und auch ohne Ende 90er Jahre (mehr Finanzhandel übers Netz möglich) ... also, für einen privaten Mensch war es nicht soo einfach, mal eben mit Optionsscheinen oder so eine Meinung ... abzubilden ... was auch immer..

 

Zertifikate (Edit: allgemein (!), CFD etc. einschliessend) für jedermann war und ist bombastisch. Und alles drumherum. Umsatz, Geldmengen die bewegt werden ... ok, danke fürs lesen, ich hoffe du konntest dem etwas entnehmen - ich driftete gerade gedanklich woanders hin bei den letzten Worten zum Ende hin.

 

Nicht "Bots" verbieten aber die Macht der Möglichkeiten etwas einschränken "zum Wohle des Grundgedankens von CryptoZahlungsxxx". Oder auch nicht. Wie auch immer, einen angenehmen Tag wünsche ich noch :-)

Edited by verzon
Link to comment
Share on other sites

Zu Bitfinex: Klasse Plattform für Long und Short Trades

Auch durch "Lending" kann man verdienen, abhängig davon wie stark der Kurs steigt oder fällt. Daran richten sich ja die Lending-Raten aus. Bei steigenden Kursen sind Händler bereit mehr Zinsen zu bezahlen, bei stagnierenden Kursen natürlich weniger.

 

CFDs, super Instrument wenn man keine Aktien von einem Unternehmen X besitzt und trotzdem bei der Bewegung etwas verdienen will. Aber natürlich hat man auch ein sehr großes Risiko und in den USA verboten.

Auch für die Absicherung von Kursstürzen wenn man eine gewisse Aktie besitzt sind CFDs toll, so kann ich auch kurzfristrig "Short" gehen. Die Kosten sind auch minimal.

Bei Zertifikaten hab ich zwar auch ein sehr großes Risiko, man wettet schließlich auf einen gewissen Bereich, ist der Kurs außerhalb dieses Bereichs, erleide ich einen Totalverlust.

Gold-Zertifikate sind derzeit sehr gefragt :)

 

In den letzten 10 Jahren hat sich viel in der Finanzwelt verändert, zum Positiven aber auch zum Negativen. Die negativen Effekte überwiegen derzeit, aber das liegt weniger am System als an den Playern, die da mitwirken. Siehe Gold-Manipulation vor 2 Wochen.

Edited by Manna
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.