Jump to content

Trustlevel


Thunderbird
 Share

Recommended Posts

Die Trustlevel momentan sind keine sonderlich große Hilfe, da nahezu alle User ohnehin Bronze haben.

Ich würde folgende Änderung vorschlagen, die zumindest schon mal etwas Besserung bringen sollte.

 

Kein Stern

Anteil positiver Bewertungen: 0% bis 69%

 

Bronze

Anzahl Bewertungen: unter 5

Umsatzvolumen aller Trades: unter 10 BTC

Anteil positiver Bewertungen: 70% bis 89% oder keine Bewertung bisher

 

(Der Sinn dahinter ist, dass man direkt etwas zu verlieren hat)

 

Silber

Anzahl Bewertungen: 5 bis 15

Umsatzvolumen aller Trades: zwischen 10 bis 50 BTC

Anteil positiver Bewertungen: 90% bis 100%

 

Gold

Anzahl Bewertungen: ab 16

Umsatzvolumen aller Trades: über 50 BTC

Anteil positiver Bewertungen: 90% bis 100%

 

Diamant? Platin?

Anzahl Bewertungen: ab 30

Umsatzvolumen aller Trades: über 100 BTC

Anteil positiver Bewertungen: 95% bis 100%

 

(Eventuell könnte man auch das Umsatzvolumen in € messen, damit man nicht ständig nachjustieren muss)

Edited by Thunderbird
Link to comment
Share on other sites

An den Trust-Leveln muss wirklich was gemacht werden. Ich mag die Idee von einem unterirdischen Trustlevel „Kein Stern“. :) Mir ist deutlich wohler mit einem unbewerteten Neuling zu traden, als mit einem, der 5 schlechte und 5 gute Bewertungen hat.

 

Ich hab zu dem Thema auch noch ein paar Thesen:

 

1. Der BTC-Idealist mag mich schelten, aber ich denke das Umsatzvolumen in Euro ist aussagekräftiger, als das in Bitcoin. (Meinen Goldstatus hier, hab’ ich mir erarbeitet, als es noch nicht schwer war, weil der Bitcoin sich zwischen 15–20 € bewegte. Und das trifft vermutlich auf die meisten Gold-User zu.)

2. Bewertungen sollten nach Umsatzvolumen gewichtet werden. Sich fair zu verhalten, wenn’s um nichts geht, kann jeder. Interessant ist aber, wie sich die Leute verhalten, wenn sie mal drei oder vierstellig verlieren würden.

3. 90% und 95% ist mir als Schwelle für Gold und Platin zu niedrig. Wenn einer bei 5 oder 10% seines Handelsvolumens beschissen hat, oder so eine hohe Fehlerquote hat, finde ich keinen besonders hohen Trustlevel mehr angemessen.

4. Bewertungen als Käufer sollten höher gewichtet sein, als Bewertungen als Verkäufer. Denn das Risiko liegt derzeit beim Verkäufer.

5. Autostornos und sonstige Stornos wegen ausbleibender Zahlung sollten ein einzelnes Bewertungskriterium sein. Hier sollte der Support das Trustlevel manuell absenken können (Mit Augenmaß, versteht sich. Wenn einer zwischen 20 bazahlten Käufen zur gleichen Zeit mal bei einem Vergisst zu bezahlen, einfach weil man bei der UI auch mal den Überblick verlieren kann, ist das sicherlich ein Fehler, der passieren kann).

6. Um die Händlermoral einschätzen zu können, wäre es gut, wenn man die Bewertungen und Stornos auf einer Zeitachse, im Kontext des Kursverlaufs ansehen könnte. Da sieht man dann ja recht schnell, was man da für einen vor sich hat.

Link to comment
Share on other sites

Alles gute Vorschläge, die aber wahrscheinlich ziemlich viel Arbeit in Anspruch nehmen.

Meine Änderungsvorschläge sind auch nur als schnelle Option gedacht, um direkt eine Verbesserung zu haben. Ich denke schon dass früher oder später das Konzeot komplett überarbeitet wrerden müsste (und wird es ja wahrscheinlich auch mit der Kooperation mit einer Bank)

Einen neuen Account zu erstellen ist dank Kontobestätigung schon etwas schwieriger, daher finde ich einen Start mit Bronze okey.

Link to comment
Share on other sites

Alles gute Vorschläge, die aber wahrscheinlich ziemlich viel Arbeit in Anspruch nehmen.

Meine Änderungsvorschläge sind auch nur als schnelle Option gedacht, um direkt eine Verbesserung zu haben. Ich denke schon dass früher oder später das Konzeot komplett überarbeitet wrerden müsste (und wird es ja wahrscheinlich auch mit der Kooperation mit einer Bank)

Einen neuen Account zu erstellen ist dank Kontobestätigung schon etwas schwieriger, daher finde ich einen Start mit Bronze okey.

 

Ja, hast schon recht. Kurzfristig kann das System durch leichte Anpassungen sicherlich massiv verbessert werden. 90–95% für die Top-Level finde ich aber zu schwach. Wer in 5–10% seiner Trades Mist baut, steht bei mir nicht unbedingt ganz oben auf der Händlerzuverlässigkeitsliste. ;)

Link to comment
Share on other sites

Ja, hast schon recht. Kurzfristig kann das System durch leichte Anpassungen sicherlich massiv verbessert werden. 90–95% für die Top-Level finde ich aber zu schwach. Wer in 5–10% seiner Trades Mist baut, steht bei mir nicht unbedingt ganz oben auf der Händlerzuverlässigkeitsliste. ;)

 

Kann man so sehen, allerdings fragte ich mich gerade heute, ob man nicht auch mal unverschuldet an die ein oder andere schlechte Bewertung kommen könnte, weil die Überweisung einfach länger dauert. Ich habe gestern, wie auch heute ein paar BTC gekauft. Alle Käufe bisher habe ich sofort (also innerhalb von 5 Minuten überwiesen). Eine Eingangsbestätigung der gestrigen Käufe hab ich noch nicht von den Verkäufern und die heutigen Überweisungen werden ja eh frühestens Montag da sein... Es ist dann locker möglich, das ein Verkäufer glauben könnte, man habe später überwiesen als man die Überweisungsbestätigung anklickte und man erntet ne Negativ-Bewertung. Hoffe mal, das wird nicht oder nur selten der Fall sein, aber möglich wäre das sicher (nicht nur übers WE... auch sonst, wenn sich die Bank mal Zeit lassen sollte).

Link to comment
Share on other sites

Kann man so sehen, allerdings fragte ich mich gerade heute, ob man nicht auch mal unverschuldet an die ein oder andere schlechte Bewertung kommen könnte, weil die Überweisung einfach länger dauert. Ich habe gestern, wie auch heute ein paar BTC gekauft. Alle Käufe bisher habe ich sofort (also innerhalb von 5 Minuten überwiesen). Eine Eingangsbestätigung der gestrigen Käufe hab ich noch nicht von den Verkäufern und die heutigen Überweisungen werden ja eh frühestens Montag da sein... Es ist dann locker möglich, das ein Verkäufer glauben könnte, man habe später überwiesen als man die Überweisungsbestätigung anklickte und man erntet ne Negativ-Bewertung. Hoffe mal, das wird nicht oder nur selten der Fall sein, aber möglich wäre das sicher (nicht nur übers WE... auch sonst, wenn sich die Bank mal Zeit lassen sollte).

 

Ja, genau deshalb gibt es die 5-10%, man kann auch unverschuldet eine negative Bewertung kassieren.

Außerdem macht es das schwerer jemanden mit einer Bewertung zu erpressen.

Edited by Thunderbird
Link to comment
Share on other sites

Ja, genau deshalb gibt es die 5-10%, man kann auch unverschuldet eine negative Bewertung kassieren.

Außerdem machtt es das schwerer jemanden mit einer Bewertung zu erpressen.

 

Ja, ich versteh den Gedankengang. Mit meiner Praxiserfahrung deckt sich das aber nicht. Ich hab bei über 100 Trades keine einzige schlechte Bewertung kassiert (könnte natürlich sein, dass ich Glück hatte, aber ich sehe auch viele andere Gold-User mit blütenreiner Weste, scheint also zu gehen), obwohl ich anfangs noch kein online banking hatte, weshalb die Handelspartner bei mir etwas länger auf Eingangsbestätigung warten mussten. Das Schlimmste, was ich bekommen habe, waren neutrale Bewertungen, von Leuten, die das Konzept vom „Werktag“ nicht verstanden haben. Bei einer geringeren Anzahl von Trades fällt natürlich der statistische Fehler stärker ins Gewicht. Da kann man mit größeren Toleranzen arbeiten. Mir kann aber keiner mit 1000 Trades erzählen, dass er 50 oder 100 schlechte Bewertungen unverschuldet rein gewürgt bekommen hat.

Link to comment
Share on other sites

Ja, ich versteh den Gedankengang. Mit meiner Praxiserfahrung deckt sich das aber nicht. Ich hab bei über 100 Trades keine einzige schlechte Bewertung kassiert (könnte natürlich sein, dass ich Glück hatte, aber ich sehe auch viele andere Gold-User mit blütenreiner Weste, scheint also zu gehen), obwohl ich anfangs noch kein online banking hatte, weshalb die Handelspartner bei mir etwas länger auf Eingangsbestätigung warten mussten. Das Schlimmste, was ich bekommen habe, waren neutrale Bewertungen, von Leuten, die das Konzept vom „Werktag“ nicht verstanden haben. Bei einer geringeren Anzahl von Trades fällt natürlich der statistische Fehler stärker ins Gewicht. Da kann man mit größeren Toleranzen arbeiten. Mir kann aber keiner mit 1000 Trades erzählen, dass er 50 oder 100 schlechte Bewertungen unverschuldet rein gewürgt bekommen hat.

 

Ich kenne es zumindest von ebay, dass dort schon einige unfaire Bewertungen verteilt wurden, hier habe ich bisher auch noch keine bekommen.

Ein perfektes System bekommt man so wahrscheinlich auch garnicht hin, da müsste schon der Support jeden Fall einzeln anschauen und bewerten (-> sehr viel Aufwand).

Man könnte ja bei Gold/Platin die Prozentzahlen noch ein bisschen hochschrauben, aber 100% würde ich defintiv nicht empfehlen.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne es zumindest von ebay, dass dort schon einige unfaire Bewertungen verteilt wurden, hier habe ich bisher auch noch keine bekommen.

Ein perfektes System bekommt man so wahrscheinlich auch garnicht hin, da müsste schon der Support jeden Fall einzeln anschauen und bewerten (-> sehr viel Aufwand).

Man könnte ja bei Gold/Platin die Prozentzahlen noch ein bisschen hochschrauben, aber 100% würde ich defintiv nicht empfehlen.

 

Ja, bei ebay ist das schon ein übles Geschachere mit den Bewertungen. Wurde da auch schon als Käufer von power sellern erpresst, wenn ich irgendwas zurück schicken wollte, weil Kaputt oder minderwertig, dass ich erstmal gut zu bewerten hätte, bevor man mir mein Geld zurück überweist …

 

Ich glaub wir sind da ganz ähnlicher Meinung. Was nun die richtigen %-Zahlen und Tradevolumina sind, weiß ich auch nicht. An sich hat bitcoin.de aber alle Daten, um die Werte an die Realität anpassen zu können. Leider ist es da bisher bei Ankündigungen geblieben. :/

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.