Jump to content

Bitcoin minen mit eigenem Photovoltaik-Strom


nicobaba
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen

Ich habe eine eigene Photovoltaik-Anlage mit 18kw Leistung peak. Von Frühling bis Herbst habe ich viel zu viel Strom und muss den günstig ans Elektrizitätswerk verkaufen. Ich bekomme pro kw ca. 5 cent.

Wenn ich den Strom nicht mehr ans EW verkaufen würde, dafür damit Bitcoins mine, und dann die Bitcoins verkaufe, verdiene ich dann mehr?

Es gibt ja viel Abwärme beim Minen. Diese Abwärme kann ich gut nutzen, da ich im Keller eh einen Wärmepumpenboiler habe. Das heisst ich würde für den Wärmepumpenboiler auch noch weniger Strom brauchen B)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Idee ist nur gut, wenn Du bereits einen "starken" Miner hast :)

 

Falls nicht such mal nach einem ROI (return on Interest)-Rechner für bitcoinMining.

Dann kannst Du die Anschaffungskosten des Mines gegen die zu erwartenen BTC rechnen.

Beachte aber auch die sinkenden BTC im Laufe der Zeit durch die höhere Schwierigkeit!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Der Solarstrom ist nur tagsüber verfügbar ... daher sollte die Rechnung recht vorsichtig vorgenommen werden.

 

Besser: Waschmaschine, Trockner und andere Stromverbraucher über die hohen Ertragsstunden laufen lassen.

  • Love it 2
Link to comment
Share on other sites

Eine Speicherloesung ist derzeit nicht rentabel gegenueber dem Strom, den man aus dem Netz zieht.

 

Und auf absehbare Zeit sind Stromspeicher auch nicht wirklich rentabel.

 

Die Einspeisung lohnt sich eh kaum, daher sind Amortisationszeiten von unter 20 Jahren (!!) nur moeglich, wenn man den Strom selber moeglichst gut verbraucht, aso wie gesagt, die notwendigen Stromverbraucher in den Sonnenstunden laufen laesst als in den Dunkelstunden.

 

Das Minen mit Solarstrom kannste vergessen, Du zahlst tagsueber "den halben Strompreis" (denn Du bekommst je keine Verguetung mehr) und nachts zahlste den vollen Strompreis.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

So eine Powerwall kostet bei 13,5 kWh knapp 7000 Euro.

Bei 10 Jahren Garantie sind das 700 Euro pro Jahr.

13,5 kWh * 365 = 4900 kWh pro Jahr

700 Euro / 4900 kWh = 14 Cent/kWh

Das Ding hat einen Wirkungsgrad von 90%, wird sicher nicht jeden Tag voll geladen, sondern nur an sonnigen Sommertagen und schwuppdiwupp bist Du bei über 20 Cent/kWh

Mein Fazit: Lohnt nicht für den Hausgebrauch und zum Minen erst recht nicht.

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.