Jump to content

"Systemausfall" am 26.04.2013 8:04


 Share

Recommended Posts

That´s hot stuff!

 

Professioneller DataCenterbetreiber, redundate Systeme und dann soll in Deutschland ein Stromausfall der

jetzt schon 4 h downtime gebracht hat?

 

Damit ist die yearly availabilty schon jetzt für Jahre verhagelt.

Link to comment
Share on other sites

Passiert halt, selbst die besten Center haben auch mal Stromausfall. Und USV, Verfügbarkeitslevel etc. haste halt nur bei professionellen Börsen.

Der zeitliche Zusammenhang mit dem "Minicrash" des Bitcoin ist hier auch Zufall.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, dass Herr Flaskämper noch eine angemessene Stellungnahme bezüglich meiner Reifegradbeurteilung von seiner Bitcoin-"Börsenseite" ausarbeitet.

 

Spaß beiseite, was ist denn ein Ausfall einer redundanten USV? Ist die erste USV auch ausgefallen? Oder ist mit USV der generelle Stromkreis gemeint?

Link to comment
Share on other sites

Es sollen ja drei Stromquellen ausgefallen sein: Die originäre Stromversorgung, die erste Sicherheitsstufe USV und die redundante zweite USV. Natürlich kann man etwas zusammenargumentieren, daß die Steuerelektronik eben mit den vielen Stromquellen durcheinander gekommen sein soll.

 

Entweder ist die availabilty nicht wichtig und es ist eben online wie gerade geht, oder die Kunden sind nicht wichtig:

Es gibt überhaupt keine Rechtfertigung, daß bei einem Stromversagen kein Fallbacksite mindestens einmal eine Standardpage fürs Internet herausbringt.

 

Einfach so stundenlang eine Seite vom Provider "Site not available" den Usern zuzumuten ist ungetestet nicht betriebsfähig und nachlässig.

 

Und jetzt noch von "Wartungsarbeiten" zu sprechen ist eine Verhöhnung. Zuerst soll die Stromhardware repariert worden sein und nun werden die Daten gecheckt.

 

Um es klar zu machen: Ein Online-Transaktionssystem ist jederzeit integer wieder hochzufahren, wenn man sich denn vorher Gedanken über das, was man da betreiben will, macht. Transaktionen haben und können jederzeit integer und rollbackfähig sein.

 

Das ist leider keine Wartung", sondern ein out-of-pocket restart due to an emergency.

Link to comment
Share on other sites

Danke für den Link.

 

Humorvoll könnte man dazu schreiben "die unbeschreibliche Leichtigkeits des Seins ...... ".

 

Einfach so Höhere Gewalt bei einem Lieferanten ..... Aber immerhin soll ja noch mal mit dem Lieferanten gesprochen werden.

 

Bei dieser saloppen Einstellung werden die User sich noch auf viele Gewalten einstellen können.

Link to comment
Share on other sites

Das wäre ja jetzt nicht das erste mal, dass ein Rechenzentrum ausgefallen ist, weil irgendwer was weg gebaggert hat. USVs, Notstromaggregate etc. sind leider weitaus unzuverlässiger, als man wahrhaben möchte. Das ist wie bei stoßfesten Elektronikartikeln, oder bruchsicheren Gläsern … sollte man auch lieber nicht fallen lassen. Erschreckend viel hängt letzten Endes an einem einzigen Kabel. Kann auch sein, dass der RZ-Betreiber da einfach etwas geflunkert hat, was seine Ausfallsicherheit angeht, oder dass die bei der letzten Wartung was an den USVs kaputt konfiguriert haben … Sicherheit bringen da nur mehrere räumlich getrennte RZen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.