Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 12 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Hast du gelesen, was ich davor geschrieben habe? Ich habe das Gefühl, man kommt da einfach nicht durch.

Möglicherweise versteht KoerperClaus unter Dezentral ja was anderes. Zentralisiert ist mMn auf einen Punkt oder eine Sache, in diesem Fall bei IOTA der Coo. bezogen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zentralisation_(Wirtschaftswissenschaften

Ich sehe den Coo als Entscheidungszentralisation an und die besteht noch. Bei 6 Mining Pools von BTC stimme ich Dir schon zu das es dezentral ist. Ob das unter Dezentral verstanden wurde bei der Entwicklung des Bitcoins, ist eine andere Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt mal Nägel mit Köpfen gemacht und www.iotalk.de registriert. 

Bis Ende der Woche suche ich ein passendes Forensysten heraus und beginne die Einrichtung etc. 
Super, dass sich schon welche die helfen wollen per PN gemeldet haben. Wer generell noch Interesse daran hat, insbesondere inhaltlich zu unterstützen einfach per PN melden.

Tausend Dank!

 

  • Thanks 5
  • Like 5
  • Up 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Nick:

Ich habe jetzt mal Nägel mit Köpfen gemacht und www.iotalk.de registriert. 

Bis Ende der Woche suche ich ein passendes Forensysten heraus und beginne die Einrichtung etc. 
Super, dass sich schon welche die helfen wollen per PN gemeldet haben. Wer generell noch Interesse daran hat, insbesondere inhaltlich zu unterstützen einfach per PN melden.

Tausend Dank!

 

Vor ein paar Seiten hatte doch jemand schon ne andere domain angemeldet!!???!!

 

bearbeitet von Benny1907
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
20 minutes ago, Nick said:

ich bin Webentwickler und würde mich dazu bereit erklären, mit 2-3 weiteren Leuten eine Art unabhängiges IOTA Platform / Forum umzusetzen und zu betreuen.

Ein eigenes Forum macht bei der "starken" Community sicherlich Sinn. Ich brauche es nicht, weil ich mich auch über kritische Beiträge freue, und mich dadurch insgesamt informierter fühle (für mich ist die Thematik sowieso ganz schön komplex und schwer zu verstehen). Also danke auch an die Leute, die Kritik am IOTA System üben (Troll-Bullshit ist natürlich nicht gemeint).

Soweit ich das verfolgt habe ist allerdings schon jemand dabei, ein IOTA Forum zu basteln. Weiß ja nicht nicht ob die Community groß genug für zwei Foren ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Benny1907:

Vor ein paar Seiten hatte doch jemand schon ne andere domain angemeldet!!???!!

 

Ich habe das leider nicht mehr gefunden, Sachen wie iotatalk.de oder iotaforum.de gehören leider schon Binance

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,
Ja ich schließe mich Tulpenzwiebel an.
"Pride only hurts"!
Und nehmen wir die letzten zwei Tage als IOTA Forum "Snapshot" hin.
Alles wieder kalibriert und einjustiert und gut ist es, okay!

bearbeitet von IkarusFromGermany

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Benny1907:

 

bearbeitet von Nick
gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb KoerperClaus:

...aber möglich wenn sich die 3 großen auf dem unregulierten Markt zusammentun.

1. Die "drei großen" sind Pools, keine Miner. Der Unterschied ist enorm wichtig.

2. Selbst wenn können sie mit einem 51%-Angriff sehr viel weniger anrichten als der Koo es bereits heute kann.

Bitcoin ist nicht perfekt dezentral, ja. Aber es ist dezentral. IOTA ist es nicht.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das ZIEL. Wir reden aber von IST. Wenn es mal glückt, ändere ich gerne meine Ansicht.

Keine Ahnung, worauf du mit dem Bitcoin-Vergleich hinauswillst. Wenn es dir gefällt, zu meinen, dass Bitcoin genauso zentral ist wie IOTA, werde ich dich nicht davon abbringen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wallstreet Online berichtet ebenfalls...
 
" Digitale Sicherheitsrisiken abzuwehren steht gleichzeitig für
drei Viertel der Firmen an erster Stelle auf ihrer To-do-Liste "

IOTA und DXC

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Christoph Bergmann:

 

(1) Bezahlen: Es gibt jeden Tag gut 200k Bitcoin-Transaktionen. Die gab es sogar dann, als die Gebühren je Transaktion 10 Euro oder mehr betragen haben. Das heißt offenbar, dass Bitcoin als Geld verwendet wird. Ich selbst bekomme etwa Affiliate-Auszahlungen in Bitcoin, wurde, als ich für ein englisches Magazin geschrieben habe, in Bitcoin bezahlt, bestelle Pizza, bezahle meinen E-Mail-Account bei mailbox.org mit Bitcoin, habe, als es noch ging, bei Steam mit Bitcoin bezahlt. Meine Freundin bezahlt Druckaufträge mit Bitcoin, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Bekanntlich werden Bitcoins im Darknet verwendet, es gibt Hinweise, dass Kapitalkontrollen und -sanktionen mit Bitcoins umgangen werden, viele Freeelancer weltweit akzeptieren Bitcoins als Zahlungsmittel, weil es praktischer ist, auch Affiliate-Auszahlungen sind immer verbreiteter.. Insgesamt hat sich Bitcoin im Lauf der letzten 9 Jahre als globales Zahlungsmittel und als Wertaufbewahrungsmittel etabliert.

Und warum geht es jetzt nicht mehr? Du redest von 200.000 Bitcoin-Transaktionen. Schon heute finden täglich 1.5 Milliarden Transaktionen im bargeldlosen Zahlungsverkeher statt. Wie hoch wird die Transaktionsgebühr bei dieser Anzahl sein, wenn man adhoc einen Kaffee bezahlen will?

Käufer und Verkäufer stehen vor einer Wahl zwischen drei Übeln: Den Kunden so lange warten lassen, bis die Transaktion in der Blockchain gespeichert ist, wäre die erste. Doch das verbietet sich spätestens beim Kaffee to go. Vom Kunden eine hohe Transaktionsgebühr zu verlangen, damit der Bezahlvorgang möglichst im nächsten Block in der Blockchain gespeichert ist, schließt sich auch aus: Die Transaktionskosten wären höher als der Kaffee selbst. Häufig greifen Verkäufer deshalb zur eher unschönen Lösung, dass man eine Transaktion ohne Bestätigung in der Hoffnung akzeptiert, dass diese bald in der Blockchain gespeichert ist. Prinzipiell hat sich das bewährt, aber erstens könnten das Betrüger ausnutzen, zweitens wird der Mempool nach zwei Wochen geleert. Sollte die eigene Transaktion also nach zwei Wochen immer noch nicht bestätigt worden sein, hätte man den Kaffeeverkäufer um Geld betrogen.

Deshalb geht es nicht mehr und es werden weitere Verkäufer abspringen

1,5 Milliarden Transaktionen täglich. Das schafft der Tangle mal so aus der Hüfte und bei dieser Anzahl wird es auch keinen Koordinator mehr geben. 

 

 

 

bearbeitet von Tiescher
  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war schon in vielen Foren unterwegs. Aber hier muss ich mich zum ersten Mal fragen, welche Qualifikation man besitzen muss, um Moderator zu werden.

Ein gewisses Maß an Objektivität muss man anscheinend nicht mitbringen. Kommentare mit einem aggressiven Unterton oder einer gesunden Portion Sarkasmus zu verfassen und gleichzeitig mit der anderen Hand den Finger auf den Verwarnungsbutton zu legen, zeugt nicht von Größe.

Wenn du hier diskutieren möchtest, dann bitte doch mit einem privaten Account und nicht als Moderator!  @Christoph Bergmann

 

 

bearbeitet von Freaky45
  • Love it 1
  • Thanks 5
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Christoph Bergmann:

Hast du gelesen, was ich davor geschrieben habe? Ich habe das Gefühl, man kommt da einfach nicht durch.

fjvbit schrieb in seinem gelöschten Beitrag: "Echte Argumente, warum IOTA so prima ist, kommen praktisch nie."

Ich bin bestimmt auch kritisch, aber beim besten Willen kann man das hier nicht behaupten.

Es gibt zig Gründe, warum IOTA so prima ist, viele wurden hier schon genannt. 

Warum kommt man mit solchen Vorträgen nicht bei EUCH durch?

 

bearbeitet von Tiescher
  • Like 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb ShyGuy:

Kann...muss nicht! Das gilt es erst zu beweisen!

Prinzipiell schafft das das System. Die Blockchain nicht.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Freaky45:

Ich war schon in vielen Foren unterwegs. Aber hier muss ich mich zum ersten Mal fragen, welche Qualifikation man besitzen muss, um Moderator zu werden.

Ein gewisses Maß an Objektivität muss man anscheinend nicht mitbringen. Kommentare mit einem gewissen aggressiven Unterton oder einer gesunden Portion Sarkasmus zu verfassen und gleichzeitig mit der anderen Hand den Finger auf dem Verwarnungsbutton zu besitzen, zeugt nicht von Größe.

Wenn du hier diskutieren möchtest, dann bitte doch mit einem privaten Account und nicht als Moderator!

Meine Rede

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was geht nun eigentlich bei https://www.peaq.io !? Hat da schon jemand nen konkreten Durchblick?

So wie ich es verstehe wird peaq das Bindeglied zwischen Tangle & Chain!?

bearbeitet von Babolero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Babolero:

Was geht nun eigentlich bei https://www.peaq.io !? Hat da schon jemand nen konkreten Durchblick?

So wie ich es verstehe wird peaq das Bindeglied zwischen Tangle & Chain!?

Ich verstehe das whitepaper so, dass es für unzählige usecases verschiedenste Token im Tangle geben soll. Für eine Token-Transaktion werden 3 IOTA-Transaktionen verwendet

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön das es schon gesagt wurde: was zum Teufel sind 200k Transaktionen am Tag beim BTC im Vergleich zu den weltweit abgewickelten bargeldlosen Zahlungen pro Tag? Welchen Nutzen hat der BTC? Nur den eines Spekulationsobjekts und ich brauche ihn, wenn ich Kryptowährungen kaufen will, weil er aufgrund der Tatsache, das er der erste war, als Tauschpaar (noch) gesetzt ist. Ansonsten verbraucht der BTC Unmengen an Energie, hat ein Skalierungsproblem und zu hohe Transaktionskosten. Alle getroffenen Maßnahmen beim BTC beheben dieses Problem nicht auf Dauer.

Diese Probleme habe ich (theoretisch) mit IOTA nicht. Zudem kann ich M2M und weitere Anwendungsgebiete abdecken. Genügend Projekte laufen ja derzeit weltweit überall.

Wenn IOTA wirklich in Kürze direkt gegen FIAT getauscht werden kann, sehe ich sogar die Möglichkeit, dass es künftig eine dritte Major-Tauschwährung an den Börsen neben BTC und ETH geben könnte...

  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

..ich hatte vor Tagen mal eine Frage in den Raum gestellt:

Ich schätze mal 1% (wenn überhaupt, nagelt mich nicht fest) der Weltbevölkerung macht irgendwas mit Bitcoin. Folge hohe Transaktionskosten, lange Transaktionsdauer.

Was wenn 50% der Weltbevölkerung dran hingen? Noch länger noch teurer?

Will sagen noch bekommt das so ein Dinosaurier wie Western Union besser hin,als Bitcoin Geld wenn es sein muß bis in die letzte Lehmhütte ohne Stromanschluß zu schicken.

 

 

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb KuhlerTuep:

..ich hatte vor Tagen mal eine Frage in den Raum gestellt:

Ich schätze mal 1% (wenn überhaupt, nagelt mich nicht fest) der Weltbevölkerung macht irgendwas mit Bitcoin. Folge hohe Transaktionskosten, lange Transaktionsdauer.

Was wenn 50% der Weltbevölkerung dran hingen? Noch länger noch teurer?

Will sagen noch bekommt das so ein Dinosaurier wie Western Union besser hin,als Bitcoin Geld wenn es sein muß bis in die letzte Lehmhütte ohne Stromanschluß zu schicken.

Jop

https://coin-hero.de/teil-2-wie-viel-kapital-wurde-bisher-tatsaechlich-in-den-kryptomarkt-investiert/

  • Like 3
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb ShyGuy:

Kann...muss nicht! Das gilt es erst zu beweisen!

@ShyGuy Check mal deine PN wenn du Zeit hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.