Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 49 Minuten schrieb Dr.M:

Andere Frage/Antwort von heute:

"@dom: Will having Volkswagen CDO in Iotas advisory board ever prevent Iota foundation from creating partnerships with other car manufacturers like Tesla?"

dom: "Of course not, we're already working with other OEM's"

Darüber hinaus merkte er noch an, dass er jetzt so gut wie täglich in's Fitness geht, falls es jemanden interessiert ;) ... und hat zeitgleich den anderen "guys" zur Vorsicht "watchout what you're saying" geraten :o

bearbeitet von CoinE
  • Love it 1
  • Haha 2
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb CoinE:

Andere Frage/Antwort von heute:

"@dom: Will having Volkswagen CDO in Iotas advisory board ever prevent Iota foundation from creating partnerships with other car manufacturers like Tesla?"

dom: "Of course not, we're already working with other OEM's"

Darüber hinaus merkte er noch an, dass er jetzt so gut wie täglich in's Fitness geht, falls es jemanden interessiert ;) ... und hat zeitgleich den anderen "guys" zur Vorsicht "watchout what you're saying" geraten :o

Also wenn der Founder von Verge oder Tron twittert das er täglich ins Fitness Studio geht, würde der Kurs mal eben +70% machen. Aber warum zum Teufel nicht bei IOTA??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Daniota:

Dominik Schiener hat heut Abend auf discord geschrieben die Website kommt in forseeable (abshehbarer) Zeit. 

Was das auch immer heißen mag ?

...bedeutet, in diesem Jahr noch.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb c0in:

...bedeutet, in diesem Jahr noch.

Ich hab vor ein paar Wochen hier einen Post verfasst, da gings grob um die Gesamtthematik, dass von den "Devs" viele unaufgeforderten Ankündigungen kommen, die allesamt nicht erfüllt werden. Jetzt schau ich nach einigen Tagen mal wieder hier rein und finde die Stimmung des Forums sehr interessant. Ich geb zu, dass ich die letzten Seiten nur grob überflogen habe. Aber der Grundtenor lässt sich leicht blicken. Es stehen verdammt viele hinter der (eigentlich guten Idee) aber verteidigen sämtliche Kritikpunkte an IOTA, als würde ihr Leben davon abhängen.

Besagte Kritikpunkte werden mit einer Borniertheit abgeschmettert und die kritikäußerndern Forenbenutzer mit einer (subtilen) Aggression belegt, was mir abermals Zweifel an dem ganzen Projekt aufkommen lässt.

Ebenfalls wird die Foundation mit "da läuft so viel im Hintergrund", "die Devs haben so hart zu tun", "Wenn Q[ersetzbar durch andere ankündigungen] vorzeitig released wird und fehlerbehaftet ist, verpufft der Effekt, [...] permanent verteidigt. Da nehme ich gern auch nochmal Bezug auf meinen letzten Post: Es hab keinen Grund für diese Termine. Die wurden frei erstellt, aber (teilweise) nicht eingehalten

Vermutlich liegt die Grundintention einiger militanter IOTA-warrior darin, dass zum einen das Eingeständnis, evtl verarscht worden zu sein (ich betonte erneut das evtl) den "Iota-Jüngern (wie sie hier negativerweise im Forum bezeichnet werden)" derbst eins in die Fresse geben würde, da ihre Entscheidung, in IOTA zu investieren damit als Fehlentscheidung anerkannt werden würde (und bekanntlich fällt es den Menschen schwer, Fehlentscheidungen als solche zu akzeptieren) und zum anderen durch ihre Beharrlichkeit und Motivationsreden andere Menschen zur Investition beflügelt werden.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, dass ich hier keinerlei FUD verbreiten möchte, da ich selbst beträchtliche Summen u.a. in IOTA investiert habe und hier keinerlei Mehrwert in negativer Stimmungsmache gegen IOTA sehe. Dennoch sind die o.g. Gedanken Gedanken, die mir akut durch den Kopf schwirren. Ich bekomme das Gefühl, dass der IOTA-Community der Realitätsbezug fehlt. Ein weiteres Beispiel ist auch, dass User, die in der Telegramgruppe auch nur ansatzweise Kritikpunkte äußern, instant gebannt werden.

In der Öffentlichkeit tritt IOTA (schiener/sonstebo) auch alles andere als seriös auf.  Da gibts einige Beispiele aus der Vergangenheit, die hier allen geläufig sein sollten.

Der einzige Grund, wieso ich iota noch nicht abgestoßen habe, ist, dass Iota stark an den Bitcoin gekoppelt ist und ich in naher/ferner zukunft von einem BTC-Anstieg ausgehe (und ich aus prinzip nicht im Verlust verkaufen möchte). Danach würde ich Iota allerdings in andere Altcoins umschichten.

Die Frage das letzte mal an die Community war, wieso Leute hier in iota investiert haben und den Glauben daran halten. Die Antworten waren allerdings fast allesamt von meiner o.g. Kritik gedeckt.

Deshalb noch einmal die Frage: Was treibt euch in die Iota-Investition? Was hat Iota (außer der Idee), was andere Coins nicht zu bieten haben?

Daraus abgeleitet eine technische Frage, die ich auch gern unabhängig von dem Restpost beantwortet werden kann:

Das Prinzip einer Blockchain habe ich sehr gut durchschaut. Was ist das Bestätigungsprinzip des Tangles? Bestätigung einer Blockchain-Transaktion bedeutet, dass mit einer gewissen Schwierigkeit ein Block in Kombination mit dem Hash des vorherigen Blocks gehasht wurde. Damit ergibt sich Rückwirkend eine absolute Fälschungssicherheit. Bei Iota bzw. Tangle stoße ich nur auf "Wer eine Transaktion ins Netzwerk schickt, muss 2 weitere Transaktionen bestätigen". Wie genau sieht eine solche Bestätigung aus? Kann das jemand erklären? Besteht die fälschungssicherheit daraus, dass die Transaktionen so tief im Netzwerk verteilt werden, dass sie nicht mehr "aufhaltbar" sind?

 

PS: Ich möchts nochmal betonten, dass ich hier keine schlechte Stimmung gegen irgendetwas verbreiten möchte. Das sind nur Gedanken, die ich seit geraumer Zeit habe und die ich gern mal loswerden wollte. Und wo, wenn nicht hier?

Vielleicht liege ich damit auch einfach nur komplett daneben. Vielleicht habe ich aber auch vollkommen recht. Insgeheim hoffe ich evtl sogar darauf, davon überzeugt zu werden, meine IOTA noch eine weile zu behalten. Ich bin auf Meinungen gespannt.

 

Viele Grüße zu später Stunde

Crossfire

  • Love it 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb crossfire:

Ich hab vor ein paar Wochen hier einen Post verfasst, da gings grob um die Gesamtthematik, dass von den "Devs" viele unaufgeforderten Ankündigungen kommen, die allesamt nicht erfüllt werden. Jetzt schau ich nach einigen Tagen mal wieder hier rein und finde die Stimmung des Forums sehr interessant. Ich geb zu, dass ich die letzten Seiten nur grob überflogen habe. Aber der Grundtenor lässt sich leicht blicken. Es stehen verdammt viele hinter der (eigentlich guten Idee) aber verteidigen sämtliche Kritikpunkte an IOTA, als würde ihr Leben davon abhängen.

Besagte Kritikpunkte werden mit einer Borniertheit abgeschmettert und die kritikäußerndern Forenbenutzer mit einer (subtilen) Aggression belegt, was mir abermals Zweifel an dem ganzen Projekt aufkommen lässt.

Ebenfalls wird die Foundation mit "da läuft so viel im Hintergrund", "die Devs haben so hart zu tun", "Wenn Q[ersetzbar durch andere ankündigungen] vorzeitig released wird und fehlerbehaftet ist, verpufft der Effekt, [...] permanent verteidigt. Da nehme ich gern auch nochmal Bezug auf meinen letzten Post: Es hab keinen Grund für diese Termine. Die wurden frei erstellt, aber (teilweise) nicht eingehalten

Vermutlich liegt die Grundintention einiger militanter IOTA-warrior darin, dass zum einen das Eingeständnis, evtl verarscht worden zu sein (ich betonte erneut das evtl) den "Iota-Jüngern (wie sie hier negativerweise im Forum bezeichnet werden)" derbst eins in die Fresse geben würde, da ihre Entscheidung, in IOTA zu investieren damit als Fehlentscheidung anerkannt werden würde (und bekanntlich fällt es den Menschen schwer, Fehlentscheidungen als solche zu akzeptieren) und zum anderen durch ihre Beharrlichkeit und Motivationsreden andere Menschen zur Investition beflügelt werden.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, dass ich hier keinerlei FUD verbreiten möchte, da ich selbst beträchtliche Summen u.a. in IOTA investiert habe und hier keinerlei Mehrwert in negativer Stimmungsmache gegen IOTA sehe. Dennoch sind die o.g. Gedanken Gedanken, die mir akut durch den Kopf schwirren. Ich bekomme das Gefühl, dass der IOTA-Community der Realitätsbezug fehlt. Ein weiteres Beispiel ist auch, dass User, die in der Telegramgruppe auch nur ansatzweise Kritikpunkte äußern, instant gebannt werden.

In der Öffentlichkeit tritt IOTA (schiener/sonstebo) auch alles andere als seriös auf.  Da gibts einige Beispiele aus der Vergangenheit, die hier allen geläufig sein sollten.

Der einzige Grund, wieso ich iota noch nicht abgestoßen habe, ist, dass Iota stark an den Bitcoin gekoppelt ist und ich in naher/ferner zukunft von einem BTC-Anstieg ausgehe (und ich aus prinzip nicht im Verlust verkaufen möchte). Danach würde ich Iota allerdings in andere Altcoins umschichten.

Die Frage das letzte mal an die Community war, wieso Leute hier in iota investiert haben und den Glauben daran halten. Die Antworten waren allerdings fast allesamt von meiner o.g. Kritik gedeckt.

Deshalb noch einmal die Frage: Was treibt euch in die Iota-Investition? Was hat Iota (außer der Idee), was andere Coins nicht zu bieten haben?

Daraus abgeleitet eine technische Frage, die ich auch gern unabhängig von dem Restpost beantwortet werden kann:

Das Prinzip einer Blockchain habe ich sehr gut durchschaut. Was ist das Bestätigungsprinzip des Tangles? Bestätigung einer Blockchain-Transaktion bedeutet, dass mit einer gewissen Schwierigkeit ein Block in Kombination mit dem Hash des vorherigen Blocks gehasht wurde. Damit ergibt sich Rückwirkend eine absolute Fälschungssicherheit. Bei Iota bzw. Tangle stoße ich nur auf "Wer eine Transaktion ins Netzwerk schickt, muss 2 weitere Transaktionen bestätigen". Wie genau sieht eine solche Bestätigung aus? Kann das jemand erklären? Besteht die fälschungssicherheit daraus, dass die Transaktionen so tief im Netzwerk verteilt werden, dass sie nicht mehr "aufhaltbar" sind?

 

PS: Ich möchts nochmal betonten, dass ich hier keine schlechte Stimmung gegen irgendetwas verbreiten möchte. Das sind nur Gedanken, die ich seit geraumer Zeit habe und die ich gern mal loswerden wollte. Und wo, wenn nicht hier?

Vielleicht liege ich damit auch einfach nur komplett daneben. Vielleicht habe ich aber auch vollkommen recht. Insgeheim hoffe ich evtl sogar darauf, davon überzeugt zu werden, meine IOTA noch eine weile zu behalten. Ich bin auf Meinungen gespannt.

 

Viele Grüße zu später Stunde

Crossfire

Schau Dir Dir bitte das YouTube-Video von User "wasdalos?" an:

https://www.youtube.com/watch?v=0KDRc23Vj7w

Und dann überdenke Deine Gedanken - die ja in Ordnung sind - nochmal. Danach willst Du nochmal FIAT in Iota umsetzen...

  • Like 6
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb crossfire:

Deshalb noch einmal die Frage: Was treibt euch in die Iota-Investition? Was hat Iota (außer der Idee), was andere Coins nicht zu bieten haben?

Was haben denn andere Coins, was IOTA nicht hat? :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb crossfire:
  1. aber verteidigen sämtliche Kritikpunkte an IOTA, als würde ihr Leben davon abhängen
  2. Besagte Kritikpunkte werden mit einer Borniertheit abgeschmettert
  3. was mir abermals Zweifel an dem ganzen Projekt aufkommen lässt.
  4. verarscht worden zu sein
  5. Fehlentscheidung
  6. Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, dass ich hier keinerlei FUD verbreiten möchte
  7. Ich bekomme das Gefühl, dass der IOTA-Community der Realitätsbezug fehlt.
  8. die in der Telegramgruppe auch nur ansatzweise Kritikpunkte äußern, instant gebannt werden.
  9. In der Öffentlichkeit tritt IOTA (schiener/sonstebo) auch alles andere als seriös auf.
  10. und ich aus prinzip nicht im Verlust verkaufen möchte
  11. Aggression
  12. Es hab keinen Grund für diese Termine. Die wurden frei erstellt, aber (teilweise) nicht eingehalten
  1. nein
  2. teilweise
  3. du hast Zweifel an einem Projekt, weil in einem Forum wie auch immer diskutiert wird?
  4. da haben wir noch einige Zeit um das zu manifestieren.
  5. Ok
  6. nö, einige hier wissen genau wie IOTA funktioniert
  7. gibt es überall
  8. Ansichtssache
  9. Fehlentscheidung
  10. die Aggression kommt hier oft von denen, die es nicht verkraften im Minus zu sein
  11. nicht eingehaltene Termine in der Soft/Hardware-Welt, ...tut mir leid für den Sarkasmus, aber, dat is ja was ganz neues. 
    ...MS/Apple/Samsung&Co sind darin besonders gut.

 

Zitat
  1. einiger militanter IOTA-warrior
  2. In der Öffentlichkeit tritt IOTA (schiener/sonstebo) auch alles andere als seriös auf.

Wie war das...? "Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, dass ich hier keinerlei FUD verbreiten möchte"

Zitat

Deshalb noch einmal die Frage: Was treibt euch in die Iota-Investition?

Der glaube dass IOTA besser wird als andere.
Welche Coins hast du noch, und was treibt dich in diese Investition?

Zitat

Daraus abgeleitet eine technische Frage, die ich auch gern unabhängig von dem Restpost beantwortet werden kann:

Das Prinzip einer Blockchain habe ich sehr gut durchschaut. Was ist das Bestätigungsprinzip des Tangles? Bestätigung einer Blockchain-Transaktion bedeutet, dass mit einer gewissen Schwierigkeit ein Block in Kombination mit dem Hash des vorherigen Blocks gehasht wurde. Damit ergibt sich Rückwirkend eine absolute Fälschungssicherheit. Bei Iota bzw. Tangle stoße ich nur auf "Wer eine Transaktion ins Netzwerk schickt, muss 2 weitere Transaktionen bestätigen". Wie genau sieht eine solche Bestätigung aus? Kann das jemand erklären? Besteht die fälschungssicherheit daraus, dass die Transaktionen so tief im Netzwerk verteilt werden, dass sie nicht mehr "aufhaltbar" sind?

Genauso wie bei der Blockchain, um so mehr Bestätigungen an einem Strang (danach) hängen um so sicherer.
Das Tangle erklärt man nicht so einfach. Ich habe aber viel wissenswertes über IOTA, in meiner Signatur verlinkt.
Wenn du damit durch bist, kannst du uns ja eine neue Einschätzung geben.

Zitat

Was hat Iota (außer der Idee), was andere Coins nicht zu bieten haben?

Welcher Coin ist denn schon Massentauglich?

Warum wird immer gefragt "was andere Coins nicht zu bieten haben"?
Es gibt auch andere Coins die genug zu bieten haben, ich habe sie alle.
 

bearbeitet von c0in
  • Love it 1
  • Thanks 3
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurzes OT... aber ich fand den Beitrag von Cointelegraph über Blocksquare mit dem Immobilienhandel sehr interessant.

 

  • Thanks 4
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb crossfire:

 

 

 

Deshalb noch einmal die Frage: Was treibt euch in die Iota-Investition? Was hat Iota (außer der Idee), was andere Coins nicht zu bieten haben?

 "Wer eine Transaktion ins Netzwerk schickt, muss 2 weitere Transaktionen bestätigen". Wie genau sieht eine solche Bestätigung aus? Kann das jemand erklären? Besteht die fälschungssicherheit daraus, dass die Transaktionen so tief im Netzwerk verteilt werden, dass sie nicht mehr "aufhaltbar" sind?

 

 

Also erstmal ,nur weil ich dir jetzt antworte will ich dir helfen und verteidige hier NICHT Iota als ob mein Leben davon abhängt. Du schreibst in ein Forum wo du auch eine Antwort erwartest oder nicht? Wenn hier geantwortet wird auf Fragen oder auf Kritik ...du bist in einem Forum ,was erwartest du? :D

Was andere Coins nicht haben:

https://www.reddit.com/r/CryptoCurrency/comments/85hdj6/overview_of_the_publicly_known_members_of_the/?ref=share&ref_source=embed&utm_content=title&utm_medium=post_embed&utm_name=f7db998a95944acabb6dc222c7bf0c3f&utm_source=embedly&utm_term=85hdj6

Und ja bestimmt machen diese Menschen alle bei einem Betrug mit weil die es nötig haben . Bestimmt. Ganz bestimmt sogar. 

Und zu "Ich finde nur eine Bestätigung ,bestätigt die andere im Netz" man findet nur das, was man finden will. Hier mal nur ein Beispiel. 

 

Mal angenommen ich will eine Transaktion abschicken. Der Miner würde die validieren und für seinen Service Geld nehmen. Stattdessen muss ich jetzt selber ran: Um meine Transaktion abzuschicken, muss ich selber zwei ausstehende Transaktionen auswählen und diese validieren. Meine Transaktion wird gleichermaßen dann vom nächsten User validiert, der seinerseits eine Transaktion losschicken will.

Kleiner klarstellender Einschub: Auch bei IOTA fällt der Begriff proof-of-work. Das hängt damit zusammen, dass ich tatsächlich beim Validieren von Transaktionen ein kleines Rätsel lösen muss. IOTAs proof-of-work hier dient aber in der aktuellen Version dem Schutz vor Spam und spielt für die Konvergenz des Netzwerks nicht die entscheidende Rolle. IOTA basiert anders als Bitcoin nicht zentral auf proof-of-work und hat auch kein analoges Konzept wie NXTs proof-of-stake.

Durch dieses Validieren von zwei Transaktionen entsteht jetzt ein Graph.

Mach doch bitte ein Bild

Ich kopier mal dieses hier aus der offiziellen Dokumentation.

50727754d9.png

Die jüngsten Transaktionen sind ganz rechts. Jede Transaktion zeigt auf zwei ältere Transaktionen - wir nennen diese mal die “Eltern”. Mathematisch gesprochen sehen wir einen gerichteten Graphen ohne Zirkel. Die Kinder zeigen auf ihre Eltern.

Die grauen Transaktionen haben keine Kinder, wurden also noch nicht validiert. Diese nicht validierten Transaktionen werden Tips genannt (Tip = Spitze). Die roten Transaktionen wurden bereits validiert, haben also mindestens ein Kind. Nun zu den grünen Transaktionen:

Eine Transaktion ist grün, wenn von jedem Tip - grau - ein Weg zu dieser Transaktion existiert.

Warum spielt das eine Rolle? Wenn ich eine Transaktion validiere, prüfe ich diese auf Richtigkeit. Um aber ultimativ die Richtigkeit einer Transaktion zu prüfen, muss ich auch prüfen, ob die Eltern, auf die Transaktion zeigt richtig sind!

Die Kinder haften für ihre Eltern

So ist es. Für die grünen Transaktionen können wir also sagen: Alle aktuellen Transaktionen sind sich einig, dass diese valide sind.

Ist das ein analoges Sicherheitskriterium wie Bitcoins sechs Bestätigungen?

Das ist bei IOTA anders, darauf muss ich noch einmal zurückkommen. Wir versuchen jetzt, eine Intuition für dieses Tangle zu entwickeln und gucken, was das so kann.

Eigenschaften des Tangles

Erst einmal vorab: Tatsächlich ist das Tangel IOTAs Art und Weise alle Herausforderungen zu lösen, die Bitcoin mit der Blockchain und proof-of-work löst. Und der zentrale Punkt ist eben, dass jede Transaktion auf zwei Eltern zeigt.

Du meintest vorhin: eine Transaktion prüft die Korrektheit der Eltern und folglich die Korrektheit deren Eltern usw. Wie geht denn das praktisch?

Es fängt ganz einfach an. Am Anfang gab es die Genesis-Transaktion - die ist per Definition korrekt. Darauf folgende Transaktionen müssen natürlich die naheliegenden Kriterien erfüllen

  • es wird nicht mehr IOTA ausgegeben als verfügbar ist
  • die Transaktion ist vom rechtmäßigen Besitzer signiert

Das kann ich für alle Transaktionen ausgehend von meinen Eltern prüfen - also für meinen gesamten Stammbaum bis Adam und Eva. Mit jedem Schritt in Richtung Vergangenheit verdoppelt sich die Anzahl der Transaktionen, die ich prüfen muss erst einmal.
Tatsächlich gibt es dann aber einen Punkt in der Vergangenheit, wo alle existierenden Transaktionen die Großgroßgroß...großeltern jeder einzelnen heutigen Transaktion sind (mit Ausnahme von Stämmen von Transaktionen, die irgendwann verwaist sind und die wir ignorieren können).

Das ist analog zur Menschheitsgeschichte. Egal wen ich auf der Straße anspreche, geh ich nur lange genug in seinem Stammbaum zurück, sind irgendwann immer alle lebenden Menschen seine Vorfahren - mit Ausnahme von Geschlechtern, die ausgestorben sind.

Praktisch bedeutet das, ich muss gar nicht immer bis zur Genesis-Transaktion zurückgehen. Wenn ich die Korrektheit von alten Transaktionen genau einmal prüfe und mir dann merke, kann ich diese Information für die Validierung neuer Transaktion immer wieder verwenden.

Ich behaupte mal, das hab ich einigermaßen verstanden

Was wir aber noch nicht angesprochen haben, ist das komplexere Szenario, wenn jede Transaktion für sich zwar valide ist, aber zwei Transaktionen sich gegenseitig widersprechen.

Das gute alte ...

… Double-Spending-Problem.

Die Lösung von IOTA geht so: Ich will also selber eine Transaktion absenden, hab dafür zwei Eltern ausgewählt und prüfe jetzt also deren Korrektheit und gucke dabei prinzipiell den gesamten Stammbaum an Transaktionen an.

Und, Gott bewahre!, da gibt ein Besitzer von IOTA seine coins zweimal aus in zwei verschiedenen Transaktionen. Wie bei Bitcoin können wir das Problem jetzt auf die Frage reduzieren: Was ist das objektive Kriterium für die “richtige” Transaktion? Und wie bei Bitcoin ist für die Stabilität des Netzwerks ausschlaggebend, wie schnell alle Nodes sich auf eine richtige Transaktion einigen.

Ein ehrlicher IOTA-Node macht das jetzt so: Ich hab bei der Auswahl meiner Eltern ja die Wahl. Die Prozedur der Elternwahl heißt bei IOTA der Tip-Selektions-Algorithmus. Egal welchen Tip-Selektions-Algorithmus ich anwende: ich lasse den jetzt nicht einmal sondern 100mal laufen und gucke jeweils hypothetisch das resultierende Elternpaar und den restlichen Stammbaum an. Der Witz ist jetzt: eine der beiden widersprüchlichen Transaktionen kommt in den Stammbäumen häufiger vor als die andere. Und zwar desto mehr, je mehr Kinder sie hat. “Kinder” sind nichts anderes als Validierungen. Wenn eine der widersprüchlichen Transaktion ein Tip ist, hat sie überhaupt keine Kinder!

Ich kann also zählen, wie oft eine Transaktion in meinen 100 hypothetischen Stammbäumen vorkommt und wähle im Konfliktfall zwischen zwei Transaktionen diejenige, …

… die am häufigsten vorkommt, genau. Wir haben also ein objektives Kriterium für die richtige Transaktion.

Und gibt es jetzt noch einen Haken, wie das bei NXT der Fall war?

Darauf muss ich am Schluss noch mal eingehen. Grob könnte das erst einmal alles so funktionieren. Schauen wir uns dazu mal die Anreizstruktur eines ehrlichen Nodes an. Was passiert, wenn ich nicht wie oben vorgehe und die “falsche” Transaktion wähle.

Dann bekommt die falsche Transaktion anstelle der richtigen eine weitere Bestätigung

Aber was passiert mit meiner Transaktion, die ich abschicken wollte? In ihrem Stammbaum ist jetzt die falsche Transaktion drin. Das heißt die ehrlichen Nodes werden meine Transaktion vermeiden, wenn sie für ihre zukünftigen Transaktionen Eltern auswählen. Wenn aber kein Kind meine Transaktion als Vater oder Mutter wählt, …

… bleibt meine Transaktion kinderlos und unbestätigt im Abseits

Ja! Wenn ich also will, dass meine Transaktion schnell bestätigt wird, spiele ich lieber ehrlich und mein Egoismus dient dem Gemeinwohl.

Ich glaub, du provozierst hier mit diesem Spruch niemanden. Viel wichtiger ist doch die Frage: Skaliert das denn auch?

Das ist eine geradezu wundersame Eigenschaft des Tangles: Es skaliert 1A. Je mehr Transaktionen eingespielt werden, desto mehr werden auch bestätigt. Ab einem bestimmten Aktivitätslevel im Netzwerk sind instantane Transaktionen zu erwarten, wo die Geschwindigkeit nur durch die Latenz im Netzwerk beschränkt ist, wie beim Absenden einer E-Mail.

Instantan? Also nicht wie bei Bitcoin sechs Bestätigungen?

Naja, haben wir ja oben gesehen: Ich muss den Tip-Selektions-Algorithmus 100 mal laufen lassen und bekomme dann beispielsweise als Ergebnis “67 von 100 Tips resultieren in Stammbäume mit meiner Transaktion”. Ob jetzt 50/100 schon sicher ist oder erst 99/100 oder gar 100/100 muss sich wohl in der Praxis zeigen.

https://steemit.com/deutsch/@gustave/tangle-statt-blockchain-wie-funktioniert-iota

bearbeitet von Day Trader
  • Love it 1
  • Thanks 12
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Babolero:

Moin Moin , wer glaubt an einen Kurs von 1.10+$ für heute? B)

Wenn der BTC mitspielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb allgaeu:

Aktuell gibt IOTA nichts auf den BTC Kurs!

Dass stimmt leider nicht.Geht der BTC hoch steigt auch der IOTA geht der BTC runter fällt auch der  iota.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.4.2018 um 16:16 schrieb IOTA Jünger:

http://journal.jp.fujitsu.com/en/2017/12/13/01/

ZITAT:

Digital Annealer

http://www.fujitsu.com/global/digitalannealer/

Über dem Limit
Digital Annealer ist ein innovativer Ansatz für das Computing, der die Vorteile von Quanten- und klassischem Computing zur Lösung der komplexesten Probleme von Unternehmen umfasst.
Digital Annealer eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten
KI und Data Science sind ein wichtiger Fokusbereich für Unternehmen, die es auf die nächste Stufe bringen wollen. Die Lösung von Herausforderungen einer kombinatorischen Optimierung erfordert heute immense Rechenleistung, die nur durch Quantencomputer-Methoden erreicht werden kann, im Gegensatz zu klassischen Rechenmethoden, die heute verwendet werden.
Digital Annealer und kombinatorische Optimierung
Kombinatorische Optimierung bezieht sich auf die Suche nach der optimalen Lösung aus einer begrenzten Anzahl von Optionen. Wenn jedoch die endliche Menge von Optionen zunimmt, nimmt die Rechenleistung und die Zeit, die benötigt wird, um die Lösung zu finden, exponentiell zu. Im Falle des "reisenden Verkäufers" zum Beispiel, wenn die Anzahl der vom Verkäufer besuchten Städte 30 ist, dann wird es den mächtigsten klassischen Computer auf dem Markt heute ungefähr 800 Millionen Jahre benötigen, um die kürzest mögliche Route zu finden. Allerdings kann Digital Annealer von Fujitsu dies innerhalb einer Sekunde lösen.  :wub:
Digital Annealer: Eine Einführung
Fujitsu Digital Annealer verwendet ein von Quantenphänomenen inspiriertes digitales Schaltungsdesign. Es verfügt über eine vollständig verbundene Architektur, die den freien Austausch von Signalen ermöglicht und große kombinatorische Optimierungsprobleme sofort löst. Digital Annealer verfügt über 1024-Bit-Vollinteraktionen mit 16-Bit-Genauigkeit, die eine hohe Genauigkeit von 65.536 erreichen können, was höher ist als bei allen anderen Quanten-Annealing-Technologien, die heute die Supraleitung nutzen. Vor allem kann der Digital Annealer bei normaler Temperatur arbeiten, ohne dass absolute Null-Temperaturen (-273,15 ° C) erforderlich sind, um im Quantenzustand zu funktionieren. Digital Annealer kann das gleiche mit digitalen Schaltkreisen bei Raumtemperatur erreichen und kann in ein Rechenzentrums-Rack passen, ohne dass spezielle Fachkenntnisse oder eine komplexe Infrastruktur für den Betrieb oder die Funktion erforderlich sind.
Optimieren und innovieren Sie mit Digital Annealer

Schnellere Molekülähnlichkeitssuche
Chemische und pharmazeutische Laboratorien verwenden Molekülähnlichkeitssuche, die teilweise die Eigenschaften von Molekülen extrahiert, nach neuen Substanzen sucht und neue Medikamente entwickelt. Digital Annealer kann ganze molekulare Strukturen durchsuchen, ohne auf die Extraktion angewiesen zu sein, wodurch eine genaue, sofortige Ähnlichkeitssuche ermöglicht wird.

Risikoarmes, diversifiziertes Investment
Digital Annealer kann die ideale Anlageallokation finden, um die Erträge zu maximieren, indem Aktien zusammengefasst werden, die mit Preisschwankungen korrelieren, wodurch Portfolios optimiert und Risiken reduziert werden. Digital Annealer kann die beste Permutation aus 20 oder mehr Aktiennamen (entspricht mehr als einer Trillion Permutationen) sofort finden.

Optimierte Lagerbestückung
In Fabriken und Distributionslagern kann die Zeit, die Arbeiter brauchen, um sich um die Kommissionierung von Teilen zu kümmern, minimiert werden, indem die Arbeitswege und die Lagerhaltung optimiert werden. Mit der Einführung von Digital Annealer in Fujitsu-Konzernfabriken konnte die Reisedistanz der Mitarbeiter jeden Monat um 45 Prozent reduziert werden, wodurch die Produktivität erheblich gesteigert wurde.

Personalisierte digitale Marketing-Anzeigen
Die Genauigkeit des digitalen Marketings kann verbessert werden, indem den Website-Besuchern präzise individuell personalisierte Inhalte zur Verfügung gestellt werden, wodurch die Kaufbereitschaft erhöht wird. Digital Annealer ermöglicht die sofortige Anzeige von benutzerdefiniertem Inhalt durch Bereitstellung von Daten (wie Alter oder Geschlecht) für jedes Webseitenelement.
Anwendungen von Digital Annealer
Routenoptimierung: Den kürzesten Weg finden; Ideal für die Suche nach den schnellsten Routen und öffentlichen Verkehrsmitteln
Identifizieren von Problemen beim Entwurf von Netzwerken: Entwurf optimaler Netzwerke für Kommunikationsnetze, Öl- und Gaspipelines
Lieferpläne optimieren: Ideal für Post- und Logistikdienste
Optimierte Platzierung von Lagerteilen: In Fabriken, Geschäften und Distributionslagern
Optimierte Planung: Für den Umgang mit Fabrikarbeiterschichten, Sportturnierhalterungen
Disaster Recovery-Planung: Bereitstellung eines effizienten und schnellen Wiederherstellungs-, Rettungs- und Hilfsplans
Lesen Sie mehr auf FUJITSU JOURNAL

Moin

ein weiterer Artikel von Fujitsu zum " DAU Super Chip " damit wird es immer enger für Bitcoin & Co.

https://www.datacenter-insider.de/fujitsu-bringt-den-akzelerator-chip-digital-annealer-2018-heraus-a-670912/

Die IOTA Kryptographie besitzt momentan einen der höchsten, wenn nicht sogar den höchsten Hash Wert Algorithmus. Daher ist sie vor einem Hacking durch Quantencomputer sicher.

 

  • Love it 2
  • Thanks 3
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Iota fast bei 1.10$ - kann der bitte nochmal runter gehen auf 1$ dass ich noch günstig kaufen kann - hatte nie Zeit zu kaufen, immer nur dann wenn er steigt!!! Eine Tragödie und da find ich die paar Cent total wichtig. Weil 1.10$ ist kein guter Einkaufspreis  :ph34r:

  • Haha 10
  • Confused 1
  • Sad 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.