Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 27 Minuten schrieb CoinieMoinie:

Weil Apple kacka ist. :D

Probier mal einen anderen Browser. 

Moin

na, na funktioniert perfekt am Mac - siehe meine Signatur :)

Cache mal geleert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Stefres:

Das ist also die neue Seite... Nicht übel, aber nichts was einen kursausbruch rechtfertigen würde... Gibt ja nichtmal Michael Jackson Tickets ;)

Eben! Da hat vielleicht die Kurskonsolidierung (auf kleinem Niveau, aber immerhin) vielleicht doch andere, übergeordnete Gründe. Eine Möglichkeit wäre, dass ein neuer Ausbruch des Kryptomarktes in den nächsten Wochen insgesamt eingeleitet wird und die Bullen die Bären langsam verdrängen. Verglichen mit dem letzten Jahr, wäre jetzt der Zeitpunkt gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin :)

Die neue IOTA Website geht soweit in Ordnung, der "Kracher" wurde es nicht. Die alte Startseite hat mir allerdings besser gefallen (Erde-Weltkugel Animation).

Flash und Java funktionierten einwandfrei, zumindest bei mir MAC 10.13.4 Safari Version 11.1

Die Grafiken sind schlicht und edel designet, tolle Arbeit von Sabri.

Schade, das dass gesamte Team und die bisherigen Partnerschaften nicht aufgeschlüsselt wurden. 

bearbeitet von IOTA Jünger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Kliota:

...neues, auch zu Q wie Ralf gesagt hatte... ??? nicht 

Er hatte auf die Frage, ob die neue Webseite etwas mit Q zu tun hätte, mit „likely“ geantwortet. Das bedeutet in diesem Kontext auf gut deutsch: sie kann, muss aber nicht.

Möglicherweise war es vor ein paar Wochen noch offen, ob Q zeitlich vor der neuen Webseite fertig und veröffentlicht wird, so dass sie Q mit in den Relaunch der Webseite hätten packen können.

Es wäre Q sicher nicht gerecht geworden, Details als erstes über bloße Webseiten-Informationen bekannt zu geben.

Q wird zur Veröffentlichung eine andere Bühne bekommen.

bearbeitet von MaHi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb MaHi:

Q wird zur Veröffentlichung eine andere Bühne bekommen.

Eventuell die Hannover Messe?

  • Love it 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb IOTA Jünger:

Moin :)

Die neue IOTA Website geht soweit in Ordnung, der "Kracher" wurde es nicht. Die alte Startseite hat mir allerdings besser gefallen (Erde-Weltkugel Animation).

Flash und Java funktionierten einwandfrei, zumindest bei mir MAC 10.13.4 Safari Version 11.1

Die Grafiken sind schlicht und edel designet, tolle Arbeit von Sabri.

Schade, das dass gesamte Team und die bisherigen Partnerschaften nicht aufgeschlüsselt wurden. 

Flash wurde auf der IOTA Website nicht genutzt.

Heutzutage wird fast ausschließlich JavaScript für diesen Zweck genutzt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Word! Wäre ja auch der pure Wahnsinn Flash zu verwenden. Oder andersrum - WENN die (als IT Bude)  da Flash einsetzen würden wäre das mehr als ein Grund alle IOTAs zu verkaufen... ;)

bearbeitet von Tedious

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Tedious:

Word! Wäre ja auch der pure Wahnsinn Flash zu verwenden. Oder andersrum - WENN die (als IT Bude)  da Flash einsetzen würden wäre das mehr als ein Grund alle IOTAs zu verkaufen... ;)

Nicht mal Adobe selbst nutzt noch Flash ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau das meinte ich ja ;) Das wäre der Todesstoß und für jeden klar denkenden Menschen der Grund sich von Iota abzuwenden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fand die alte Seite schöner, aber über Geschmack kann man ja bekanntlich streiten.

Gut ist doch, das sich überhaupt was bewegt hat! Ihr habt doch immer gemeckert, dass alle anderen Coins auf jede News reagieren und Iota nicht! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb SplinterTM:

Warum sie wieder nur in Englisch ist frag ich mich auch ...

Ich glaube andere Sprachen werden noch folgen. Sowie eine aktualisierte Roadmap und:

@Deep_Sea_Iotan we will be working on the website for days to come, tens of new people to add, more illustrations, minor bugs to fix etc. and then in the coming weeks we'll add more Industry Verticals"

Von David im Discord.Also die Seite ist lang nicht fertig.

bearbeitet von Day Trader
  • Thanks 2
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen. Mit IOTA habe ich zwischenzeitlich meine Zweifel. Habe das Gefuehl, dass diese Waehrung nicht wirklich zum Kauf/Investition fuer evtle. geschaeftliche internationale Transaktionen interessant ist. Fuer diese Art von Geschaeften wird wohl weiterhin BITCOIN zu empfehlen sein.

  • Haha 5
  • Confused 2
  • Sad 1
  • Down 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.4.2018 um 15:50 schrieb IOTA Jünger:

Achtung Spekulation...sonst bekomme ich wieder Mecker :D         Vielleicht ist 1QBit eine zukünftige Schnittstelle im Modul " Q ":ph34r:                

Stellt euch eine Programmierschnittstelle API vor, wo Quantencomputer mittelfristig ein Peer to Peer Netzwerk befeuern würden.  CfB war schon immer ein Vordenker in die Zukunft !

Datenaustausch oder als Cluster Computing wäre das ein riesige Rechenmaschine wo viele Probleme der Menschheit extrem schnell berechnet werden könnten z. Bsp. Gentechnik - Krebs.

Das ganze läuft natürlich über den  ( mein Nachbar "dor Dängel" sächsisch ) ab. :lol:

Das Fujitsu ein gigantischer Technologie Konzern ist, darüber sind wir uns ja einig.

Folgender Link gibt die Zusammenarbeit mit 1QB Information Technologies Inc. bekannt.

http://www.fujitsu.com/global/about/resources/news/press-releases/2017/0516-03.html

http://www.fujitsu.com/global/digitalannealer/

               +

https://1qbit.com

https://en.wikipedia.org/wiki/1QBit

ZITAT von 1QBit:

Da Quantencomputer immer ausgefeilter werden und zu größeren, miteinander verbundenen Qubits skalieren, was in diesem Artikel möglicherweise bereits 2018 erwähnt wird,

wird Biogen in der Lage sein, diese Technologie sofort zu nutzen, um die Wirkstoffforschung zu beschleunigen.
Fujitsu und 1QBit kooperieren bei Quantum Inspired AI Cloud Service

Fujitsu Limited, 1QB Informationstechnologien Inc.

Tokio, Japan und Vancouver, Kanada, 16. Mai 2017 (Canada date: 15. Mai 2017) Fujitsu Limited und 1QB Information Technologies Inc. gaben bekannt, dass sie ab heute zusammenarbeiten werden, um quantenbasierte Technologien auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz (KI) anzuwenden ) mit den Schwerpunkten kombinatorische Optimierung und maschinelles Lernen. Die Unternehmen werden sowohl auf dem japanischen als auch auf dem globalen Markt zusammenarbeiten, um Anwendungen zu entwickeln, die sich mit Industrieproblemen beschäftigen, indem sie KI verwenden, das für die Verwendung mit Quantencomputern entwickelt wurde. Durch diese Zusammenarbeit kann die von 1QBit entwickelte Software für Quantencomputer auf einem von Fujitsu Laboratories Ltd. und der University of Toronto gemeinsam entwickelten "Digital Annealer" betrieben werden. Ein digitaler Wärmebehandler ist eine Computerarchitektur, die kombinatorische Optimierungsprobleme unter Verwendung existierender Halbleitertechnologie schnell lösen kann. In den letzten vier Jahren hat 1QBit neue Methoden für maschinelles Lernen, Sampling und Optimierung entwickelt, die auf der Neuformulierung von Problemen basieren, um die einzigartigen Anforderungen der Schnittstellen mit Quantencomputern zu erfüllen. Die Forschungs- und Softwareentwicklungsteams des Unternehmens haben sich darauf konzentriert, Sampling-, Optimierungs- und Machine Learning-Probleme zu lösen, um Anwendungen in Branchen wie Finanzen, Energie, fortschrittliche Materialien und Biowissenschaften zu verbessern. Die Kombination aus hochmoderner Computerarchitektur und Hardwaretechnologie von Fujitsu und der Softwaretechnologie von 1QBit wird Fortschritte im maschinellen Lernen ermöglichen, um komplizierte Optimierungsprobleme im großen Maßstab zu lösen. Fujitsu hat die Technologie und seine Erfahrung mit AI unter dem Namen Zinrai systematisiert, die sich in mehr als dreißig Jahren entwickelt hat. Die Plattform unterstützt Kunden bei der Nutzung von AI und wird als Fujitsu Cloud Service K5 Zinrai Platform Service verfügbar sein. Fujitsu wird die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit als Option für den Fujitsu Cloud Service K5 Zinrai Plattformdienst Zinrai Deep Learning, ein Zinrai Cloud-Dienst, im Laufe des Jahres 2017 anbieten. In Zukunft werden die beiden Unternehmen eine Reihe von Diensten anbieten, die die Software von 1QBit kombinieren Erfahrung in der Entwicklung von Anwendungen, die von den Fähigkeiten von Quantencomputern profitieren, mit Fujitsus Hardware-Technologie, seinem Kundenstamm - dem größten in Japan - und seinen vielseitigen IKT-Fähigkeiten, einschließlich KI. Die Partnerschaft soll zur Schaffung neuer Unternehmen und zur Transformation bestehender Unternehmen beitragen, indem neue Lösungen für die computergestützten Herausforderungen eingeführt werden, mit denen Kunden in einer Vielzahl von Bereichen wie Finanzen, Biowissenschaften, Energie, Einzelhandel und Vertrieb konfrontiert sind.

"Quantum Computing wird das Finanzwesen in einer Weise stören, die seit der Einführung des algorithmischen Handels nicht mehr zu sehen ist. Wie bei jeder Störung wird es einige Gewinner und viele Verlierer geben. 1QBit bietet die beste Plattform und die besten Services, um zu verhindern, dass Ihr Unternehmen zurückbleibt. "

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=https://1qbit.com/technology/&prev=search

10. Juli 2017

Das Wall Street Journal interviewte Andrew Fursman, CEO von 1QBit, um das Geschäftsmodell und die Rolle von 1QBit im Quantenökosystem zu verstehen:

"In diesem neuen Modell entwickeln Anbieter die Quantum-Computing-Technologie und Spezialfirmen wie 1QBit Build-Software und Software-Erweiterungen, um Quantencomputer über traditionelle Programmiersprachen wie Python und C ++ zugänglich zu machen. Es gibt noch keine weitverbreiteten, speziell für Quantencomputer entwickelten Programmiersprachen.

Das 2012 gegründete Venture-unterstützte Startup unterstützt Unternehmen bei der Identifizierung spezifischer Anwendungen für das Quanten-Computing und entwickelt dann Software-Programme, die für ihre Implementierung entscheidend sind.

"Wir sehen, wohin das Quantum Computing für diese Unternehmen einen Weg nach vorne bringt", sagte Herr Fursman.

Zum Beispiel half 1QBit kürzlich dem Biotechnologieunternehmen Biogen, ein Softwareprogramm zu entwickeln, das es einem Quantencomputer ermöglichte, fortschrittliche Molekülvergleiche durchzuführen, die verwendet werden können, um positive und negative Auswirkungen bestimmter Medikamente vorherzusagen. Das Experiment zeigte, dass Quantencomputer das Potenzial haben, die Medikamentenentdeckung für Krankheiten wie Multiple Sklerose zu beschleunigen, sagte Fursman zuvor.

1QBit hat außerdem eine Cloud-basierte Plattform entwickelt, auf der Softwareanwendungen mit den Anwendungsprogrammschnittstellen von 1QBit erstellt werden können. Diese APIs können sich mit Quanten-Computing-Prozessoren von Firmen wie D-Wave Systems Inc. und Fujitsu Laboratories Ltd. verbinden. In Zukunft könnten die APIs mit anderen Quanten-Computing-Prozessoren von verschiedenen Herstellern verbunden sein, sagte Herr Fursman.

Die Plattform ist auch kompatibel mit traditionellen, klassischen Rechenprozessoren. Auf diese Weise müssen Unternehmen ihre Software nicht so anpassen, dass sie mit jeder anderen Computerarchitektur kompatibel sind, sagte Herr Fursman.

Die Plattform ermöglicht es, dass das Quanten-Computing für Unternehmen als Service verfügbar ist und "hardware-agnostisch" ist, sagte Fursman. Dies bedeutet, dass Unternehmen wie Dow und Biogen mit verschiedenen klassischen und quantenmechanischen Prozessoren über eine einzige Plattform experimentieren können.

"Sie wollen nicht früh entscheiden, welches dieser Unternehmen am relevantesten ist, und sie wollen sich nicht auf eine Art von Hardware festlegen lassen", sagte Herr Fursman.

Der Artikel konzentriert sich auf die Projektarbeit, die 1QBit mit unserem Partner Dow Chemicals im Bereich Advanced Materials geleistet hat.

"Der Chemiekonzern Dow und 1QBit haben letzten Monat offiziell eine mehrjährige Vereinbarung angekündigt, um die Verwendung von Quantencomputern in der Materialherstellung zu erforschen. Technologische Führungskräfte bei Dow, die mit DuPont Co. fusionieren und Chemikalien, Klebstoffe und Materialien herstellen, die in der Automobilindustrie, in der Energiewirtschaft und in der Landwirtschaft eingesetzt werden, könnten dem Quantencomputing helfen, neue, ökologisch nachhaltige Materialien zu entdecken.

"Quantum Computing wird zweifellos eine entscheidende Fähigkeit für die Forschung in einer Vielzahl von Sektoren sein, und die Materialindustrie ist nicht anders", sagte Keith Watson, Vice President für Forschung und Entwicklung bei Dow, gegenüber CIO Journal.

Quantum Computing könnte zum Beispiel Wissenschaftlern dabei helfen, neue chemische Formeln für nachhaltige, wiederverwendbare Materialien zu finden, die von der Lackierung über Lebensmittelverpackungen bis hin zu stoßfestem Klebstoffmaterial für Autos reichen, sagte A.N. Sreeram, Chief Technology Officer und Senior Vice President für Forschung und Entwicklung von Dow. Experten haben gesagt, dass Quantencomputer innerhalb von fünf Jahren leistungsfähig genug sein werden, um Probleme zu lösen, die derzeit außerhalb der Möglichkeiten der modernsten Computer liegen.

Dow experimentiert bereits seit einem Jahrzehnt mit Hochleistungsrechnen und nutzt Supercomputer, um Wissenschaftlern dabei zu helfen, riesige Datenmengen zu knacken, um neue Materialien zu entdecken.

Da Dow nach neuen Materialien sucht, die recycelt und wiederverwendet werden können, und gleichzeitig die Menge an Energie reduzieren, die für die Herstellung dieser Materialien benötigt wird, könnte das Quantencomputing zu einem "kritischen" Werkzeug in der Forschung werden, sagte Dr. Sreeram.

"Es wird uns helfen, härtere und härtere Probleme zu lösen", sagte er.
WSJ, CIO Journal - 1QBit sucht Quantum Computing Software Void zu füllen

habe fertisch, "Q" lässt mich einfach nicht los und mir schwant da was für the Future

 


 

 

 

Hat hier der Tanglemann gelauscht?:lol: 

Klick

https://www.channelpartner.de/a/fujitsu-simuliert-quantencomputer-auf-einem-chip,3333564

https://www.datacenter-insider.de/fujitsu-bringt-den-akzelerator-chip-digital-annealer-2018-heraus-a-670912/

https://www.searchdatacenter.de/sonderbeitrag/Quantencomputer-werden-die-Zukunft-veraendern

Der Rechner teilt ein zu lösendes Problem, wie etwa eine Monte-Carlo-Simulation, mittels Parallelisierung in kleine Häppchen auf. Diese werden in den einzelnen Threads simultan bewertet. Dieser Vorgang wird viele Male wiederholt. Der Fujitsu Digital Annealer erreicht bei solchen Operationen nach Angaben von Fujitsu eine Rechenleistung, die 100.000 Mal höher ist als die von konventionellen Computern. 

Bei Tests ließ Fujitsu den Digital Annealer gegen einen Server mit einem Xeon-Prozessor von Intel mit 3,5 GHz Taktfrequenz antreten. Das Testobjekt war das „Problem des Handlungsreisenden“. Bei dem Test mussten die Rechner eine Routen-Optimierung von 32 Reiseorten vornehmen. Der Server mit Xeon-CPU benötigte für die Berechnung rund 8.000 Sekunden, also etwa zwei Stunden, der Digital Annealer Unit (DAU) nur 0,5 Sekunden.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was doch schon mal sehr positiv ist, das IOTA aus einem Wochenende kommt mit wenig bis gar keine Verluste... das hatten wir schon lange nicht mehr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Verticals sind schon echt interessant, aber für uns das wichtigste sollte die Roadmap sein, da bin ich schon drauf gespannt. Mit Q rechne ich auf der Hannovermesse nicht, wohl aber innerhalb der nächsten 3 Monate, in denen sich ja jetzt vieles tun soll! Der ursprüngliche Plan sah ja auch vor, dass Q im Q1 2018 startet und ab Sommer laufen soll (was immer das auch bedeutet). Da Messetermine und die jeweiligen Konzepte dafür schon sicherlich ein Jahr vorher geplant werden, kann Q nicht für die Messe geplant gewesen sein, da Q ursprünglich ja eher (in Q1) erscheinen sollte. Ich gehe daher nicht von einer Veröffentlichung auf einer Messe aus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb BMWQ7:

Guten Morgen. Mit IOTA habe ich zwischenzeitlich meine Zweifel. Habe das Gefuehl, dass diese Waehrung nicht wirklich zum Kauf/Investition fuer evtle. geschaeftliche internationale Transaktionen interessant ist. Fuer diese Art von Geschaeften wird wohl weiterhin BITCOIN zu empfehlen sein.

Erster Beitrag und dann sowas... troll Dich...:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb BMWQ7:

Mit IOTA habe ich zwischenzeitlich meine Zweifel.

Zwischenzeitlich weil du schon so lange dabei bist oder welche Gründe hast du dafür?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb ibins_180:

Zwischenzeitlich weil du schon so lange dabei bist oder welche Gründe hast du dafür?

Don't feed the troll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei manchen kann man echt nur den Kopf schütteln... wenn ihr denkt ihr kauft euch paar IOTA's für paar Euros und glaubt das ihr innerhalb von paar Tagen reich werdet dann ist es definitiv das fasche für euch...

Dann nehmt lieber euer Geld und geht in ein Casino und setzt alles auf eine Zahl oder raubt eine Bank aus... und heult hier nicht rum weil ihr mal 50€ im Minus seit... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Iota ist von unter 1$ vor 1 Woche auf 1.72$ Gestern gestiegen, wem das nicht reicht, der soll ins Casino gehen oder Pferde-wetten machen! :(

Ich muss sagen, ich habe mit so einem Anstieg nicht gerechnet, sonst wäre ich nämlich Iota all in gegangen! ;) 

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb LordAKA1973:

Don't feed the troll

du hast ja als erster Reagiert :blink:, Leute nicht zitieren, einfach ignorieren.... Bitte....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, wir haben uns früher vom Taschengeld ne bunte Tüte gekauft und wollten damit draußen nen tollen Nachmittag mit den Freunden verbringen. Heute kaufen die Kinder sich davon 3 Miotas und wollen nen Lambo.

Ich komme anscheinend auch so langsam ins Alter wo man sagt „früher war alles besser“ ?

  • Haha 6
  • Like 3
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War das bereits der Beginn eines neuen Bullmarktes oder doch nur eine kurze Phase der Erholung für den Kryptowährungsmarkt? Diese Frage stellen sich derzeit wohl alle Krypto-Investoren. Fakt ist, dass diese Woche, die beste Woche für den gesamten Kryptomarkt seit der ersten Januar Woche 2018 war. 

Dennoch sollte man aus unserer Sicht keine unüberlegten Entscheidungen treffen. Wie das nachfolgende Chart zeigt, gab es 2014 eine ähnliche Situation. Die Trendumkehr konnte damals nicht geschafft werden, der Bärenmarkt setze sich über eine längere Zeit fort.

https://coin-hero.de/bitcoin-und-kryptomarkt-nehmen-momentum-auf-trendumkehr-in-aussicht-wochenrueckblick/

@news

 

  • Thanks 2
  • Up 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Day Trader:

War das bereits der Beginn eines neuen Bullmarktes oder doch nur eine kurze Phase der Erholung für den Kryptowährungsmarkt? Diese Frage stellen sich derzeit wohl alle Krypto-Investoren. Fakt ist, dass diese Woche, die beste Woche für den gesamten Kryptomarkt seit der ersten Januar Woche 2018 war. 

Dennoch sollte man aus unserer Sicht keine unüberlegten Entscheidungen treffen. Wie das nachfolgende Chart zeigt, gab es 2014 eine ähnliche Situation. Die Trendumkehr konnte damals nicht geschafft werden, der Bärenmarkt setze sich über eine längere Zeit fort.

https://coin-hero.de/bitcoin-und-kryptomarkt-nehmen-momentum-auf-trendumkehr-in-aussicht-wochenrueckblick/

@news

 

Das ist schon echt heftig wie ähnlich sich die Charts sind von 2014 und 2018

Nach den ganzen Good-News hoffe ich natürlich das es einen anderen Ausgang gibt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.