Jump to content

Empfohlene Beiträge

Lustig, hab mir grade so gedacht, hey, geht mir das auf den Nerv, dass Moderatoren hier ihren Senf dazugeben, weil für mich Moderatoren in Foren eigentlich eher dazu da sind, um Nettiquette und Anstand zu wahren, und dachte mir, gibst mal iotaforum.de in der Browserzeile ein.. Lustig, da kommt man direkt bei binance.com raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Der Unterschied zwischen meinem und dem Ingenieur-Artikel ist, dass 1. ich brigadiert wurde, während der Ingenieur hier lobend verlinkt wird, ich 2. ich das in einer offenen Stellungnahme korrigiert habe, und 3. die Aussagen vom MIT sehr viel weniger offensichtlich falsch sind - wenn überhaupt - als die vom Ingenieur.

Das ist eben diese Einseitigkeit, die mich nervt.

Das ist auch genau der Grund dafür, dass keiner aus diesem Thread den von dir geführten Bitcoinblog betreut. Und das ist auch völlig in Ordnung so.

Aber: Es ist doch eine Seite, die vermeintliche unkritische Einstellung der Privatinvestoren zu einer Technologie zu kritisieren, eine andere Seite, die Technologie (oder die Idee dahinter) zu kritisieren. Ersterer Punkt mag dich vielleicht subjektiv stören, aber bei allem Respekt, da kräht doch zu Recht kein Hahn nach. Das ist ja in etwa so als würde ich Apple Produkte (allein deshalb) in Frage stellen, weil Apple so eine unkritische Fangemeinde um sich gescharrt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich hier Moderator wäre, würde ich die letzten 3 Seiten einfach löschen. Einen Back2Topic Post setzen und mich raus halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb CoinieMoinie:

Na ja...der MOD hat das ja angezettelt...

Das machts ja grade so skuril..

  • Haha 2
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Mods sollten jedem Iotafan ein Hannover Messe Ticket schenken,weil wir hier das Forum alle mit infos und gemeindschaftsin echt mühe geben,und das Forum so an Neuusern wächst und wächst.

Amen

oder wenigstens einen gratis Lutscher

bearbeitet von Peacekeeper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ich schon vor 2 Seiten sagte... man brauch nicht erwarten alle paar Wochen hier rein zu schneien, FUD zu verbreiten (es ist FUD was hier grad abgeht) und dann noch hoffen das die Community sagt hmm ok Bergmann... du hast recht, wenn Blockchain auch unendlich Skalieren kann dann mach ich halt dort mit... völlig daneben. Und er wusste genau worauf es hinaus läuft wenn er sowas hier Postet. Man kann es nicht beweisen aber etwas böser Wille scheint dann doch schon dahinter zu stecken.

Wieso wird von Bergmann eigentlich nur die vermeindlich schlechte Seite von IOTA beleuchtet!? Mir kam es noch nicht vor, dass ich hier was positives von Ihm aus dem nichts gelesen hätte bezüglich IOTA. Hauptsache uns wird vorgeworfen das wir einschließlich PRO sind. Wobei dem ja nichtmal so ist.

Ich hoffe sowas lässt sich in zukunft anders klären und Herr Bergmann stellt sich etwas elleganter und seriöser an. Danke

bearbeitet von Babolero
  • Love it 1
  • Thanks 5
  • Like 2
  • Up 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde allerdings nicht das man einfach Diskussionen löschen sollte. Ich finde Kritik weiterhin sehr wünschenswert, denn ich wäre z.B. jemanden sehr dankbar wenn er wirklich ein kritischen Fehler im ganzen Projekt entdeckt ,auf den man selbst einfach nicht gekommen ist und so sein Investment rettet.  

Aber es kommt halt immer noch drauf an wie man eine Diskussion eröffnet und führt. Wenn ich in den BTC Thread gehe und schreibe "Alles Humbug hier" und gehe raus. Will ich mal sehen wie das unkommentiert oder sachlich betrachtet wird. 

Dann warte ich einfach paar Comments ab und schreibe dann einfach , typisch die BTC Fanboys, Kritikfähig seid ihr nicht gerade oder? 

Verstehe auch nicht was immer dieses " Iota Community ist nicht Kritikfähig" sein soll, nur weil man eine Diskussion führt ,heißt es doch nicht dass man die Kritik nicht angenommen hat? Darf man nicht gegen Argumentieren wenn man kritisiert wird oder wie ist das heutzutage ? 

bearbeitet von Day Trader
  • Love it 1
  • Like 11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, können wir jetzt wieder die Mistgabel und die Fakel wegstecken? 

 

@Christoph Bergmann Das war eine völlig unnötige Diskussion die schon vor Wochen hier geführt wurde.  OHNE Ergebnis.  Wegen einem Artikel der nicht 100% ig korrekt war... Ja mein Gott. Wir lassen uns halt gerne nett berieseln und so "Kleinigkeiten " wie unendlich skalierbar / hoch skalierbar... das dich sowas auf die Palme bringt - ich glaube der Autor ist eher der Adressat für deinen Unmut. 

IOTA übernimmt ab Sommer 2020 die Marktdominaz. Was soll das denn erst für ein Geheule geben.   :ph34r:

 

Lass uns doch einfach in unserer rosaroten Welt mit viel Selbstbeweihräucherung... wie der liebe @coin immer sagt.  IOTA ist nunmal besser als der Bitcoin.  :D;)

Das man im Verge und Tron Topic ein auf so dicke Hose macht ist viel schlimmer :lol: :ph34r:

bearbeitet von Pentox
Gab sehr viel zu korrigeren. ?
  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb SkaliertDoch:

Aber nicht bevor Trinity veröffentlicht wird. :ph34r:

 

Nano S Wallet Supports: Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ethereum Classic (ETC), Ark (ARK), Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin Gold (BTG), Expanse (EXP), Dash (DASH), Digibyte (DGB), Dogecoin (DOGE), Komodo (KMD), Litecoin (LTC), NEO (NEO), Pivx (PIVX), Posw Coin (POSW), Qtum(QTUM), Stealthcoin (XST), Stellar Lumens (XLM), Stratis (STRAT), Ubiq (UBQ), Vertcoin (VTC), Viacoin (VIA), Ripple (XRP), Zcash (ZEC) 

 

Iota?

bearbeitet von Bucanero
..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

umh...wie man es auch dreht oder benennt, ein Netzwerk ist immer Leistungsfähiger als eine Kette, das ist rein physikalisch so. Deswegen haben wir alle ein neuronales Netz sprich Gehirn und keine Strippe zum Denken.

Skallierbarkeit ist eine Frage der Definition. Auch eine Kette ist theoretisch unendlich skalierbar, aber sie wird ab einem gewissen Punkt unbrauchbar weil es schlicht zu lange dauert diese dann unendliche Kette zu durchlaufen. Kaum 1% der Weltbevölkerung hängt an kryptischen Währungen und wie lange dauern Transaktionen bei den immerhin seit 5-10 Jahren bestehenden ausgereiften Kryptos wie Bitcoin und Co? Und was wenn 50% der Weltbevölkerung dran hingen? Eben!....

Bitcoin und Co hatten sicherlich ihren Sinn und haben auch viele Türen geöffnet, aber sie sind mithin nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Das werden alle merken, die Befürworter genauso wie die Gegner, ich für meinen Teil lehne mich zurück und genieße die Show...

 

  • Love it 2
  • Thanks 6
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Bucanero:

 

Nano S Wallet Supports: Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ethereum Classic (ETC), Ark (ARK), Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin Gold (BTG), Expanse (EXP), Dash (DASH), Digibyte (DGB), Dogecoin (DOGE), Komodo (KMD), Litecoin (LTC), NEO (NEO), Pivx (PIVX), Posw Coin (POSW), Qtum(QTUM), Stealthcoin (XST), Stellar Lumens (XLM), Stratis (STRAT), Ubiq (UBQ), Vertcoin (VTC), Viacoin (VIA), Ripple (XRP), Zcash (ZEC) 

 

Iota?

Ja, eben! Eine Implementierung dürfte erst erfolgen, wenn Trinity nutzbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

@tiescher Die Blockgröße ist 1. bei manchen Coins unlimitiert, und 2. nicht die Grenze der Skalierbarkeit. Das zu sagen, ist so, als würde man meinen, man dürfte Kerosin nicht trinken, weil darauf ein Warnschild ist.

Die aktuellen Probleme der Skalierbarkeit ergeben sich natürlich vor allem aus der Blockgröße. Bei deinen unlimitierten Coins wird das Limit eben von den Knoten festgelegt. Ändert nichts am existierenden Mempool jeder Blockchain.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Westblue:

Wo steht da was von IOTA? Ich lese nur IOT - was ja nicht zwangsweise IOTA ist. ;)

Jau, IOT sagt in Bezug auf Iota (leider) mal gar nichts aus. Alles kann, nix muss...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Day Trader:

Ich finde allerdings nicht das man einfach Diskussionen löschen sollte. Ich finde Kritik weiterhin sehr wünschenswert, denn ich wäre z.B. jemanden sehr dankbar wenn er wirklich ein kritischen Fehler im ganzen Projekt entdeckt ,auf den man selbst einfach nicht gekommen ist und so sein Investment rettet.  

Aber es kommt halt immer noch drauf an wie man eine Diskussion eröffnet und führt. Wenn ich in den BTC Thread gehe und schreibe "Alles Humbug hier" und gehe raus. Will ich mal sehen wie das unkommentiert oder sachlich betrachtet wird. 

Dann warte ich einfach paar Comments ab und schreibe dann einfach , typisch die BTC Fanboys, Kritikfähig seid ihr nicht gerade oder? 

Verstehe auch nicht was immer dieses " Iota Community ist nicht Kritikfähig" sein soll, nur weil man eine Diskussion führt ,heißt es doch nicht dass man die Kritik nicht angenommen hat? Darf man nicht gegen Argumentieren wenn man kritisiert wird oder wie ist das heutzutage ? 

Also, um da mal einen Deckel drauf zu machen.

Ich erlaube mir gelegentlich in den IOTA-Thread zu schauen, was es neues gibt. Als ich den Artikel auf Ingenieur.de gesehen habe, dachte ich mir, mal schauen, ob das nach dem üblichen Schema abläuft, dass Krypto-externe Publikationen unreflektiert Wunschaussagen der IOTA-Community nachplappern und dafür gefeiert werden. Habe ich mit sehr viel Unbehagen einfach zu oft gesehen. Der Artikel hat das dann noch übertroffen. Krasser als die Aussagen zu IOTA sind die zu Blockchain an sich.

Eine Diskussion dazu gab es nicht wirklich. Das meiste waren Reaktionen im Stil von "David S", a la "Bergmann trollt" und so weiter. Immerhin haben einige von euch gefragt, was mit "skaliert unendlich" problematisch ist, aber es scheint keinen zu stören, dass es in einer öffentlichen Publikation so falsch da steht. Mathematisch gesehen wäre "skaliert gar nicht", ebenso nahe an der Wahrheit dran wie "skaliert endlos".

Wenn bei Bitcoin jemand falsche Aussagen macht (Bitcoin skaliert endlos, Bitcoin ist anonym) gibt es einen gesunden Reflex der Szene, diese Aussagen gradezurücken, und es wird als Pflicht von Journalisten wahrgenommen, dies zu tun. Bei IOTA scheint das nach wie vor zu fehlen. Geradegerückt wird hier nur, was gegen IOTA ist, von Journalisten wird nur erwartet, die Marketingaussagen zu übernehmen, kritisches wird pauschal angefeindet. Das wirft halt ein entsprechendes Licht auf euch, und das erzeugt einen Druck auf Medien, effektiv Fehlinformationen zu verbreiten (nichts schlechtes über IOTA, aber alles gutes). Und das ist eine der Sache, gegen die ich berufsbedingt ankämpfen muss.

Und ja, ich werde hier bestimmt noch öfter vorbeischneien und euch unter die Nase reiben, dass eure Kritikfähigkeit gegen Journalisten sehr einseitig ist. Kommt damit klar, oder sucht euch ein Forum, bei dem die Moderatoren Kritik an IOTA zensieren. Gibt ja genug davon :)

@Tischer Die Skalierungsprobleme von Blockchains haben so gut wie nichts mit der Blockgröße zu tun. Die Latenzeffekte sind durch verschiedene Optimierungen fast vernachlässigbar. Und das sagt dir jemand, der sich seit 2-3 Jahren exzessiv mit der Skalierungsthematik beschäftigt.

Hmmm ... vielleicht ärgert mich auch das: Wir bei Bitcoin beschäftigen uns jahrelang mit der Skalierung, wälzen unendlich viele Faktoren, denken in die verschiedensten Richtungen, und dann kommt IOTA und erklärt, das Problem absolut gelöst zu haben, obwohl es das auf den ersten Blick eben nicht hat. Keiner, der sich auch nur im Ansatz mit den Blockchain-Skalierungsthemen beschäftigt hat, glaubt, dass IOTA die Probleme gelöst hat.

  • Haha 2
  • Thanks 1
  • Like 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

...unter die Nase reiben, dass eure Kritikfähigkeit gegen Journalisten sehr einseitig ist. Kommt damit klar, oder sucht euch ein Forum, bei dem die Moderatoren Kritik an IOTA zensieren. Gibt ja genug davon :)

Sorry, man sieht es meinen bisherigen Beiträgen an. Ich bin durchaus in der Lage auch IOTA deutlich zu kritisieren. Die "Friss oder stirb!" Aussage ist aber nun wirklich pauschalisiert und vor allem einem Mod unangemessen. Ich wünsche dir trotzdem einen schönen Tag! :-)

  • Thanks 1
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Und ja, ich werde hier bestimmt noch öfter vorbeischneien und euch unter die Nase reiben, dass eure Kritikfähigkeit gegen Journalisten sehr einseitig ist. Kommt damit klar, oder sucht euch ein Forum, bei dem die Moderatoren Kritik an IOTA zensieren. Gibt ja genug davon :)

...geht es hier um Journalisten oder um IOTA?

Gerade als Journalist sollte man die (provozierte?) Reaktionen der Bevölkerung aussitzen können. Bei der Bildzeitung können die ein Lied davon singen...

Wenn man mal die allgemeine Freude über eine positive Nachricht und sei sie auch noch so sachlich schlecht recherchiert außer Acht lässt dann gibt es hier im Forum durchaus kritische Stimmen und es werden die Äußerungen der Foundation gerade auch wegen der Art weise kritisiert wie sie gestreut werden.

Das es sich hier in diesem Forum hauptsächlich um Befürworter von IOTA handelt liegt auf der Hand, sonst wären wir im Dackelforum angemeldet.

 

  • Haha 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

@Tischer Die Skalierungsprobleme von Blockchains haben so gut wie nichts mit der Blockgröße zu tun. Die Latenzeffekte sind durch verschiedene Optimierungen fast vernachlässigbar. Und das sagt dir jemand, der sich seit 2-3 Jahren exzessiv mit der Skalierungsthematik beschäftigt.

Hmmm ... vielleicht ärgert mich auch das: Wir bei Bitcoin beschäftigen uns jahrelang mit der Skalierung, wälzen unendlich viele Faktoren, denken in die verschiedensten Richtungen, und dann kommt IOTA und erklärt, das Problem absolut gelöst zu haben, obwohl es das auf den ersten Blick eben nicht hat. Keiner, der sich auch nur im Ansatz mit den Blockchain-Skalierungsthemen beschäftigt hat, glaubt, dass IOTA die Probleme gelöst hat.

Hmm, wenn die Blockgröße nichts mit dem Skalierungsproblem zutun hat, dann frage ich mich schon, weshalb es überhaupt eine Diskussion um die Blockgröße gibt? Weshalb gab es SegWit und warum gibt es Bitcoin Cash?

Tangle arbeitet parallel, Blockchain seriell. Das ist der große Unterschied. Ihr sucht in der Bitcoinwelt nach Lösungen für Probleme, die es in der Iotawelt wegen dieses Unterschieds einfach nicht gibt. 

  • Love it 1
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb CoinieMoinie:

 

Da bin ich jetzt mal gespannt . :D 

Vielleicht sollte man hier noch mehr Fud verbreiten ,dann melden sich Dom und David bestimmt auch noch an. :D 

  • Love it 1
  • Haha 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.