Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 7 Minuten schrieb Kein Mensch:
vor 10 Minuten schrieb fjvbit:

 

Dass ein Unternehmen für eine prima Analyse bezahlt hat, habe ich noch nie gehört.

Die Analyse hätte auch negativ ausfallen können.

Bezahlt wurde nur für eine objetive Analyse, nicht deren Ausgang.

Hoffen wir das Mal. Aber 250 US$ für Iota ist aber schon lächerlich, findest du nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb fjvbit:

Hoffen wir das Mal. Aber 250 US$ für Iota ist aber schon lächerlich, findest du nicht?

Das kann ich dir leider nicht beantworten..  Möglich ist alles

 

PS: ich denke es wird in MIOTA gerechnet. 250US$ für ein iOTA halte ich auch für ausgeschlossen, würde das ganze M2M System sinnlos machen.

bearbeitet von Kein Mensch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb Kein Mensch:

Naja, komm.. die beginnen ihren Satz mit "Skandal bei IOTA" .. 

Was bitte ist daran objektiv?

Habe nicht gesagt dass es von ihnen nicht reiserisch wäre. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Kein Mensch:

Das kann ich dir leider nicht beantworten..  Möglich ist alles

 

PS: ich denke es wird in MIOTA gerechnet. 250US$ für ein iOTA halte ich auch für ausgeschlossen, würde das ganze M2M System sinnlos machen.

Sehr witzig, natürlich :D

Hast du etwas anderes angenommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb fjvbit:

Sehr witzig, natürlich :D

Hast du etwas anderes angenommen?

🙊

ja, keine Ahnung. Möglich ist vieles. Einige "Experten" haben ja schon bewiesen, dass sie nicht die hellsten Kerzen am Kuchentisch waren..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Manblues:

Meine Güte... Hab ja gesagt bin eher dem IOTA positiv gestimmt, sobald man aber einen Zug nicht gut findet ist man Hater? 

"wer soll sonst solche Analysen bezahlen.." naja ein unterschied ob man es versucht zu verheimlichen oder wie es üblich in den Zeitungen und Medien generell steht "in einer Studie/Analyse / Befragung im Auftrag von..."... Man. Hätte zu Beginn schreiben können "in einer Analyse im Auftrag von IOTA..." wäre vielleicht für manche seltsam aber es wäre transparent. 

Wieso, egal bei welchem Coin, kann man nicht Pro gestimmt sein und trotzdem gewisse Entscheidungen schlecht finden? Ist irgendwie überall so, wie eine Krankheit. 

Deine Güte in allen Ehren aber an welcher Stelle genau habe ich dich jetzt zitiert? Ich habe lediglich eine Frage in den Raum gestellt und meinen Eindruck bezüglich dieser Kritik geteilt.

Davon mal abgesehen bin ich nicht mal ansatzweise in der Lage Iota kritisch zu bewerten, so wie gefühlt 99 % aller next Crypto-Lotto-Millionäre die ihr Wissen aus einer CryptoBildzeitung aka Crypto(-hier den ersten Wochentag einfügen) studieren. Ich habe erst vor kurzem angefangen mich in Iota einzulesen und das wird noch ein Weilchen dauern.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es eine Frage und Aussage bezüglich meinem Beitrag ist muss man es nicht zitieren um gemeint zu werden. 

Aber wies sei, wollte nur eine news teilen, dass es wie eine Bombe wirkt konnte keiner ahnen, denn so schlimm wärs ja gar nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß auch nicht was daran ein Skandal sein soll.. der Bericht wertet die Erfolgschance für IOTA gerade mal bei 10%. Kurs 2035 mit ca. 100$.

Das ist ja kein gekaufter Bericht wo IOTA in den Himmel gelobt wurde im Gegenteil, es wurde sachlich auf Vor- und Nachteile eingegangen.. komplett unnötige News.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb fjvbit:

Wenn eine Analyse vom bewerteten Unternehmen bezahlt wird, sollte es auf jeden Fall unter der Analyse vermerkt sein.

Unter der Analyse steht ja auch:

"Interessenskonflikte

Dieser Report enthält die Ansichten, Meinungen und Empfehlungen von Fundstrat. Dominik Schiener ist Kunde von Fundstrat und erhält die veröffentlichten Reports von Fundstrat. Dominik Schiener ist sowohl Co-Präsident des Verwaltungsrates der IOTA Foundation als auch Mitbegründer der IOTA Foundation. Die FDS HOLDING GMBH hat diesen Report in Auftrag gegeben/bezahlt und verfügt über die Erlaubnis, diesen zu verbreiten. Dieser Report ist für Forschungs- und Bildungszwecke bestimmt."

Wenn  der Autor von Cryptomonday gleich den ganze Bericht gelesen hätte, hätte er auch bei seinem ersten Artikel also schon darauf kommen können, dass es sich um eine Auftragsanalyse handelt. Jetzt von einem Skandal zu sprechen ist natürlich etwas reißerisch.

So eine Analyse ist eine ganz normale Marketingaktivität, die jedes größere Unternehmen irgendwann mal in Auftrag gibt (z.B. zur Vorbereitung auf einen Börsengang)

Wir kennen die Hintergründe nicht, aber ich vermute, dass Dom die Bezahlung gar nicht geheim halten wollte und auch schon abschätzen konnte, dass der Bericht später in der Presse und auf Social Media ganz genau auseinandergenommen wird.

Vermutlich wollte er damit größere Investoren auf IOTA aufmerksam machen und eine größere Bekanntheit in den USA erreichen. Ansicht ja eine gute Idee, die auch gelungen ist und dass Investmentberatungsfirmen nichts umsonst machen, sollte klar sein. Für den TÜV zahlt man für die Überprüfung und das Siegel ja auch Geld. 

Fundstrat gilt als eher renommierter Laden. Ich bezweifle, dass man da ein positives Ergebnis gleich miteinkaufen kann. Aber natürlich wissen wir das auch nicht :D


 



 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb fjvbit:

Analysten werde üblicherweise zum Beispiel von Banken bezahlt, die dann ihre Kunden mit Analysen versorgen.

Dass ein Unternehmen für eine prima Analyse bezahlt hat, habe ich noch nie gehört. Aber mag es gegeben haben. Wenn eine Analyse vom bewerteten Unternehmen bezahlt wird, sollte es auf jeden Fall unter der Analyse vermerkt sein.

Auch ist es üblich dass bei einer Analyse angegeben wird, ob der Autor Anteile am analysierten Unternehmen hat, oder nicht. Und ob er den Kauf empfiehlt oder nicht, damit der Leser sich ein Urteil bilden kann, wie neutral ist Verfasser. Das die analysierte Firma das sogar bezahlt, ist noch einmal eine ganz andere Liga.  Was die IF da gemacht hat, ist auf jeden Fall im besten Fall grenzwertig...

Unternehmen zahlen die Rating Agenturen für Ratings, aber das ist etwas anderes. Da geht es nur um Bonität.

Wenn man sich wissenschaftliche Paper genauer anschaut, wird man am Ende immer einen Abschnitt finden, in dem deklariert wird, wer das ganze finanziert. Mein Standpunkt ist, dass Forschung sehr oft fremdfinanziert wird. Das Wichtige dabei ist, dass es eben deklariert werden muss. Und und genau das ist korrekterweise passiert. Letztendlich ist es wie eine Slotmaschine. Man schmeißt oben Münzen hinein und hofft auf ein gutes Ergebnis.  Nur weil IOTA selbst die Studie finanziert hat, wird ein renomiertes Analysehaus wohl kaum IOTA wohlwollend hervorheben. Das Risiko, sich seine eigene Reputation durch Beschönigung von Tatsachen bzw  Falschaussagen, zu zerstören, wäre viel zu groß. IOTA hat ebenso damals eine unabhängiges Unternehmen gebeten, ein Sicherheitsaudit für die Trinity-Wallet durchzuführen. Dieses hat IOTA auch finanziert. Dabei gab es keinen Aufschrei. Wieso nicht?

Wirf mal einen Blick auf die medizinische Forschung. Wie viel davon wird von Regierungen, Arzneimittelherstellern und Geräteherstellern finanziert? Negiert diese Finanzierung die Ergebnisse? Wie wäre es mit Forschung, die sich mit Impfstoffen befasst? Hier würde die Reputation enorm darunter leiden, sollten Schwachstellen aufgedeckt werden.

Gerade im Cryptomarkt herrscht eine große Empörungskultur von Unwissenden. Hier wird meiner Meinung nach mit Kanonen auf nicht vorhandene Spatzen geschossen. Viele Leute, die die Finanzierung der Studie durch die IF bemängeln, wissen einfach nicht, wie es in der Realwirtschaft läuft. 

Hier wird nur einmal wieder deutlich, dass die "Investoren" in dem Kryptobereich zum größten Teil keine wirklichen "Investoren" sind, sondern eher kleine Leute, die sich vorher noch nie auseinander gesetzt haben mit der Materie. Darum sind sie auch so überemotional.

 

 

bearbeitet von Iota-Juenger
  • Haha 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geil wie's hier wieder alles schöngeredet wird. IOTA immer friede, freude, eierkuchen. Nur liefern tun sie halt einfach nicht 🤷‍♂️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb thewave:

Geil wie's hier wieder alles schöngeredet wird. IOTA immer friede, freude, eierkuchen. Nur liefern tun sie halt einfach nicht 🤷‍♂️

Woran machst du es fest, dass sie nicht liefern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
3 minutes ago, Iota-Juenger said:

Woran machst du es fest, dass sie nicht liefern?

Hast du die letzten 2,5 Jahre verfolgt? Bisher kamen Ankündigungen über Ankündigungen, sonst nichts. Aber es wurde immer hype generiert. 

Um das Qubic Video wurde im Frühjahr 2018 ein riesen Geheimnis gemacht. Keiner wusste genau was sie veröffentlichen. Und dann einfach nur ein nichtssagendes Video, seitdem kam gar nichts mehr. Außer irgendwelche Research Paper zum Coordicide o.ä. Aber alles nur blabla. Fakten zählen. Und danach ist IOTA nun mal kein Stück weiter gekommen. Vielmehr haben sich viele von abgewandt. Und glaub mir mal, dass sind mehr als du glaubst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb thewave:

Hast du die letzten 2,5 Jahre verfolgt? Bisher kamen Ankündigungen über Ankündigungen, sonst nichts. Aber es wurde immer hype generiert. 

Um das Qubic Video wurde im Frühjahr 2018 ein riesen Geheimnis gemacht. Keiner wusste genau was sie veröffentlichen. Und dann einfach nur ein nichtssagendes Video, seitdem kam gar nichts mehr. Außer irgendwelche Research Paper zum Coordicide o.ä. Aber alles nur blabla. Fakten zählen. Und danach ist IOTA nun mal kein Stück weiter gekommen. Vielmehr haben sich viele von abgewandt. Und glaub mir mal, dass sind mehr als du glaubst. 

 

Bei dem Qubic Video gehe ich mit dir konform. Ich hätte da auch deutlich mehr erwartet als das was präsentiert wurde. Die IF hat schon einen langen Weg hinter sich und hat noch einen weiten Weg vor sich. Ich denke, dass man irgendwann einen Haken an die Zeit 2017/2018 setzen sollte. Da ist einiges nicht ganz so gelaufen, wie es sollte. Jedoch sollte man dabei immer um Hinterkopf, dass die Founder selbst kaum Erfahrung zu dem Zeitpunkt hatten und selbst noch sehr jung gewesen sind. Mittlerweile ist die IF viel professioneller aufgestellt und hat deutlich größere Ressourcen zur Verfügung. Das mathematische Konzept rund um den Coordicide muss wasserdicht sein. Über das Netzwerk werden Werte in Höhe von Millionen/Milliarden laufen. Daher macht es durchaus Sinn, dass whitepaper immer wieder zu aktualisieren. Ende diesen Monats wird das Qubic PoC veröffentlicht. Darüber hinaus startet das coordicide Testnetz (Go shimmer). 

Schau dir am besten die neue Roadmap an. https://roadmap.iota.org/

Sollte die IF diese Meilensteine nicht pünktlich erreichen, muss man weiter sehen. 

bearbeitet von Iota-Juenger
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb thewave:

Geil wie's hier wieder alles schöngeredet wird. IOTA immer friede, freude, eierkuchen. Nur liefern tun sie halt einfach nicht 🤷‍♂️

Wenn du dir, in deiner Aussage sicher sein möchtest, schau gerne im Iota-talk.de Forum vorbei und mach dir selbst ein Bild davon, was die IF wieder für Ankündigungen trifft und wie sie wieder nicht liefern.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb thewave:

Hast du die letzten 2,5 Jahre verfolgt? Bisher kamen Ankündigungen über Ankündigungen, sonst nichts. Aber es wurde immer hype generiert. 

Um das Qubic Video wurde im Frühjahr 2018 ein riesen Geheimnis gemacht. Keiner wusste genau was sie veröffentlichen. Und dann einfach nur ein nichtssagendes Video, seitdem kam gar nichts mehr. Außer irgendwelche Research Paper zum Coordicide o.ä. Aber alles nur blabla. Fakten zählen. Und danach ist IOTA nun mal kein Stück weiter gekommen. Vielmehr haben sich viele von abgewandt. Und glaub mir mal, dass sind mehr als du glaubst. 

Ich habe es vor 1-2 Jahren schon geschrieben. Es ist nicht ausgeschlossen, das Iota "Broken by design" ist. Damals habe ich einen Shitstorm bekommen für die Vermutung bekommen...

D. h. egal wie sehr sie sich abstrampeln, es geht halt evtl. nicht, weil das Konzept schon fehlerhaft ist. Das könnte erklären, warum sie ihre Ziele so schleppend bzw. nicht erreichen...

Aber vielleicht wird auch 2020 alles anders, sie bekommen ihre Ziele alle hin. Hoffen wir das mal für das Projekt...

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb fjvbit:

Ich habe es vor 1-2 Jahren schon geschrieben. Es ist nicht ausgeschlossen, das Iota "Broken by design" ist. Damals habe ich einen Shitstorm bekommen für die Vermutung bekommen...

D. h. egal wie sehr sie sich abstrampeln, es geht halt evtl. nicht, weil das Konzept schon fehlerhaft ist. Das könnte erklären, warum sie ihre Ziele so schleppend bzw. nicht erreichen...

Aber vielleicht wird auch 2020 alles anders, sie bekommen ihre Ziele alle hin. Hoffen wir das mal für das Projekt...

Geht das wieder los...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb fjvbit:

Ich habe es vor 1-2 Jahren schon geschrieben. Es ist nicht ausgeschlossen, das Iota "Broken by design" ist. Damals habe ich einen Shitstorm bekommen für die Vermutung bekommen...

D. h. egal wie sehr sie sich abstrampeln, es geht halt evtl. nicht, weil das Konzept schon fehlerhaft ist. Das könnte erklären, warum sie ihre Ziele so schleppend bzw. nicht erreichen...

Aber vielleicht wird auch 2020 alles anders, sie bekommen ihre Ziele alle hin. Hoffen wir das mal für das Projekt...

IOTA 1.0.. Also das aktuelle Netzwerk ist definitiv ist nicht für IoT geeignet. Man könnte es also "Broken by design" bezeichnen, das stimmt. 

Ende diesen Monat erscheint der Coordicide  Prototype "GoShimmer" bzw. das Alpha-Cooridice Netzwerk, welches IOTA 2.0 repräsentiert. Warten wir mal ab, ob IOTA genug Erfahrung durch ihr aktuelles Netzwerk und dessen Fehler gesammelt hat, um den Anforderungen für ein zukünftiges Netzwerk im IoT gerrecht zu werden. 

bearbeitet von Iota-Juenger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kein Mensch:

Geht das wieder los...

Abgerechnet wird am Schluss. Und bei IOTA sehe ich mittlerweile (so wie viele) den Horizont bis 2025. Wenn es bis dahin nicht "flächendeckend" eingesetzt wird, ist (für mich) das Projekt gescheitert. Vorher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.