Jump to content

Empfohlene Beiträge

Am 25.8.2020 um 11:25 schrieb Iota-Juenger:

Aktuell wird die Defi-Sau durch das Dorf getrieben und wir werden wohl einen ähnlichen Defi-Hype, wie damals den ERC20 Hype erleben. Da schaut mich sich keine bestehenden Projekte an. Die Leute die jetzt frisches Geld in den Markt bringen, stecken es wohl in Defi Coins und später dann in BTC. Bis dich das Ansehen von IOTA wieder etwas erholt hat, wird wohl dauern.

Ich halte es auch für gut möglich, daß Crypto als langfristiges Asset an sich selbst scheitert. 

Der ICO-Hype hat null mit dem DeFi Bereich zu tun. Das ist ein Vergleich von Apfel und Birne. Dezentrale Finanzen ist ein Game Changer in der Geldbeschaffung.

 

bearbeitet von d3v
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 41,2k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Benutzer in diesem Beitrag

  • IOTAFreak78

    1432

  • Day Trader

    1308

  • nachtbild

    1240

  • c0in

    969

Aktivste Benutzer in diesem Beitrag

Beliebteste Beiträge

Wisst ihr, was der Hauptgrund ist, warum IOTA mein größtes Investment ist? Nicht der absolut innovative Tangle, nicht mögliche 1,5 Milliarden tx, nicht Q, nicht irgendeine Chartanalyse, nicht die zahl

Update: die Lage ist momentan uneinheitlich. Die Gegenreaktion beim BTC, die ursprünglich max. bis 8.800 USD laufen sollte, hat sich in der Spitze sogar bis ca. 9.200 USD ausgedehnt, ist dort gen

Ja hast du! Es ist mein Job, das Potenzial junger vielversprechender Startups bzw. deren Ideen/Technologien zu analysieren und Wege/Visionen zu entwickeln, wie deren Technologien in unsere Projek

vor 5 Stunden schrieb Iota-Juenger:

Ich finde es gut, wenn man genug Größe besitzt, die eigenen Fehler einzugestehen 

Sagen wir mal so, es ist günstiger für sie, diese Verfehlung zuzugeben, weil sie eindeutig ist. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.8.2020 um 11:25 schrieb Iota-Juenger:

Die Leute die jetzt frisches Geld in den Markt bringen, stecken es wohl in Defi Coins und später dann in BTC.

Nein die stecken es ÜBER DeFi in BTC.

Der, der die Schaufeln verkauft...😉

bearbeitet von d3v
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb d3v:

Versteh ich voll und ganz, wenn man in seiner Filterblase lebt. 

Der "ausgeklügelte" DeFi Bereich stiehlt den Maximalisten noch nachhaltig die Show. Warum? ...mit Geld macht man Geld.

Ehrlich gesagt habe ich so gut wie nichts von dem DeFi Hype mitbekommen , was alle Welt bereits zu wissen scheint interessiert mich schon lange nicht mehr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Bist du dann ein "Shituser" per obiger Definition? 😆

Weil dein qualitativer Beitrag für diesen Thread ist auch ziemlich nutzlos :)

Fühle dich geblockt

Was ein Shituser , warnt andere vor einem 40% Verlust innerhalb paar Tagen.

Am 19.8.2020 um 23:44 schrieb BL4uTz:

Schau Dir dazu am besten im Chart die letzten großen Supports des Jahres an, 0,23$ erscheint mir ein guter Kurs zum kaufen.

An die real shituser, es ist mir eine Ehre sowie ein großes Vergnügen gegen Euch anzutreten.

Easy Money. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.8.2020 um 06:32 schrieb McWinston:

was macht Iota so erfolgreiches?

Naja, sie haben einen funktionsfähigen feeless Mainlayer über den man Daten und Werte übertragen kann. Das haben Sie jetzt! Das funktioniert! Nicht mehr und nicht weniger.

Ich wollte hier eigentlich nicht mehr so viel schreiben, aber eine Anmerkung dazu:

Noch hat IOTA faktisch gar nichts. Alles "existiert" nur in Whitepaper. IOTA hat das Glück/Problem fast aller Coins:
Bei wenig Trafik funktioniert es, steigt die Nutzung, bricht alles zusammen. Auch beim Bitcoin ist es nicht viel besser. Da wird auch 2. Layer langfristig benötigt.

Man kann es besonders "prima" bei ETH im Moment sehen. Wenn die ETH 2.0 nicht kurzfristig auf die Beine bringen, sehe ich da wenig Zukunft. Wobei ETH 2.0 existiert auch mehr in der Theorie, als in echter Praxis bisher...

Ob Versprechen eingehalten werden können, muss man sehen.

IOTA feiert sich, wenn etwas funktioniert, was bei anderen Coins faktisch normal und Standard ist (aber sie sind meist Kopien eines funktionierenden Coins, IOTA macht vieles ganz anders...)

Ich kann nur jedem raten, auch mal einen Schritt zurücktreten und sich alles vielleicht noch einmal anzusehen. Vor allem, wenn man überproportional in einem Coin investiert ist....

bearbeitet von fjvbit
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb fjvbit:

Ich wollte hier eigentlich nicht mehr so viel schreiben, aber eine Anmerkung dazu:

Noch hat IOTA faktisch gar nichts. Alles "existiert" nur in Whitepaper. IOTA hat das Glück/Problem fast aller Coins:
Bei wenig Trafik funktioniert es, steigt die Nutzung, bricht alles zusammen. Auch beim Bitcoin ist es nicht viel besser. Da wird auch 2. Layer langfristig benötigt.

Man kann es besonders "prima" bei ETH im Moment sehen. Wenn die ETH 2.0 nicht kurzfristig auf die Beine bringen, sehe ich da wenig Zukunft. Wobei ETH 2.0 existiert auch mehr in der Theorie, als in echter Praxis bisher...

Ob Versprechen eingehalten werden können, muss man sehen.

IOTA feiert sich, wenn etwas funktioniert, was bei anderen Coins faktisch normal und Standard ist (aber sie sind meist Kopien eines funktionierenden Coins, IOTA macht vieles ganz anders...)

Ich kann nur jedem raten, auch mal einen Schritt zurücktreten und sich alles vielleicht noch einmal anzusehen. Vor allem, wenn man überproportional in einem Coin investiert ist....

Im Grunde hast du recht. Was aber immer "wuschig" macht sind die Kooperationen, die teilweise auch von Seiten der Kooperationspartner veröffentlicht werden. Klar, sind "nur" erstmal theoretische/strategische Kooperationen. Was da schon gewerkelt wird, erfahren wir, das Fußvolk nicht. Aber ich sehe bei wenigen Coins so eine Masse an Partnerschaften. Da kann ich so viele Schritte zurück gehen wie du möchtest.

Aber eins ist klar: IOTA muss liefern was sie versprechen.

  • Thanks 1
  • Like 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb fjvbit:

Ich wollte hier eigentlich nicht mehr so viel schreiben, aber eine Anmerkung dazu:

Noch hat IOTA faktisch gar nichts. Alles "existiert" nur in Whitepaper. IOTA hat das Glück/Problem fast aller Coins:
Bei wenig Trafik funktioniert es, steigt die Nutzung, bricht alles zusammen. Auch beim Bitcoin ist es nicht viel besser. Da wird auch 2. Layer langfristig benötigt.

Man kann es besonders "prima" bei ETH im Moment sehen. Wenn die ETH 2.0 nicht kurzfristig auf die Beine bringen, sehe ich da wenig Zukunft. Wobei ETH 2.0 existiert auch mehr in der Theorie, als in echter Praxis bisher...

Ob Versprechen eingehalten werden können, muss man sehen.

IOTA feiert sich, wenn etwas funktioniert, was bei anderen Coins faktisch normal und Standard ist (aber sie sind meist Kopien eines funktionierenden Coins, IOTA macht vieles ganz anders...)

Ich kann nur jedem raten, auch mal einen Schritt zurücktreten und sich alles vielleicht noch einmal anzusehen. Vor allem, wenn man überproportional in einem Coin investiert ist....

Selbst das aktuelle Netzwerk kann mittlerweile bis 1000 tps stabil skalieren. Darüber hinaus kannst du mittlerweile eine coordicide-Node im Testnetz aufsetzen. Noch sind zwar nicht alle Features implementiert. Aber ich muss hier deutlich widersprechen, dass laut deiner Aussage alles nur auf dem Whitepaper existiert. Aber ja, sie müssen liefern. Und das machen sie mittlerweile konstant:)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb fjvbit:

Noch hat IOTA faktisch gar nichts. Alles "existiert" nur in Whitepaper.

Dafür dass der "feeless Mainlayer" für dich nur im Whitepaper existiert, ist er jedoch ziemlich real nutzbar. Weiss nicht, wo du das her nimmst, dass sie faktisch garnichts haben.
Sie haben ihr Ziel noch nicht erreicht, ja da gebe ich dir Recht... das ist aus meiner Sicht aber noch voll ok.

bearbeitet von McWinston
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.9.2020 um 14:45 schrieb fjvbit:

Ich kann nur jedem raten, auch mal einen Schritt zurücktreten und sich alles vielleicht noch einmal anzusehen. Vor allem, wenn man überproportional in einem Coin investiert ist....

Ich denke dein eigentliches Problem ist, dass du nicht möchtest, wenn andere im Gegensatz zu dir noch drinnen sind. Und du nachläufst. 😉

Zitat

Noch hat IOTA faktisch gar nichts.

Alleine diese Aussage zeigt, dass du faktisch nichts weißt. Man muss nicht "zurücktreten" man muss nur "hinsehen". 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb d3v:
Am 6.9.2020 um 14:45 schrieb fjvbit:

Ich kann nur jedem raten, auch mal einen Schritt zurücktreten und sich alles vielleicht noch einmal anzusehen. Vor allem, wenn man überproportional in einem Coin investiert ist....

Ich denke dein eigentliches Problem ist, dass du nicht möchtest, wenn andere im Gegensatz zu dir noch drinnen sind. Und du nachläufst. 😉

Zitat

Noch hat IOTA faktisch gar nichts.

Alleine diese Aussage zeigt, dass du faktisch nichts weißt. Man muss nicht "zurücktreten" man muss nur "hinsehen". 

Es gab keine Fertigmeldung für IOTA 2.0, oder habe ich die überhört?

Auch muss man sehen, wieviel Transaktion das IOTA 2.0 Netzwerk dann am Ende verkraftet. Mit Sicherheit nur einen kleinen Bruchteil von dem, was man von IOTA 1.0 gehofft hat. Ich denke, die Ziele sind von viel kleiner und realistischer geworden im Laufe der Zeit.

Man (IOTA Jünger) träumte man, dass es immer besser läuft, je mehr Transaktionen es geben wird. Das halte ich für ein ganz großes Gerücht.

Auch träumte man davon, dass man Sensordaten per IOTA übertragen möchte. Ich behaupte, IOTA würde nicht mal den Bedarf von einer einzigen größeren Fabrik verkraften. Wobei die Betreiber auch nicht wirklich auf die Idee kommen würden, so etwas zu machen. Aber die IOTA Jünger träumten anfangs (immer noch?) davon....

Und ja, das Thema interessiert mich im Moment weniger, bis IOTA 2.0 fertig ist. Für mich persönlich sind Zwischenergebnisse weniger interessant, aber ich würde mich sehr freuen, wenn sich IOTA 2.0 als deutsches Projekt als DER GROßE Wurf entpuppen wird....

Es könnte aber auch Wirecard 0.5 werden, wir werden es bald wissen.

bearbeitet von fjvbit
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb fjvbit:

Es könnte aber auch Wirecard 0.5 werden, wir werden es bald wissen.

Nenn mir ein Altcoin der nicht wie Wirecard enden könnte. Bei IOTA gibt es zumindest noch die Fantasie, dass daraus wirklich etwas brauchbares werden könnte, bei Litecoin und ähnlichem wird weiterhin das tote Pferd geritten.

  • Haha 1
  • Like 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb fjvbit:

Es gab keine Fertigmeldung für IOTA 2.0, oder habe ich die überhört?

Auch muss man sehen, wieviel Transaktion das IOTA 2.0 Netzwerk dann am Ende verkraftet. Mit Sicherheit nur einen kleinen Bruchteil von dem, was man von IOTA 1.0 gehofft hat. Ich denke, die Ziele sind von viel kleiner und realistischer geworden im Laufe der Zeit.

Man (IOTA Jünger) träumte man, dass es immer besser läuft, je mehr Transaktionen es geben wird. Das halte ich für ein ganz großes Gerücht.

Auch träumte man davon, dass man Sensordaten per IOTA übertragen möchte. Ich behaupte, IOTA würde nicht mal den Bedarf von einer einzigen größeren Fabrik verkraften. Wobei die Betreiber auch nicht wirklich auf die Idee kommen würden, so etwas zu machen. Aber die IOTA Jünger träumten anfangs (immer noch?) davon....

Und ja, das Thema interessiert mich im Moment weniger, bis IOTA 2.0 fertig ist. Für mich persönlich sind Zwischenergebnisse weniger interessant, aber ich würde mich sehr freuen, wenn sich IOTA 2.0 als deutsches Projekt als DER GROßE Wurf entpuppen wird....

Es könnte aber auch Wirecard 0.5 werden, wir werden es bald wissen.

Wie kannst du solche steilen Thesen aufstellen, dabei unterschwellig suggerieren, dass du wahrscheinlich Recht haben wirst aber gleichzeitig zugeben, dass du dich für das Projekt kaum noch interessierst? Du setzt ja nicht mal eine Node auf, obwohl das seit x Monaten auf deiner to-Liste steht. Sry, aber wie soll man Konstruktiv mit so einem Beitrag umgehen? Gerade als Frau sollte man da doch etwas mehr Feingefühl besitzen :)

bearbeitet von Iota-Juenger
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.9.2020 um 22:59 schrieb Iota-Juenger:

Gerade als Frau sollte man da doch etwas mehr Feingefühl besitzen :)

Vielen Dank für die Info. Hab mich immer gefragt wie ich die Art einordnen soll die ich oftmals so daneben finde.

Bei Frauen spricht man da ja immer von Stutenbissigkeit. Scheinbar gibt's das auch gegenüber Coins/Token.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.