Jump to content

Verständnisfragen bzgl. Wallets. bzw Nicehash -> Wallet -> Anycoindirekt


tomekk228
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

Ich habe mich mal bei euch registriert, da Ihr (optisch bis jetzt) sehr sympathisch rüber kommt ;-) 

 

Wir bzw Ich habe ein Verständnisproblem.

 

Aber erst komme ich zu der Situationsbeschreibung:

 

Und zwar habe ich mithilfe von paar Freunden zwei Rigs aufgebaut mit je 6 Karten (6x AMD RX580, 6x Nvidia 1070). Diese Arbeiten für/bei Nicehash. Nicehash bezahlt mich dafür in Bitcoins. 

 

Da ich in unserer "Clique" der bin, der sich mit Hardware auskennt und im beruflichen Leben Programme schreibt, verwalte ich dies auch (da es auch meine Idee gewesen ist). 

 

Es macht viel Spaß, und haben deswegen auch ein Gewerbe angemeldet.

 

Mit dem Geld das wir erwirtschaften zahlen wir Strom, und holen uns jeden Monat eine GPU zusätzlich.  

 

Bis jetzt lief das so, das ich ein Wallet von Coinomi auf meinem Smartphone habe worauf das Geld in Form von BTC von Nicehash kommt. Dieses tausche ich dann direkt bei Anycoindirekt in Euros. 

 

 

 

Nun kommen wir zum dem Thema, was ich in Zukunft ändern will, und wo mein Verständnisproblem besteht:

 

Und zwar möchte ich voin Coinomi weg. 

 

  1. Weil immer wenn ich das komplette Wallet leer machen will, ich erst X Betrag BTC abziehen muss weil Anycoindirekt mich ZUERST nach dem Betrag fragt und dann mir die Empfängeradresse nennt: Hätte ich zuerst die Empfängeradresse könnte ich den "richtigen" Betrag bei Anycoindirekt eingeben den ich senden will, und das wäre kein Problem (möchte nie was drauf lassen, alles direkt in Euros wandeln).
  2. Weil ich das Wallet in dieser Form nicht benötige, brauche nur ein reines BTC Wallet. 
  3. Soweit ich das verstanden habe, bin ich bei dem Wallet nicht 100% sicher vor "Diebstahl" oder ähnliches  

 

Und mit Punkt 3 wurde ich komplett verwirrt:

 

Soweit ich das Verstanden habe läuft das so ab:

 

 

Die Blockchain ist die Bank. Das jeweilige Wallet (Bitcoin Wallet, Coinomi, Bitcoin Core etc pp) ist die EC-Karte. Und die Passphrase (die man kurioserweise überall erstellt oder bekommt aber nicht untereinander wiederherstellen kann) ist die PIN (und dann gibt es noch die Anbieter wie coinbase, wo man ein "zweites Girokonto" bekommt wo die Coins liegen (und man die PIN (Passphrase) nicht kennt). 

 

Da aber ich ab heute nicht mehr wöchentlich das Geld von meinem Coinomi Wallet nach Anycoindirect senden will, sondern nur noch monatlich (aus Buchhalterischen Gründen und es dem Steuerberater es einfacher zu machen), will ich meine BTC von Nicehash dahin senden lassen wo ich die  volle Kontrolle über die Bitcoins habe.

 

Nachdem ich den ganzen Tag nun gegoogelt habe, habe ich erfahren um wirklich die volle Kontrolle zu haben muss ich z.B Bitcoin Core nutzen. 

 

Das will ich also auch: Also Bitcoin Core runtergeladen, installiert, und mich erstmal direkt gewundert warum er um die 120GB runtergeladen hat. Dann habe ich erfahren das er die Blockchain runtergeladen hat. Warum, weiß ich nicht.

Testweise 0.0001 BTC überwiesen und es klappt. Schön. 

 

Nun jedoch kommt das was ich nicht verstehe: Bei Bitcoin Core brauche ich anscheinend die wallet.dat + meine Passphrase um bei Verlust (wie Festplattencrash) die Wallet wiederherzustellen. He? Ich dachte ich muss mir nur meine zich Wörter (bei mir weit über 30 Wörter!) merken, und ich könnte egal wohin ich geh an meine Bitcoins. Das stimmt ja anscheinend aber nicht. Weil wenn ich z.B völlig nackt nach Brasilien in den Busch fahre, und ein Internet Cafe aufsuche, komme ich ja nicht an meine Bitcoins. Die Wörter kenne ich auswendig, die wallet.dat habe ich aber ja nicht bei mir. 

 

Und dann frage ich mich auch, warum wurden 120GB runtergeladen wenn ich angeblich nur die wallet.dat + Passphrase brauche.  

 

Dann wenn ich durch Bitcoin Core BTC senden will, habe ich wieder das selbe Problem wie bei Coinomi (Wallet vollständig leer machen -> Steuer wird nicht berücksichtigt, d.h muss das selbe Spiel spielen wie bei Coinomi). 

 

Dann wenn ich durch Bitcoin Core BTC senden will, muss ich jedesmal meine Passphrase eingeben! Dachte das wäre da um bei Verlust mein Wallet wiederherzustellen. Bei Coinomi habe ich einmal die Passphrasen um das Wallet bei Coinomi wiederherzustellen, und ein gesondertes Passwort um Transaktionen durchzuführen. 

 

Dann jedesmal wenn ich über Bitcoin Core BTC empfange, ändert sich die Empfängeradresse. Das ist nicht grade prickelnd. Muss ich nun jede Woche am Dienstag bei allen 24 Worker die Bitcoin Adresse ändern? Auch nicht grade prickelnd. 

 

 

Ich möchte einfach folgendes: Ich habe hier ein altes Lenovo Thinkpad x201 mit OpenBSD eingerichtet. Meine Bitcoins sollen darauf landen bzw auf dem Wallet darauf. Und einmal im Monat wird das Ding aus dem Tresor geholt, eingeschaltet und synchronisiert, und die BTC an Anycoindirect verkauft. Danach wieder ausgeschaltet und zurück in den Tresor. 

 

Das heißt: Das Ding ist keine 5 Minuten am Netz. 

 

Was muss ich dafür tun? Möchte einfach ein Wallet haben wo zu 100% es garantiert ist das keiner an meine Bitcoins kommt (außer natürlich einer bricht hier im Büro ein und reißt den 2 Tonnen Einbautresor aus der Wand oder knackt den, entwendet das Notebook, umgeht das Passwort bzw knackt die Verschlüsselung der Festplatte, und dann nochmal die Verschlüsselung wo Bitcoin Core installiert ist). 

 

Ich blicke da nicht mehr durch. 

 

 

Kann mir jemand Sachkundiges da Rat geben? 

 

Link to comment
Share on other sites

Willkommen!

 

Lies dir folgenden Beitrag gut durch, wenn dann noch Fragen sind, stelle sie (nochmal) hier: https://www.coinforum.de/topic/6600-bitcoins-sichern/?p=101951

 

Du kannst dir auch Electrum installieren, ist genau so "sicher" wie Bitcoin Core, lädt aber NICHT die gesamte Blockchain runter.

Bzgl. der Safe-Geschichte: Kauf dir eine Hardware-Wallet. Testbericht/HowTo: https://bitcoin-live.de/ledger-nano-s/

Link to comment
Share on other sites

Hi! Und danke!

 

Habe ich durchgelesen. Und gleichzeitig verstanden und nicht verstanden :-) 

 

Und zwar: Ist bei Bitcoin Core die Passphrase nun der Private Key? 

 

Ja ich habe überlegt den Ledger Nano S zu kaufen. Ist mir aber zu unsicher bzw verstehe ich auch nicht. Da ist ja dieser Private key drauf. Aber soweit ich durch Youtube usw verstanden habe benötigt man die Dienste und Apps vom Hersteller des Ledger Nano S. Das heißt: Wenn dieser keine Lust mehr hat und die Firma plattmacht, ist der Zugriff auf dieses Wallet weg?! Oder kann ich den einfach einstecken und mit dem Windows Explorer oder Konsorten den Private Key rauskopieren und mit Bitcoin Core dann nutzen? Außerdem wäre ich weiterhin bei dem Problem wo ich nicht sein wollte. Und zwar das ich Hardware/Dienste/etc von Drittanbieter benötige. 

 

Außerdem müsste ich dann ein abgesichertes Notebook UND dieses Hardware Wallet haben. 

 

Und wie ich rausgefunden habe, ist auch der zeitgleiche Zugriff nicht möglich. Also ich meine: Notebook hätte Möglichkeit zu empfangen und zu senden. Und Smartphone nur zu gucken was drauf ist - mehr nicht. 

 

Deswegen Bitcoin Core. Weil dieser angeblich "der Ursprung" des Wallets sei und. 

 

Warum die Blockchain nun runtergeladen wurde, ist auch nicht erklärbar? 

 

Richtig kompliziert dieses Thema!

Link to comment
Share on other sites

Und zwar: Ist bei Bitcoin Core die Passphrase nun der Private Key?

Nein, die Passphrase dient lediglich zum "Entsperren" der Wallet.

Der private key ist das "Gegenstück" zum public key (deiner Wallet-Adresse) und hat praktisch nichts mit deiner Core-Wallet zu tun.

Wenn ich deinen private key habe, kann ich auf deine Bitcoin zugreifen.

 

Ja ich habe überlegt den Ledger Nano S zu kaufen. Ist mir aber zu unsicher bzw verstehe ich auch nicht. Da ist ja dieser Private key drauf. Aber soweit ich durch Youtube usw verstanden habe benötigt man die Dienste und Apps vom Hersteller des Ledger Nano S. Das heißt: Wenn dieser keine Lust mehr hat und die Firma plattmacht, ist der Zugriff auf dieses Wallet weg?! Oder kann ich den einfach einstecken und mit dem Windows Explorer oder Konsorten den Private Key rauskopieren und mit Bitcoin Core dann nutzen? Außerdem wäre ich weiterhin bei dem Problem wo ich nicht sein wollte. Und zwar das ich Hardware/Dienste/etc von Drittanbieter benötige.

Ist schon extrem sicher.

In dem Artikel von bitcoin-live.de ist es doch eh schön beschrieben ... wenn du es geschafft hast, erfolgreich ein Mining-Rig in Betrieb zu nehmen, wirst du das auch schaffen.

Du kannst das Gerät zB mit Electrum verwenden.

Private key sichern = win

Der private key ist "universell" ... den kannst du überall importieren. Also zB könntest du dir Electrum installieren, den private key importieren und schon hast du auf dieser Wallet deine BTC von deinem BTC-Core.

 

Deswegen Bitcoin Core. Weil dieser angeblich "der Ursprung" des Wallets sei und.

Wenn das Core Wallet nicht 24h läuft und der Port freigegeben ist, finde ich das richtig unnötig.

Wie gesagt: Electrum

 

Ach ja und überlege dir einen Account bei kraken.com zu erstellen (und die Verifizierung abzuschließen) ... ist ein besserer Kurs, also du erhältst mehr € für deine BTC.

Link to comment
Share on other sites

Ok! Danke! Hast mir viele Fragen schonmal beantwortet.

 

Nun habe ich mir selbst auch eine schon beantwortet, und zwar bezüglich ein "Konto Viewer". Blockchain Explorer für Android erfüllt genau diesen Zweck, super!. 

 

Aber was ist nun mit der Adresse? Bei Bitcoin Core wechselt diese ja "ständig". Muss ich diese nun auch überall permanent ändern oder kann ich einfach die "Alte" weiterhin nutzen?

 

Und wo finde ich den Private-Key bei Bitcoin Core? Ist das die wallet.dat?

 

Edit: Danke mit dem Typ bzgl kraken.com. Aber Anycoindirect kann ich besuchen (paar KM von mir weg). Und bei Kraken finde ich nicht mal ein Impressum o.ä. Kommen aus USA? Da wird Banküberweisung ja shcon schwierig...

Edited by tomekk228
Link to comment
Share on other sites

Aber was ist nun mit der Adresse? Bei Bitcoin Core wechselt diese ja "ständig". Muss ich diese nun auch überall permanent ändern oder kann ich einfach die "Alte" weiterhin nutzen?

Du kannst doch auch eine lassen?

Musst ja keine Neue generieren.

 

Wenn du drauf "Einsicht" haben willst mittels Blockchain.info musst du natürlich die korrekte jeweilige Adresse angeben ...

 

Und wo finde ich den Private-Key bei Bitcoin Core? Ist das die wallet.dat?

Hilfe -> Debugfenster -> Konsole

walletpassphrase "deinewalletpassphrase" 600

dumpprivkey deinewalletadresse

Link to comment
Share on other sites

Edit: Danke mit dem Typ bzgl kraken.com. Aber Anycoindirect kann ich besuchen (paar KM von mir weg). Und bei Kraken finde ich nicht mal ein Impressum o.ä. Kommen aus USA? Da wird Banküberweisung ja shcon schwierig...

San Francisco ja. Sind aber 100% legit. Sein kann immer was, ist klar. Nein ... geht mit SEPA, sonst würde ich es nicht empfehlen.

Link to comment
Share on other sites

Alternativ geht natürlich auch bitcoin.de ....wenn du da mehr vertrauen hast.

Aber musst natürlich nicht nutzen ... sind aber im Durschnitt schon ein paar % die du verschenkst.

Link to comment
Share on other sites

Ja, aber die Adresse ändert sich nach jedem mal wenn ich auf "Empfangen" und "Zahlung anfordern" drücke. Oder kann man das irgendwo einstellen das Bitcoin Core nicht wechseln soll? 

 

Ist das bei Electrum anders?

Edited by tomekk228
Link to comment
Share on other sites

Klick auf Erstellen und fertig? Wo wo auf Erstellen klicken und was ist dann fertig? 

 

Beispiel:

 

Wenn ich mit Coinomi Geld empfangen möchte, habe ich immer die ein und selbe Adresse. ABCDE. Auf die ABCDE Adresse kommt jeden Dienstag BTC von Nicehash.

Wenn ich bei Bitcoin Core Geld empfangen möchte (bzw die Adresse an der ich Empfangen will), gehe ich mal davon aus ich drücke auf "Empfangen" um mir meine Adresse anzeigen zu lassen. 

 

Bei Coinomi ist es egal wie oft ich auf den Reiter Empfangen gehe. Bei Bitcoin Core habe ich jetzt z.b schon folgende Adressen:

 

bitcoin:1BXS3fV3v8nUKe4wP8CkLUCDyVuovNWjJt

bitcoin:14LTDvXqVyfKRny6nLhtW4WRBKYEhGLu5T

bitcoin:1CZ3B8VDC99bRjMLyS6HQU7qffxHXgTrFz

 

usw usf.... kann ich beliebig oft drauf drücken. Beliebig viele Adressen werden generiert. 

Link to comment
Share on other sites

Hat sich nun erledigt. Habe es einfach getestet. Habe einmal auf Empfangen gedrückt, dann den QR Code bzw die Adresse gespeichert, dann noch 20 mal auf Empfangen gedrückt so damit 20 Adressen danach generiert wurde, und nach jedem 10ten mal habe ich 1€ an die erste "generierte" Adresse gesendet. 

 

Also ist anscheinend jede Empfangsadresse unendlich oft verwendbar.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Hat sich nun erledigt. Habe es einfach getestet. Habe einmal auf Empfangen gedrückt, dann den QR Code bzw die Adresse gespeichert, dann noch 20 mal auf Empfangen gedrückt so damit 20 Adressen danach generiert wurde, und nach jedem 10ten mal habe ich 1€ an die erste "generierte" Adresse gesendet. 

 

Also ist anscheinend jede Empfangsadresse unendlich oft verwendbar.

 

Genau, hast du die Sache mit dem Wallet bzgl Sicherheit soweit verstanden. Oder brauchst du da noch Hilfe?

Link to comment
Share on other sites

Genau, hast du die Sache mit dem Wallet bzgl Sicherheit soweit verstanden. Oder brauchst du da noch Hilfe?

 

Ja habe soweit alles verstanden.

 

Hab zwar ein anderes Problem jetzt, aber das hat nichts mit dem Thema hier zutun.

 

Und zwar habe ich Electrum zum Testen mal installiert und von meinem Bitcoin Core Wallet Geld zum Electrum Wallet gesendet. Das hat aber nicht geklappt weil die von Bitcoin Core automatische ausgesuchte Steuer laut blockchain.info zu niedrig war und abgelehnt wurde von deren Node.

 

Also gegoogelt was ich tun soll, und rausgefunden man kann diese bei Bitcoin Core 0.14 stonieren indem man Bitcoin Core mit nem Argument starten kann (-zapwallettxes) und vorher die mempool.dat löscht. Gesagt getan. Geld war wieder in Bitcoin Core.

 

Also nochmal überwiesen mit einer übertriebenen Steuer damit diese wirklich durch geht. Nun aber zeigt mir Electrum überhaupt kein Eingang mehr an (egal ob bestätigt oder unbestätigt). 

 

Und bei Blockchain.info kann ich mir die Transaktion auch nicht anzeigen lassen (Transaktionskennung: cba9660f16409738ba360ca8a9e9e8a0e7f18bba069ef3b374251ce9a74dcb0d).

 

Glaube da war ich einfach zu eilig und sollte nun einige Stunden warten.

 

(hoffe ich zumindest. Sonst sind 80€ weg :))

Edited by tomekk228
Link to comment
Share on other sites

Doch die Transaktion ist zumindest jetzt (11:50 Uhr) auf Blockchain ersichtlich und die Gebühren sind auch OK.

Vielleicht war dein Bitcoin Core vorher nicht aktuell?

 

Wird innerhalb der nächsten Stunde bestätigt, schätze ich.

Link to comment
Share on other sites

So ich wollte mich mal melden bzgl Kraken.com.

 

Habe es ausprobiert. Ist ja eine Katastrophe. 

 

Bei Anycoindirect, warte ich keine 12 Stunden da ist das Geld auf meinem Eurokonto. 

 

Bei kraken.com habe ich jetzt satte 6 Tage gewartet. Ist auch extremst komplizierter und schluss endlich auch teurer. 

 

- Erstmal muss ich das zu Kraken schicken -> 1. mal steuer

- Dann muss ich warten bis Kraken das bestätigt bekommen hat

- Dann muss ich das in Euros wandeln. Das hat 4 Tage gedauert! (anscheinend ist Kraken ein Marktplatz und wartet bis jemand die Bitcoins für die Summe Euros kauft?) 

- Dann musste ich die Euros auf mein Konto übertragen lassen -> 2. mal Steuer 

- Dann nochmal 2 Tage gewartet bis das Geld schlussendlich da war.

 

Ja super, dafür das ich 1000 Klicks mehr machen musste, und 6 Tage gewartet habe, habe ich schlussendlich knapp 1€ mehr bekommen. (für ca 160€). 

Bei Anycoindirect klick einfach auf Verkaufen, gib da die Menge Bitcoins ein, gebe Kontoverbindung an und bestätige dies und sende die X Menge an die angegebene Adresse.

 

Geld anschließend am nächsten Tag aufm Konto. 

Link to comment
Share on other sites

Schade, dass du negative Erfahrungen mit kraken.com gemacht hast, aber die möchte ich etwas entkräften:

 

- Erstmal muss ich das zu Kraken schicken -> 1. mal steuer

Steuer? Verstehe nicht, was du damit meinst. Wenn du Gebühren meinst ... normal zahlt man für eine SEPA-Überweisung nichts.

 

- Dann muss ich warten bis Kraken das bestätigt bekommen hat

Wie bei jeder normalen SEPA-Überweisung, ist das Geld normal am nächsten Werktag gutgeschrieben und kann verwendet werden.
Ich persönlich habe noch nie länger gewartet.

Kann aber sein, weil es deine erste Einzahlung war, geht ab dem 2. Mal sicher rascher!

 

- Dann muss ich das in Euros wandeln. Das hat 4 Tage gedauert! (anscheinend ist Kraken ein Marktplatz und wartet bis jemand die Bitcoins für die Summe Euros kauft?)

Nein, kraken ist eben genau kein Marktplatz (so wie bitcoin.de) sondern eine Börse.

Solltest dich schlau machen bzgl. Maker/Taker/Orderbuch.

 

- Dann musste ich die Euros auf mein Konto übertragen lassen -> 2. mal Steuer

Hier sollten maximal die 9 Cent seitens Kraken anfallen.

 

Es bleibt natürlich noch die Option mit der Fidor-Bank, dann gehen die Ein- und Auszahlungen instant.

Aber klar, bei einem kleinen Betrag ist es vl. egal, wenn man X Euro mehr bezahlt.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Nein. Ich meinte von mein Bitcoin Wallet zu Kraken. Da muss ich ja die übliche Bitcoin Gebühr bezahlen (bei Anydirectcoin natürlich auch, bei jeder transaktion halt). 

Hab Bitcoins in Euro umgetauscht. Und dieser Vorgang ist nur nicht unnötig kompliziert sondern hat auch gedauert.  

 

Zusammenfassung in Kurzfassung der Arbeitsschritte:

 

Kraken: Man muss erst auf Kraken eine "Disposit" Auftrag erstellen. Dann an die genannte Adresse die Bitcoins schicken. Dann warten bis die Transaktion bestätigt ist. Dann die Bitcoins in Euro traden. Dann warten bis das erledigt ist. Dann ein "Withdraw" Auftrag erstellen um die Euros aufs Konto zu bekommen. Und dann warten bis dieser erledigt/ausgeführt ist. Und dann warten bis es aufs Konto ist.

 

Anycoindirekt: Man muss erst ein Verkaufs Auftrag erstellen, dafür gibt man die Menge Bitcoins ein und das Konto worauf die Euros landen sollen. Dann an die genannte Adresse die Bitcoins schicken. Warten bis die Transaktion bestätigt ist. Dann wird direkt das Geld aufs Konto überwiesen. Am nächsten Tag ist es da. 

Link to comment
Share on other sites

wegen solchen leuten verdient sich anycoin ne goldene nase

 

du kannst instant verkaufen da du den preis festlegst den du haben willst - ist er über marktpreis dann musst halt warten

 

rechne doch mal vor - was bei kraken auf deinem gitokonto landet wenn du einen btc vertickst und was bei anycoin zur gleichen zeit bei dir eintreffen würde - und dann rechne mal den prozentualen unterschied aus um zu erkennen wie happig sich anycoin ihren service bezahlen lassen

 

und nochmal: mit fidor kannst du binnen 5 minuten 24-7-365 euronen von/nach kraken schaufeln

Edited by boardfreak
Link to comment
Share on other sites

Der prozentuale Wert wird halt selten beachtet bei kleineren Beträgen.

Die Leute denken sich (wenn sie es überhaupt vergleichen), ok, sind halt 5 Euro mehr.

Wenn man mehr kauft und der Unterschied macht 500 Euro aus, dann überlegt man es sich vielleicht.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.