Jump to content

Trezor oder Ledger Nano S?


Recommended Posts

Ich selbst nutze einen bzw. zwei Ledger wallet Sticks, bin damit sehr zufrieden. Dass ich zwei vom selben Hersteller nutze ist historisch bedingt, nett ist beide greifen auf die selbe wallet zu so ist für Sicherheit gesorgt wenn einer mal defekt, verloren wird oder wer weiß was passiert. Am Besten gefallen mir am Ledger Stick zwei Dinge, einmal ist es ein gutes Gefühl wenn man weiß dass die privaten Schlüssel wirklich sicher auf der Hardware wallet liegen und auch nicht auf einem "verseuchten" Rechner gefährdet sind. Und noch eines, der Support vom Hersteller ist wirklich klasse, habe schon mehrmals davon profitiert.

 

Zum Trezor kann ich nicht viel sagen weil ich diese Hardware wallet nicht persönlich kenne. Nur was ich gelesen habe. Der Trezor ist wohl "open source" hat mal hier im Forum jemand geschrieben das ist schön. Der Ledger ist das so nicht da ist ein "Crypto Chip" enthalten der nicht "open source" ist.

 

Welchen würde ich wählen? Gute Frage, vielleicht den der lieferbar ist, das war beim Ledger die letzten Wochen ( Monate? ) nicht der Fall. Der Trezor ist ( mit Versand ) etwas teurer als der Ledger.

 

Ich würde sagen im Punkt Sicherheit sind die beiden vergleichbar, das macht die Wahl nicht einfacher :)

Wünsche eine gute Entscheidung!

  • Love it 2
Link to comment
Share on other sites

Also ich habe gelesen, dass man den Ledger sogar auf einem virenverseuchten PC nutzen kann. Ist das beim Trezor auch so? Gibt es eigentlich eine Möglichkeit auch auch Altcoins außer die bekannten darauf zu sichern?

Danke!

Link to comment
Share on other sites

. . .  auch Altcoins außer die bekannten darauf zu sichern? . . .

 

Die Frage kam ja schonmal weiter oben ich dachte eigentlich die Antwort mit den Links gegeben zu haben. Trezor bzw. Ledger schreiben ja in ihren Info Seiten welche Coins jeweils unterstützt werden bzw. welche Desktop-wallets damit abgesichert werden können. Einfach mal draufklicken, scrollen, lesen.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Ich schließe mich da Gärtner an.

Habe auch den Ledger nano s Stick. Sogar jetzt 3 mal. Den Support habe ich auch schon öfters genutzt und war sehr zufrieden. Eine Aussnahme, da hat er sehr lange gebraucht um zu Antworten. Aber schlussendlich hat er hervorragend funktioniert. Fühle mich damit sehr sicher. MIr ist sogar ein Stick, den ich über einen anderen Händler gekauft habe, ohne Probleme direkt von Ledger ausgetauscht worden, und das zu nem Zeitpunkt, als die Wartezeit eigentlich schon 2 Monate auf einen neu gekauften Stick war. Die Wiederherstellfunktion bei dem Stick hat perfekt schon zwei mal bei mir funktioniert.

Klare Kaufempfehlung von mir für Ledger auch wenn man aktuell bis Oktober glaube ich warten muss.

Ich benutze die Chrome App, Habe aber auch schon den Ledger mit Elektrum verbunden. Geht ohne Probleme. Ich finde halt die Chrome Wallet von Ledger Optisch schöner.

 

Zu Tresor kann ich nichts sagen. Nutze ihn einfach nicht. War mir damals einfach zu teuer. Glaube aber nicht das er besser oder schlechter ist.

 

Wenn du dich für Ledger entscheidest, achte dringend darauf, dass du den "Nano S" also mit dem "S" nimmst. Der Ledger Nano ohne S ist eine alte Version. Er kann NUR BTC verwalten und keine Signatur. Der liegt bei mir nur noch rum..

Edited by eddwood
Link to comment
Share on other sites

Der Ledger Nano ohne S ist eine alte Version. Er kann NUR BTC verwalten und keine Signatur. Der liegt bei mir nur noch rum..

 

Hi, der NANO (ohne S) ist beim Hersteller nimmer im Programm ich denke den kann man nirgends `mer kaufen.

 

Allerdings kann man damit prima einen zweite (Ersatz)wallet erstellen, einfach das Recovery vom eigentlichen Ledger Stick (Nano S) mit dem Nano durchführen dann greifen beide auf die selbe (BTC)wallet zu. Bevor der Nano rumliegt und "schlecht" wird  :) 

 

Zum Thema verseuchter Rechner schreibt Z.B. Ledger: Malware proof

 

Initialization or restoration of your configuration is fully done on the secure environment of the Ledger Nano S. Your cryptographic secrets are never exposed to the outside world.

Link to comment
Share on other sites

Das kann ich nicht sagen, da ich es noch nie probiert habe. Denke aber mit einer perfekten Ransomware, Malware oder änliches, kann man ALLES auf und an einem PC hacken. Selbst meine Elektrische Zigarette lässt sich dann wohl als Staubsauger umprogrammieren.

Link to comment
Share on other sites

freewallet.org kannte ich bisher nicht dazu kann ich nix sagen. Scheint mir nur etwas für Smartphone zu sein. Smartphone sehe ich als nicht geeignet an um darauf größere Bestände an Bitcoins (oder andere Währungen) zu halten. Was soll eine Coldwallet sein auf einem Smarthphone, keine Ahnung es gibt viel mittlerweile viel, zu viel vielleicht. Aber auf jeden Fall kann man so etwas nicht mit einer sog. Hardware wallet vergleichen. Kaufe dir einen Trezor oder einen Ledger und gut.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Allerdings kann man damit prima einen zweite (Ersatz)wallet erstellen, einfach das Recovery vom eigentlichen Ledger Stick (Nano S) mit dem Nano durchführen dann greifen beide auf die selbe (BTC)wallet zu. Bevor der Nano rumliegt und "schlecht" wird  :)

 

Interessant. Hab noch nie daran gedacht den gleichen Seed auf einem zweiten Stick zu verwenden. Klingt aber logisch. Werde das mal ausprobieren.

 

Habe grad das hier gesehen:

freewallet - https://freewallet .org

 

Ist das auch eine "sichere" Variante? Weil da steht es wäre auch ein cold storage.

 

Danke dass ihr meine doofen Fragen so geduldig beantwortet!!!

 

Na ja, sie haben auf jedenfall ein schön professionell produziertes Werbevideo. Ob dass dann sicherstellt, dass diese Wallet sicherer und besser ist als alle anderen, glaube ich jetzt nicht.

Zumindest habe ich hier und in anderen Foren hauptsächlich von Electrum, Ledger und Tresor gelesen. Und eigentlich nie wirklich negativ. Warum soll man eine Wallet nehmen, die nie groß erwähnt werden? Aber vielleicht habe ich es ja auch nur überlesen, weil ich die nicht nutze.

Jedenfalls ist das keine Hardware Wallet, 

Link to comment
Share on other sites

Interessant. Hab noch nie daran gedacht den gleichen Seed auf einem zweiten Stick zu verwenden. Klingt aber logisch. Werde das mal ausprobieren.

 

 

Na ja, sie haben auf jedenfall ein schön professionell produziertes Werbevideo. Ob dass dann sicherstellt, dass diese Wallet sicherer und besser ist als alle anderen, glaube ich jetzt nicht.

Zumindest habe ich hier und in anderen Foren hauptsächlich von Electrum, Ledger und Tresor gelesen. Und eigentlich nie wirklich negativ. Warum soll man eine Wallet nehmen, die nie groß erwähnt werden? Aber vielleicht habe ich es ja auch nur überlesen, weil ich die nicht nutze.

Jedenfalls ist das keine Hardware Wallet, 

 

Ich finde den Ledger ja gut und würde ihn auch nehmen. Das Problem ist, dass ich sehr viele Altcoins habe und die im ledger Wallet ja nicht unterstützt werden. Und ich habe die nun auf der Exchange liegen was mir einfach Bauchschmerzen bereitet. Viele kleine Altcoins haben ja nicht mal eine eigene Wallet. Wie soll ich das denn jetzt am besten machen? Hat jemand einen Tipp, gibt es eine allgemeine Lösung so a la Paperwallet für altcoins?

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Ich finde den Ledger ja gut und würde ihn auch nehmen. Das Problem ist, dass ich sehr viele Altcoins habe und die im ledger Wallet ja nicht unterstützt werden. Und ich habe die nun auf der Exchange liegen was mir einfach Bauchschmerzen bereitet. Viele kleine Altcoins haben ja nicht mal eine eigene Wallet. Wie soll ich das denn jetzt am besten machen? Hat jemand einen Tipp, gibt es eine allgemeine Lösung so a la Paperwallet für altcoins?

Danke!

 

Also ich denke das so ziemlich JEDER seriöse Altcoin, der auf Exchange Börse zu handeln ist, auch ein Wallet hat (glaube ich, ich hab auch nicht so viele verschiedene Altcoins). Ich habe auf dem Ledger halt nur die gängigen liegen, bei denen ich auch glaube, dass die in 2 oder 3 Jahren existieren. Bei mir ist eigentlich nur Byteball die Ausnahme. Da habe ich die Wallet von dem Entwickler selbst, und das Backup ist auf einem Stick gespeichert. Das ist tatsächlich meine unsicherste Variante die ich als Aufbewahrung habe. Aber auch da glaube ich, dass die sicher ist.

Alle anderen Altcoins liegen auf Börsen, da ich die eh ständig kaufe und verkaufe.

Edited by eddwood
Link to comment
Share on other sites

Hier die tolle Antwort:

 

Thanks for your question! We have invested a lot of time and efforts into consolidating our position on the cryptocurrency market and aren't planning to abandon it any time soon. However, should there be a situation when the company is no longer is business, that's not going to happen in a single day. And in case of such a force majeure, certain policies and procedures will be designed and applied that will be aimed at a fast and secure transition of the users's funds into their immediate possession.
 
We agree, there is a certain risk of using hosted wallets, however, they have a number of advantages as well. And the key point here would be choosing the right wallet service provider. Freewallet is proud to offer excellent customer service to our users along with 100% feedback to any of their queries and concerns. 
 
Please let us know if there's anything else you'd like to learn about our company and the services we offer.
 
Regards,
Freewallet Support Team 
Link to comment
Share on other sites

Hat jemand einen Tipp, gibt es eine allgemeine Lösung so a la Paperwallet für altcoins?

Danke!

Ja klar, eine Top-Lösung ist es zuerst ein Computerbackup zu machen, dann von der Originalentwickler-Website die Altcoin-Client-Installationsdatei herunterladen und sichern (z.B. USB-Stick), die Internetverbindung des Computers ausschalten, danach muss der Computer komplett gelöscht (formatiert bzw. zurückgesetzt) und neu aufgesetzt werden (keine Internetverbindung zulassen), dann den Client installieren* und Dir für den Altcoin (mit der von den Entwicklern zur Verfügung gestellten Original-Client-(Wallet)-Software) den privaten Schlüssel offline anzeigen lassen, ihn auf Papier ausdrucken oder schreiben (am besten auch die zugehörige Adresse damit Du immer weisst wohin Du Einzahlungen machen kannst). Zur Bequemlichkeit kannst Du von diesen Keys auch noch die QR-Codes erstellen und mit ausdrucken. Danach muss der Computer komplett gelöscht (formatiert bzw. zurückgesetzt) werden, fertig.

 

Tipp:

Aus Bequemlichkeit benutzen manche für diesen Vorgang einen Extra-Offline Computer (auf dem zur Unterstützung vmware installiert sein kann), was sich sehr anbietet wenn man die Paperwalleterstellungen öfter machen will.

 

Spezial-Tipp:

Auch gibt es die Möglichkeit mit dem HD-Wallet-Prinzip eine auf einem einzigen Seed aufbauende Multicoinwallet zu erstellen.

Dazu musst Du aber spezielle Kenntnisse haben und Dein jetziger Wissensstand reicht nicht (meiner auch nicht). Ein paar Infos dazu hier: https://www.coinforum.de/topic/4003-wie-ist-eine-offline-paperwalleterstellung-m%C3%B6glich/

 

*es gibt zudem eine Möglichkeit zu testen ob das Programm wirklich vom echten Entwickler stammt und der Code auch nicht zwischenzeitlich von anderer Seite verändert wurde.

Edited by berkatze
Link to comment
Share on other sites

Ja klar, eine Top-Lösung ist es zuerst ein Computerbackup zu machen, dann von der Originalentwickler-Website die Altcoin-Client-Installationsdatei herunterladen und sichern (z.B. USB-Stick), die Internetverbindung des Computers ausschalten, danach muss der Computer komplett gelöscht (formatiert bzw. zurückgesetzt) und neu aufgesetzt werden (keine Internetverbindung zulassen), dann den Client installieren* und Dir für den Altcoin (mit der von den Entwicklern zur Verfügung gestellten Original-Client-(Wallet)-Software) den privaten Schlüssel offline anzeigen lassen, ihn auf Papier ausdrucken oder schreiben (am besten auch die zugehörige Adresse damit Du immer weisst wohin Du Einzahlungen machen kannst). Zur Bequemlichkeit kannst Du von diesen Keys auch noch die QR-Codes erstellen und mit ausdrucken. Danach muss der Computer komplett gelöscht (formatiert bzw. zurückgesetzt) werden, fertig.

 

Tipp:

Aus Bequemlichkeit benutzen manche für diesen Vorgang einen Extra-Offline Computer (auf dem zur Unterstützung vmware installiert sein kann), was sich sehr anbietet wenn man die Paperwalleterstellungen öfter machen will.

 

Spezial-Tipp:

Auch gibt es die Möglichkeit mit dem HD-Wallet-Prinzip eine auf einem einzigen Seed aufbauende Multicoinwallet zu erstellen.

Dazu musst Du aber spezielle Kenntnisse haben und Dein jetziger Wissensstand reicht nicht (meiner auch nicht). Ein paar Infos dazu hier: https://www.coinforum.de/topic/4003-wie-ist-eine-offline-paperwalleterstellung-m%C3%B6glich/

 

*es gibt zudem eine Möglichkeit zu testen ob das Programm wirklich vom echten Entwickler stammt und der Code auch nicht zwischenzeitlich von anderer Seite verändert wurde.

 

 

Danke dir. Muss ich denn auf einem Offline Rechner auch eine virtuelle Maschine haben..?

Oder reicht das auch auf meinen Online Rechner? 

Gibt es denn für alle Altcoins auch Paperwallets?

Habe mir jetzt einen Ledger bestellt, kann ich da iwie noch andere Coins als die supporteten verwalten? Irgendwie mit myetherwallet beispielsweise? Da kann man ja auch Tokens die auf Ether basieren verwalten oder? Aber wie kann ich myetherwallet sicher erzeugen ohne dass ein Trojaner oder Keylogger mitliest?

Edited by sunny81
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.