Jump to content

Kursartefakte oder Fehltrades?


Snafu
 Share

Recommended Posts

Liebe Gemeinde,

 

seit ich dabei bin wundere ich mich immer wieder über die täglich wiederkehrenden extremen Kursspitzen im Chart von Bitcoin.de.

Diese Kursartefakte erscheinen wie Trades mit extrem kleinem Volumen zu einem Kurs, zu dem wohl keiner mit Absicht tradet.

Da ich den Kurs teilweise auch mit dem Bitcoin Ticker Widget für Android beobachte, fällt mir auf, dass ich dort Ausschläge sehe, die auf der Bitcoin.de Seite deutlichgeringer, aber vorhanden sind. So ist es heute z.B. etwa 16:20 zu einem Kurs gekommen, der im High bei 3365,00 € liegt. Kann das sein?

 

Bei einer Diskussion mit Kollegen ergaben sich mehrere Theorien.

 

1. Tippfehler beim Traden

2. Rechen- oder Darstellungsfehler bei der Datenübertragung

3. Gezielte Manipulation

 

Mit Manipulation meine ich, dass man diese Trades mit sehr kleinem Volumen einsetzen kann, um die Skalierung der Charts zu verfälschen. Ein Abwärtstrend erscheint dannwie ein Seitwärtstrend, wenn so ein Kursausschlag dabei ist.

 

Hat jemand weitere Ideen, wie diese Artefakte zustande kommen, oder gibt es gar eine einfache Erklärung?

Für Tippfehler sind diese Dinger aus meiner Sicht zu häufig.

 

Grüße

Frank

Link to comment
Share on other sites

nochmal: bitcoin-de ist ein marktplatz

 

auf einer börse geschieht das matching strikt nach orderbuch - auf einem marktplatz gibt es hingegen unzählige kriterien: trust, bewertung, express, sepa, land, bank, menge, lieblingshandelspartner, veri, tippfehler usw usf

Edited by boardfreak
Link to comment
Share on other sites

Oder Option 4 "Anfängerfehler":

Vllt möchte man ja nur 0.02 BTC kaufen. Also gibt man das als Kriterium auf dem Handelsplatz an und schwupps landet man bei Angeboten für 3000€/BTC. Da Mindestbetrag 60€ sind...

Womit wir wieder bei 'Manipulation' wären. Meine Erfahrung ist (nachdem ich extra solche Angebote mit kleinen BTC-Mengen eingestellt hatte), dass diese ausschließlich von Neulingen bedient werden, die dann aber nicht Überweisen/die Zahlung nicht als gesendet markieren und auf Nachfragen auch nicht reagieren. Da es nur um Kleinstbeträge geht, bin ich dann zu faul, mit dem Anwalt zu drohen.

 

Statistik:

Wenn ich via Websocket richtig zugehört habe, hat es seit Einführung der 60€ Grenze knapp 100 Trades mit einem Preis größer 3000€/BTC gegeben, die in der Hauptsache von 3 marktbekannten Protagonisten eingestellt wurden. 5 Transaktionen haben ein Volumen von >.05 BTC, die anderen 0.2, 0.15 BTC. Gesamtvolumen etwa 2.5BTC

 

In sofern halte ich diese Trades für Hintergrundrauschen unerfahrener Nutzer.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.