Jump to content

Welches Wallet ist empfehlenswert + Frage zum Fork


Cashmire
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

das Thema Bitcoin ist noch ziemlich neu für mich, desshalb habe ich folgende Fragen an euch:

 

Ich habe Coins über Bitcoin.de gekauft und diese in mein Wallet auf Blockchain.info transferiert.

Ich habe mir da den Seed generieren lassen.

 

1. Halte ich durch den Seed meinen Private Key?

2. Wie "sicher" ist es, die Coins bei Blockchain.info liegen zu lassen (ich möchte nicht Handeln, sondern hoffe auf langfristige Wertsteigerung)?

3. Mir wurde ein Electrum Desktop Wallet empfolen. Wie sicher ist das, vor allem falls mein PC von Vieren oder Trojanern befallen wird? 

4. Muss ich beim Erstellen des Electrum Walltes offline gehen?

5. Beim Electrum Wallet halte ich zu 100% den Private Key oder?

6. Und noch eine letzte Frage zum heutigen Fork. Ich habe eine kleine Anzahl an Coins auf Bitcoin.de zum handeln liegen. Bekomme ich nun durch den Fork auf Bitcoin.de auch automatisch Bitcoin Cash gutgeschrieben?

 

ich danke euch vielmals!

Edited by Cashmire
Link to comment
Share on other sites

zu 1: ja

zu 2: nicht sehr sicher. Besser: offline lagenr

zu 3: Sehr unsicher (wie jede Wallet, wenn Du Viren und Trojaner bekommst), daher wirklich "offline" lagern

zu 4: nein

zu 5: ja

zu 6: ja

 

Fuer Langzeitlagerung:

1. bitaddress.org -> Seite offline speichern.

2. Netzwerkabel trennen / WLAN deaktivieren

3. Rechner ausschalten und neu hochfahren

4. Gespeicherte HTML-Seite starten, mit der Maus rumrasen bis Key angezeigt wird

5. Darauf achten, dass die Punkte nicht gerade den QR-Code verdecken

6. Ausdrucken

7. PDF generieren, in ZIP Datei stecken und ZIP mit Passwort versehen und auf USB-Stick sichern, Passwort separat notieren

8. Rechner wieder runterfahren und neu starten

9. Kannst wieder ins Netz gehen

 

... das Ausschalten und Einschalten machste damit aktive Viren weg sind, die sich nicht nach dem Neustart selber starten.

... das Trennen vom Netz machste damit nix ins Netz funkt

 

Restrisiko: Du hast einen Trojaner, der erstmal Daten sammelt und beim naechsten Mal online gehen ins Netz schickt ... ist halt eben ein Restrisiko.

(ich hab 'nen Mac dafuer)

Link to comment
Share on other sites

Super vielen Dank!

 

Zu 1. Ich habe also den Private Key, der mir aber nichts nutzt, wenn Blockchain.info gehackt wird.

Zu 6. Weiß man schon ab wann man zum BTC Guthaben auch das BCC Guthaben angezeigt bekommt?

 

Also einen Mac will ich mir dafür jetzt nicht zulegen, aber was ist den mit diesen USB Wallets, Ledgar usw.?

Alternativ habe ich ein iPad & iPhone, gibt es da irgendwelche Möglichkeiten der sicheren Lagerung?

 

Wenn ich nun doch mit einem Teil der langzeit gelagerten Bitcoins wieder handeln möchte und deine Tipps befolgt habe - wie bekomm ich sie dann wieder vom Papier auf die Börse?

 

Danke nochmals!

Link to comment
Share on other sites

Ich empfehle für eine langfristige Lagerung auch ein Paperwallet.

Bei der richtigen Vorgehensweise eine der sichersten langfristigen Lagervarianten.

Alternativ vielleicht noch ein verschlüsselter USB-Stick mit dem digitalen Paperwallet drauf.

 

Ich würde etwas anders wie Jokin vorgehen und ein Live-Betriebssystem verwenden oder zumindest einen Virtuellen-PC.

 

1. bitaddress.org offline speichern, zum Paperwallet erstellen ohne Internetverbindung

2. Linux Live System offline starten.

3. bitaddress.org offline starten und Adresse erzeugen
4. Jetzt kannst du dein Paperwallet auf einen USB-Stick speichern und ihn anschließend verschlüsseln (Bedenke: Ein USB-Stick geht gerne ohne Vorwarnung kaputt)

5. Wenn du Ausdrucken möchtest, achte darauf, dass du einen Drucker ohne Netzwerkanbindung verwendest. (Am besten direkt an das Offline-Live-Linux-System anstecken)

 

Das ist für mich noch immer die denkbar sicherste Möglichkeit ein Wallet für die langfristige Lagerung zu erstellen.

Edited by mike_grh
Link to comment
Share on other sites

Super vielen Dank!

 

Zu 1. Ich habe also den Private Key, der mir aber nichts nutzt, wenn Blockchain.info gehackt wird.

Zu 6. Weiß man schon ab wann man zum BTC Guthaben auch das BCC Guthaben angezeigt bekommt?

 

Also einen Mac will ich mir dafür jetzt nicht zulegen, aber was ist den mit diesen USB Wallets, Ledgar usw.?

Alternativ habe ich ein iPad & iPhone, gibt es da irgendwelche Möglichkeiten der sicheren Lagerung?

 

Wenn ich nun doch mit einem Teil der langzeit gelagerten Bitcoins wieder handeln möchte und deine Tipps befolgt habe - wie bekomm ich sie dann wieder vom Papier auf die Börse?

 

 

 

Zuerst: Nichts ist wirklich sicher!

 

Papier kann verbrennen. Wenn Du es auf einem Tintenstrahler druckst, kann die Farbe verwaschen. USB-Stick kannst Du verlieren, Passwoerter vergessen, ausgedruckte Passwortlisten in falsche Haende gelangen ...

 

Loesung: Risikominimierung durch Streuung .. habe mehrere Wallets, mehrere Papierlisten, unterschiedliche Arten der Speicherung.

 

Auf meinem iPhone hab ich breadwallet.

 

Und mach Dich mit der Technik vertraut. Das kostet Dich ein paar Euro, aber es hilft Dir ungemein.

 

Mein Vorschlag um die Technik zu begreifen:

 

1. bitcoin.de-Account

2. Bitcoin kaufen

3. bitaddress.org -> publc Bitcoin-Adresse und private-key erzeugen

4. Bitcoin an public-key senden

5. public-key in blockchain.info eingeben und erkennen, dass da was drauf ist

6. breadwallet installieren

7. mit breadwallet den public key scannen und erkennen, dass Du da was einzahlen kannst

8. bitcoin-balance-app suchen und installieren

9. damit die Adresse (QR-Code) scannen und erkennen, dass da was angezeigt wird

10. mit breadwallet den secret-key von deinem Blatt Papier scannen und erkennen, dass Du da was uebertragen kannst

11. um Wechselgeld-Risiko zu minimieren immer komplette Betraege vom Papier weg buchen

12. Papier wegschmeissen, denn ein einmal gescannter Private-Key ist nicht mehr sicher

 

... also machste Dir offline gleich mehrere Papier-Schnippsel mit Public- und private-key und notierst Dir handschriftlich, was da drauf gebucht ist.

 

 

Wenn Du das alles verstanden hast, dass die Bitcoinadresse offline erzeugt werdne kann und die Coins immer nur in der Blockchain liegen, kannste dich der Wallet widmen.

Electrum ist gaengiger Standard.

 

Nun testest Du mit dem Seed rum und mit dem master-public-key ... versuchst den Seed an einem anderen Computer einzugeben und erkennst, dass Du dort ueber deine Coins samt historie verfuegen kannst.

 

Dann exportierst Du Dir mal Deine Private Keys,

 

Buchst mal hin und her und erkennst, dass leere Adressen als "used" verworfen werden, aber dennoch zugaenglich sind ...

 

... und, und, und ...

 

Irgendwann widmest Du Dich dann mal dem Ledger zu.

 

Nicht alles auf einmal, Stueck fuer Stueck mit kleinen Betraegen testen und bau Dir ein eigenes Konzept wie Du mit Deinen Coins umgehen willst.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hi,

Danke nochmal für die Tipps. Ich werde mir wohl einen ledger nano s holen.

Ist das sicher genug?

 

Reicht einer aus? Ich denke dabei an einen Hardware defekt vom ledger oder sollte ich gleich zwei bestellen?

 

Danke euch.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mit Trezor keine praktische Erfahrung, aber vielleicht hilft dir das bei der Entscheidungsfindung weiter:

 

https://bitcoin-live.de/ledger-nano-s/

https://bitcoin-live.de/how-to-bitcoin-trezor/

Hast du Probleme mit dem Speicherplatz? 

Weil es hieß, dass nur 4 Wallets auf den Nano S passen.

Ich benötige ja ein Wallet pro Coin oder?

Ich möchte neben Bitcoin folgende Wallets erstellen:

  • Bitcoin Cash
  • Ripple
  • Litecoin 
  • Dash 

Das klappt dann wohl nicht oder?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.