Jump to content

Lohnt sich der Coinsplit BTC/BCC?


Basti0302

Recommended Posts

Hey!

Ich besitze einen Bitcoin. 
Vor dem Split war dieser ca. 2300 Euro wert. 
Jetzt ist er immernoch 2300 Euro wert. Im Internet steht allerdings, das man seit dem Fork
die gleiche Menge an Bitcoin Cash besitzt. Ein BCC ist ca. 500 Euro wert.
Heißt das, dass jetzt jeder Anleger einfach so >20% plus gemacht hat?
Könnte ich jetzt beide verkaufen und hätte statt 2300 nun 2800 Euro?
Oder habe ich da etwas falsch verstanden? Ich kann mir schwer vorstellen, 

dass bei einem Marktkapital von 60 Mrd plötzlich 12 Mrd aus dem nichts entstanden sind.

Vielen Dank für eure Antworten!

PS: Ist Bitcoin Cash jetzt der neue Coin mit größerer Blocksize oder der alte?

 

Link to comment
Share on other sites

Genau, aber lohnt es sich? Mich wundert, dass ich bis jetzt noch nichts davon gelesen habe, obwohl ja jeder Bitcoin Besitzer gerade unglaublich viel Geld gemacht hat durch die Fork. Oder gibt es noch irgendwelche negativen Seiten? Geht man davon aus, dass beide noch stark steigen?
Behaltet ihr erfahrenen Anleger eure Coins oder splittet und verkauft ihr? 

Edited by Basti0302
Link to comment
Share on other sites

Genau, aber lohnt es sich? Mich wundert, dass ich bis jetzt noch nichts davon gelesen habe, obwohl ja jeder Bitcoin Besitzer gerade unglaublich viel Geld gemacht hat durch die Fork. Oder gibt es noch irgendwelche negativen Seiten? Geht man davon aus, dass beide noch stark steigen?

Behaltet ihr erfahrenen Anleger eure Coins oder splittet und verkauft ihr?

 

Splitten geht, verkaufen im Moment nicht.

 

Ich plane 1/2 verkaufen, rest behalten.

Link to comment
Share on other sites

du liest davon nix da du die bch momentan nicht auf ne börse bekommst - entweder ist der deposit ist noch nicht freigeschaltet oder die transaktion dauert ewig - bisher gibt es erst knapp über ein dutzend bch-blocks seit der fork - schau dir auch die letzten seiten im prognosethread an - hättest du zb deine bch nicht auf blockchain-info liegben gehabt sondern auf bittrex-com dann hättest zwar nicht die private keys gehabt aber hättest deine bch dort beim high zu 1300 usd verticken können - meine meinung: in kürze werden nun von außen bch die börsen schwemmen und den preis drücken - ob sich das lohnt musst du selber wissen - die aktuellen kurse kannst du coinmarket-com entnehmen

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

dass bei einem Marktkapital von 60 Mrd plötzlich 12 Mrd aus dem nichts entstanden sind.

Marktkapitalisierung ist nur das Produkt von Anzahl und Preis. Nicht mehr und nicht weniger.

 

Wuerden alle BCH-Besitzer ihre Coins auf den Markt werfen, wuerde der Preis auf wenige Cent zusammenbrechen und die Marktkapitalisierung ebenso schnell.

 

 

Genau, aber lohnt es sich? Mich wundert, dass ich bis jetzt noch nichts davon gelesen habe, obwohl ja jeder Bitcoin Besitzer gerade unglaublich viel Geld gemacht hat durch die Fork. Oder gibt es noch irgendwelche negativen Seiten? Geht man davon aus, dass beide noch stark steigen?

Geld "gemacht" haben nur diejenigen, deren BTC auf bestimmten Boersen (z.B. Kraken) lagen und die ihre BCH somit direkt dem Markt anbieten konnten.

 

Auch ich habe einige BCH fuer ueber 400 Euro verkauft.

 

Da ich jedoch den Grossteil meiner BTC auf meiner Wallet hatte und ich die BCH gerade nicht zu Kraken bekomme, haben diese BCH lediglich einen "fiktiven" Wert von ueber 500 Euro.

Sobald Kraken die Einzahlung von BCH erlaubt wirst Du erleben, dass der Kurs in sich zusammenbricht wie ich es ganz oben schon beschrieben habe.

 

Ob der Kurs in den kommenden Wochen wieder ueber 400 Euro liegen wird? Ich denke nicht.

 

Behaltet ihr erfahrenen Anleger eure Coins oder splittet und verkauft ihr?

Ich habe meine Coins sauber getrennt und habe die BTC in dem BTC-Teil der Blockchain liegen und die BCH in dem BCH-Teil der Chain auf einer eigenen Adresse.

 

Allerdings habe ich mir vor dem Split bereits die Weihnachtsgeschenke zurecht gebucht, ich werde also BCH und BTC auf "Pre-Split-Adressen" versenden.

 

Ein Verkaufen macht nur dann Sinn, wenn der Preis gut ist.

 

Splitten kannste jetzt - musst Du aber nicht ... fuer die Dokumentation ist das bei mir jedoch sehr hilfreich.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

 

 

 

Sobald Kraken die Einzahlung von BCH erlaubt wirst Du erleben, dass der Kurs in sich zusammenbricht

 

Aber wieso wollen alle ihre BCH los werden und nicht ihre BTC?
Wenn ich das Konzept richtig verstanden habe, ist Bitcoin Cash doch jetzt u.A. dank neuer Blocksize der "bessere Bitcoin"?
Mein erster, primitiver Gedanke war beim Fork, dass ich alle BTC sofort loswerde und nur auf die neuen BCH setze. 



 

Link to comment
Share on other sites

Aber wieso wollen alle ihre BCH los werden und nicht ihre BTC?

Weil diejenigen, die Du als "alle" bezeichnest erkannt haben, dass nur die BCH zum Verkauf angeboten werden koennen, die bereits auf der Boerse liegen. Viele der Profi-Trader haben ihre Coins vorab auf ihre Wallets transferiert und oft nur einen kleinen Teil auf Kraken gelassen ... als high-risk-position.

 

Diese Angebotsverknappung sorgte fuer einen massiven Preisanstieg.

 

Wenn ich das Konzept richtig verstanden habe, ist Bitcoin Cash doch jetzt u.A. dank neuer Blocksize der "bessere Bitcoin"?

Die Bezeichnung "Bitcoin Cash" ist aus Marketing-Sicht super.

 

Mit dem Split minen 90% der Miner den alten Bitcoin (BTC) und lediglich 10% der Miner den Bitcoin Cash (BCH).

 

Mit dieser geringen Leistung laesst sich eine Blockchain nur muehsam beackern.

 

Der alte Bitcoin hat bald "SegWit" implementiert, das hilft um deutlich schnellere Zahlungen ueber das Lightning-Netzwerk durchzufuehren.

 

Somit hat der alte Bitcoin viel eher das Potenzial ein schnelles Zahlungsmittel zu werden als der "Bitcoin Cash".

 

Mein erster, primitiver Gedanke war beim Fork, dass ich alle BTC sofort loswerde und nur auf die neuen BCH setze.

Kann man machen ... vielleicht ist diese Strategie auch goldrichtig, wenn Du Ende 2017 Deinen Kassensturz machst.

 

Ich persoenlich denke, dass mit SegWit-Aktivierung kommende Woche oder so der Bitcoin "erwachsen" wird und die Blocksize-Vergroesserung im Oktober/November das Ding dann rund macht. Dann brauchst noch die Lightning -Implementierung und wir erleben wie sich das Ding so langsam als Zahlungsmittel durchsetzt.

 

Dem Bitcoin-Cash traue ich nix zu, halte aber meine BCH dennoch auf meiner Paperwallet und warte einfach mal ab ... einen Teil hab ich verkauft, den Grossteil behalte ich.

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Derzeit bekommst Du die BCH noch nicht auf Handelsplätze übertragen, das dauert aber nicht mehr lange.

 

... sobald das möglich ist, wird der Kurs massiv fallen, da es schlagartig ein massives Angebot gibt, welches die Nachfrage erheblich übersteigen wird.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.