Jump to content

Vorschlag für eine grundlegende Basis-Analyse-Methode für "Value Coins"


Recommended Posts

Der Markt für Kryptowährungen wird überschwemmt von ständig neuen Coins, deren Bedeutung und nachhaltigen Wert kaum Jemand noch einschätzen kann. Es ist zu leicht die Übersicht zu verlieren während die Medien mal den einen mal den anderen Coin in die Höhe "hypen", so dass man als Anleger sehr beeinflusst werden kann. Darum ist es wichtig eine Methode zu entwickeln die mit hoher Wahrscheinlichkeit langfristig werthaltige Coins von den wertlosen Modecoins zu unterscheiden hilft.

 

Als grundsätzlicher Befürworter konservativer Anlagestrategie a la Warren Buffet (aber auch ein wenig Andre Kostolany) kam ich schnell zu dem Schluß, dass es einen Bedarf für ein Anlagevehikel geben müsste, das ausschließlich in "Value Coins" investiert. Einige meiner teilweise sehr wohlhabenden Freunde vermissen ein solches Value-Asset-Vehikel und sie fühlen sich selber nicht in der Lage die Spreu vom Weizen unter den Coins zu trennen.

 

Man kann bei Kryptowährungen aufgrund der Unterschiede zu Aktien keine Fundamentalanalyse durchführen, aber man kann die fast unüberschaubare Menge an Coins doch recht schnell einer soliden Basisanalyse unterziehen und erhält als Ergebnis das was ich als "Value Coins" bezeichne.

 

Mein Vorschlag:

Skizzierung der Value Coins Analyse-Methode

 

Analyse Schritt 1:

Man nehme die ersten 150 Coins nach Marktkapitalisierung.

Dann filtert man die "non-mineable" und "pre-mined" Coins raus (denn diese werden von den Produzenten einfach je nach aktuellem Bedarf in beliebiger Menge erschaffen oder nachträglich, zusätzlich erschaffen und stellen damit keine werstabile Anlageform dar).

Das geht noch sehr leicht und die Übersicht dazu lässt sich mit den Filtereinstellungen von Coinmarketcap mit 2 Klicks durchführen.

(Reiter Currencies, Auswahl Filter → Siehe hier: https://coinmarketcap.com/currencies/views/filter-non-mineable-and-premined)

Und wer hätte das gedacht, ein vorher auf Platz 150 der Marktkapitalisierungsliste befindlicher Coin ist plötzlich auf seinem angemessenen Platz Nr. 50! Daran sieht man wie sehr die vielen premined und andere Scamcoins die Tabelle verzerren.

 

Analyse Schritt 2:

Die von jedem Coin allgemein erhältlichen Infos und die Infos der Website werden studiert.

Hierbei ist zu beachten ob der Coin selbständig oder abhängig ist!

Selbständige Coins haben viel mehr Potenzial als Coins die nur im Ökosystem eines einzelnen Unternehmens verwendet werden können, welches im worst case auch noch insolvent werden kann.

Diese App- und firmenabhängigen Coins werden ebenfalls aussortiert. 

 

Analyse Schritt 3:

Der letzte Schritt beinhaltet eine Analyse der einfachen Funktionalität und des Ökosystems des Coins.

Die von den Entwicklern eines Coins angebotene Software wird auf Funktionalität getestet.

Zusätzlich wird das Ökosystem des Coin unter die Lupe genommen, die Community und die Auftritte in sozialen Medien werden auf Vorhandensein und Aktivität hin geprüft.

 

Analyse Schritt 4:

Von diesen Altcoins werden nochmal diejenigen ausgesiebt oder wenigstens erheblich untergewichtet, die erst kürzlich entstanden oder in den letzten 6 Monaten medial intensiv "gehypt" wurden.

 

Ergebnis:

Übrig bleibt eine erstaunlich kleine Menge diverser Coins!

Einige von ihnen belegten im Ranking nach Marktkapitalisierung vor der Analyse Plätze weit unten.

Nach der Analyse sind sie sehr nahe an die Spitze gerückt.

 

 

Bedingt durch die große Dynamik des noch sehr jungen Marktes, ist es dazu gekommen, dass die Liste nach Marktkapitalisierung aktuell noch keinen langfristigen Wert widerspiegelt, sondern als verzehrt angenommen werden kann.

 

Zu den Value Coins zähle ich: Bitcoin (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Ethereum (ETH), Ethereum Classic (ETC), Litecoin (LTC), Dash, Monero (XRM) und eine ganze Reihe weiterer Coins. Vertcoin (VTC) gehört aufgrund der noch geringen Marktkapitalisierung zu meinen Geheimfavoriten.

Edited by berkatze
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Pre-mined und non-mineable halte ich nicht für prinzipiell nachteilig.

 

Und was sind "selbstständige" und "abhängige" Coins?

 

Ich halte die Idee der Einführung eines möglichst objektiven Ratings für nicht verkehrt (coingecko macht es ja schon vor, wie es geht). Aber deine Abgrenzungskriterien finde ich etwas problematisch.

Edited by SkaliertDoch
Link to comment
Share on other sites

Und was sind "selbstständige" und "abhängige" Coins?

 

"Abhängige" Coins werden nur von einem bestimmten Unternehmen produziert werden erzeugt (ganz zentral, dabei wird auch zentral entschieden we viel neues Geld erzeugt wird, vergleichbar mit Fiat-Währung) und sind somit von diesem anhängig. 

 

"Selbständige Coins" haben keine zentralisierte Entscheidungsinstanz, weil Sie von vielen Leuten "gemined" werden, Sie haben dadurch auch eine breite, unterstützende Community, die durch das "Mining" mit dem Coin vertraut ist und diesem gegenüber eine positive Grundeinstellung mitbringt. 

Edited by berkatze
Link to comment
Share on other sites

Ich halte die Idee der Einführung eines möglichst objektiven Ratings für nicht verkehrt (coingecko macht es ja schon vor, wie es geht). Aber deine Abgrenzungskriterien finde ich etwas problematisch.

 

Das Coingecko Rating gefällt mir ziemlich gut, es ist aber noch nicht streng genug.

 

Es setzt Schwerpunkte auf Marktkapitalisierung und Liquidität was im Prinzip genau richtig ist.

Aber in einem sehr jungen Markt wie dem Kryptowährungsmarkt ist es mit der Liste der Marktkapitalisierung wie mit der Tabelle der Fussball-Bundesliga am Anfang der Saison:

Viele unbedeutende Mannschaften sind nach den ersten Spieltagen auf vorderen Tabellenplätzen steigen aber später ab weil Sie wenig Leistung bieten.

Jede kapitalstarke Firma kann das Ratingverfahren von Coingecko aushebeln indem sie selber mit viel Geld (welches sie auf anderer Seite trickreich spart wenn sie kein kostenaufwendiges Mining betreibt) eine Kryptowährung erzeugt (ohne breit gestreute Miner-Community) und in den Medien "hypen" lässt so dass ein Kurs steigt.

Dadurch werden viele Leute in Folge auf den Coin aufmerksam, kaufen auch und in kürzester Zeit hat man eine ansehnliche Marktkapitalisierung und eine große Liquidität aus dem Nichts geschaffen - genau wie Zentralbankgeld nur im Minimaßstab.

Doch steht das alles auf wackeligen Füßen wie ein Kartenhaus denn das extrem zentralisierte Verfahren (es geht ja nur von einer Firma aus) ist sehr gefährdet.

Stell Dir vor die Firma geht pleite!

Edited by berkatze
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Pre-mined und non-mineable halte ich nicht für prinzipiell nachteilig.

 

Und was sind "selbstständige" und "abhängige" Coins?

 

Ich halte die Idee der Einführung eines möglichst objektiven Ratings für nicht verkehrt (coingecko macht es ja schon vor, wie es geht). Aber deine Abgrenzungskriterien finde ich etwas problematisch.

 

Mining is important though, it solves a lot of issues around governance, upgrades, distribution, adoption etc

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Das Coingecko Rating gefällt mir ziemlich gut, es ist aber noch nicht streng genug.

 

Es setzt Schwerpunkte auf Marktkapitalisierung und Liquidität was im Prinzip genau richtig ist.

Aber in einem sehr jungen Markt wie dem Kryptowährungsmarkt ist es mit der Liste der Marktkapitalisierung wie mit der Tabelle der Fussball-Bundesliga am Anfang der Saison:

Viele unbedeutende Mannschaften sind nach den ersten Spieltagen auf vorderen Tabellenplätzen steigen aber später ab weil Sie wenig Leistung bieten.

Jede kapitalstarke Firma kann das Ratingverfahren von Coingecko aushebeln indem sie selber mit viel Geld (welches sie auf anderer Seite trickreich spart wenn sie kein kostenaufwendiges Mining betreibt) eine Kryptowährung erzeugt (ohne breit gestreute Miner-Community) und in den Medien "hypen" lässt so dass ein Kurs steigt.

Dadurch werden viele Leute in Folge auf den Coin aufmerksam, kaufen auch und in kürzester Zeit hat man eine ansehnliche Marktkapitalisierung und eine große Liquidität aus dem Nichts geschaffen - genau wie Zentralbankgeld nur im Minimaßstab.

Doch steht das alles auf wackeligen Füßen wie ein Kartenhaus denn das extrem zentralisierte Verfahren (es geht ja nur von einer Firma aus) ist sehr gefährdet.

Stell Dir vor die Firma geht pleite!

 

Bin ich ganz bei dir.

 

Bei der Definition "selbstständiger" und "abhängiger" Coin aber nicht. M.E. wird bei deinem Ausgangspunkt, der beim Mining ansetzt (und da auch aufhört) zu wenig berücksichtigt, dass ein ehemals selbstständiger Coin auch abhängig werden kann, wenn er hinsichtlich der weiteren Entwicklungsschritte unter die Kontrolle einer weniger Interessengruppen gerät. Bitcoin lässt ja bereits erahnen, wie das auch bei "Mining"Coins funktionieren kann. Auch ETH, von dem ich sehr viel halte, würde ich nicht als selbstständig betrachten, obwohl er gemint wird. Zu zentralisiert sind da in meinen Augen, die dahinter stehenden wirtschaftlichen und industriellen Interessengruppen.

Dennoch gebe ich ETH weiterhin große Chancen und würde ihn ohne zu zögern als Qualitätscoin einordnen.

 

Ich weiß nicht zu welchem Anteil, aber coingecko lässt die Value-Bewertung auch die Punkte "public interest" und Weiterentwicklung, bzw. technische Entwicklung einfließen und ich denke, dass das schon der richtige Weg ist. Vielleicht kann man noch sinnvollerweise ein paar Kriterien hinzufügen oder die Kriterien anders gewichten, aber pre-mining Coins und abhängige Coins pauschal auszusortieren, macht für mich nicht wirklich Sinn.

Edited by SkaliertDoch
Link to comment
Share on other sites

According to the Coingeko cumulative score of the market cap, liquidity, developer, community and public interest VTC is #43.

https://www.coingecko.com/en

But if it is sorted by community VTC is #17.

https://www.coingecko.com/en?sort_by=community_score

Coingeko - "Cryptocurrencies tend to experience tremendous growth when there is a strong community backing it. A strong community contributes to new ideas and new features to be incorporated into the coin, increase trading volume, and signifies growth toward a bigger market."

From my personal experience it is very true. The VTC reddit community is friendly, supportive, diverse and with the clear vision for the future.

Edited by Lokj
  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

M.E. wird bei deinem Ausgangspunkt, der beim Mining ansetzt (und da auch aufhört) zu wenig berücksichtigt, dass ein ehemals selbstständiger Coin auch abhängig werden kann, wenn er hinsichtlich der weiteren Entwicklungsschritte unter die Kontrolle einer weniger Interessengruppen gerät. Bitcoin lässt ja bereits erahnen, wie das auch bei "Mining"Coins funktionieren kann.

Du hast im Text bereits die Möglichkeitsform "kann" verwendet. Und wenn es eintrifft dass ein Coin unter die Kontrolle einiger oder weniger Interessengruppen gerät, dann ist das nicht wünschenswert doch evtl. auch nicht auszuschließen. Bei non-mineables besteht einfach ein umkalkulierbar großes Risiko dass die Währung korrumpiert wird bzw dass so viel erzeugt wird wie der Kontrolleur gerne hätte. Und für Anleger ist das sehr schädlich weil die Inflation unvorhersehbar wäre.

Edited by berkatze
Link to comment
Share on other sites

According to the Coingeko cumulative score of the market cap, liquidity, developer, community and public interest VTC is #43.

https://www.coingecko.com/en

 

But if it is sorted by community VTC is #17.

https://www.coingecko.com/en?sort_by=community_score

Thats interesting. I didn't figure out this before. Thank you for this information. I think its a cool community.

 

 

Coingeko - "Cryptocurrencies tend to experience tremendous growth when there is a strong community backing it. A strong community contributes to new ideas and new features to be incorporated into the coin, increase trading volume, and signifies growth toward a bigger market."

 

From my personal experience it is very true. The VTC reddit community is friendly, supportive, diverse and with the clear vision for the future.

 

I fully agree :-)

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht zu welchem Anteil, aber coingecko lässt die Value-Bewertung auch die Punkte "public interest" und Weiterentwicklung, bzw. technische Entwicklung einfließen und ich denke, dass das schon der richtige Weg ist. Vielleicht kann man noch sinnvollerweise ein paar Kriterien hinzufügen oder die Kriterien anders gewichten, aber pre-mining Coins und abhängige Coins pauschal auszusortieren, macht für mich nicht wirklich Sinn.

Ja Coingecko hat auf jeden Fall einen lobenswerten Versuch gestartet. Die werde ich mir auch noch etwas näher ansehen. Was das Aussortieren der beschriebenen coins angeht können wir unsere 2 Meinungen behalten. Und was ETH betrifft stimme ich Dir auch zu.

Edited by berkatze
Link to comment
Share on other sites

Uff, da wird mir schwindlig. Hier wird auf Warren Buffet verwiesen, der hält aber gar nix von Bitcoin und Co. siehe

https://finance.yahoo.com/news/warren-buffett-wrong-bitcoin-205400770.html

Auch der ganze Ansatz hat wenig mit professioneller Anlage zu tun. Übrigens: Wenn man alles rausnimmt, was gehyped wird, fällt Vertcoin auch raus. Dann bleiben die übrig, die bei der Marktkapitalisierung ohnehin ganz oben sind. Für die Erkenntnis muss ich keine 150 Webseiten studieren.

 

Grüße

Rodge

Edited by Rodge
Link to comment
Share on other sites

Kann mich dem auch nur bedingt anschließen. Eine Bewertung wir berkatze macht ist sicherlich hilfreich aber im Cryptobereich muss man auch immer die Phantasie mit einrechnen und den Flow folgen. Auch wenn ein ICO noch so gute Werte hinlegt aber keiner darauf anspringt, wird das leider nichts. Beispiel sei hier mal Reddcoin genannt, die durch ihr Soizalmediakonzept durchaus punkten konnten aber zwischenzeitlich ziemlich abgestürzt sind. Bei TenX habe ich aber vollkommen richtig gelegen und der Kurs ging mitlerweile durch die Decke.

Link to comment
Share on other sites

Bei non-mineables besteht einfach ein umkalkulierbar großes Risiko dass die Währung korrumpiert wird bzw dass so viel erzeugt wird wie der Kontrolleur gerne hätte. Und für Anleger ist das sehr schädlich weil die Inflation unvorhersehbar wäre.

 

Non-Mineable kann aber sehr unterschiedlich an die Community verteilt werden. Nimm dir als Beispiel Byteball. Auch da gibt es eine feste Anzahl Coins die aber systematisch verteilt werden. Zudem ist der Entwickler/das Team sehr aktiv und hat auch innovative Ideen die umgesetzt werden. Ich persönlich würde Byteball zum Beispiel nicht komplett aussortieren, nur weil er Non-Mineable ist.

Ich denke das man es daran nicht unbedingt festmachen kann sondern dann wirklich noch gezielt schauen muss wie der jeweilige Coin verteilt ist/wird. Darum wird man solch eine Sortierung nie mit einem festen Algorithmus durchführen können sondern benötigt zusätzlich ne menge Brain 2.0 und natürlich in der Cryptowelt auch noch ne gehörige Portion Glück.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.