Jump to content

Lohnt sich minen?


crasher91
 Share

Recommended Posts

Ich habe einen Alienware X51 mit einer Geforce GTX555. Bin jetzt dem Miningpool Bitminter beigetreten. Dort sagt mir der Miner etwa 0,0022 BTC/Tag voraus, was bei aktuellem Kurs etwa 20 Cent wären. Also nicht sehr lukrativ. Kann das wirklich sein? Bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich eine recht gute Hardware habe. Noch dazu hab ich den i7-2600. Aber CPU minen lohnt sich auch überhaupt nicht.

Lohnt es sich eigentlich noch zu minen?

Link to comment
Share on other sites

Nein, mimen lohnt sich mit CPU + einer einzelnen GPU nicht: die Stromkosten sind immens höher als der erzielbare Gewinn. Insbesondere sind nVidia-Chips einiges langsamer als ATI. Ein Vergleich findest Du unter https://en.bitcoin.it/wiki/Mining_hardware_comparison

Jetzt kommen gerade die ersten ASICs (mit extra Chips fürs minen) auf den Markt, die sind bei einem zehntel des Stromverbrauchs bis zu 20 mal schneller als eine wirklich schnelle Grafikkarte. Siehe z.B. https://butterflylabs.com/

Link to comment
Share on other sites

Nachtrag: also "lohnen" tut sichs natürlich auf jeden Fall: mit dem minen unterstützt Du das globale Bitcoin-Netzwerk und hilfst damit eine global unabhängige Währung zu etablieren - wenn das nicht mal Grund genug ist ;-)

Link to comment
Share on other sites

Nachtrag: also "lohnen" tut sichs natürlich auf jeden Fall: mit dem minen unterstützt Du das globale Bitcoin-Netzwerk und hilfst damit eine global unabhängige Währung zu etablieren - wenn das nicht mal Grund genug ist ;-)

 

Aber nicht mit einer Geforce-Graka.. so schön die auch zum zocken sind.

Ich warte immo auf eine Lieferung von 4x 7950ern, aber ich werde Litecoins minen ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo, minen lohnt sich nur wenn man die richtige Hardware hat. Ich habe 3x 7950 GPU´s und erreiche damit 2000 khash/s mit meinen Einstellungen und Tunings inkl. Bios Modifikation. Besonders das Biostuning der Grafikkarten, hat mir pro Grafikkarte etwa 50khash/s mehr gebracht inkl. weniger Stromverbrauch und weniger Hitze.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

So, ich habe gerade mal etwas Excel arbeiten lassen für die Frage, ob ASIC-Miner lohnen. Ergebnis: Nein! Und zwar ganz klar.

 

Selbst bei 80 btc/eur (fällt vielleicht wieder) und 10 cent pro kWh (real eher so 30) macht man nur Minus, und zwar jedes Jahr. Mit der heutigen globalen Hashraste -> Difficulty, mit der von Mai auch. So bei 23 TH/s hätte es sich vielleicht noch gelohnt.

 

Und der Hammer: Selbst wenn man kostenlos Strom bekommt, lohnt es sich kaum. Die ersten Monate braucht man, um die Anschaffung des Geräts zu refinanzieren. Leider wächst die Difficuty währenddessen weiter. Schnell ist man im Bereich, wo das Gerät keinen nennenswerten Ertrag mehr erzielt.

 

Beispiel: Der 50 GH/s Japaleno Miner amortierisiert sich am schnellsten. Bei kostenlosem Strom, heutiger Difficulty und 80 eur/btc nach 2 Monaten. Klingt gut, aber leider haben wir bei weiteren 2% täglichem Wachstum in einem Monat nahezu die doppelte globale Hashrate = halben Ertrag. Selbst wenn die Difficulty nur 1x im Monat angepasst würde und nicht täglich, würde man der Investition für immer hinterher laufen.

 

mining8ljiv.png

 

Kommentare, Korrekturen werden gerne genommen. Gerne auch Werte (für MH/s und W) eurer Rigs.

 

FPGA, GPU und CPU habe ich nicht probiert, weil das Verhältnis von Hashes zu Leistung noch schlechter sein sollte. Die Anschaffung von GPU und CPU kann man noch rechtfertigen, weil man sie wenigstens noch für andere Dinge verwenden kann. Darauf zu Minen ist dann aber auch wieder nur bei kostenlosem Strom sinnvoll(?) bzw. profitabel.

Link to comment
Share on other sites

So, ich habe gerade mal etwas Excel arbeiten lassen für die Frage, ob ASIC-Miner lohnen. Ergebnis: Nein! Und zwar ganz klar.

 

Selbst bei 80 btc/eur (fällt vielleicht wieder) und 10 cent pro kWh (real eher so 30) macht man nur Minus, und zwar jedes Jahr. Mit der heutigen globalen Hashraste -> Difficulty, mit der von Mai auch. So bei 23 TH/s hätte es sich vielleicht noch gelohnt.

 

Und der Hammer: Selbst wenn man kostenlos Strom bekommt, lohnt es sich kaum. Die ersten Monate braucht man, um die Anschaffung des Geräts zu refinanzieren. Leider wächst die Difficuty währenddessen weiter. Schnell ist man im Bereich, wo das Gerät keinen nennenswerten Ertrag mehr erzielt.

 

Beispiel: Der 50 GH/s Japaleno Miner amortierisiert sich am schnellsten. Bei kostenlosem Strom, heutiger Difficulty und 80 eur/btc nach 2 Monaten. Klingt gut, aber leider haben wir bei weiteren 2% täglichem Wachstum in einem Monat nahezu die doppelte globale Hashrate = halben Ertrag. Selbst wenn die Difficulty nur 1x im Monat angepasst würde und nicht täglich, würde man der Investition für immer hinterher laufen.

 

mining8ljiv.png

 

Kommentare, Korrekturen werden gerne genommen. Gerne auch Werte (für MH/s und W) eurer Rigs.

 

FPGA, GPU und CPU habe ich nicht probiert, weil das Verhältnis von Hashes zu Leistung noch schlechter sein sollte. Die Anschaffung von GPU und CPU kann man noch rechtfertigen, weil man sie wenigstens noch für andere Dinge verwenden kann. Darauf zu Minen ist dann aber auch wieder nur bei kostenlosem Strom sinnvoll(?) bzw. profitabel.

 

 

Hi,

 

deine Strompreisberechnung ist leider komplett falsch, 23300€ Stromkosten pro Monat?

Damit kannst du eine mittelgroße Fabrik betreiben ;).

In Wirklichkeit und mit echten Strompreisen landest du da eher bei 550€.

Link to comment
Share on other sites

Oh, du hast Recht, in meiner Watt-zu-kWh/Monat-Formel war ein Fehler. Korrigierte Version:

 

mining2cusqu.png

 

Inzwischen ist auch BTC auch bei 95 EUR, dafür ist die Hashraste aber auch schon 10% gestiegen.

 

Und am Ergebnis ändert es nichts: Wenn die Hashraste weiter steigt, macht man keinen Profit mehr wenn man jetzt ASIC-Hardware kauft, selbst wenn der Strom nichts kostet.

Link to comment
Share on other sites

Mit zB. Jalapeno 5 GH/s noch ca. 120,- dann kommen die Stromkosten über den Gewinn ... http://btcmc.de/calculate?utf8=%E2%9C%93&difficulty=86933017.771194&hashrate=5000&exchange_rate=95.0&power_consumption=2.5&power_cost=0.25&mode=by_factor&review=5

 

... vorausgesetzt die Difficulty-Entwicklung bleibt bei ca. 28% Steigerung pro Retarget und der Preis bleibt stabil.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.