Jump to content

Die Zukunft des Bitcoins


jakuse
 Share

Recommended Posts

Ich bin zur Zeit etwas verunsichert in Bezug auf die Bitcoins, besonders seit dem Hacker-Angriff auf die Mt. Gox Börse. Wie seht Ihr die Zukunftschancen für den Bitcoin? Meint ihr, er wird sich durchsetzen?

Link to comment
Share on other sites

hallo jakuse,

kinderkrankheiten gibt es immer. und die schuld liegt ja nicht beim system bitcoin, sondern beim betreiber von mt gox. der muss einfach sicherheitsmechanismen implementieren, die sowas verhindern. ich bin mit sicher, dass es bei kreditkarten, ja bei den ersten sparbüchern und bankkonten ähnliche pannen gab. nur konnte das früher immer schon vertuscht werden. das bitcoin system ist in dieser hinsicht transparent und mit vertuschen ist da nichts - und das ist gut so!

es grüßt, selters

Link to comment
Share on other sites

Es gibt momentan eine ganze Reihe von Stimmen die den BTC schlecht reden. Aber ich denke, dies geht vor allem von Personen bzw. Organisationen aus, die sich mit dem Thema nicht wirklich intensiv genug auseinander gesetzt haben und so Behauptungen aufstellen, die hinten und vorne nicht stimmen. Da heißt es den Bitcoin lieber gleich tot reden, bevor zu viele Leute seine Vorteile erkennen.

Für diese kommen natürlich Angriffe wie der auf Mt. Gox nur gelegen. Und wie meine Vorredner schon schrieb, der Angriff war nicht die Schuld des Bitcoinsystems an sich. Aber wie der Fall von Sony vor kurzem gezeigt hat, versäumen es viele Betreiber von Internetdiensten eben ausreichend in Sicherheit zu investieren. Bei dem Hype den es grade um Bitcoins gibt, ist es doch kein Wunder, dass Hacker versuchen sich damit einen Namen zu machen. Ich denke, wenn ausreichend Sicherheitsvorkehrungen auf den Handelsplätzen implementiert werden, sollten solche Angriffe dem Bitcoin in Zukunft nicht mehr schaden können. Es werden sich so einige User von kommerziellen Bezahldiensten verabschieden. Ich glaube daher, dass der BTC sich durchsetzen wird.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
Es gibt momentan eine ganze Reihe von Stimmen die den BTC schlecht reden. Aber ich denke, dies geht vor allem von Personen bzw. Organisationen aus, die sich mit dem Thema nicht wirklich intensiv genug auseinander gesetzt haben und so Behauptungen aufstellen, die hinten und vorne nicht stimmen. Da heißt es den Bitcoin lieber gleich tot reden, bevor zu viele Leute seine Vorteile erkennen.

Für diese kommen natürlich Angriffe wie der auf Mt. Gox nur gelegen. Und wie meine Vorredner schon schrieb, der Angriff war nicht die Schuld des Bitcoinsystems an sich. Aber wie der Fall von Sony vor kurzem gezeigt hat, versäumen es viele Betreiber von Internetdiensten eben ausreichend in Sicherheit zu investieren. Bei dem Hype den es grade um Bitcoins gibt, ist es doch kein Wunder, dass Hacker versuchen sich damit einen Namen zu machen. Ich denke, wenn ausreichend Sicherheitsvorkehrungen auf den Handelsplätzen implementiert werden, sollten solche Angriffe dem Bitcoin in Zukunft nicht mehr schaden können. Es werden sich so einige User von kommerziellen Bezahldiensten verabschieden. Ich glaube daher, dass der BTC sich durchsetzen wird.

 

Da bin ich genau deiner Meinung!

Bitcoin wird sicher nicht mehr so schnell verschwinden! Es gibt immer höhen und tiefen.

 

Grüße UnkWrr ;D

bb

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Bei Bitcoins dauert eine Transaktion bis zu 10 min. Kann das behoben werden oder werden wir eher in 2 Jahren alle eine Alternativwährung wie zb. Litecoins haben?

Meiner Meinung nach ist das zurzeit die einzige Schwachstelle bei Bitcoins, denn wenn ich zb in einem Cafe damit bezahlen will müsste ich doch 10 min warten bis

ich mit Bitcoins bezahlt habe oder?

Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe das Problem nicht so ganz. Die Dauer einer Transaktion ist beim Bezahlen doch eher von untergeordneter Bedeutung, solange sie sich nicht extrem lang hinzieht oder der Kurs zwischendurch verrückt spielt. Entscheidend ist nur, dem Café-Besitzer glaubhaft zu vermitteln, dass eine Transaktion über den Zahlbetrag an seine Bitcoin-Adresse gültig angewiesen wurde. Nicht mehr und nicht weniger. Ob er die Bitcoins dann erst zehn Minuten nach deinem Gehen bekommt, ist doch Wurst. Oder nicht? Wenn man mit Kredit- oder EC-Karte zahlen würde, müsste er deutlich länger auf sein Geld warten.

Link to comment
Share on other sites

Da ich kein Experte dafür bin kann ich das leider auch nicht genau sagen, aber wofür brauche ich dann genau die Bestätigungen? Das habe ich noch nicht ganz verstanden.

Link to comment
Share on other sites

Erst wenn genügend Bestätigungen eingegangen sind, ist sicher, dass er selbst über die Bitcoins unwiderruflich verfügen kann. "Fälscht" Du die Gutschrift, wird er keine Bestätigungen bzw. nicht ausreichend erhalten und folglich kann er die Coins nicht nutzen. Bei einer Zahlung mit Kreditkarte/EC weiß er schon vor der Gutschrift, dass er das Geld ziemlich sicher von der Bank bekommen wird...

Link to comment
Share on other sites

Nun, im Grunde genommen ist es schon richtig: Ohne Bestätigung besteht die Gefahr, dass der Kunde den Verkäufer z.B. durch eine Doppelausgabe betrügt. Mit den Bestätigungen bestätigt das Netzwerk, dass der Zahler tatsächlich berechtigt ist, über die Bitcoins zu verfügen, und sie dementsprechend an den Verkäufer transferieren kann. Und die Dauer der Bestätigung wird im Bitcoin-Netzwerk auch nicht deutlich unter zehn Minuten sinken (im Moment im Durchschnitt ca. acht Minuten).

Deshalb habe ich auch geschrieben, dass es darauf ankommt, die gültige Zahlung "glaubhaft zu vermitteln" (das wäre prinzipiell auch durch einen zwischengeschalteten Zahlungsdienstleister denkbar, etwa eine Bitcoin-Prepaid-Kreditkarte). Falls Bitcoin weiterhin Erfolg hat, habe ich jedenfalls keine Zweifel, dass sich Wege finden werden, um die Betrugsaussichten auch im bestehenden System zu minimieren. An einem Grundvertrauen kommt man natürlich nicht vorbei - das gilt aber, wie gesagt, auch für andere Zahlungsverfahren.

 

Siehe auch hier: https://de.bitcoin.it/wiki/Mythen#Kassengesch.C3.A4fte_mit_Bitcoins_sind_nicht_m.C3.B6glich.2C_weil_eine_Transaktion_10_Minuten_bis_zur_Best.C3.A4tigung_ben.C3.B6tigt

Link to comment
Share on other sites

Ja okay, es gäbe einige Möglichkeiten dies zu verhindern, aber wäre es nicht einfacher und noch etwas sicherer die Bitcoins durch Litecoin (oder ähnliches) in einigen Jahren nach der Durchsetzung der virtuellen Währung für alle zu ersetzen ? Oder bleibt ihr bei der Meinung das Bitcoins bestehen bleibt?

Link to comment
Share on other sites

Ja okay, es gäbe einige Möglichkeiten dies zu verhindern, aber wäre es nicht einfacher und noch etwas sicherer die Bitcoins durch Litecoin (oder ähnliches) in einigen Jahren nach der Durchsetzung der virtuellen Währung für alle zu ersetzen ? Oder bleibt ihr bei der Meinung das Bitcoins bestehen bleibt?

 

Ich bin überhaupt nicht der Meinung, dass Bitcoin bestehen bleibt, sondern weiß es schlicht nicht. Da gibt es doch noch einige Unwägbarkeiten. Für qualifizierte Spekulationen bin ich, glaube ich, ungeeignet :)

Was Litecoins betrifft, so kenne ich mich damit nicht gut aus, kann aber ausgehend von dem, was ich weiß, keinen wesentlichen Vorteil erkennen. Ob die Differenz von 2,5 zu 10 Minuten da so relevant ist? Vielleicht ja. Meinetwegen kann sich auch gerne Litecoins durchsetzen, oder vielleicht werden verschiedene konvertible Systeme für jeweils verschiedene Zwecke parallel existieren. Das wird letztlich der Markt entscheiden.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
Bei Bitcoins dauert eine Transaktion bis zu 10 min. Kann das behoben werden oder werden wir eher in 2 Jahren alle eine Alternativwährung wie zb. Litecoins haben?

Meiner Meinung nach ist das zurzeit die einzige Schwachstelle bei Bitcoins, denn wenn ich zb in einem Cafe damit bezahlen will müsste ich doch 10 min warten bis

ich mit Bitcoins bezahlt habe oder?

 

 

ich glaube wir werden Bitcoins und Litecoins haben, jedoch nicht viele andere daneben. (litecoin.de ... ;-) )

 

in einem cafe musst du gar nicht auf eine bestätigung warten. es geht hier doch nur im sehr geringe euro beträge. wenn dir jmd die bitcoins geschickt hat, kommen sie zu 99,99% auch bei dir an, ohne auf eine bestätigung zu warten (keine double-spent gefahr).

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • 1 month later...

der muss einfach sicherheitsmechanismen implementieren, die sowas verhindern. ich bin mit sicher, dass es bei kreditkarten, ja bei den ersten sparbüchern und bankkonten ähnliche pannen gab. nur konnte das früher immer schon vertuscht werden. das bitcoin system ist in dieser hinsicht transparent und mit vertuschen ist da nichts - und das ist gut so!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.