Jump to content

Was erwidert ihr schadenfreudigen Freunden?


Selbi
 Share

Recommended Posts

Ich stieg vor kurzem in das BTC-Geschäft ein. Der Kurs hatte gerade so 3600€ erreicht. Insgesamt habe ich knapp 1750€ investiert, momentan mit 0,5 BTC im Gepäck. Mein Ziel ist irgendwann beim Tiefpunkt der aktullen China-Debatte auf 1,0 zu verdoppeln.

 

Das aber nur am Rande. Eigentlich geht es um etwas völlig anderes.

 

Ich bin der einzige unter meinem Freundeskreis, der sich auch nur ansatzweise mit Cryptocurrency beschäftigt. Das hat mir so einiges an Kopfschütteln eingebracht, als ich von meiner vierstelligen Summe erzählt habe. Immer wieder ging es um die sagenumwobene Blase.

 

Nun, diese scheint wohl jetzt da zu sein. Ich glaube nicht daran. Es ist kein Ende von Bitcoin und schon gar nicht irgendein Verlust für mich. Verlust hat man erst, wenn man bei tiefem Kurs verkauft. HODL und wir reden in drei Monaten nochmal.

 

Dennoch haben meine Kumpels das als Grund gesehen, jetzt mal so richtig Salz in die Wunde zu streuen. "Hab ich doch gleich gesagt", "Selber schuld", "Das kann auch echt nur dir passieren".

 

Ich bleibe stehen wo ich bin. Allerdings habe ich mittlerweile einen größeren psychologischen Druck durch den sozialen Aspekt meiner freudigen Klugscheißer gefunden, als durch irgendwelche Kurseinbrüche. Diese beharren zusätzlich zu ihren dummen Kommentaren auch noch darauf, dass ich jetzt alles verkaufen muss, um noch zu retten, was zu retten ist. Und wenn ich da stehen bleibe, werde ich wieder ausgelacht.

 

Deswegen wollte ich euch mal fragen, gerade die, die selber schon einmal in so einer Situation waren: Was erwidert ihr Freunden, die eure Investition in Bitcoin als bloße Geldverbrennung sehen und euch dafür fertig machen? Ich möchte schlagfertiger in Zukunft auf solche Zwischenfälle antworten können.

 

Da der Kurs erst wieder steigen muss, kann ich (noch) keine schönen Graphen mit Mittelfinger-Emoji als Antwort senden. Argumente von früheren Einbrüchen ziehen nicht, weil sie das hier als "die finale Blase" sehen.

Link to comment
Share on other sites

Moin Selbi,

ich bin eigentlich in der gleichen Lage wie Du,

ich halte meine Bitcoins und sitze das aus.

Das rechtzeitige Verkaufen hatte ich verpasst, wenn absehbar wird das die Bodenbildung stattgefunden kaufe ich nochmal nach.

 

Wenn ich auf mein Investment angesprochen werde reagiere ich immer sehr gelassen, das ist halt Risikokapital was ich da rein gesteckt habe, mit der Einsicht das auch alles weg sein könnte, 

und mit der Hoffnung eines Tages in Rente zu gehen.  Was man ja bei normalen Geldanlagen nicht in Betracht ziehen kann. :) 

 

Alle die mein Investment belächeln sind mir eigentlich egal. 

 

LG
Hering

Link to comment
Share on other sites

Wie du schreibst aussitzen und event verkaufen um dann zu verdoppeln bzw generell vermehren. Natürlich hohes Risiko. Achtung. Ich mache es so. Es ist halt "nur" Spielgeld was eh angeschrieben war. Den Großteil meiner IOTAs hodl ich, weil halt aktuell immer noch günstig eingekauft. Mit BTC bin ich Grad komplett draußen und suche einen guten Einstiegskurs. $2600?! Kein Plan wo das endet.

 

Belächele deine Kumpels und gib mit großen Selbstbewusstsein an: (ich zitiere mich mal selber) "Hinten kackt die Ente".

 

Soll heissen, wahrscheinlich lachst du in ein paar Monaten oder halt Jahren.

 

Kontostände und investierte Summen behalte ich für mich. Das geht nur mich und meinen ENGSTEN vertrauten etwas an.

Sehe ich genauso. Geht niemanden was an. Viele Fragen immer. Bekommen aber keine konkrete Antwort. Die werden schon merken wenn ich nicht mehr zur Arbeit komme. Entweder Tod oder reich und weg aus D. Hoffentlich letzteres ???????????? Edited by Pentox
Link to comment
Share on other sites

Ich würde sagen... scheiss drauf (wahre Freunde machen kein Druck).

Aber ich kann dich verstehen hatte damals 2014 auch nochmal 2 btc für 800€ gekauft und denn gings ab zu 350€ glaube ich... und wo stehen wir jetzt? 

Ich sehe das so... Verloren hast du erst wenn du verkaufst...

 

Stell dir einfach vor du hast für 1750€ Lotto lose gekauft und denkst/hoffst bei der nächsten ziehung wirst du millionär, da du zuviel reingepunmpt hast... zack ziehung falsche zahlen alles geld VERBRANNT... 

 

Wenn Du jetzt verkaufst hast du Verloren, wenn du hälst und wartest bis dein Traumbetrag, what ever erreicht ist, hast du Gewonnen!!!! Deine Arbeit ist es nur den Pyschodruck auszuhalten.... Dein Arbeitsplatz ist quasi überall 24H...

Link to comment
Share on other sites

Solange mich keiner fragt rede ich nicht mehr drüber. Habe ich zwischendurch mal gemacht und versteht dann keiner oder wird belächelt :)

 

Habe 1-2 Leute im Freundeskreis die ebenfalls im Thema sind - mit denen wird dann drüber gesprochen und man kann sich gegenseitig an Tagen wie heute trösten und an anderen zusammen freuen :)

 

Was du jetzt sagst klingt mir eher danach das deine Freunde generell mit sich unzufrieden sind :) Jemand der mit sich im Reinen ist muss nicht so doof klugscheissen ... das mal so vorab.

 

Sag doch einfach das es dir nicht so wichtig ist was da gerade passiert. Ist nunmal Risikogeld und fertig. Das du alles verlierst ist sehr unwahrscheinlich - ich vermute eher bis zum Jahresende wird der Bitcoinkurs nochmal deutlich über dem letzten Hoch sein. Und wenn deine Freunde immer wieder damit anfangen ignorier das doch und sag - "lass uns mal schauen was in 2 Jahren ist - entweder lacht ihr dann immer noch - oder ich dann über euch - und bis dahin geht mir nicht damit auf den Sack" :P

Link to comment
Share on other sites

Ich gebe in solchen Fällen offen zu: "Ja, ich hab Verlust gemacht im 5-stelligen Euro-Bereich". Damit sind die anderen erstmal geschockt und diese Schockstarre hält erstmal an.

 

Wenn das Gespräch weiter geht, gibt es noch zwei weitere Sätze:

 

"Natürlich seit August gerechnet"

 

Dann kommt das fragende Gesicht.

 

"Wenn ich noch weiter zurück schaue, bin ich immernoch im 5-stelligen Gewinn-Bereich"

 

(man muss immer bedenken, dass der Kurs auch jetzt noch doppelt so hoch ist wie Anfang des Jahres, das vergessen viele - und Späteinsteiger haben halt etwas Pech gehabt und können nun panikartig verkaufen und ihre Coins an Leute wie mich abgeben oder einfach selber behalten und aussitzen)

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

aus welchen grund erzählt man freunden dass man mit crypto währungen spekuliert ???? damit man was ??? einen reindrückt wieviel gewinn man gemacht hat wenn der kurs steigt ? was denkst du was die machen wenn der kurs fällt ??????

 

das ist die rechnung dafür...sorry aber man rennt auch nicht rum und erzählt seine freunde wie der kontostand ist oder ? also warum sollte man das mit cryptos tun

Link to comment
Share on other sites

den bestand kennt bei mir natürlich keiner... aber es gibt weder bei steigenden noch bei fallenden kursen sprüche oder so... :)

ich versuche es aber auch keinem auf die nase zu binden -> wer über krypto sprechen möchte, der kommt von selber ;)

Edited by azu393
  • Love it 2
Link to comment
Share on other sites

den bestand kennt bei mir natürlich keiner... aber es gibt weder bei steigenden noch bei fallenden kursen sprüche oder so... :)

ich versuche es aber auch keinem auf die nase zu binden -> wer über krypto sprechen möchte, der kommt von selber ;)

deswegen hast du auch nicht solche Probleme

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.