Jump to content
bartio

(zusätzlich zu BTC) Sinn der Investition in andere CryptoWährung

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich habe momentan nur etwas in BTC investiert.
Nun sind die Zeiten ja etwas unruhiger, da der Kampf des Bankensystems und der restriktiven Regierungen (China, Russland) gegen die Coins nun wohl etwas mehr Fahrt aufnimmt.

Anhand des Charts (https://coinmarketcap.com/#EUR) erkenne ich, das die Performance vieler Cryptowährungen jedoch ziemlich ähnlich verlaufen.
Die Kursveränderungen der Leitwährung (hier Bitcoin) ändert sich, die anderen AltCoins regieren nun ähnlich und folgend deren Kurs .

Da frage ich mich: Was für ein Sinn macht also die Investition in eine andere Cryptowährung?

Eignetlich suche ich noch Investitionsmöglichkeiten mit Potenzial. Bei BTC sehe ich kein großes Potenzial mehr und suche Alternativen. Macht aber wenig Sinn, wenn andere Coins nur Schatten von BTC sind.

Danke und Grüße an Alle

bearbeitet von bartio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was möchtest du jetzt hören? Den mega Tipp von dem mega Coin der dich mega recht macht ????????????????????????

 

Keine Ahnung. Aber wennnnn dann vielleicht IOTA.

bearbeitet von Pentox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ne eigentlich nicht. Möchte nur sehen, ob die Experten hier (die sich länger mit Coins befassen als ich) das auch so sehen oder ob ich da einen Denkfehler habe.

bearbeitet von bartio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen Denkfehler kann man bei sowas eher nicht haben - jeder hat seine Meinung zu diversen Coins.

 

Manche sagen Bitcoin wird $100.000 oder gar $500.000 erreichen - du sagst "Bei BTC sehe ich kein großes Potenzial mehr".

Entweder siehst du eine Wertsteigerung auf 100k nicht als großes Potenzial (glaub ich eher weniger) oder du wirst einen anderen Grund für diese Meinung haben.

 

Ich empfehle dir: Geh auf die Seite coinmarketcap.com und sieh dir die ersten 30 Coins genauer an. Damit hast du massig zu tun. Dann bildest du dir deine eigene Meinung und investierst danach.

Wenn du auf noch mehr Risiko stehst, schau dir die Coins Platz 100-130 an oder so.

 

Eine allgemeine Empfehlung: Ich würde nicht alles auf ein Pferd setzen ... such dir ein paar Coins, von denen DU glaubst sie haben Potential und splitte dein Invest auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1) anche sagen Bitcoin wird $100.000 oder gar $500.000 erreichen - du sagst "Bei BTC sehe ich kein großes Potenzial mehr".

Entweder siehst du eine Wertsteigerung auf 100k nicht als großes Potenzial (glaub ich eher weniger) oder du wirst einen anderen Grund für diese Meinung haben.

 

2) Eine allgemeine Empfehlung: Ich würde nicht alles auf ein Pferd setzen ... such dir ein paar Coins, von denen DU glaubst sie haben Potential und splitte dein Invest auf.

Zu 1)

Habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Potenzial sehe ich durchaus für eine globale digitale Währung.

Nur sehe ich auch, dass Regierungen und die großen Banken das "Heft des Handelns" nicht aus der Hand geben werden wollen.

Desdo stärker und beliebter die Kryptowährungen werden, desdo größer werden auch die Einschnitte und Regelmentierungsversuche durch die staatlichen Organe werden.

Wer sahen es in China und hören auch schon einige Meldungen aus Russland.

 

Unter dem Druck denke ich nicht das es noch eine so große Steigerung geben kann. Vorher intervenieren Regierungen.

 

 

Zu 2)

Du sprichst genau das an, was ich eigentlich in diesem Thread wissen möchte, aber nicht so klar zum Ausdruck gebracht hatte.

Seht ihr die AltCoins ernsthaft als eine Art von Diversifikation zum BTC?

 

Anhand der Charts, die ich ich verlinkt hatte, zweifel ich etwas daran...und deshalb dieser Thread.

 

Ich kenn mich aber auch nicht so aus und habe kaum Erfahrung mit Coins. Deshalb informiere ich mich immer bei Leuten mit Erfahrung.

 

ich bin eher ein konservativer Anleger (Edelmetalle, Devisen, etc) und verstehe da die Mechanismus besser.

Wenn der Eurokurs einbricht (von mir aus wegen einer neuen Eurokrise), dann wird es Fluchtbewegungen in die anderen von mir besetzten Investitionsmöglichkeiten geben, wo ich dann Teile der Verluste ausgleichen kann.

So sehe ich eine Streuung.

 

wenn aber der BTC gen 1000USD rauscht (weil zB. auch Russland BTC und gar das Mining verbietet), dann werden die AltCoins die gleiche Talfahrt machen.

 

Wie gesagt, bin für jede Belehrung und Anregung offen.

 

PS: Dennoch finde ich die Idee der Coins mega interessant (eigentlich wenig Manipulation durch Regierungen und Notenbanken möglich) und möchte mich deshalb auch da reinfuchsen.

 

bearbeitet von bartio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich würde interessieren, wie Du zu der Meinung kommst, dass Russland den BTC oder das Mining verbieten will. Ich habe nämlich 3/4 meines inzwischen recht anschaulichen Vermögens in das russische Projekt WAVES gesteckt. Seit einer 2-stündigen Unterredung zwischen Putin und Vitalik Buterin vor ein paar Wochen sind aus Russland eher positive Signale zu hören. Auch der Ombudsmann der russischen Regierung Boris Titow, der auch ein persönlicher Freund von Putin ist, hat sich stark in einem WAVES-Projekt engagiert. Ich habe eher den Eindruck, dass Russland versucht, sich auf dem Weg der Kryptowährungen von der Vormachtstellung des US-Dollar befreien zu können. Momentan werden in Russland Wege und Möglichkeiten der Regulierung ausgelotet, um mit der im Überfluss vorhandenen Energie das Mining zu fördern. Es wird auch bereits von einer russischen, staatlichen Kryptowährung gemunkelt.

Meiner Meinung nach ist es völlig illusorisch, Bitcoin oder allgemein Kryptowährungen verbieten zu wollen. Wenn ein Staat das macht, verbannt er sämtliche Kryptogeschäfte in den Untergrund. Dann kann er solche Geschäfte noch weniger kontrollieren und vor allem, und das ist das wichtigste, aus Bitcoingeschäften keine Steuern mehr einnehmen. Dann ist es doch besser, man legalisiert und reguliert Kryptowährungen. Kein Staat, keine Regierung und erst recht keine Zentralbank ist begeistert, dass es jetzt Kryptowährungen gibt. Aber sie sind nun mal da, und Verbote sind in der Praxis nicht möglich.

Das besagte Projekt WAVES sehe ich persönlich als eine sehr gute Möglichkeit der Diversifikation gegenüber dem BTC an, denn der WAVES hat zahlreiche Vorteile gegenüber dem trägen, energiefressenden Bitcoin. Bei WAVES entsteht eine komplette Geschäftsinfrastruktur, auf der Banken und Börsen aufgebaut werden können. Die ersten Projekte wurden bereits gestartet, z.B. die Börse Tidex in London und die Bank Bankcoin-Global in Mexiko.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder Versuch seitens der Regierungen den Bitcoin zu schwächen macht ihn nur noch stärker, denn genau das ist der Grund wieso er existiert.

 

Und je mehr Gründe für seine Existenz geliefert werden, desto mächtiger wird er.

 

Auch wenn es kurzzeitige Kursrückschläge gibt, wirst Du in Kürze sehen wir wir das nächste Allzeithoch erreichen werden. Und klar profitieren auch viele andere Alt-Coins davon, denn das Kapital wandert von Coin zu Coin und sie werden immer höher gehandelt.

 

Vielleicht gibt es irgendwann mal den großen Knall, aber zurzeit ist die Marktdurchdringung noch sehr, sehr gering.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.