Jump to content
yamyam

SAUEREI: bitcoin.de Partnerprogramm still und heimlich extrem negativ geändert!?

Empfohlene Beiträge

Hallo bitcoin.de User!

 

Habe gerade per Zufall etwas entdeckt, was mich erneut an der Seriösität und Ernsthaftigkeit von bitcoin.de zweifeln lässt!

In der Vergangenheit sind ja schon öfters "unerhörte" Sachen passiert, aber nun wurde wohl auch ganz STILL UND HEIMLICH das Partnerprogramm von bitcoin.de in erheblichem Maße sehr negativ und einschneidend geändert!?

 

Bisher und wohl auch seit der Gründung von bitcoin.de am 26. August 2011 war es so, dass man im bitcoin.de Partnerprogramm von jedem geworbenen Kunden 10% der von diesem User bezahlten Marktplatzgebühren als Provision erhält, und zwar auf LEBENSZEIT!

 

Per Zufall (verklickt) habe ich vor wenigen Minuten im Augenwinkel eine erheblich negative Änderung wahrgenommen. Ich war schon auf der nächsten Seite, wo ich eigentlich hin wollte und hab schnell zurück geklickt. Und TATSÄCHLICH: Das was ich im Augenwinkel gesehen habe stand da tatsächlich! - Ich war mehr als geschockt!

 

Da steht doch tatsächlich, ich glaubs immer noch nicht:

https://www2.pic-upload.de/img/34068039/AffiliateProgrammGeldverdienenmitbitcoin.de.png

 

FÜR 6 MONATE?! ... Soll das ein schlechter Scherz sein oder was?!

(Und dann auch noch AB DER REGISTRIERUNG des Users, nicht mal ab dem ersten Trade! Wenn ein geworbener User sich also registriert aber erst nach 6 Monaten und 1 Tag den ersten Trade macht, geht man LEER AUS!)

 

Seit der BTC Wert so immens gestiegen ist, macht bitcoin.de mit den Gebühren sowieso ein heiden Geld. Egal wie viele Jahre sie "idealistisch" Zeit und Geld in die Plattform gesteckt haben - JETZT WERDEN SIE REICH und das alleine mit den Gebühren! Und nun wollen die uns die paar läppichen Prozent - immerhin gerade mal 10% von 0,4% bzw. 0,5%, also fast im Promillbereich - auch noch "klauen" und sich einsacken?! HALLO?! Ich bin stinksauer. :angry:

 

 

FRAGEN - gerne auch ALLE von bitcoin.de (konstruktiv und hilfreich - kein blabla) zu beantworten:

 

1. Wieso wird still und heimlich und ohne die Kunden per Rundmail zu informieren so eine gravierende und den Kunden benachteiligende Änderung der Vertragsbeziehung und der Geschäftsbeziehung vorgenommen?! (Oder wurde hier irgendwo darüber berichtet, und zwar rechtzeitig vorab? Also ICH habe darüber keine Mitteilung oder eMail Benachrichtigung bekommen, erwarte das aber wenn sich die Vertragsbedingungen - vor allem nachteilig für mich als Kunden - ändern! Was ist das für ein Geschäftsgebaren?)

 

2. Wieso wurde diese Änderung nach über 6 Jahren überhaupt gemacht? Werdet ihr nun "geldgeil", dass ihr euren Kunden nicht mal mehr ihre Provision für GEWORBENE KUNDEN(!) gönnt? Und wir reden hier von läppichen 10% von 0,5% bzw. 0,4% Marktplatzgebühr - ergo: 0,05 respektive 0,04% !!!

 

3. Findet ihr euer Verhalten fair und gerechtfertigt? Ihr tretet gerade mal 10% der Gebühren ab, als Provision. Und auch nur dann, wenn der geworbene Kunde kauft oder verkauft. Also immer dann wenn er aktiv wird, verdient ihr!  Müsst ihr da den werbenden die Provision mopsen? Er hat euch immerhin einen zahlenden Kunden besorgt, an dem ihr kräftig verdient - und zwar Lebenslang! Wieso hat der Werbende eurer Meinung nach (auf die Begrüdnung bin ich gespannt) nicht auch eine lebenslange Provision verdient?! Es ist immmerhin eine WIN/WIN Situation. Und ihr steckt euch immer noch 90% der Gebühren ein, aber das scheint euch nicht zu reichen oder? Nach 6 Monaten und bis zum Lebensende müssen es dann 100% sein- bravo!

 

4. Seit wann ist diese Änderung (offensichtlich und anscheinend vorsätzlich still und heimlich) vorgenommen worden? Genaues Datum bitte!

 

5. Gilt diese Änderung ab diesem Zeitpunkt oder auch für bisher geworbene User? Das wäre dann eine noch viel größere Sauerrei und rechtlich sicherlich prüfenswert.

 

 

 

Sorry, dass ich gerade so "aggro" bin, aber ich halte das für eine riesen Sauerrei und erwarte eine Stellungnahme von bitcoin.de, deren Informationspolitik in den letzten Jahren immer schlechter wurde, wenn überhaupt vorhanden!

 

Nützliche Hinweise, Links oder Tipps von euch anderen Kunden, sind natürlich auch gerne willkommen. Viele von euch wird es vielleicht nicht betreffen, aber die Kunden die schon andere Kunden geworben haben oder noch vor hatten, sollten hierrüber dringend bescheid wissen und sich zukünftig überlegen, ob Sie für erbärmliche 6 Monate Provosionsbeteiligung von lächerlichen 0,04-0,05% noch Kunden für bitcoin.de anschaffen.

 

Also ICH werde ab sofort sämtliche Werbelinks von mir löschen und auch nicht mehr weiter verteilen oder Neukunden anschaffen. Das Partnerprogramm im jetzigen Zustand ist vollkommen uninteressant und meiner Meinung nach den Namen nicht Wert.

 

Was ist eure Erfahrung und Meinung zu dem Thema? Hat das vor euch schon irgend einer gecheckt was die mit dem Partnerprogramm angestellt haben oder bin ich der Erste der das aufgedeckt/gesehen hat?!

 

Hochachtungsvoll (gegenüber den anderen Kunden von bitcoin.de)

Höchst verärgert als ehemalig werbender Kunde (gegenüber bitcoin.de)

bearbeitet von yamyam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier mal ergänzend für alle die sich das zahlentechnisch nicht ganz vorstellen können, eine kleine Beispielrechnung:

 

 

Ein (geworbener) Kunde kauft per Express 0,1 BTC zum Kurs von 4.000 Euro

Die Marktplatzgebühr beträgt in diesem Fall 1,60 € (0,4%)

 

bitcoin.de verdient an diesem Trade also 90% = 1,44 €

Der werbende Kunde erhält eine Provision von 10% = 0,16 €

 

 

 

Ernsthaft jetzt: Reichen euch die 90% und 1,44€ nicht, müsst ihr dem Kunden der euch Neukunden bringt auch noch die läppichen 16 Cent klauen?! Hat er sie nicht verdient, dafür, dass er euch Neukunden anschafft? Genau DAFÜR ist eine Provision und ein PARTNER(!)programm da ... er ist euer PARTNER! Nicht euer Neukundenanschaffsklave, der nach 6 Monaten dann leer ausgeht, während ihr euch die vollen 100% einstreicht.

 

:o

bearbeitet von yamyam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

4. Seit wann ist diese Änderung (offensichtlich und anscheinend vorsätzlich still und heimlich) vorgenommen worden? Genaues Datum bitte!

Am 11 Jul.  2017 ... war es noch nicht   https://web.archive.org/web/20170711071717/https://www.bitcoin.de/de/affiliate

Am 02 Okt. 2017 ... war es schon          https://web.archive.org/web/20171002012148/https://www.bitcoin.de/de/affiliate

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war auch schon im August geändert.

 

Ich hatte es gesehen und mir gedacht "och, schade".

 

Im Leben wäre ich nicht darauf gekommen mich öffentlich darüber aufzuregen oder gar von "klauen" zu schreiben.

 

 

Dieser Partnerbonus ist ein tolles Geschenk, mehr nicht - Du musst nix dafür tun, hast nur Deinen Ref-Link gepostet. Und nun versiegt die "money-for-nothing"-Quelle.

 

Na und?

 

(und ich kann mir sogar sehr gut vorstellen wieso das Partnerprogramm gekürzt wurde)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@c0in: Danke für den Hinweis und die Links bzw. Indizien *top*

 

@Jokin: You must be Jokin, right? Es geht nicht NUR um die Tatsache das sie das von Lebenszeit auf 6 Monate geändert haben, sondern um die Tatsache WIE sie es bekannt gemacht haben und ihren KUNDEN erzählt haben bzw. sie darüber informiert - nämlich offensichtlich GAR NICHT! Und das gewht einfach nicht, das ist kein korrektes Informations- und Gechäftsgebaren. PUNKT. Zumal bisher nicht mal genau klar ist, ob diese massive negative Änderung nur an dem Änderungszeitpunkt gilt oder auch für bereits davor geworbene Kunden.

 

Um es auf den Punkt zu bringen:

In der Regel informieren seriöse Unternehmen und welche die ernst genommen werden wollen ihre Kunden über SÄMTLICHE Vertrags- und AGB-Änderungen, egal ob diese für den Kunden vorteilhaft sind oder nicht. Aber zumindest und vor allem wenn sie es NICHT sind, erwarte ich als Kunde vorab darüber informiert zu werden. Das bitocin.de das nicht getan hat, lässt tief blicken. Aber es ist ja nicht das erste Mal, das bitcoin.de mit ihrer Transparenz- und Informationspolitik "versagen". Ich finde sowas beschämend. Und es ist vollkommen egal, ob es hierbei um ein Partnerprogramm und deren Provision geht oder um andere oder noch wichtigere Vertragsbestandteile und Parameter.

 

Und nochmal: Niemand spricht bitcoin.de das Recht ab ihr Partnerprogramm oder andere Vertragsbestandteile zu ändern. Aber man muss seine Kunden darüber INFORMIEREN und darüber in KENNTNIS setzen!

 

Naja, bin mal gespannt wann und wie sich bitcoin.de zu dem Thema äußert und wann meine Fragen beantwortet werden.

bearbeitet von yamyam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt, AGB- und Vertragsänderungen müssen kommuniziert werden.

 

Das Partnerprogramm ist jedoch eine freiwillige Leistung wie der Abschieds-Ouzu beim Griechen.

 

Ich hab nie einen Vertrag über das Partnerprogramm mit bitcoin.de geschlossen und in den AGBs steht auch nichts darüber.

 

Also setz Dich wieder hin und lass Dir Dein Gyros auch ohne Aussicht auf Gratis-Ouzo schmecken :-)

 

Slogan passt sogar: „Für meine guten Freunde“ :D

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jokin:

 

Das mag ja durchaus sein, aber selbst der Grieche ... der GRIECHE(!) ... würde dann zumindest einen handgeschriebenen Zettel an seine Eingangstür hängen, auf dem stehen würde: "Nur noch für Erstkunden bis maximal 6 Monate nach dem ersten Besuch, servieren wir nach dem Essen einen kostenlosen Ouzu!"

 

Und von einem Unternehmen wie der großen "altehrwürdigen" bitcoin.de ERWARTE ich alleine schon aus RESPEKT VOR DEM KUNDEN(!), dass solche Änderungen vorab kommuniziert werden! Und zwar per Rundmail an alle Kunden und nicht etwa als Beitrag im Forum oder einem Blog da es dort eh kaum einer liest.

 

Auch wenn mich diese massive negative Änderung am Partnerprogramm nach 6 Jahren sehr stört, kann ich damit Leben, dass zukünftig nur noch 6 Monate lang Provision von 0,04%-0,05% bezahlt wird - ergo: ICH WERBE NICHT MEHR Neukunden für bitcoin.de und empfehle das auch allen anderen nicht. Für die paar Cent lohnt es sich einfach nicht mehr.

 

Ich will hauptsächlich wissen WIESO so etwas nicht kommuniziert wird und OB BESTANDSKUNDEN (alte geworbene Kunden vor der Verschlechterung der PP-Paramater) auch keine Provision mehr abwerfen. DAS wäre eine riesen Sauerei!

 

Unglaublich wie geldgeil bitcoin.de geworden ist, seit der BTC mal was wert ist. Bin mal gespannt wann eine Erhöhung der Marktplatzgebühren kommt, und natürlich ohne das sie ein Wort darüber verlieren oder es kommunizieren, weil sie den Hals einfach nicht voll genug bekommen.

 

Ich hab echt mal was von bitcoin.de gehalten. Aber die Ereignisse der letzten Jahre, massive Verschlechterung im Service und der Firmenpolitik und das Geschäftsgebaren vernichten das letzte bischen Vertrauen in diese Firma.

 

Ich bin echt enttäuscht und warte auf eine Stellungnahme von bitcoin.de auf meine Fragen im Eröffnungspost:

 

FRAGEN - gerne auch ALLE von bitcoin.de (konstruktiv und hilfreich - kein blabla) zu beantworten:

 

1. Wieso wird still und heimlich und ohne die Kunden per Rundmail zu informieren so eine gravierende und den Kunden benachteiligende Änderung der Vertragsbeziehung und der Geschäftsbeziehung vorgenommen?! (Oder wurde hier irgendwo darüber berichtet, und zwar rechtzeitig vorab? Also ICH habe darüber keine Mitteilung oder eMail Benachrichtigung bekommen, erwarte das aber wenn sich die Vertragsbedingungen - vor allem nachteilig für mich als Kunden - ändern! Was ist das für ein Geschäftsgebaren?)

 

2. Wieso wurde diese Änderung nach über 6 Jahren überhaupt gemacht? Werdet ihr nun "geldgeil", dass ihr euren Kunden nicht mal mehr ihre Provision für GEWORBENE KUNDEN(!) gönnt? Und wir reden hier von läppichen 10% von 0,5% bzw. 0,4% Marktplatzgebühr - ergo: 0,05 respektive 0,04% !!!

 

3. Findet ihr euer Verhalten fair und gerechtfertigt? Ihr tretet gerade mal 10% der Gebühren ab, als Provision. Und auch nur dann, wenn der geworbene Kunde kauft oder verkauft. Also immer dann wenn er aktiv wird, verdient ihr!  Müsst ihr da den werbenden die Provision mopsen? Er hat euch immerhin einen zahlenden Kunden besorgt, an dem ihr kräftig verdient - und zwar Lebenslang! Wieso hat der Werbende eurer Meinung nach (auf die Begrüdnung bin ich gespannt) nicht auch eine lebenslange Provision verdient?! Es ist immmerhin eine WIN/WIN Situation. Und ihr steckt euch immer noch 90% der Gebühren ein, aber das scheint euch nicht zu reichen oder? Nach 6 Monaten und bis zum Lebensende müssen es dann 100% sein- bravo!

 

4. Seit wann ist diese Änderung (offensichtlich und anscheinend vorsätzlich still und heimlich) vorgenommen worden? Genaues Datum bitte!

 

5. Gilt diese Änderung ab diesem Zeitpunkt oder auch für bisher geworbene User? Das wäre dann eine noch viel größere Sauerrei und rechtlich sicherlich prüfenswert.

bearbeitet von yamyam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Partnerprogramm ist jedoch eine freiwillige Leistung

Nönö so einfach ist es in unserer schönen EU nicht, es gibt wie überall rechtliche Informationspflichten die eingehalten werden müssen so auch im Affiliate-Marketing. Wie weit das jetzt zugetroffen hat, kann ich nicht beurteilen.

 

@yamyam

eines verstehe ich aber beim besten willen nicht, warum verwendest du dieses Unternehmen weiter? Für mich gab es da schon ganz andere Gründe, bitcoin.de nicht mehr an mir verdienen zu lassen.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie weit das jetzt zugetroffen hat, kann ich nicht beurteilen.

 

 

Es besteht keine Pflicht auf Beitraege zu antworten wenn man keine Ahnung hat.

 

@yamyam: Versetz Dich mal in die Perspective eine Bitcoin.de-Mitarbeiters und lies Deinen Text aus dessen Sicht. Glaubst Du wirklich, dass Dein Anliegen angemessen formuliert ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und du willst schon wieder nur stänkern, gehen dir die Argumente schon wieder aus, oder was soll das ganze. Lass dich von einem Rechtsanwalt beraten, bevor du hier schon wieder große Sprüche klopfst.

Es besteht keine Pflicht auf Beitraege zu antworten wenn man keine Ahnung hat.

 Das hätte ich dir hier...

Das Partnerprogramm ist jedoch eine freiwillige Leistung

...antworten müssen. Also lass es lieber, oder lese dich zuerst in die rechtliche Lage ein, dann wirst du sehen WER hier keine Ahnung hat. ;)

 

Ps.

Du bist dir sicher dass es die Art der Kommunikation ist, die du hier wünscht? Dann tu dir lieber wieder selbst einen gefallen und Antworte nicht auf meine Beiträge.

Ich kenne keinen Support-Bereich einer Firma, wo mit so unterschwelligen Formulierungen Kommunikation betrieben wird. Eigentlich traurig.

Ich würde das lieber Christoph überlassen, der weiß wie man sich Ausdrückt ;) 

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab genug Argumente. Das solltest Du mittlerweile gelernt haben. Du solltest auch gelernt haben, dass ich mehr weiss als ich preis gebe und dass ich kein Interesse am Rumstaenkern habe und mich nur ungern provozieren lasse. Daher: Calm down, geh ins Bett und hol Deinen Schlaf von letzter Nacht nach.

(ich kenne das, da wachste auf willst mal kurz Kurse checken und siehst, dass alle Deine order ausgefuehrt wurden und musst nun schnell neue setzen und neu analysieren :D)

 

 

Und nein, mir gehen nicht die Argumente aus, schau mal hier:

 

"(und ich kann mir sogar sehr gut vorstellen wieso das Partnerprogramm gekürzt wurde)"

 

Und ja, auch hier weiss ich mehr als Du glauben magst.

 

Ich habe gerade den Support angeschrieben und einen Vorschlag unterbreitet:

 

Ich empfehle die Dauer des Partnerprogramms vom eigenen 30-Tage-Umsatz abhaengig zu machen, damit inaktive Nutzer nicht laenger vom Partnerprogramm profitieren:
1. 6 Monate fuer jeden unabhaengig vom Umsatz
2. Danach gibt es nur einen Partnerbonus, wenn der Umsatz des Abrechnungsmonats ueber 100.000 Euro liegt.

 

Mal schauen, was ich als Antwort erhalte - ich vermute mal: "Danke fuer Deinen Vorschlag, derzeit sind wir mit dem anstehenden Coin-Split beschaeftigt, werden uns dem Thema danach nochmal zuwenden ..." - was auch nachvollziehbar waere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...ICH WERBE NICHT MEHR Neukunden für bitcoin.de und empfehle das auch allen anderen nicht. Für die paar Cent lohnt es sich einfach nicht mehr..." - weniger ref-spam find ich jut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ruhig.

 

 

 

Und ja, auch hier weiss ich mehr als Du glauben magst.

Ja das mag schon sein, aber was soll der Satz, ...."ich weiß was, was du nicht weißt" :blink:

Ich weiß nicht warum du immer annimmst dass ich an deinem Wissen zweifle. Das habe ich dir nie unterstellt. Im gegenteil solche Aussagen kommen immer nur von deiner Seite, z.B. ...(wenn man keine Ahnung hat.)

Fass dich mal an deiner eigenen Nase.

 

 

 

und mich nur ungern provozieren lasse.

Bitte... WO HABE ICH DICH PROVOZIERT? Du solltest auch gelernt haben, ICH poste nie als erster provozierende Phrasen, wie das oberlehrerhafte ..."solltest auch gelernt haben", oder abwertende "wenn man keine Ahnung hat"

Wie gesagt fass dich mal an deiner eigenen Nase, und verzichte auf solche Phrasen, dann kann man auf einem angemessenen Niveau kommunizieren, mehr will ich nicht.

 

...und nochmal das ist keine Beleidigung, also Calm down! So jetzt haben wir wieder beide unseren Standpunkt kommuniziert, Frieden ... jetzt gehts weiter ...@yamyam ist dran.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@an dem der verantwortlich für diesem Bereich ist. Bitcoin.de (mit Support)

 

Mich würde interessieren wie dieser Bereich zu verstehen ist, ist das jetzt ein offizieller Supportbereich von Bitcoin.de oder nicht?

Welche Leute (Nicknames) sind offizielle Supporter bzw. offiziell dazu berechtigt Support zu geben. 

 

Diese Fragen sind ernst gemeint. Ich bitte um antworten von berechtigten Supportern, Danke. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

eigentlich dreht hier nur chris ein paar mal die woche seine runde - immer dann wenn ein neuer blogpost erscheint

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ok vllt. beantwortet es mir Chris noch.

Ich weiß ja nicht wie andere das sehen aber ein Supportbereich einer Firma, ist für mich ein Bereich wo Leute offizielle Anfragen an dem Firmensupport stellen können, und die auch von einem offiziellen Support-Team beantwortet werden.

Wenn dem nicht so ist, bzw. nur halbherzig betrieben wird, sollt man das eher vermeiden, oder umbenennen, denn das schädigt mehr als es hilft.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fuer alle vor der Umstellung geworbenen Neukunden erhaelt man die Provision auch weiterhin auf Lebenszeit.

 

Die 6 Monate gelten nur fuer die nach der Umstellung geworbenen Neukunden.

 

(Inhalt der Antwort auf Anfrage ueber das bitcoin.de-Kontaktformular)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebes bitcoin.de Team, ich habe einen kleinen Tip[1] für euch, dieser Thread hier ist ein Beispiel wie man es NICHT macht. 

Überdenkt doch mal eure Informationspolitik[1], dann würden solche für ein Unternehmen eher schädigende Threads nicht entstehen.

 

Diese "kleine" Information die ein Kunde (in dem Fall Jokin) erst erfragen musste, hätte man doch wohl mit einer Rundmail oder sonstigen Information einfach lösen können.

Denn ehrlich gesagt, verstehe ich nicht warum man sich solch negativ Kritik aussetzt.

 

 

Nachtrag:

Also bitte ich will hier keinen provozieren! 

[1] ist nicht überheblich gemeint, sondern als ehrlicher Rat aufzufassen.

bearbeitet von c0in

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@c0in: Wieviel Kunden hast Du bereits geworben?

 

zuviele!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fuer alle vor der Umstellung geworbenen Neukunden erhaelt man die Provision auch weiterhin auf Lebenszeit.

 

Die 6 Monate gelten nur fuer die nach der Umstellung geworbenen Neukunden.

 

(Inhalt der Antwort auf Anfrage ueber das bitcoin.de-Kontaktformular)

 

Danke Jokin!

Ich erwarte trotzdem eine Stellungnahme und Beantwortung der von mir gestellten Fragen, offiziell von bitcoin.de

 

Etwas Sarkasmus ist angebracht:

Wahrscheinlich haben die Supporter von bitcoin.de einfach momentan zu viel zu tun und keine Zeit, um sich um Kunden zu kümmern und Supportanfragen zu beantworten. Immerhin muss das ganze Geld ... hust ... die ganzen Bitcoins ja auch gezählt werden, die man den WERBENDEN KUNDEN neuerdings für ihre geworbenen Neukunden abmobst - und das ist eine Menge!

Und egal wie lange es dauert, wir werden wohl alle noch ein paar Jahre leben ... sollten es also alle noch erleben, das Wunder ;)

 

Jetzt noch eine Prise Ironie:

Damals, als es bei bitcoin.de tatsächlich nur ein paar kleine Jungs waren und eine kleine Pupsfirma die niemand gejuckt hat, zu Zeiten als ein Bitcoin noch 2,50 €gekostet hat, ich habs live miterlebt ... und wo alles MANUELL ging, vor allem die Trades(!) - kaufen, überweisen, verkäufer wird informiert, schriftverkehr, verkäufer wartet tage, geld geht ein, verkäufer bestätigt, bitcoins werden freigebeben, käugfer und verkäufer bewerten sich, etc etc... da war der Support DA(!) und auch ZACKIG(!) ... innerhalb von Stunden hatte mal eine Mail beantwortet und auch im Forum haben sie sich mal blicken lassen.

 

HEUTE, wo fast alles automatisiert geht und die Jungs ein Schweinegeld verdienen ... Support ... was? .. wo? ... wie? ... WARUM?! ... würde mich nicht wundern, wenn ich ein paar Monaten dummen Bots den Support im Forum und auch per email und ticketsystem übernehmen und sie dann 24 von 24 Stunden am Tag Zeit haben sich zu überlegegen, wie man noch mehr BTC machen kann.

 

Na dann warten wir mal ... bin ja mal echt gespannt wie sie sich rechtfertigen, dass die Kunden darüber NICHT informiert wurden, dass sie für geworbene Kunden nur noch 6 Monate (!) sowieso schon sehr magere 0,04-0,05% Provision vom Tradeumsatz bekommen und nocht mehr wie seit 6 Jahren gewohnt auf Lebenszeit.

 

Wie gesagt, ihr Recht ist es ... das Programm jederzeit zu ändern. Aber NICHT ohne die Kunden darüber zu informieren!

Und zukünftig sollte sich jeder ernsthaft Gedanken darüber machen, ob er weiter für Bitcoin.de Kunden wirbt. Das muss am Ende aber jeder selber entscheiden, inwieweit er sich "verarschen" lässt.

 

Auch für ein seit vielen Jahren bekanntes und viel genutztes Partnerprogramm gilt:

NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM!

 

(Und sollte es User geben, die das System wie auch immer ausgenutzt haben sollten - was irgendwo mal indirekt angedeutet wurde, dann sollte man das System nur für solche User abdichten und optimieren, aber nicht ALLE werbenden Kunden bestrafen!)

 

Für mich hat sich das Werben auf jeden Fall erledigt. Und ich werde ganz genau und mit Adleraugen überwachen und regelmäßig checken, ob ich auch weiterhin für meine seit Jahren geworbenen Kunden weiterhin meine 0,04% Provision bekomme! Und das solltet ihr auch.

 

Nunja, warten wir mal auf das offizielle Statement. Ich bin mehr als gespannt.

bearbeitet von yamyam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Provision aus dem Partnerprogramm für vor der Änderung geworbene Kunden gilt weiterhin lebenslang. Bitcoin.de ändert nicht bestehende Geschäftsbeziehungen mit Kunden, was der Titel dieses Threads irreführenderweise irgendwie nahelegt. Bitcoin.de hat lediglich für künftig geworbene Kunden die Konditionen geändert. Was das gute Recht von Bitcoin.de ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eventuell könntest Du ja mal einen Zusatzauf die Seite bringen lassen, als Fußnote: „... gilt für ab xx.yy.2017 registrierte geworbene Neukunden“?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Provision aus dem Partnerprogramm für vor der Änderung geworbene Kunden gilt weiterhin lebenslang. Bitcoin.de ändert nicht bestehende Geschäftsbeziehungen mit Kunden, was der Titel dieses Threads irreführenderweise irgendwie nahelegt. Bitcoin.de hat lediglich für künftig geworbene Kunden die Konditionen geändert. Was das gute Recht von Bitcoin.de ist.

 

Ich habe bereits gesagt und zugestimmt, dass es das Recht von bitcoin.de ist die Parameter jederzeit zu ändern - zumindest für den Zeitraum NACH der entsprechenden Änderung. Darum geht es also nicht primär. Primär geht es darum, dass es von Seriösität und Transparenz zeugt, wenn man ALLE Kunden per Rundmail darüber überhaupt erst einmal INFORMIERT(!).

 

Still und heimlich von lebenslanger Provision auf 6-monatige Provision zu wechseln, mit der Hoffnung es bekommt schon keiner mit und alle Kunden werben schön fleissig Neukunden, damit man sich nach den 6 Monaten über die vollen Gebühren freuen kann und der Kunde leer ausgeht; das zeugt nicht gerade von einem respektvollem Umgang mit Kunden, die eventuell schon (bis zu) 6 Jahre für euch zehntausende Kunden "rangeschafft" haben!

 

DAS ist das Problem, nicht das Parameter geändert wurden, sondern das niemand darüber informiert wurde, damit die werbenden Kunden dann zumindest die Entscheidungsgewalt haben ihre Ref-Links zu löschen und ihre Werbung für euch einzustellen.

 

Klar, jetzt kann man sagen:

Reg dich nicht auf, 6 Monate lang 0,04-0,05% Provision ist besser als nichts. Korrekt. Aber ich sehe keinen ernsthaften oder notwendigen Grund, wieso bitcoin.de deinen werbenden Kunden so "in den Rücken fällt", außer Geldgeilheit. Denn bisher haben sie 90% der Gebühren eingestrichen und sicher sehr gut daran verdient - und würden es auch in der Zukunft.

 

Aber in Zeiten in denen der BTC kaum was Wert war kann man ja ruhig mal 10% der Gebühren abdrücken die Kunden. Sobald der BTC dann aber mal einen ordentlichen Nennwert hat (wie aktuell), und das werben auch endlich mal was bringt und zumindest ein wenig was hängen bleibt, kann man dem Kunden die 10% nach 6 Monaten ja einfach wieder "weg nehmen", gell.

 

Das zeigt doch nur auf, wie sehr das Unternehmen die werbenden Kunden neuerdings wert schätzt. Ich find's traurig.

Wir reden hier von 10% von 0,4% bzw. 0,5% Gebühren! bitcoin.de würde keine Zacke aus der Krone fallen, wenn sie auch weiterhin mit "nur" 90% der Gebühren ihren Reibach machen.

 

MfG

 

P.S.: Abgesehen von den eklatanten Missständen bei der Transparenz und Informationspoltik der Bitcoin AG, wäre es zumindest Kulant gewesen die lebenslange Provision bei den Bestandskunden bei zu behalten und nur für (werbende) Neukunden auf 6 Monate zu beschneiden.

bearbeitet von yamyam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.