Jump to content

Vom Paper Wallet zum Legder Nano S schicken


crypx
 Share

Recommended Posts

Ich hab mir jetzt auch den Ledger Nano S gegönnt und würde nun gern meine BTCs auf meiner Paper Wallet zum Legder schicken.

Gibt es da eine besondere Vorgehensweise, oder irgendwelche wichtigen Dinge zu beachten? Mir ist das leider nicht klar wie die nun von meinem Papier auf den Stick kommen ;-)

Link to comment
Share on other sites

1. Electrum installieren

2. neue Wallet mit Private-Key des Papiers anlegen

3. BTC zur Ledgeradresse senden

 

... bedenke dabei: Steuerrechtlich solltest Du die Paperwallet erst nach 12 Monaten leeren um diese 12 Monate sauber nachweisen zu können, dass sie steuerfrei sind.

(ansonsten darauf achten, dass Du das Papier nicht wegwirfst und darauf notierst, was du wann gemacht hast)

Link to comment
Share on other sites

Irgendwie werd ich aus dem Ledger nicht ganz schlau. Zum Test hab ich mir 2 EUR auf die Ledger Adresse geschickt, hat auch geklappt. Wenn ich jetzt einen Betrag schicken will und im Ledger auf "Erhalten" klicke (um die BTC Adresse zu sehen), wird mir eine andere wie vorher angezeigt. Kann doch nicht sein das bei jeder Transaktion eine neue BTC Adresse auf dem Ledger angezeigt wird.

Link to comment
Share on other sites

doch, das ist richtig. Man soll für jede Transaktionen neue Adressen nehmen damit niemand Deine Kontobewegungen analysieren kann.

 

Ich hab keinen Ledger, weil sich die Sicherheit gegenüber einer Paperwallet definitiv nicht erhöht, sondern eher geschwächt wird.

 

Mit einem gesicherten Ledgerseed, der jemandem in die Hände fällt hat er Deine gesamten Coins!

 

Hast du deine Coins jedoch auf mehrere Paperwallets gestreut, muss ein Angreifer erstmal alle Paperwallets in die Finger bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Danke, hatte ich auch grad bei Reddit gelesen. Alte Adressen können aber wohl weiterhin verwendet werden. Da ich bei Genesis jeden Tag eine Auszahlung bekomme, kann die auch gleich auf den Ledger gehen. 

 

Mit dem Seed hast Du teilweise recht, jedoch benötigt man dann auch noch den Pin. Wird der Pin (bis zu 8-stellig) 3x falsch eingegeben, wird der Ledger gelöscht. Und wenn dieser Pin nicht grad ein Geb- Datum oder ähnliches ist, wird es nahezu unmöglich den Ledger - auch mit dem Seed - zu knacken.

Und seien wir ehrlich, einen 8-stelligen Pin in lediglich 3 Versuchen zu erraten ist äußerst schwierig.

Link to comment
Share on other sites

"...Da ich bei Genesis jeden Tag eine Auszahlung bekomme, kann die auch gleich auf den Ledger gehen..." - wenn du von der adresse nach sagen wir hunderten minitranaktionen was wegschicken willst wirds teuer wegen der vielen kb - tipp: lass genesis nach bitstamp-net auszahlen - und von dort schiebst alle paar wochen ohne gebühren auf deinen stick

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Bei Bitstamp fallen keine Gebühren an? Das mit den kb verstehe ich ehrlich gesagt nicht.

 

Was anderes: Wie kann ich möglichst günstig meine BTCs an den Ledger senden? Ohne gleich ca. 70€ an Gebühren zu bezahlen? Auch über Bitstamp?

Link to comment
Share on other sites

Danke, hatte ich auch grad bei Reddit gelesen. Alte Adressen können aber wohl weiterhin verwendet werden. Da ich bei Genesis jeden Tag eine Auszahlung bekomme, kann die auch gleich auf den Ledger gehen. 

 

Mit dem Seed hast Du teilweise recht, jedoch benötigt man dann auch noch den Pin. Wird der Pin (bis zu 8-stellig) 3x falsch eingegeben, wird der Ledger gelöscht. Und wenn dieser Pin nicht grad ein Geb- Datum oder ähnliches ist, wird es nahezu unmöglich den Ledger - auch mit dem Seed - zu knacken.

Und seien wir ehrlich, einen 8-stelligen Pin in lediglich 3 Versuchen zu erraten ist äußerst schwierig.

Bist Du Dir sicher, dass Du mit dem Seed allein nicht eine neue Wallet erstellen kannst?

 

Der PIN darf dann ja auhc nie verloren gehen ...

 

da verliere ich lieber mal eine paperwallet als einen PIN :-)

Link to comment
Share on other sites

Bist Du Dir sicher, dass Du mit dem Seed allein nicht eine neue Wallet erstellen kannst?

Der Seed alleine genügt natürlich, der PIN dient nur der Sicherheit auf dem jeweiligen Ledger.

Ich muss den Seed ja auch nicht in einen Ledger importieren sondern kann das auch in Electrum machen und da hätte man nicht mal die Möglichkeit eines PIN.

 

 

Also @crypx: Der Seed muss wirklich sicher aufbewahrt werden, hat man diesen, hat man deine Coins ... man benötigt dafür NICHT zusätzlich den PIN.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.