Jump to content

Geld überwiesen aber keine Bitcoins erhalten !!!


Grisu80
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen, ich habe Bitcoins gekauft und diese auch bezahlt. Der Verkäufer hatte dann den Trade storniert. Ich habe dann den Support angeschrieben, dass ich doch bezahlt hätte (inkl. Kopie der Überweisung) und was nun passieren würde. DEr Support meinte dann nur, er habe versucht den Verkäufer zu kontaktieren, der Melde sich aber nicht. Ich habe dann dem Verkäufer mehrer male angeschreiben und Ihn gebeten, wenigsten den überwiesenen Betrag auf meine Konto zurück zu senden. Leider ohne Erfolg. Jetzt ist der aktuelle Stand (nach ca. 3 Wochen): Ich habe keine bitcoins under der Verläufer hat mein Geld und der Support fühlt sich nicht zuständig....

Kann das sein??? Hatte schon jemand eine ähnlich Situation?

Gruß

Grisu80

Link to comment
Share on other sites

Guest Ich betrüge Dich

Der Vorgang muß dann wie folgt abgelaufen sein:

* der Käufer erhält eine Nachricht von Bitcoin.de mit den Kontodaten des Verkäufers

* der Käufer zahlt den Kaufpreis bei der Bank des Verkäufers ein

* es ist mir an dieser Stelle unklar, ob der Käufer schon den Kauf bestätigt hatte

* der Verkäufer will stornieren

 

Ich weiß nicht, ob in einem solchen Fall die Bitcoins des Verkäufers wieder ohne Rücksprache mit dem Käufer freigegeben werden. Es könnte sein, das hierfür auch das OK des Käufers vorliegen muß.

Link to comment
Share on other sites

Eben, das wundert mich auch - der Verkäufer kann doch nicht einfach stornieren, wenn die Zahlung bestätigt ist. Ich dachte bislang, die Gegenseite müsste der Stornierung genauso zustimmen!? Jedenfalls war das bei dem einen Fall, wo der Verkäufer mich darum gebeten hatte, so...

Link to comment
Share on other sites

Guest Ich betrüge Dich

Es sei denn, es gäbe im Zeitraum zwischen der Überweisung des Käufers und dessen Bestätigung des Zahlungsvorganges für den Verkäufer die Möglichkeit, den Trade ohne Rückfrage zu stornieren.

 

Dann sollte Bitcoin.de aber nochmal seine Use Cases überarbeiten.

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Käufer sagt, er hat überwiesen, und der Verkäufer sagt, er hat das Geld nicht bekommen - dann bleibt bitcoin.de wohl im Zweifelsfall nichts weiter übrig als - nach wie auch immer bemessener Wartezeit - die Coins dem Verkäufer wieder gut zuschreiben. Eine Überweisungskopie kann mit geringem Aufwand gefälscht werden, das müsste schon seitens der Bank entsprechend bestätigt werden, keine Ahnung welche Form da rechtsverbindlich ist. Überhaupt würde ich mich aber als bloßer Vermittler des Geschäfts auf irgendeine rechtliche Prüfung von Ansprüchen der beteiligten Handelspartner untereinander gar nicht erst einlassen, dafür steht jedem doch der Rechtsweg offen. Würde bitcoin.de im Streitfall die Coins ohne Einverständnis des Verkäufers an den Käufer herausgeben, wäre der Verkäufer wohl berechtigt Schadenersatz zu verlangen, falls ihm die treuhänderisch hinterlegten Coins wie auch immer verloren gehen. Umgekehrt hat bitcoin.de das Geld des Käufers aber gerade eben nicht treuhänderisch verwaltet, ergo kann dieser gegenüber bitcoin.de auch keinen Schaden geltend machen (sondern nur gegenüber dem Verkäufer, der nicht geliefert hat).

Soweit meine persönliche Ansicht, mag jeder für sich anders interpretieren. Höchst unbefriedigend, aber da bleibt wohl nur der Gang zum Anwalt.

Edited by Diabolicus
Link to comment
Share on other sites

Moment Moment,

es lief so ab: Ich wollte Bitcoins kaufen, hab das Geld überwiesen, da es aber über das Wochenende war, lief wahrscheinlich die Frist der Zahlung ab, bevor der Verkäufer das Geld bekam. Montag wurde mein Ausgang verbucht. Als ich nachschaute ob der Käufer den Eingang bestätig hatte, war der Kauf storniert. Ich haben den Auszug dem Support geschickt und gleichzeitig den Verkäufer angeschrieben, dass er wenn er den Handel nicht mehr möchte, mir dann bitte meinen überwiesenen Betrag zurücksenden soll. Nichts passierte. Auch auf mehrfach Aufforderung von mir und des Supportes kam keine Reaktion des Verkäufers. Jetzt ist es so, dass ich keine Bitcoins habe und mein Geld auch nicht mehr. Ich habe gestern eine letzte Aufforderung an den Verkäufer geschrieben. Sollte er den Betrag nicht bis 21.06.2013 überwiesen habe, übergebe ich den Fall meinem Anwalt. Oder hat jemand eine bessere Idee.

Danke und Gruß

Grisu

Link to comment
Share on other sites

Guest Ich betrüge Dich

Man sollte den Übeltäter auch an die Blacklist übergeben.

 

Du benötigt erst einmal die "Kontaktdaten" des Verkäufers. Name und Vorname hast Du ja bereits, ebenso Kontonummer/BLZ(oder SEPA-Pendant), was noch fehlt, ist die zustellfähige Adresse.

 

Eventuell rückt die Bank wegen des Datenschutzes keine weiteren Angaben raus, siehe auch hier: http://www.frag-einen-anwalt.de/Ueberweisungsempfaenger-ermitteln-__f105074.html

 

Ist der Verkäufer Deutscher? Läßt er sich ergoogeln? Ist damit eine Telefonnummer ermittelbar? Interessant ist auch der Tip mit der Strafanzeige.

 

Wenn die Adresse vorliegt, geht es weiter mit einem Einschreiben gemäß http://www.123recht.net/Ebay-Ueberweisung-2-mal-getaetigt-Rueckbuchung-__f202748.html

 

Ein Schreiben mit Fristsetzung bekommt man auch ohne Anwalt hin.

Frage doch mal im Forum von 123recht.de(Thema Bankrecht oder Internetrecht) nach. Da gibt es auch eine Suchfunktion, ich hab es mal mit "rückbuchung überweisung kontodaten" versucht.

Edited by Ich betrüge Dich
Link to comment
Share on other sites

Ich habe mal nachgeforscht, es war so, dass ich die Zahlung nicht bestätigt hatte, abe rdas Geld überwiesen hatte. Dass das Geld angewiesen ist, hatte aber der Support dem Verkäufer mitgeteilt, hier mal ein kurzer Auszug der Einseitigen Kommunikation:

 

von System 25. Mai 2013 17:57

 

Stornierter Trade / Bestätigung einer Zahlung

 

 

wir haben den Verkäufer xxx wie folgt informiert und warten nun auf eine Antwort:

"Der Käufer xxx des Trades XXX hat unserem Support mitgeteilt, die Kaufsumme überwiesen zu haben. Da die Zahlungsanweisung von ihm jedoch nicht rechtzeitig markiert wurde, ist der Trade automatisch storniert worden. Wir möchten Sie bitten, uns den Eingang der Zahlung zu bestätigen."

Mit freundlichen Grüßen

Ihr bitcoin.de Support Team

WICHTIG: Bitte antworten Sie dem Support in dieser Angelegenheit ausschließlich über das Formular (Support Anfrage) auf der Detailseite zum Trade:

 

 

von Support 29. Mai 2013 16:36

 

Support (

 

Hallo xxxx,

 

der Käufer hat uns bereits am 25.05.2013 darüber informiert, dass er das Geld überwiesen hat, jedoch nicht auf der Detailseite dieses Trades als bezahlt markiert hat.

 

Wir haben die Kommunikation nach dem Auto-Storno wieder geöffnet und Ihnen die Möglichkeit gegeben den Zahlungseingang zu bestätigen.

 

Bitte setzen Sie sich umgehend mit dem Käufer in Verbindung und informieren Sie Ihn, ob Sie die Bitcoins freischalten oder Ihm das Geld zurück überweisen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Bitcoin.de Support Team

 

von Support

 

Support

 

Hallo xxxx,

 

der Käufer hat uns mitgeteilt, dass er den Betrag überwiesen hat.

 

Bitte setzen Sie sich umgehend mit Ihm in Verbindung und informieren Ihn über Ihre nächsten Schritte.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Bitcoin.de Support Team

 

WICHTIG: Bitte antworten Sie dem Support in dieser Angelegenheit ausschließlich über das Formular (Support Anfrage) auf der Detailseite zum Trade

 

von Support

 

Support (

 

Hallo xxxx,

 

wir haben den Verkäufer dieses Trades bereits mehrfach angeschrieben und Ihn aufgefordert den Trade abzuschließen oder Ihnen den entsprechenden Betrag zurück zu überweisen. Leider bekommen wir keine Rückmeldung, da sich der User auch bereits seit längerer Zeit nicht mehr auf bitcoin.de eingeloggt hat.

 

Wir können Ihnen lediglich raten sich erneut mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen, da der Trade aufgrund der fehlenden Zahlungsanweisung automatisch storniert wurde.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Bitcoin.de Support Team

 

WICHTIG: Bitte antworten Sie dem Support in dieser Angelegenheit ausschließlich über das Formular (Support Anfrage) auf der Detailseite zum Trade

 

 

4. Juni 2013 12:01 von Mir

 

 

Sehr geehrter Handelspartner,

ich bitte Sie noch ein Mal höflichst, mir den bereits überwiesenen Betrag, an das Ihnen bekannte Konto zurück zu überweisen.

Vielen Dank!

 

29. Mai 2013 18:10 von Mir

 

Support (Trade

 

Bitte überweisen Sie mir den gezahlten Betrag umgehend auf mein Konto zurück.

Vielen Dank

Link to comment
Share on other sites

Hallo Grisu80,

 

das ist natürlich jetzt ein echtes Problem. Die Coins sind vermutlich weg, weil der Storno ja wieder alles frei gemacht hat... Super Chance für den Verkäufer.

 

Grundsätzlich weiß ich nicht, um wieviel es geht und ob Du wirklich den Anwalt bemühen wirst. Aber du solltest sicherlich Deine Unterlagen genau durchsehen. Wann hast Du Dich registriert, was waren da für Bedingungen, warum kannst Du das mit der Bestätigung übersehen haben. Bitcoin.de hat ja wegen Betrugsfällen ziemlich schnell die Zügel angezogen. Zu alten Bedingungen / Zeitfenstern wäre das evtl. nicht passiert und mit den Fristen haben schon einige Probleme bekommen. Diese Änderungen wurde aber nicht immer besonders toll kommuniziert. Dann bin ich der Meinung, können die sich auch nicht einfach voll aus der Verantwortung ziehen. Das ist nicht fair, schließlich bekommen die ja auch Kohle für jede Transaktion.

Link to comment
Share on other sites

Ich frag mich nur, was ist das für ein Mensch, der einfach etwas behält, dass Ihm nicht zusteht... Existiert eine Liste, in welcher ich den Namen veröffentlichen kann, damit zukünftig andere Käufer davon verschont bleiben???? Solchen Menschen muss das "Handwerk" gelegt werden...

  • Love it 1
Link to comment
Share on other sites

Guest Ich betrüge Dich

Um den Vorgang ein wenig einzunorden - um welche finanzielle Größenordnung geht es hier in etwa? Schließlich hat Grisu80 ja eine Mitschuld durch seine fehlende Bestätigung der Überweisung.

 

Vielleicht hat der Käufer auch nur einmal gekauft, weilt jetzt im Urlaub und überprüft seine Mails nicht.

 

Wenn tatsächlich die schriftliche Kommunikation mit der Bank des Verkäufers nicht zu der Bekanntgabe des Namens führt, bleibt nur noch die Anzeige bei der Miliz. Vorher würde ich aber den Verkäufer noch eine Überweisung in Höhe von einem Cent zukommen lassen und als Zahlungszweck angeben "Strafanzeige Betrugsdezernat? <Deine Telefonnummer>". Mal sehen, ob er jetzt anspringt.

 

Letztlich dient die Strafanzeige nur dazu, die Daten des Verkäufers herauszufinden, der Rest ist Zivilrecht.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
  • 2 weeks later...

das gehört wohl zu den risiken des bitcoin hanndels...

Nein das hat eher was mit diesem Treuhand-Handel zu tun.

Wenn ein Fehler dabei passiert, kann der geklärt werden.

Der Treuhänder Bitcoin.de hat ja wohl eine voll verifizierte Adresse um nötigenfalls die "rechtsstaatlichen" Instanzen der der BRD zu beschreiten.

Link to comment
Share on other sites

Das ist eine klare Kiste.

 

Der Käufer hat einen Fehler gemacht, deshalb ist Bitcoin.de raus.

 

Der Verkäufer will sich bereichern.

 

=> bei grossen Betrag Anwalt einschalten

 

Bei kleinem Betrag aus Fehler lernen und demnächst alles richtig machen.

Link to comment
Share on other sites

warum habt ihr eigentlich einen über einen Jahr alten Thread ausgegraben? :D

Aber in dem Fall war der Käufer ja mehr oder weniger selber schuld, weil er nicht den Button "zahlung bestätigen" geklickt hat, sonst wäre der Trade ja nicht ohne Zustimmung storniert worden.

und ja, ich bin auch sicher, dass bitcoin.de die Adressdaten rausgeben würde bzw. hat. Machen sie andersrum ja genauso.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.