Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hat schon mal jemand seinen Bot versucht so einzustellen dass er einen bestimmten Wert ausschließlich dann tradet wenn der Stoch RSI im 5 oder 15min Chart dreht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht weiter mit dem Test des Profit-Trailers :D

... nachdem der Februar nun nicht gerade von Erfolg gekrönt war, ging es an die Kurz-Analyse.

Erstmal der aktuelle Status von heute:

5a9df8648e21a_OhneTitel.thumb.png.127cfdc0f4673c3030453eca806be169.png

Zu erkennen ist, dass TPV nun bei 1,038 BTC liegt. Nein, der Gewinn ist nicht gerade drastisch angestiegen.

Wir haben nun mal genauer geschaut. Sehr schön ist am Beispiel von ETHBTC zu erkennen, dass Anfang Februar bei hohen Kursen gekauft wurde und danach der Kurs weggebrochen ist. DCA war so eingestellt, dass nur 3 mal nachgekauft wurde und das im baerishen Markt recht kurz hinter einander.

Einfach aussitzen hat nix gebracht, da der Markt nicht so wirklich gut lief, hier mal die Order-Historie für ETH/BTC ... absolute Katastrophe :D

5a9df55e47082_OhneTitel.thumb.png.c8bf45b2e560cb1cb99dd56c3f4e2458.png

Also was tun?

Klar, erstmal schauen wie der Kursverlauf generell war:

5a9df6bcc1b42_OhneTitel.png.142caf01bafcd2de505c45f091b2daaa.png

... ach, da schau her - der PT hat genau im Kurs-Maximum gekauft ... konnte er ja nicht ahnen, dass kurz darauf der Kurs derart zusammenbricht.

Wäre der DCA-Kram ordentlich nachgeführt worden, hätte er bei der fetten roten Kerze nochmal nachgekauft und anschließend bei einer der grünen Kerzen entsprechend mit Gewinn verkauft.

Dementsprechend hab ich nun auto_pt als AddOn laufen und teste damit die Parameter aus.

Um nicht manuell Bags abverkaufen zu müssen hab ich die 0,3 BTC auf 1 BTC aufgestockt und nun schauen wir mal, was der PT mit dem zusätzlichen Kapital und verbesserten Parametern anstellt.

Ziel ist nun pro Tag 0,2% Rendite zu erzielen ... oder zumindest mehr als 0,1% ... also zwischen 0,0007 und 0,0014 BTC pro Woche (derzeit weit davon entfernt).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist es nicht ein bisschen heikel, bei einem system - das offensichtlich nicht funktioniert - nochmal Geld nachzuschieben?

Vielleicht solltest du mal schauen, warum er bei höchsten Punkt gekauft hat ?! Sollte bei EMAGAIN oder SPREAD im minusbereich eigentlich nicht vorkommen...
Aber das ist nur ein Problem.
Deine Einstellungen sind ja:

KAUF:
EMAGAIN: -.49
Dann 0.35 trailing.

Verkauf:
0.8 Profit mit 0.115 trailing

Also wenn ich mir nun ETHBTC die letzten tage anschau::

Schwankt zwischen 0,5% und 1% von tiefster zu höchster Punkt.

Jetzt nehmen wir mal einen fall an: sinkt um -0,5 %
du kaufst erst bei -0.5% + 0.35 = -0.15% willst 0.8 + 0.115 Trailing. Brauchst also min +0.915 Steigerung ab kauf.
Gesamte Steigerung vom Tiefsten Punkt aus gesehen (-0,5) bis zu deinem verkauf (0.35 + 0.915) = 1,265 % Steigerung.

Wenn ich mir aber anschau, das es nur 0,5 - 1% im gesamten schwankt (klar gibt es ausnahmen) sind das völlig falsche werte für ETH. Klar verkackt der die Dinger. Ja, eventuell haste glück und dein DCA rettet dich, aber wahrscheinlich nicht...wird nur schlimmer.  Den tiefsten Punkt zum kaufen triffst du im übrigen meist eh nicht.
Nur so ne idee :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achtung, blöder Neuling hat Frage ... ;)

Im klassischen Arbitragehandel (sehr nett auf Seite 1 beschrieben, dieses Traderdaddy-Ding, Arbitrage mit mehreren Kataraktartigen Stufen und Buy, - Sell, - und StopLoss Angaben) auf EINER Börse kann ich mir trotz "Zeitverzögerung" beim Coinhandel noch Gewinne vorstellen, allerdings muss die Börse, ihre Reaktionen und alle wichtigen Zeiten (zB Abruf u Einpflegen der Daten anderer Börsen) sehr gut bekannt sein.Vllt hat der Mensch das mit seinem Traderdaddy-Ding ja wirklich halbwegs geschafft.Mehr lese ich da jetzt nicht raus.Habe mir ähnliche Gedanken gemacht - Mit Kryptowährung kenne ich mich noch nicht aus, mit Arbitrage allerdings schon ... ;)

 

Führt mich gleich zu meiner nächsten Frage, oder Fragen.

Auch bei Kryptos gilt doch beim Überweisen, was AKTUELL während der Anweisung als Kurs galt?

Rein fiktiv: 1 BTC ist 10000,- Euro wert. 1 Auto kostet 1 BTC.Ich habe exakt 1 BTC, kaufe das Auto, überweise den BTC, es dauert, der Kurs fällt, es kommt beim Autoverkäufer immer noch 1 BTC an, nur ist der jetzt 9900 Euro wert.Sein Pech.-  Stimmt die Aussage im ersten Satz so?

Wenn ja, warum hat denn noch keiner an einen Bot (einen Arbitragebot zu erstellen, ist, wenn alles bekannt ist, gar nicht so schwer) gedacht, der zwischen verschiedenen Börsen hin und herhandelt?Die Kursschwankungen sind ja oft enorm, gutes Arbitrage erfolgt ja auch nicht im Dauerfeuer, nach jeder Sell or Buy-Aktion sollte der Handel kurz aussetzen um evtl Reaktionen aufzunehmen, von daher könnte die Zeit, die es braucht Transaktionen zu bestätigen, sogar zum Vorteil gereichen.

Ganz simples Arbitrage, sagen wir 5 Sell-Buys in Reihe, erstmal nicht mehr, zu beachten evtl Gebühren, mit sinnvollen Max-Ankäufen und Min-Verkäufen, immer glatt 0,5 oder 1 BTC versendet, zwischen 2 verschiedenen Börsen, den Überschuss zur Wallet, - die sich ja gerne mal 150-200 im Kurs unterscheiden ... Ein persönlicher Bot, der auf 2 Börsen gleichzeitig mit meinen Accounts arbeitet. Klar kann man da auch ´ne 9StufenArbitrage if-then, minmaxbuy, minmaxsell, stopploss einbasteln und zig Börsen dazunehmen, wird nur nie Rund laufen ;) - daher 2 Börsen und 1 BTC.Eine Abstimmung des Bots könnte sich zB als Basis am bei Bitcoin.de angezeigten Wert festlegen lassen, -> kann man ständig aktuell, zB 15minütig, selbsttätig vom Bot auslesen lassen ...

Hat hier schon wer Erfahrungen mit sowas gesammelt?

Falls Ihr da was habt, aber nicht öffentlich ... Bitte auch gerne per PN.

 

Beachtet: Anfänger fragt! :)  Falls ich (mal wieder) gedanklich auf dem Holzweg bin, lasst es mich wissen, ich kann Kritik ab, mit vernünftiger Erklärung lasse ich mich auch gerne eines Besseren belehren. ;)

 

LG

 

(Krypto-Anfänger, nicht Arbitrage ... seid Vorsichtig mit diesem Gedanken des Arbitragehandels zwischen Börsen manuell und ohne den Gedanken des Arbitragehandels zu kennen und zu verstehen, ein schnelles Googeln reicht nicht aus, um alle Parameter zu erkennen, der Erst-Googler wird schon an der Preisgestaltung verzweifeln :)  - ich würde einem Bot dieser Art erst vertrauen, wenn ich seinen Quellcode gesehen habe.Schnell mal alles verzockt ist fix passiert!Leute, überlegt doch auch mal, zu was Ihr dem Bot Zutritt gewährt, einem Bot, i-wo dubios zusammengebastelt, mit hübschem blinkendem GUI -> Gier frisst Gehirn -> traut nur Euren eigenen Bots :) )

 

bearbeitet von Ahnungsloser22

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Am 3/7/2018 um 05:54 schrieb Joe6pack:

Ist es nicht ein bisschen heikel, bei einem system - das offensichtlich nicht funktioniert - nochmal Geld nachzuschieben?

Aber holla! Das ist wie Geld ein Klo runterzuspuelen bei dem man nur weiss, dass die Spuelung funktioniert :D

Das Ding ist halt nur, dass DCA "richtig" angewandt durchaus zum Erfolg fuehren kann.

... es geht ja dabei darum, dass man nachkauft, wenn der Kurs sinkt in der Hoffnung, dass er wieder steigt.

Problem 1: In einem Baerenmarkt sinken die Kurse tagelang ohne sich kurzfristig wieder zu erholen, da kauft man dann 10 mal nach, verkloppt sein ganzes Kapital und rennt immernoch den Kursen hinterher.
Loesung 1: Unterbinden der Nachkaeufe wenn der Gesamtmarkt runter geht => Derzeit im Testbetrieb

Problem 2: Auch in einem positiven Markt, kann es den Kurs eines Coins zerreissen und man rennt dem nach und verballert seine Kohle. Besser ist es erstmal den Sturzflug abzuwarten und dann ganz gezielt am Boden nachzukaufen.
Loesung 2: Unterbinden der Nachkaeufe bei negativer Kursentwicklung => Derzeit ebenfalls im Testbetrieb

Problem 3: Wenn ein Coin am Boden ist, braucht es mehrere Nachkaeufe um auch den Durchschnittskurs an den Boden zu bringen, das zehrt das verfuegbare Kapital massiv und schnell auf. Mehr als ein oder zwei Coins lassen sich so nicht nachfuehren.
Loesung 3: DCA nur fuer Coins aktivieren, die eine reelle Chance haben durch Nachkaeufe aus dem DCA-Mode rausgeboxt zu werden => Derzeit in Entwicklung, dazu habe ich heute den Code geschrieben, der wird nun geprueft und entweder kurzfristig als weitere auto_pt-Bonusversion zur Verfuegung stehen oder ich implementiere das fuer mich selber und pruefe das durch.

Somit passt der Vergleich schon mit dem Klo ... aber die Spuelung ist noch nicht betaetigt. Lediglich das Wasser steigt hoeher und hoeher mit Chance auf Erfolg die Kackwurst wieder trocken zu legen :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Jokin:

Somit passt der Vergleich schon mit dem Klo ... aber die Spuelung ist noch nicht betaetigt. Lediglich das Wasser steigt hoeher und hoeher mit Chance auf Erfolg die Kackwurst wieder trocken zu legen

Schöner Vergleich :)

Ich seh das halt ein bisschen anderst. Eigentlich sollte man schon bei den "normalen" Käufen den optimalen Tiefpunkt treffen. In meinen Augen ist DCA nur dafür da, dass wenn man mal daneben lag man auch eine Chance hat da wieder raus zu kommen. Also quasi die Backuplösung. Wenn man DCA nur für manche Coins macht, dann kennt man ja schon seine Papenheimer mit denen man -fast immer- daneben liegt. Da ist das was ich überall beobachte auf YT und Foren zum Thema PT. Erstmal eine Kaufstategie über alles legen, sehen das sich Bags bilden, Kohle nachschieben, Bag verkloppen, die "Kack" Coins aussortieren. Das sind nämlich genau die auf die die allround -0.5 nicht passen. Also warum nicht gleich von anfang an?... aber was red ich...

Auch verstehe ich dieses Verkaufe bei: 1% nicht. und dann aber 0.177 Trailing? kleinster dip.. verkauf. Warum drehe ich das nicht um? 0.1 und 1% trailing. Verkauf wird so oder so erst bei 1,1 interessant. Aber nun mehr spielraum...

Und wenn er mal bei 0,2% verkauft wird?! Was solls? Nein, ich will unbedingt 1%... und zur not DCA.... aber da verkaufe ich dann für 0.1... Schnell loswerden....

Es will halt nicht in meinen Kopf, dass man immer erst hinterher schaut, warum es nicht klappt. Trade doch auf 3 Coins mit guter Schwankung, stell die gut ein und alles ist Tutti.

Ich kann jetzt nur aus meiner kleinen Erfahrung sagen, ich bin mit 0,05 ETH drin... kann max 4 Coins kaufen und dat ding läuft und läuft... kein DCA. Und wenn ich mal einen Fehlkauf habe.. -20%... egal. Verkauf 1$ kaputt und weiter gehts. Aber in der Zeit haben die anderen 3 performt...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Joe6pack:

Ich seh das halt ein bisschen anderst. Eigentlich sollte man schon bei den "normalen" Käufen den optimalen Tiefpunkt treffen. In meinen Augen ist DCA nur dafür da, dass wenn man mal daneben lag man auch eine Chance hat da wieder raus zu kommen.

Ja, korrekt. Nur kann kein Mensch der Welt die Zukunft vorher sagen und somit kann niemand wissen wann ein Boden erreicht ist.

vor 35 Minuten schrieb Joe6pack:

Wenn man DCA nur für manche Coins macht, dann kennt man ja schon seine Papenheimer mit denen man -fast immer- daneben liegt.

Aber auch da weisst Du nie ob ein Coin sich in der Zukunft weiterhin so verhalten wird wie in der Vergangenheit.

vor 36 Minuten schrieb Joe6pack:

Erstmal eine Kaufstategie über alles legen, sehen das sich Bags bilden, Kohle nachschieben, Bag verkloppen, die "Kack" Coins aussortieren.

Ich selber wuerde gerade auf diese Coins setzen, die von anderen aussortiert werden, denn die zeigen sich eventuell volatiler und die Bags.

vor 38 Minuten schrieb Joe6pack:

Also warum nicht gleich von anfang an?... aber was red ich...

Ich halte nichts davon eine zukuenftige Strategie an der Vergangenheit auszurichten. Das hier und jetzt, die jetzt aktuelle Kursentwicklung und die kurzfristige Vergangenheit in Form von Trends sind das worauf ich meine Strategie aufbaue - und da gehoert Charttechnik nicht dazu.

vor 40 Minuten schrieb Joe6pack:

Auch verstehe ich dieses Verkaufe bei: 1% nicht. und dann aber 0.177 Trailing? kleinster dip.. verkauf. Warum drehe ich das nicht um? 0.1 und 1% trailing. Verkauf wird so oder so erst bei 1,1 interessant. Aber nun mehr spielraum...

Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Diese Gewinnstrategie ist aber erst Schritt 2. Der erste Schritt muss sein Verluste zu vermeiden, nur wer keine Verluste macht, macht garantierte Gewinne .. ob bei 1 oder 2 % ist der zweite Schritt.

vor 42 Minuten schrieb Joe6pack:

Trade doch auf 3 Coins mit guter Schwankung, stell die gut ein und alles ist Tutti.

Diese 3 Coins sind in den 20 Coins mit drin - auch eine Gewinnstrategie kann sein die Einsaetze fuer diese Coins gezielt zu erhoehen und die Tradingstrategie auch gezielt anzupassen - das ist dann Schritt 3.

vor 43 Minuten schrieb Joe6pack:

Ich kann jetzt nur aus meiner kleinen Erfahrung sagen, ich bin mit 0,05 ETH drin... kann max 4 Coins kaufen und dat ding läuft und läuft... kein DCA. Und wenn ich mal einen Fehlkauf habe.. -20%... egal. Verkauf 1$ kaputt und weiter gehts. Aber in der Zeit haben die anderen 3 performt...

Der ETH-Markt ist derzeit nicht so katastrophal wie der BTC-Markt. Daher hilft es mir nicht auf ETH zu wechseln, denn ein katastrophaler Markt ist derzeit das Beste was ich vorfinden kann - wenn ich es schaffe eine Strategie zu entwickeln, die diesen Markt ohne Verluste ueberlebt, dann ist alles super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Ja, korrekt. Nur kann kein Mensch der Welt die Zukunft vorher sagen und somit kann niemand wissen wann ein Boden erreicht ist.

Geb ich dir recht, aber es ist nochmal was anderes nicht zu wissen wie die Zukunft aussieht als zu WISSEN das man scheisse macht. Wenn ich einen Coin habe der täglich 4-5 mal -2% GAIN hat (über 3 Monate lange) und den dann mit -0.49 zu triggern (was am tag 40 mal passiert) ist eigentlich selbstmord. Ich könnte schwören du schaltest deinen Bot "scharf" und er kauf sofort 3-4 Coins.

vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Aber auch da weisst Du nie ob ein Coin sich in der Zukunft weiterhin so verhalten wird wie in der Vergangenheit.

Naja... klar, aber wenn was 3 monate so war wird es WARSCHEINLICH auch noch so weitergehen. Alles andere wird aussortiert. Aber zeig mit mal einen Coin, der sich komplett anders verhalten hat als vor 4 Wochen. Habe keinen gesehen.

 

vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Diese 3 Coins sind in den 20 Coins mit drin - auch eine Gewinnstrategie kann sein die Einsaetze fuer diese Coins gezielt zu erhoehen und die Tradingstrategie auch gezielt anzupassen - das ist dann Schritt 3.

17 im DCA? und die 3 die laufen... doof.

Das witzige ist ja das ich noch nicht mal einen gefunden habe, der DCA richtig erklärt oder verstanden hat. Aber jeder nutzt es.
Weißt du es?

z.B. Kaufe 100 Coins für 10 Euro -> DCA auf -5%
Sag mir den 1ten DCA Kauf...

Also wieviel Coins, welcher Preis und gesamte Investion

bearbeitet von Joe6pack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...mich nicht falsch verstehen... will dich nicht angreifen.
Du zeigst uns hier fast täglich - was ich super finde - wie es bei dir "läuft" und teilst deine Erfahrungen.
Will nur denkanstöße geben, was eventuell das Problem sein könnte. (Bin ja auch nur ein neuer Bot-Benutzer)

Und bei dem singemäßen Satz: Läuft echt beschissen, ich schmeiss nochmal 10.000 Euro rein, musste ich was sagen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Joe6pack:

Das witzige ist ja das ich noch nicht mal einen gefunden habe, der DCA richtig erklärt oder verstanden hat. Aber jeder nutzt es.
Weißt du es?

z.B. Kaufe 100 Coins für 10 Euro -> DCA auf -5%
Sag mir den 1ten DCA Kauf...

Also wieviel Coins, welcher Preis und gesamte Investion

Dein Durchschnittskaufkurs liegt somit bei 10 Euro/Coin. Sobald dieser um 5% sinkt (unter 9,50 Euro/Coin), beginnt das Trailing (ich hab grad "trailing_buy = 0.0777"), also der Kurs sinkt und sinkt und sinkt, sobald er um 0.0777% wieder steigt, wird eine Market-Buy-Order ausgeloest mit der Anzahl, die jetzt schon vorhanden ist, also 100 Stk. zu sagen wir mal 9,40 Euro/Coin.

Dein Durchschnittskaufkurs liegt nun bei 9,70 Euro/Coin und Du hast 200 Coins im Bag. Es reicht nun also wenn der Kurs ueber die 9,70 Euro kommt, Du brauchst keine 10 Euro mehr um Gewinn zu machen. Insgesamt hast Du nun 200 * 9,70 "investiert".

Zusaetzlich gibt es fuer die DCA-Bags eine separate Gewinneinstellung, ich hab derzeit ...

sell_strategy = GAIN
sell_value = .40
trailing_profit = 0.05

... eingestellt, also eher verkaufen und mit weniger Trailing damit der Bag schneller aufgeloest wird. Meine Normaleinstellung ist die:

ALL_sell_strategy = GAIN
ALL_sell_value = 0.80
ALL_trailing_profit = 0.115

Also anstatt auf einen Kurs von 10,08 Euro/Coin zu warten um das Trailing zu beginnen, warte ich nahc der ersten DCA-Stufe auf einen Kurs von 9,74 Euro/Coin um zu verkaufen bei gleichzeitig geringerem Trailing-Risiko.

Viele haben DCA-Stufen, die aufsteigend sind: -1 / -2 / -3 / -4 / -5 ... so richtig sinnvoll erscheint mir das nicht, denn dann muss der Kurs einen enormen Sprung aus dem Keller machen um den Bag aufzuloesen.

-5 / -4 / -3 / -2 / -1 halte ich derzeit fuer sinnvoller, denn dann wird der Durchschnittskurs schneller an den aktuellen Kurs rangefuehrt umso voller der Bag wird. Allerdings wird der bag auch umso schneller gefuellt, daher muessen fuer so eine Strategie unbedingt gezielt andere DCA-Pairs deaktiviert werden, bzw. sollte nur ein Pair ganz gezielt auf den Kurs gebracht werden, der das Pair bei einem kleinen Zucken nach oben raushaut und die Balance wieder freigibt.

Ich hab mir heute aber noch eine weitere Strategie ueberlegt um auch kurzzeitige Peaks zu nutzen um Bags zumindest teilweise zu leeren und Balance wieder freizugeben - das geht ziemlich einfach und ich denke, ich hab das die naechsten Tage implementiert.

Derzeit bietet sich eine hervorragende Spielwiese fuer solche "Experimente" ... und klar, da ist eine Menge Geld im Spiel, derzeit hab ich 2 BTC drin und schaue mal ob ich es hinbekomme mit der derzeitigen geringen Balance irgendwie die anderen Bags rauszuhauen.

Aktuell sieht es so aus:

Untitled.png.5df5d3505ec8cd07e63484980b67602d.png

 

Gerade eben passiert - ein Bag aus der 7. DCA-Stufe heraus verkauft.

Hier die Tradehistorie dazu ... bei 0.000068 erstmalig gekauft und dann ueber die jeweiligen DCA-Stufen den Durchschnittskurs durch wiederholte Verdopplungen auf 0.000044 (-33%) gesenkt.

Untitled2.png.9be7b4fb0d5b3bb90a1cdd0ac5534b81.png

Ohne DCA oder mit weniger DCA-Stufen wuerde ich immernoch auf dem Bag herumhocken.

 

Wohlgemerkt, diese eine Superduper-Verkauf mag nun mal Glueck gewesen sein, so richtig viel mit einer Superduper-Strategie hat das noch nicht zu tun. Insgesamt bin ich noch mit 0,12 BTC im Minus, das mag man als "weniger als 10%" interpretieren, es sind jedoch ueber 20% im Minus, da wir mit 0,3 BTC gestartet sind und meine weiteren 1,7 BTC hauptsaechlich in die Bags geflossen sind und dort meist noch festhaengen.

Aufgrund des auto_pt-Add-Ons werden nicht alle DCA-Pairs im DCA-Log angezeigt .. die meisten sind aufgrund ihrer Kursverlaeufe gerade DCA-disabled.

 

Es wird leider, leider zunehmend komplizierter, die Einstellungen des Profittrailer werden nun immer spezieller und es ist nun schon kein "Out-of-the-Box-Tool" mehr. Und das ist erst der halbe Weg .. es wird noch weit mehr coinspezifische Einstellungen geben, die jedoch durchweg automatisch an die Marktsituation und am coinspezifischen Kursverlauf angepasst werden. Und demnaechst auch von der eigenen vorhandenen Balance.

Das oberste Ziel nun: "Der TCV-Wert muss oberhalb des Eigenkapitals liegen" Erst dann werte ich das als ersten Erfolg, wenn zudem zukuenftig tief rote Bags vermieden werden, die zudem voll mit Coins sind, dann werte ich das als vollen Erfolg und es geht an die Gewinnmaximierung (0,2% sind gut, 0,5% sollten zu schaffen sein)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Joe6pack:

Und bei dem singemäßen Satz: Läuft echt beschissen, ich schmeiss nochmal 10.000 Euro rein, musste ich was sagen :)

Ja, Du hast da auch vollkommen recht - auf dem ersten Blick ist das komplett bekloppt.

Erst auf dem zweiten Blick erschliesst sich der naehere Sinn und Zweck. Und an der Stelle wird es nun auch immer komplexer und offenbar bin ich nun einer der Mitentwickler, die das auto_pt-Projekt voran treiben.

Und naja, ich hab da kein Problem mit zu sagen: "Huch, Verluste gemacht, aber weiter geht's" - da gibt es derzeit auch nix schoen zu reden, ich sehe jedoch unheimliches ungenutztes Potenzial, welches ich nicht abschreibe, da es sehr einfach nutzbar zu machen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super !!!

Bist der Erste den ich sehe, der weiß wie DCA funktioniert... COINS verdoppeln und nicht Geld. Ohne Scheiss, findest niemand der nicht sagt: erster Kauf: 20 Euro 190 Coins. Gesamt also 30 Euro. Nein, es sind "nur" 100 Coins für 9.50 € also insgesamt 19.50 Invest. Top!

Wenn ich mein DCA einstellen "würde" würde ich auch nicht -1/-2/-3 machen sondern ehr was in die Richtung -2/-2/-2.
-5/-4/-3 halte ich für gefählich, da es sein kann, das der Average Preis niedriger ist als deine -3. Er dann die Stufe "überspringt". Du weißt was ich meine....

Aber wenn du gerade am Spielen bist, warum testest du dann nicht im "kleinen"? Versuche doch mal die Coins richtig einzustellen, bzw die "ungünstigen" die nicht passen vorher rauszunehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin kurz davor Geld reinzutun.... ca 50$ sind zu wenig... könnte viel mehr Coins traden.
Komischerweise ist gestern beim Kursabfall von 10% am meisten gegangen:

#	Date			Coin	Sell Strat	Bought Price		Sold Price	Profit%
1	08.03.2018 19:13 (0D)	IOSTETH	GAIN		0.00002825		0.00002835	0.15
2	08.03.2018 18:12 (0D)	SUBETH	GAIN		0.00062955		0.00063814	1.16
3	08.03.2018 16:12 (0D)	IOSTETH	GAIN		0.00002921		0.00002937	0.35
4	08.03.2018 15:27 (0D)	REQETH	GAIN		0.00030592		0.00030689	0.12
5	08.03.2018 11:12 (0D)	XLMETH	GAIN		0.00043599		0.00043800	0.26
6	08.03.2018 00:20 (0D)	CMTETH	GAIN		0.00014560		0.00014902	2.15
7	07.03.2018 19:49 (-1D)	RLCETH	GAIN		0.00194100		0.00197900	1.76
8	07.03.2018 19:24 (-1D)	PPTETH	GAIN		0.02260000		0.02282400	0.79
9	07.03.2018 18:05 (-1D)	IOTAETH	GAIN		0.00198269		0.00198889	0.11
10	07.03.2018 17:26 (-1D)	VIAETH	GAIN		0.00596100		0.00610000	2.13
11	07.03.2018 17:21 (-1D)	MTLETH	GAIN		0.00622400		0.00627400	0.60
12	07.03.2018 17:14 (-1D)	BCDETH	GAIN		0.04067000		0.04091000	0.39
13	07.03.2018 16:52 (-1D)	ICXETH	GAIN		0.00389700		0.00391000	0.13
14	07.03.2018 16:41 (-1D)	NAVETH	GAIN		0.00224600		0.00232600	3.36
15	07.03.2018 16:00 (-1D)	FUNETH	GAIN		0.00006395		0.00006460	0.82
16	07.03.2018 15:05 (-1D)	WTCETH	GAIN		0.02515000		0.02534800	0.59
17	07.03.2018 14:27 (-1D)	WTCETH	GAIN		0.02559800		0.02590800	1.01
18	07.03.2018 14:12 (-1D)	ICNETH	GAIN		0.00256790		0.00257640	0.13
19	07.03.2018 13:40 (-1D)	HSRETH	GAIN		0.00969900		0.00974000	0.22
20	07.03.2018 06:00 (-1D)	CMTETH	GAIN		0.00016387		0.00016472	0.32
21	07.03.2018 03:54 (-1D)	ICNETH	GAIN		0.00250500		0.00252500	0.60

 

bearbeitet von Joe6pack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Jokin:

und offenbar bin ich nun einer der Mitentwickler, die das auto_pt-Projekt voran treiben.

Hast du dir mal PT Magic angeschaut? Quasi PT Feeder umsonst :)

https://github.com/Legedric/ptmagic

 

Und zu deinem 7.DCA:
Da sieht man halt schön: 0.18 BTC gefangen. vom 24. bis 08. Das sind fast $2000 ... o.O Alter schwede...
Und noch was: Dein Erstkauf ist bei: 0.0025 .... das war mal... 0.0013 tun es auch . Dann hast du bei deiner 7. Stufe nur $1000 drin... so als tipp.

Doppelt so viel Handlungsspielraum!

https://support.binance.com/hc/en-us/articles/115000594711-Trading-Rule

bearbeitet von Joe6pack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Joe6pack:

Wenn ich mein DCA einstellen "würde" würde ich auch nicht -1/-2/-3 machen sondern ehr was in die Richtung -2/-2/-2.
-5/-4/-3 halte ich für gefählich, da es sein kann, das der Average Preis niedriger ist als deine -3. Er dann die Stufe "überspringt". Du weißt was ich meine....

Exakt das ist so auch meine Entwicklungsrichtung.

Uebersprungen werden die Schritte nicht, da es von Stufe zu Stufe ein Trailing gibt, wenn der Kurs sinkt.

Allerdings muss man da wirklich aufpassen, dass man da keinen Mist macht und die Stufen zu schnell gezuendet werden. Als ich meine 7 Stufen aktivierte hatte ich noch kein auto_pt laufen.

vor einer Stunde schrieb Joe6pack:

Aber wenn du gerade am Spielen bist, warum testest du dann nicht im "kleinen"? Versuche doch mal die Coins richtig einzustellen, bzw die "ungünstigen" die nicht passen vorher rauszunehmen?

Und auch das ist exakt das, was ich derzeit mache. Hmm, ok .. das 'Spielen im Kleinen" ist natuerlich immer relativ, allerdings gibt es grundsaetzlich das Problem der Orderbuchfuellung und genau das will ich auch herausfinden (da oben schrieb ich, dass per Market-Order gekauft wird ... quatsch, per Limit-Order natuerlich).
Limit-Order koennen mit kleinen Mengen bei volumenstarken Coins oft gut erfuellt werden, aber wenn der Coin volumenschwach ist, dann kann nicht jede Limit-Order erfuellt werden, bzw. erzeugt eine gewisse Wechselwirkung mit dem Markt (daher funktioniert Backtesting nicht zuverlaessig genug).

Und ja, die "unguenstigen" werden ja jetzt schon rausgenommen, aber es stehen noch zu viel drin, sodass ich die 8. bis 10. DCA-Stufe nicht aktivieren kann ... derzeit braeuchte ich sie jedoch :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Joe6pack:

Hast du dir mal PT Magic angeschaut? Quasi PT Feeder umsonst :)

https://github.com/Legedric/ptmagic

 

Und zu deinem 7.DCA:
Da sieht man halt schön: 0.18 BTC gefangen. vom 24. bis 08. Das sind fast $2000 ... o.O Alter schwede...
Und noch was: Dein Erstkauf ist bei: 0.0025 .... das war mal... 0.0013 tun es auch . Dann hast du bei deiner 7. Stufe nur $1000 drin... so als tipp.

Doppelt so viel Handlungsspielraum!

https://support.binance.com/hc/en-us/articles/115000594711-Trading-Rule

Das Min-Order-Volume hatte ich vorgestern auf 0,0012 reduziert :-)

Das PT-Magic andere kenne ich noch nicht, hab gerade mal reingeschaut ... das ist ja eine Windows-Datei und nicht OpenSource. Och neee - mich stoert schon, dass der PT eine kompilierte Java-Datei ist und nicht OpenSource.

Generell halte ich es fuer sehr gefaehrlich, den ProfitTrailer auf dem heimischen PC laufen zu lassen, wenn da auch noch andere Programme aus der Kryptowelt, wie Bots oder Wallets installiert werden. Der API-Key liegt im Klartext in der Konfig-Datei und kann von jedem anderen Tool wunderbar einfach ausgelesen und "nach Hause" geschickt werden.

Was man damit anstellen kann, haben wir bei Binance gestern erlebt - wer dasselbe, jedoch geschickter anstellt, der kann ganz ueber eine lange Zeit Schaden anrichten, der kaum auffaellt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Jokin:

Och neee - mich stoert schon, dass der PT eine kompilierte Java-Datei ist und nicht OpenSource.

naja.... Java und und nicht open Source? DAS lässt sich ja leicht beheben. Sooo viele kostenlose gute Dissasambler aufm Markt. ;)

vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Generell halte ich es fuer sehr gefaehrlich, den ProfitTrailer auf dem heimischen PC laufen zu lassen, wenn da auch noch andere Programme aus der Kryptowelt, wie Bots oder Wallets installiert werden. Der API-Key liegt im Klartext in der Konfig-Datei und kann von jedem anderen Tool wunderbar einfach ausgelesen und "nach Hause" geschickt werden.

Was man damit anstellen kann, haben wir bei Binance gestern erlebt - wer dasselbe, jedoch geschickter anstellt, der kann ganz ueber eine lange Zeit Schaden anrichten, der kaum auffaellt.

Naja, wer sein API-Key nicht an eine IP bindet ist selber schuld. Was bei Binance gestern passiert ist, war ja mehr so das Phishing der Zugangsdaten über einen langen Zeitraum. Und die haben dann sich selber einen Zugang bei den betroffenen gelegt. So hab ich das heute gelesen. Wer F2A an hat is meines erachtens doch recht sicher.  Und alles mit Wallets und "richtig viel" Kohle hin und her schieben mache ich auf einem LiveUSBLinux.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.3.2018 um 23:22 schrieb Joe6pack:

Naja, wer sein API-Key nicht an eine IP bindet ist selber schuld. Was bei Binance gestern passiert ist, war ja mehr so das Phishing der Zugangsdaten über einen langen Zeitraum. Und die haben dann sich selber einen Zugang bei den betroffenen gelegt. So hab ich das heute gelesen. Wer F2A an hat is meines erachtens doch recht sicher.  Und alles mit Wallets und "richtig viel" Kohle hin und her schieben mache ich auf einem LiveUSBLinux.

Das Binden des API-Key an eine IP hätte in diesem Fall nix geholfen, weil die sich ja neue Keys angelegt haben. 2FA hat ebenfalls nix geholfen, weil die offenbar einfach eine Fehlermeldung eingeblendet und dann dem Benutzer einen zweiten 2FA zum Anlegen des API-Keys entlockt haben. Jeder, der (wie komischerweise viele Leute das tun) Adressen in das Google-Suchfeld mittig auf dem Startbildschirm eintippt und dann auf den ersten Suchtreffer klickt, statt die Adresse oben in der Adresszeile einzutragen, hätte Opfer dieses Angriffs werden können. Der Fehler lag in dem Falle sowohl bei der Herangehensweise der Betroffenen als auch daran, dass Binance bis gestern keine Bestätigungsemail beim Anlegen neuer Keys versandt hat.

Abgesehen von diesem einen Zwischenfall hast Du aber selbstverständlich Recht. 2FA und das Beschränken der API-Keys auf eine IP ist eigtl Pflicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb DemoFreak:

Abgesehen von diesem einen Zwischenfall hast Du aber selbstverständlich Recht. 2FA und das Beschränken der API-Keys auf eine IP ist eigtl Pflicht.

Würde auch nicht helfen, wenn ein namhafter Bot Schadsoftware nachlädt. Und anstatt brav zu traden eben zum Nachteil des Users .... dies ließe sich sogar noch verschleiern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Jokin:

Würde auch nicht helfen, wenn ein namhafter Bot Schadsoftware nachlädt.

Logisch. Aber man schließt eben wenigstens einen Teil der Angriffsvektoren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich möchte meine alte Frage nochmal hochdrücken, (jetzt mit einem Bild verdeutlicht):

Ich möchte dem PT sagen, dass er kaufen soll, wenn der schnelle Mittelwert (gelb, MA7) den langsamen (blau, MA25) durchkreuzt, und gerne noch eine positive Steigung hat, und die Streuung nicht zu groß ist und und und. Das wäre gegen 12:00 der Fall, bei 8700.

Und verkaufen, wenn die Istwerte den schnellen Mittelwert wieder schneiden, also gegen 13:30, bei 9100, also 3% höher.

Das Spiel könnte man heute zwischen 18:00 (kaufen bei 9200) und 19:00 (verkaufen bei 9500) wiederholen, wenn mans dem PT beibringen kann.

Oder kann man dem PT durch geschickte (automatisch generierte) Einträge in die Pairs-Datei zwingen, zum jetzigen Zeitpunkt zu kaufen und später, durch einen aktuell generierten Eintrag, wieder zu verkaufen?

Ich bin in c++ zu Hause, könnte also die Trigger also selbst machen, aber die (sichere?) Kommunikation mit Binance würde ich gerne fertig übernehmen. Wenn jemand Tipps dazu hat, immer gerne heraus damit.

 

 

BTC1.png

BTC2.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du dir selbst ein Script schreibst, dass selber die Config Dateien ändert dann sollte das durchaus möglich, eventuell auch direkt mit PT selber, musst du halt mal schauen ob du mit den Indikatoren zurecht kommst, die dir PT bietet.
Erzwungener Verkauf auf Zuruf vom externen Script ist auf jeden fall möglich, dafür schreibt man einfach panic_sell für einen bestimmten Coin in die Config vom PT (pairs.properties) und schon wird der PT den Coin verkaufen.

bearbeitet von coinabc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.3.2018 um 15:20 schrieb Terragoo:

Oder kann man dem PT durch geschickte (automatisch generierte) Einträge in die Pairs-Datei zwingen, zum jetzigen Zeitpunkt zu kaufen und später, durch einen aktuell generierten Eintrag, wieder zu verkaufen?

Eventuell ist es besser, wenn Du dafür selber die API von Binance einbindest und Deine Kauf- und Verkauforder direkt absetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mach nochmal ein Update meines PT-Tests:

Die Einstellungsanpassungen zeigen Wirkung, nach und nach lösen sich die Bags auf und der TCV kommt auch so langsam wieder rauf. Hin und wieder kommt auch mal ein Lucky-Trade, dass ein tiefroter prall gefüllter Bag durch eine Pump&Dump-Aktion aufgelöst wird :-)

Dafür, dass der Gesamtmarkt immernoch enorm baerish ist sind die übrigen Bags gar nicht mehr sooo weit davon entfernt aufgelöst zu sein. EOS braucht noch 5% Kurssteigerung, ELF, KNC, STRAT, ICX, APPC und WABI brauchen noch um die 10% und dann war's das mit den Bags.

5aa7205e1b383_OhneTitel.thumb.png.02148f3f54079655a152bf193b876766.png

Als nächstes warte ich nun auf das Update des PT um dann weitere Einstellungsmöglichkeiten zu nutzen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.